Hallo,  am 1.4. steht meine große OP an. Der Oberkiefer soll nach oben und nach hinten und seitlich versetzt, der Unterkiefer soll seitlich versetzt und nach vorne und das Kinn angehoben werden. Für die OP soll ich zweimal eine Eigenblutspende abgeben. Und nach der Operation werde ich noch 24h künstlich weiter schlafen.

und um so  näher der Termin rückt umso schlechter kann ich "nicht darüber nachdenken " 

Meine gne hatte ich im Juli 2014, da ist alles gut abgeheilt und die Lücke ist inzwischen auch wieder dicht. Der Heilungsprozess ist gut und unproblematisch gewesen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten. Die Taubheit ist inzwischen vollständig weg. Lediglich eine kleines hypersensibles Hautareal unterm linken Auge ist geblieben. 

 

Jetzt mein Fragen: was habt ihr danach gegessen? Ich weiß das ich wohl die ersten 12 Wochen nur flüssig essen kann, aber ich will auch nicht immer das gleiche essen. Oder meint ihr ich habe keine große Lust zum essen, sodass es egal ist was ich esse? Sind evtl auch meine Geschmacksrezeptoren betroffen? D.h. kann ich überhaupt schmecken?

Sind die Schmerzen stark? Welche medis bekommt mangegen die Schmerzen?  Was wenn mir übel wird und ich mich übrgeben muss? Meine Kiefer werden wohl miteinander verbunden werden, ich wurde aufgefordert eine kleine Schere mitzubringen. Vor diesem Szenario graut es mir am meisten...... 

Und die wichtigste Frage zum Schluss, wie ist es mit dem sprechen nach der OP? geht das überhaupt oder benötige ich ein sprachausgangsprogramm um kommunizieren zu können?

So und nun freue ich mich über regen Erfahrungsaustausch :)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Naja die Lust auf Essen hat bei mir schon ziemlich bald wieder eingesetzt. Die ersten 2-3 Tage post-OP hatt ich noch keinen Hunger, aber danach schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

12 Wochen? Sicher? Das ist das doppelte als bei den meisten hier... 

Es gibt bei kunterbuntes Rezepte. Da sind einige leckere Sachen dabei. 

Wenn du verschnürt bist, dann geht natürlich nur flüssig. Die meisten haben aber nur Gummis und ne nach Mundöffnung geht dann alles was durchnpasst und sich schlucken lässt.

Ich habe mir Suppen in ne Tasse gefüllt und getrunken. Mit dem Löffel war mir das zu anstrengend. Und super sind die Fruchtmusbeutel von Hipp . Die kann man einfach  den Mund drücken.

Schmerzmittel bekommt man intravenös. Dann gab's bei mir Novalgin und Voltaren, daheim dann Ibu600.

Die Schmerzen fand ich nicht schlimmer als bei der GNE. Die Nerven sind zum Glück so beleidigt, dass man nicht viel spürt.

Wichtig sind viele Taschentücher. Man sabbert und merkt es gar nicht. Und die Tücher im Krankenhaus sind so rau... 

Ich hatte wie gesagt nur Gummis. Damit war übergeben einen Tag nach der OP kein Problem. Wichtig war, dass ich den Kopf nicht automatisch nach unten gehalten hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, das Sprechen viel die ersten Tage echt schwer, wurde aber besser. Wobei nicht die Gummis, sondern der Splint dabei gestört haben. 

Ich war froh über die Kommunikation übers Smartphone. Da kann man dann wenigstens bissl Kontakte pflegen ohne zu reden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei mir wurde im Juli 2015 fast die selbe OP durchgeführt: Oberkiefer nach hinten und oben, Unterkeifer nach vor! (Kinn wurde ausgelassen)

Es war schon anstrengend und nicht so super alles - aber ich war mental auf alles vorbereitet und mir ging es eigentlich sehr gut. Mir hat das Krankenhauspersonal aber auch immer gesagt dass ich mich besonders gut erhole.

Du kannst dir hier gerne alles durchlesen:

Da ich auch 12 Wochen nicht kauen durfte aß ich:

a) Splintzeit (nur schlürfen möglich: circa 4 Wochen)

Avocado und Banane mit Wasser püriert

Banane und Kakaopulver püriert

pürierte Suppen mit Schlagobers/viel Butter (hab nicht abnehmen wollen)

selbstgemachte Apfel/Karottensäfte etc. habe mir einen Entsafter ausgeborgt und ALLES entsaftet was ich finden konnte!

Maissuppe ist lecker

1-2 Flaschen Fresubin / Tag (gibts in der Apotheke, ist hochkalorische Flüssignahrung!)

klare Suppen

viel Tee mit Honig

 

ich hoffe ich konnte dir helfen!

LG und alles GUTE!
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden