Hallo,

ich hatte am 21.01 eine Gaumennahterweiterung und seit dem 29.01 drehe ich am Distraktor von rot auf blau und von blau auf gelb immer so weiter.

Am Anfang hatte ich eine kleine Zahnlücke aber irgendwie ist sie wieder verschwunden deswegen mache ich mir langsam sorgen, ich glaube nicht, dass ich falsch drehe.

Man sieht auch den Unterschied, dass ich schon ordentlich gedreht habe, weil man am Anfang das Gewinde nicht gesehen hat.

 

Kann mir jemand etwas dazu sagen :/

 

lg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Da gibt es zwei Möglichkeiten:

Die GNE drückt nur die Zähne seitlich aus dem Kieferknochen heraus, anstatt den Kiefer zu weiten. Das wäre sehr schlecht.

Oder: Deine Zähne stehen sehr eng und nehmen den gewonnenen Platz gleich ein. Das wäre eher gut.

 

Generell sollte dein KFO das regelmäßig kontrollieren und du solltest auch eher ihm diese Frage stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jason,

was sagt denn Dein KC bzw. KFO dazu? Generell ist die Option 2 von flo eine Möglichkeit. Aber, von Lesen hier im Forum, immer wenn diese Frage auftauchte, ging gerade etwas gründlich schief. Bei einer zahngetragenen GNE eben die Möglichkeit, dass Zähne bewegt oder gekippt werden, statt die Kiefer auseinander zu treiben. Bei einer knochengestützten GNE gibt es noch unschönere Möglichkeiten.

An Deiner Stelle würde ich so schnell wie möglich einen Termin mit dem KFO oder KC ausmachen, wer auch immer gerade noch die Betreuung hat, eben um sicherzustellen, dass es wirklich die harmlose Option 2 ist.

Liebe Grüße!

Irene

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre am Montag morgen sofort ins Krankenhaus, der Distraktor lässt sich einfach locker drehen und wenn ich es so weit drehe bis es weh tut dreht es sich zB nach dem Essen oder nach dem Schlafen wieder etwas zurück. Weiß jemand woran das liegen kann oder hat schon Erfahrung damit gemacht. Am Sonntag wird da keiner anwesend sein oder? 

IMG_0365.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jason,

wichtig: Das Folgende ist alles eine Laienmeinung, ich bin keine Ärztin! Vom Bild her sieht es für mich so aus, wie etwas, was ich oben meinte mit "unschönere Möglichkeiten" bei einer knochengestützen GNE. Auf der einen Seite scheint sich der Distraktor in/durch das Gaumendach zu bohren. Ich würde auf alle Fälle den Distraktor in Ruhe lassen, vor allem keinerlei Drehexperiment machen. Bist Du a) von einem Belegarzt oder b ) in einem KH mit einer MKG-Abteilung operiert worden?

a) Ich nehme an, Du hast eine Notfallnummer von Deinem KC? Für mich wäre das ein Fall für die Notfallnummer mit seiner Entscheidung, ob er Dich heute noch sehen will oder ob es am Montag reicht. Falls Du ihn nicht erreichst, Montagmorgen sofort anrufen und auf einen Termin am Montag bestehen oder persönlich dort auftauchen.

b ) Anrufen, am besten wahrscheinlich die allgemeine Nummer das KCs und mit dem diensthabenden Arzt der MKG verbinden lassen. Zumindestens in meinem KH war am Sonntag für einige Stunden ein Arzt da und als ich einen Teil meiner bioresorbierbaren Platte rausgehustet habe (laaange Geschichte, findet sich in meinem OP-Erfahrungsbericht) bin ich nach einer kurzen Schilderung des Problems sehr schnell verbunden worden. Falls Du heute nicht durchkommst, gilt wieder Montagmorgen anrufen und für Montag! einen Termin geben lassen.

 Alles Gute für Dich!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, das hört sich alles eher nicht so normal an. Beim knochengetragenen Distraktor kann es zusätzlich noch passieren, dass sich der Distraktor durch das Gaumendach hindurchbohrt anstatt den Oberkiefer zu weiten. Evtl. wurde dein Oberkiefer auch nicht genügend geschwächt und der Oberkiefer ist noch zu stark, als dass er sich weiten lässt.

Also unbedingt das Drehen einstellen und ab zum KFC und KFO. Und lass dich dort bloß nicht abwimmeln, sondern stell sicher, dass der Sache auf den Grund gegangen wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde in Recklinghausen im Krankenhaus operiert. Ich hoffe nur, dass ich nicht noch mal operiert werden muss oder so,  nur weil die solche Sachen verbocken. War auch diese Woche beim Kieferorthopäden und Sie hat ja auch gesehen wie sich der Distraktor in den Gaumen gebohrt hat und hat keinen Alarm ausgelöst.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, anscheinend gehen nicht alle Chirurgen bei der GNE gleich vor. Meiner meinte damals nach der OP zu mir, er hätte den Knochen geschwächt und den Distraktor einmal ganz weit auf und wieder zugedreht, quasi um auszuschließen, dass die Schwächung des Knochens nicht ausreichend war.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jason1905:

Schlechte Nachrichten: Am Mittwoch wird der Distraktor unter Vollnarkose versetzt :(

 

lg

Und man ist sich sicher, dass der Oberkiefer genügend geschwächt worden ist? Denn letztenendes bohrt sich der Distraktor ja durch das Gaumendach, weil der Widerstand zu hoch ist. Oder macht man dabei den Oberkiefer auch nochmal auf?

Ich kenne es übrigens so wie Sancho, dass während der GNE-Op der Distraktor gedreht wird bis sich eine kleine Lücke bildet, um sicher zu gehen, dass die Weitung auch funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb sancho1980:

Hmm, anscheinend gehen nicht alle Chirurgen bei der GNE gleich vor. Meiner meinte damals nach der OP zu mir, er hätte den Knochen geschwächt und den Distraktor einmal ganz weit auf und wieder zugedreht, quasi um auszuschließen, dass die Schwächung des Knochens nicht ausreichend war.

So wurde mir das auch erklärt. Während der OP wird getestet ob alles funktioniert und einmal ganz aufgedreht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So da der Distraktor seit Anfang März stillgelegt ist gehe ich auch wie gewohnt ins Fitnessstudio und hebe meine Gewichte. Zahnspange habe ich auch schon oben und unten also volles Programm. Beim tranieren sollte da nichts großartiges passieren oder?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey jason, 

Hast du denn, nachdem der distraktor versetzt wurde, deine zahnlücke bekommen?  Wenn ja, wie viel wurde geweitet? Ich hatte Ende Feb meine gne op in Recklinghausen, aber zum Glück ist alles gut gegangen :)

Ich möchte auch wieder mit Sport anfangen, aber sobald ich nur sit ups mache, merke ich es direkt,  es zieht etwas im Kopf, hast du es auch?  Gewichte heben ist ja deutlich anstrengender. 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nachdem der Distraktor versetzt wurde hatte ich direkt nach der Operation schon eine deutliche Lücke. Leider hat sich die Lücke aber noch nicht geschlossen und ich laufe die ganze Zeit damit rum. Ist aber bei jedem unterschiedlich, wie sehr das auf die Psyche geht.

Traniere wie gewohnt hart, Schmerzen habe ich nicht. Bin auch schon wieder richtig in Form.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie groß ist deine Lücke denn?  Meine war ca 11mm und jetzt 2 Wochen nach drehschluss bin ich bei 8-9mm. Geht zwar langsam, aber wenigstens geht es etwas voran. Hoffe das sich mit der zahnspange bald deutlich etwas tut, aber die bekomme ich erst am 20.4.

Beneide dich, will auch wieder richtig Sport machen, zumal ja bald der Sommer kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die Lücke auch ca auf 8mm schätzen, die Kieferorthopädin meinte, dass sie die Spange erst beim nächsten mal etwas fester einstellt so dass sich die Lücke noch schneller schließt, da mein Knochen noch höchstwahrscheinlich weich ist. 

 

Ich hätte echt nicht gedacht, dass es hier auch jemanden gibt der so Sport betreibt wie ich. Ich gehe 3-5x in der Woche ins Fitnessstudio, Schmerzen habe ich nicht nur manchmal etwas Angst, dass sich wieder etwas verschieben könnte aber bisher ist alles gut. 

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es gibt Neuigkeiten der Distraktor ist seit dem 07.07.2016 entfernt worden. Es kam über Nacht zu Komplikationen, wobei ich Nachts anfing zu bluten aber das ist alles wieder gut.

 

Meine Frage ist nur, meine Wange ist immer noch etwas angeschwollen bzw. angehoben sage ich mal vom restlichen Gesicht? Das lässt doch irgendwann nach oder? Mein Gesicht sieht irgendwie etwas wie eine Hamsterbacke aus, weil es so angeschwollen ist.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden