sarah85

my story :) UK-Vorverlagerung+Spange

hallo an alle! :smile:

ich bin neu hier und finde euer forum total super. da es, wie ich gesehen habe einige gibt, die mit der entscheidung einer op ringen, wollte ich euch gerne mal meine erfahrungen schildern.

ich bin 21 jahre alt und komme aus nürnberg. mein fliehendes kinn und meine schiefen zähne durch zurückstehenden unterkiefer (ca. 6mm) haben mich ende letzten jahres so stark gestört, dass ich mich dazu entschloss etwas dagegen zu tun.

anfang dieses jahres bin ich dann zu dr. sabbagh (kieferorthopäde) gegangen, um mich beraten zu lassen. ich dachte anfangs alles liesse sich leicht mit einer spange, die aus eigener tasche gezahlt wird richten, dem war jedoch leider nicht so.

ich dachte lange darüber nach, ob ich die op wagen sollte, denn 1. war das die 1. op meines lebens und 2. hatte ich nicht mal so eben 10.000 euro.

als ich die entscheidung für die op getroffen hatte, verhalf mir der doc dann netterweise dazu, dass sämtliche kosten von der krankenkasse übernommen wurden. in meinem fall waren das die kosten für die feste spange (oben und unten) und eben die op-kosten.

die behandlung mittels spange begann im märz und die op war im september. hatte dann mega-bammel davor :roll: ...

mein op-doc war dr. müller (klinikum nürnberg). er war sehr nett und auch das personal dort war sehr hilfsbereit.

der erste tag nach der op war... naja nicht so dolle :D . habe wegen der drainage noch relativ stark aus dem mund geblutet und mir ging es nicht sehr gut, auch wenn ich nicht direkt schmerzen hatte. das ist aber wahrscheinlich nach ops unter vollnarkose normal. die anderen 5 tage vergingen auch nur sehr langsam und am liebsten hätte ich alle spiegel verbannt, so geschwollen und bunt wie mein gesicht danach war. besonders meine lippen sahen aus, wie die von chiara ohoven :D ...

am 6. tag durfte ich dann nach hause und dort habe ich dann endlich mal wieder ein bisschen was gegessen. im krankenhaus gab es ja wirklich nur strohhalmkost, ausserdem schmeckt daheim ja bekanntlich auch alles besser :wink: . trotzdem nahm ich im folgenden monat ca. 5 kg ab, weil ich diese weichkost nicht mehr sehen konnte.

das schlimmste waren wirklich die schwellungen, die bei mir nach 6 wochen immer noch nicht vollständig weg waren. ich hätte am schluss echt heulen können, denn ich dachte ich muss jetzt immer mit so einem dicken gesicht rumlaufen und eine wirkliche besserung im profil konnte ich auch nicht erkennen.

mittlerweile sind aber 3 monate vergangen und ich bin echt zufrieden mit dem ergebnis. ist wirklich toll geworden und alles, was ich durchgemacht habe, hat sich ausgezahlt. mein profil ist jetzt viel gleichmässiger und ich muss keine angst mehr vor fotos haben!

schon januar 07 kommt meine spange raus. meine zähne sind wirklich super-gerade geworden! ein echtes lob an meine kieferortho.!

hätte nie gedacht, dass alles so schnell geht... 10 monate und fertig. echt wahnsinn, was man heutzutage so machen kann.

ich kann allen, die wirkliche probleme mit ihren zähnen/profil haben wirklich nur dazu raten es machen zu lassen, es lohnt sich!

gaaaaaaaaanz liebe grüsse an euch!

sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

das du so zufrieden und positiv bist.

kannst dir ja fürs neue jahr vornehmen immer brav die lose spange zu tragen bis die zähne fest in reih und glied stehen damit es kein rezidiv gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde deinen bericht toll und so wie du erzählst hört sich das alles auch nicht so schlimm an ich hab das alles dieses jahr noch vor mir und hoffe das es bei mir auch nicht so schlimm wird angst hab ich trotzdem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

huhu ashanti :)

es ist auch wirklich nicht sooo schlimm. das einzige ist wirklich, dass man nicht erwarten darf, dass von heute auf morgen alles super aussieht/sich anfühlt.

das ganze braucht halt seine zeit.

bin mir aber sicher du überstehst das alles gut, trotz deiner angst ;)

wenn wer irgendwelche fragen hat: ihr könnt mich immer gern pmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke das du mir mut machst es ist meine erste op und dann gleich auch noch so was wenn man von den nebenwirkungen oder den sachen die schief gehen können kann man schon angst haben:-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sarah85!!!

Dein Bericht macht mir Mut:-D da ich am 18.01.2007 meine Uk-Vorverlagerung habe und ich doch ziemlich davor Angst hab:???:Da bauen mich solche Berichte wie einer von dir sehr auf.Werde heute wenn ich es schaffe noch ein Thema starten,da würde ich mich freuen wenn du mir auch ein paar Tipps gegeben könntest. Ich wünsche dir Gutes Abschwellen!!

lieber gruss isabella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden