Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lin

16 Tage n.Bimax Ich fühle mich hässlich

Hallo! Als ich heute in den Spiegel sah, überkam mich so eine Welle von Erschrecken über mein Gesicht..

Mir erscheint es, als ob ich nun statt einem langen, ein Viel zu kurzes und nach hinten verlagertes Kinn habe.

Meine Nase ist nun viel zu groß und auch die dicken Backen sind seltsam. 

Wenn ich rede, fühlt es sich an als ob meine Kinn-Haut permanent runter klappt, weil sie so taub ist..

Alles ist irgendwie seltsam..

Meine Zähne kommen mir vor wie ein Pferde-Gebiss, so monströs.

Reden kann ich mit niemandem darüber. Du wolltest es doch so..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

16 Tage sind nach einer Bimax doch noch gar nichts. Dir wurde dein halbes Gesicht zersägt. Es dauert Monate bis man komplett abgeschwollen ist. Auch danach dauert es noch einige Zeit bis die Definition im Gesicht wiederkehrt weil sich die Haut und Bindegewebe erst wieder regenerieren müssen. Versuch mal mindestens bis zur sechsten Woche Post-OP den kritischen Blick in den Spiegel zu meiden. Dann kannst du ein erstes Zwischenfazit ziehen.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lin!

 

Du bist nicht die einzige, der es so geht. Viele Patienten schauen nach solchen OPs in den Spiegel und fühlen sich regelrecht entstellt.

Das ist aber nur deine individuelle Wahrnehmung. Den anderen fällt gar kein großer Unterschied auf.

 

Den ersten Tipp an dieser Stelle kannst du schon dem "Anhalter" entnehmen: Keine Panik.

Der zweite Tipp - wenn das nicht funktioniert - wäre Oxitocin-Spray. Wahlweise auch Alkohol oder Drogen oder sowas. Das habe ich nicht gesagt. :-)

Und wenn alle Stricke reißen, helfen dir Psychiater mit Antidepressiva oder Tranquilizern.

 

Wie weit du dich von deiner Panik mitreißen lassen willst, bleibt dir überlassen.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So weit würde ich nicht gehen.

Gleichzeitig will ich es aber auch nicht bestreiten. :-P

 

Die Definition von "Krank" ist ja, dass jemand unter seinem von der Norm abweichenden Zustand leidet.

Die Entscheidung, ob du krank bist oder nicht, liegt daher zunächst einmal bei dir: In dem Moment, wo du eine - für dich neue - Realität akzeptieren kannst, wirst du nicht mehr darunter leiden. Thema erledigt. Kannst du es nicht, dann wirst du möglicherweise zunächst nachdenken, mit Sicherheit dann aber irgendwann handeln. Wenn die Handlungen weit außerhalb der Norm liegen und für deine Mitmenschen sichtbar werden, dann werden die dir schon sagen, dass du krank bist.

Also brauche ich das jetzt und hier schonmal nicht tun.

 

Weg von dir, hin zur Sache: Klar, eine taube Unterlippe fühlt sich erstmal komisch an. Aber was willst du vom Forum hier hören?

 "Kann sein, dass das besser wird. Und wenn nicht: Man gewöhnt sich mit der Zeit dran."

Spiegelbild genauso.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gib dir und deinem Körper erstmal etwas Zeit mit der Situation klarzukommen. Nach 16 Tagen hast du wahrscheinlich vor kurzem erst die Fäden gezogen bekommen und vll sogar noch den Splint drin. Bei einer solchen OP ändert sich dein Gesicht von jetzt auf gleich vollständig. Das muss dein Gehirn erstmal verarbeiten. Zudem ändert es sich jetzt mit der Zeit durch die Schwellung immer weiter. Es dauert Zeit bis sich die ersten Konturen abzeichnen, das Gefühl besser wird, du dich wohler fühlst.. Erwarte von heute auf morgen bitte keine Wunder. Aber nach 6 - 8 Wochen sollten dann die Schwellung und die Hämatome weitestgehend verschwunden sein, zumindest für außenstehende... Bis duch dich so richtig wohl fühlst dauert es vermutlich Monate... Also wirf nicht gleich die Flinte ins Korn. Entspann dich und gib dir Zeit, auch wenn es schwer ist. Versuche dich die nächste Zeit mal nicht immer im Spiegel zu betrachten, das Spiegelbild zu meiden, egal wo und morgens beim Waschen im Bad einfach passiv in den Spiegel zu blicken, ohne dein direktes Aussehen wahrzunehmen.. Das wird schon ;)


LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau!

Kopf hoch!

 

Das Problem nach einer Veränderung im Gesicht aus psychologischer Sicht ja, dass der Patient auf einmal realisiert, dass sein Aussehen tatsächlich beeinflussbar ist (bzw. war). Angesichts dieser Erkenntnis drängt sich plötzlich die Frage auf, ob auch das optimale Ergebnis erreicht wurde. Es entsteht Raum für Reuegefühle. Dann beginnt ein Prozess, der in mehreren Stufen abläuft und Jahre dauern kann. Also weit über die Heilungsphase hinausgeht.

Du befindest dich jetzt in Stufe 2.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Horse M.D.:

Der zweite Tipp - wenn das nicht funktioniert - wäre Oxitocin-Spray. Wahlweise auch Alkohol oder Drogen oder sowas.

Oh man, da dachte ich schon: Hey, das sind ja mal wirklich nette und einfühlsame Tipps vom Pferdchen und dann haust Du doch noch so einen Blödsinn raus. :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ey!

 

Keine Beleidigungen, ja?

 

Sonst werf ich mich hier auf den Boden und beiße in die Auslegeware!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Horse M.D. Danke, das hört sich sehr interessant an. 

Wie viele Stufen gibt es denn für Patienten nach so einer OP und wie wird dieser "Plan" ? genannt?

---

Von vorn sieht es ganz schön aus,das neue Gesicht, jedoch wird von der Seite ein Doppelkinn arg verstärkt (bin 35,5) und deshalb bekomme ich wohl auch den Anschein, dass ich statt progenie nun eine prognathie habe..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lin,

schau Dir mal meine Bilderfaden (siehe Signatur) an, da wirst Du auch ein deutliches Doppelkinn aufgrund der Schwellung sehen, aber bei der Bilderserie sieht man auch, wie es verschwindet.

Ansonsten ist es ja so, dass sich Dein Gesicht ja schlagartig verändert hat, anders als z.B. beim Alterungsprozess, Du aber noch die alten Propertionen gespeichert hast. Ist die Nase wirklich viel zu groß oder wirkt sie jetzt nur so groß, weil sie näher am Spiegel ist? Klar, die Bäckchen sind erst einmal seltsam, aber sie werden mit der Zeit verschwinden und da Du ja auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hast, kommt wahrscheinlich dann irgendwann der Punkt, an dem man denkt "etwas mehr Schwellung hätte vielleicht doch noch zur Auspolsterung übrigbleiben können".

Bei den Zähnen könnte ich mir das gleiche vorstellen wie bei der Nase, sie sind jetzt einfach auch näher dran. Was meinst, wie groß die erst wirken, wenn die Brackets wieder weg sind (oder hast Du eine Lingualspange).

Gibt Dir einfach noch Zeit, wenn Du ein Beinumstellung-OP gehabt hättest, würdest Du nach 2 Wochen auch erwarten, dass Du das Endergebnis siehst oder dass die Schwellung schon komplett weg ist?

Liebe Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.1.2016 um 14:38 schrieb Lin:

Hallo! Als ich heute in den Spiegel sah, überkam mich so eine Welle von Erschrecken über mein Gesicht..

Mir erscheint es, als ob ich nun statt einem langen, ein Viel zu kurzes und nach hinten verlagertes Kinn habe.

Meine Nase ist nun viel zu groß und auch die dicken Backen sind seltsam. 

Wenn ich rede, fühlt es sich an als ob meine Kinn-Haut permanent runter klappt, weil sie so taub ist..

Alles ist irgendwie seltsam..

Meine Zähne kommen mir vor wie ein Pferde-Gebiss, so monströs.

Reden kann ich mit niemandem darüber. Du wolltest es doch so..

was für eine bimax hattest du denn ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0