Hallo, 

Ich habe seit 5 Jahren eine feste Spange, vorher hatte ich auch keine lockere Spange drinne, ich hatte einen starken Überbiss, mein oberer Kiefer war zu schmal und keine Verzahnung. Man hätte mir anfangs gesagt das ich nur für 1-2 Jahre MB bräuchte. Ich werde jetzt bald 18 und es ist immer noch kein Ende im Sicht. Man hatte mir auch gesagt das meine linke kieferhälfte zu lang ist, und das dies sehr schwer durch eine kieferorthopädische Behandlung weg zu bekommen ist und das dies mit einer OP weitergeführt werden sollte,leider hatte ich die Ärztin danach nicht mehr  Und habe anschließend  vor Ca 2-3 Jahren den Kieferorthopäden gewechselt.Der hat mir dann die Klasse 2 Mechanik eingesetzt, die hatte ich für Ca 1 1/2 Jahre drinne bis sie dann rausgebrochen sind, danach war mein Überbiss zwar weg aber die Verzahnung ist im Seitenbereich nicht besser geworden. Die Mittellinie weicht auch stark ab, und jedes wenn man die Klasse 2 Mechanik auf der einen Seite aktiviert hat um die mittelinie zu richten, ist diese wie schon beschrieben immer rausgebrochen. 

Jetzt hofft mein kieferorthopäde das ich noch weiter wachse und hofft so das korrigieren zu können, ich trage jeden Tag die Gummizüge, sogar die die ich nachts tragen soll den ganzen Tag und es hat sich seit dem nichts mehr verändert. Nun überlege ich die Behandlung abzubrechen da ich mir nicht sicher bin ob diese Behandlung überhaupt noch einen Erfolg hat, ich habe auch ein schiefes Gesicht welches mich stört aber es fällt jetzt nicht so schlimm auf.

Nun möchte ich wissen ob es überhaupt noch Sinn macht die Behandlung weiter zu führen, da ich mich schon ziemlich damit abquäle, oder ob ich die Behandlung weiterführen sollte, um eine OP zu umgehen.

Danke für die hilfe 

Chiara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Chiaravictorias,

also meiner Meinung nach sollte man nach 2-2,5 Jahren immer durch sein mit der festen, ansonsten ist es eher ärztliches Versagen oder Fehleinschätzung. Ich fürchte, dem 2. läufst du auch gerade auf, denn fast keine Frau wächst mit 18 Jahren noch. Eine feste Zahnspange strapaziert immer die Zähne und nach 5 Jahren sieht das einfach nicht mehr gut aus mit der dauerhaften Zahngesundheit. Wenn du keine funktionellen Beschwerden hast und dich die Optik nicht stört, würde ich das Ganze beenden. Ansonsten eben doch die OP anstreben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Meinung ist ähnlich. Wenn etwas so schlimm ist, dass man viele Jahre Brackets braucht um es wegzukompensieren, dann sollte man es vielleicht gleich mit einer OP kombiniert planen. KFO sollte eine Sache von 2-4 Jahren sein, finde ich. Manchmal hat man das Gefühl, einige KFO können einfach nicht "verlieren" und sich zugestehen, dass es Dinge gibt, die sie einfach nicht vernünftig hinbekommen mit orthodontischen Möglichkeiten. Schon häufiger habe ich solche getroffen, die offenbar sich und auch die Möglichkeiten ihrer Methoden überbewerteten. Oftmals gibt es dann Patienten, die über Jahre immer weiter bearbeitet werden, aber ein gutes Ergebnis kommt nicht rum. Immer wenn eine Behandlung so lange dauert, sollte man sich sicherheitshalber mal eine andere Meinung einholen und wenn eine deutliche Kieferfehlstellung vorliegt vielleicht auch die eines Kieferchirurgen. Es mag Fälle geben, wo sehr lange Behandlungen nötig sind, aber 5 Jahre Brackets sind schon sehr extrem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden