cathy

bescheinigung implatausweis Bescheinigung / Nachweis ? -- Platten bleiben im Körper

Hallo,

Vor 3 Wochen wurde mein Unterkiefer vorgelagert und bei dieser Gelegenheit auch Kinnplastik operiert.

Soweit ich mitbekommen habe, werden die Materialien nicht, wie eventuell woanders üblich, entfernt.

Ich hätte gerne einen Nachweis oder eine Bescheinigung über die "verbauten" Materialien, nur leider scheint dies in Frankreich nicht gebräuchlich zu sein.

Habt ihr Bescheinigungen oder Nachweise über die Implantate und Schrauben bekommen und wenn ja wie sehen diese aus?

Der Chirurg würde einen Nachweis ausstellen, nur leider hätte er gerne ein Vorlage.

LG Cathy

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Was für ein Nachweis brauchst du denn bzw wofür? Röntgenbild ist doch aussagekräftig :D. Habe ich noch nie gehört. Ansonsten kann ich mir vorstellen dass ein kurzer Arztbrief seitens deines Chirurgen reichen wird..

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gebe ich Phillip Recht!

Für mein Implantat des 1er habe ich allerdings einen Implantatausweis bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Vorschlag mit dem Röntgenbild klingt gut, ist nur leider sehr unhandlich ;)

Da ich viel unterwegs bin und ungern jedes mal mein Röntgenbild mit auf Reisen nehmen wollte, würde mich dieser Implantatausweis bzw eine Art Arztbrief interessieren.

Soweit ich weis ist dies nicht gängig in Frankreich und daher hätte mein Chirurg gerne eine Art Vorlage auf dessen Basis er diesen erstellen könnte. 

@ Kiefersieg: Könntest du mir eine Kopie oder eine Art Beispiel deines Ausweises zukommen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo cathy,

also ich bin mit Platten und Schrauben (reichlich) und Spange geflogen und es war kein Problem. Und ich bin auch mit Schrauben im Fuß (und Spange) in die USA geflogen und auch das war kein Problem und im Fuß war von der Menge her deutlich mehr Metall als im Gesicht. Und in heutigen Zeiten kannst Du ja ein Röntgenbild in elektronischer Form auf dem Handy, Tablet oder Laptop mit dabei haben, zur Not auf einem USB-Stick.

@ Philipp

Wenn die Platten und Schrauben im Körper bleiben sollen, kann es aber allgemein sinnvoll sein, Informationen drüber zu haben, welche Platten (vor allem wegen des Materials) und welche Schrauben verwendet wurden. Falls es Probleme gibt, ist es ganz geschickt, wenn man vorher weiss, welcher Schraubendreher oder sonstiges Werkzeug zum Entfernen nötig ist und der Chirurg beim Entfernen nicht in die Metallbearbeitungstrickkiste greifen muss.

Viele Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist wie ein Impfausweis.............und ist von der Herstellerfirma des Implantat´s!

Da steht nur drin welches Material und welcher Zahn.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Platten und Schrauben sind aus Titan. Die machen bei Sicherheitskontrollen am Flughafen keine Probleme. Bin zweimal damit geflogen.

Röntgenbilder kannst zur Not digital auf dem Handy mitnehmen.

Mein Chirurg hatte mir auf Nachfrage auch bestätigt, dass noch keiner seiner Patienten von Problemen berichtet hätte.

Was du auf jeden Fall machen solltest ist die Ausweißpapiere erneuern zu lassen mit aktuellen Bildern, wenn die Behandlung abgeschlossen ist. Biometrische Abgleiche würden sicher Alarm schlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Nambi82:

....

Was du auf jeden Fall machen solltest ist die Ausweißpapiere erneuern zu lassen mit aktuellen Bildern, wenn die Behandlung abgeschlossen ist. Biometrische Abgleiche würden sicher Alarm schlagen.

Hallo Nambi,

so eindeutig würde ich das aber nicht sagen. Ich bin mit alten Reisepass (guter Schwabe, war fast neu bevor ich die Behandlung begonnen habe und dann gleich wieder Geld ausgeben), aber neuen Gesicht schon mehrfach geflogen und letztes Jahr im Oktober in London Heathrow aus Versehen in die biometrische Kontrolle geraten und es war überhaupt kein Problem. Und selbst wenn die Dinger Alarm schlagen, es sind ja zusätzlich noch die Fingerabdrücke im Pass. Und da hatte ich vor der OP bei der Einreise in die USA den Grenzer gefragt und er machte die Bemerkung mit den Fingerabdrücken.

Viele Grüße!

Irene

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Schokolädchen:

Hallo Nambi,

so eindeutig würde ich das aber nicht sagen. Ich bin mit alten Reisepass (guter Schwabe, war fast neu bevor ich die Behandlung begonnen habe und dann gleich wieder Geld ausgeben), aber neuen Gesicht schon mehrfach geflogen und letztes Jahr im Oktober in London Heathrow aus Versehen in die biometrische Kontrolle geraten und es war überhaupt kein Problem. Und selbst wenn die Dinger Alarm schlagen, es sind ja zusätzlich noch die Fingerabdrücke im Pass. Und da hatte ich vor der OP bei der Einreise in die USA den Grenzer gefragt und er machte die Bemerkung mit den Fingerabdrücken.

Viele Grüße!

Irene

 

Dann finde ich es echt erschreckend dass die Teile nicht angeschlagen haben! Wenn selbst ein menschliches Auge Veränderungen erkennt...

Ich würde mir lieber eventuellen Ärger ersparen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden