Jason1905

Nach GNE direkt Nasenop nicht wirklich sinnvoll oder?

Hallo Ihr lieben,

ich hab dieses Forum hier entdeckt und wollte mal über meine "Probleme" berichten.

Also am 21. Januar wurde bei mir unter Vollnarkose der Distraktor eingesetzt (Gaumennahterweiterung) und seit letzten Freitag habe ich auch bereits eine feste Zahnspange an den unteren Zähnen. Mir wurde auch schon gezeigt wie ich den Disktraktor zu bedienen habe. Wirklich essen kann ich noch nicht also nur Weichkost (nur noch am abnehmen :().

 

Nun zu meinem Problem, ich hatte auch eine Nasenoperation vereinbart weil ich eine leichte Höckernase habe, nun habe ich hier im Forum aber gelesen, dass es wirklich ratsam ist die Nase zu operieren nachdem ich fertig mit meinem Kiefer bin denn in einem Jahr wird bei mir eine komplette Kieferumstellung erneut unter Vollnarkose gemacht (nennt sich BIMAX glaube ich).

 

Ich hätte die Nasenop in einer anderen Klinik am 8. Feb und mein Gesicht ist eigentlich noch etwas angeschwollen von der OP am 21. Ich glaube schon, dass man es überstehen kann aber ob es die Feine Art ist wollte ich mal von euch wissen. Manche meinen auch, dass durch die Kieferumstellung etwas an der Nase verändert? Kann mir jemand was dazu sagen.

 

Zudem wollte ich nebenbei erwähnen, dass ich 22/m bin.

 

Wäre es möglich während der BIMAX-Op auch die Nase zu begradigen?

 

Liebe Grüße aus Bochum

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Jason,

ich halte es überhaupt nicht für sinnvoll, die beiden OPs in diesem kurzen Abstand zu machen. Weiss Dein Nasenchirurg von der GNE und was meint er dazu? Schon durch die GNE wird sich die Nase verändern (etwas breiter) und eine Bimax, vor allem wenn der OK vorverlagert werden soll, kann die Nase auch wieder verändern. Bei mir hat sich interessanterweise sogar nach der Metallentfernung noch die Nase verändert.

Und mein Nasenchirurg wollte damals ca. 6 Monate Abstand zwischen der Metallentfernung und der Nasenkorrektur. Da es ja ein elektiver Eingriff ist, wollte er die besten Voraussetzungen und sicher sein, dass alles optimal abgeheilt ist. Weniger als Wochen, mit dem Distrator und einem beweglichen Gaumen durch die GNE halte ich für extrem gewagt und würde es an Deiner Stelle nicht machen, vor allem weil ja auch noch Sachen mit dem Gesicht gepant sind, die Einfluss auf die Nase haben werden.

Und die aktuellen Schwellungen, die auch bis zum 8 Februar nicht weg sind, beeinflussen den optischen Eindruck auch noch zusätzlich. Ich meine, ich habe hier mal von einer gekoppelten GNE und Nasenkorrektur gelesen, aber das war ein Chirurg, der beides macht, jetzt mit 2 Wochen Abstand und in zwei unterschiedlichen Kliniken würde ich es an Deiner Stelle nicht machen, sondern eigentlich noch mindestens bis zur Metallentfernung warten, auch wenn es sich in Deinem jugendlichen Alter noch ewig anhört.

Viele Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Irene Danke für deine Antwort. Wie viel Zeit vergeht normalerweise zwischen der BIMAX-OP und der Metallentfernung. 

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jason,

Zeit zwischen Bimax und ME ist eines der hier häufig debatierten Themen. Man sieht hier zwischen 6 Monaten, dass aber vor allem bei reinen UK-VV und ca. 1 Jahr. Bei mir waren es 14 Monate, mit hätte es nach 12 Monaten nicht gepasst, aber nach den 14 Monaten passte es gut. Die Nasenkorrektur war dann nochmals 8 Monate später.

Liebe Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die Nasenkorrektur wegen deiner Operationen gemacht oder wolltest du es sowieso schon machen? Die Nasenop wird aber nicht übernommen oder weil es ja eine Schönheitsop ist sozusagen. 

 

Lieben Gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte auch gar nichts davon die Nasen-OP zwischen GNE und Bimax zu machen, vor allem nicht mit so extrem kurzem Abstand zueinander. Nicht nur dass sich bei der Bimax das Äußere der Nase verändern kann, sondern auch im Inneren. Bei mir hat sich beispielsweise die Nasenscheidewand verschoben. Die ME kann man später super mit einer Rhinoplastik verbinden. Das wäre eigentlich dann die Gelegenheit für dich das in einem Abwasch zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch die Bimax abwarten. Es kan durchaus  sein, dass deine Nase durch den richtig gestellten Kiefer gar nicht mehr so schlimm wirkt. Als Teenie wollte ich immer meine Nase machen lassen, weil ich dachte, dass meine hässliche Nase mich unattraktiv erscheinen lassen würde.

Als ich bei der OP Planung für meine Bimax beim Chirugen war, wurde mir gesagt, dasss meine Nase durch den fehlgestellten Kiefer so groß wirke, sich das aber nach der OP ändern würde. Und so war es dann auch. Sie wirkt auch irgendwie nicht mehr so schief.  Wurde auch schon gefragt, ob ich ne Nasen OP hatte :)

Der Kiefer beeinflusst halt sehr stark, wie Nasenform- und größe wirken. Genauso wie Lippenfülle- und Form sowie Kinnprominenz. Ist auch sehr schön auf der Homepage von Dr. Kater erklärt - dysgnatie.de . Falls es dich interessiert.

Meine Nase ist zwar jetzt auch nicht perfekt- ist sogar durch die Bimax etwas breiter geworden, aber da das gesamt Bild harmonisch wirkt, stört es mich nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden