Nice

Nasenoperation 1-1,5 Jahre vor Bimax riskant? Nasenergebnis danach kaputt?

Hallo Zusammen!

Grundsätzlich erstmal habe ich noch keine kieferorthopädische und kieferchirugische Behandlung begonnen. Ich hatte in der Kostenaufstellung von Dr. Dr. Kater gesehen, dass bei einer Bimax (hierbei wird u. a. der Oberkiefer minimal gekürzt und geschwenkt) auch an der Nase gearbeitet wird. Das ist scheinbar bei einer Bimax zwangsläufig der Fall, ist das richtig? Da steht was von Nasenflügel anpassen usw. Als ich das gelesen hatte, musste ich erstmal erkennen, dass es doch in diesem Fall doch keinen Sinn machen würde eine Nasenoperation (Nasenspitze und Nasenrücken werden operiert sowie Nasensteg neu hinzuoperiert) keinen Sinn machen würde, oder? Denn denn wenn eine Bimax später noch erfolgen muss, dann hantiert der Operateur ja wegen der Operation am Oberkiefer zwangläufig teilsweise an der Nase. Geht man damit das Risiko ein, dass das vorige Nasenergebnis kaputt gemacht wird oder am Ende die Nase sogar danach schlimmer aussieht, weil diese ja zuvor schon operiert wurde? Hat Jemand vielleicht selbst eine solche Erfahrungen gemacht oder von solchen Fällen gehört? Dazu steht zusätzlich noch in Frage, ob bei mir sogar zu Beginn der kieferorthopädischen Behandlung eine GNE durchgeführt werden muss.

 

Lieben Dank schon mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi du! Ich kann dir nur definitiv sagen, dass sich bei mir die Nase sowohl durch die GNE, als sich durch die Bimax verändert hat. Ich würde eine Nasenkorrektur auf jeden Fall erst einige Zeit nach den Kiefer OP machen lassen, wenn die Platten auch wieder raus sind und uns das Gewebe sich der neuen Situation angepasst hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens hab ich schon häufig von Leuten gelesen, die die Nase bei der Metallentnahme korrigieren lassen, also könnte man sich da eine OP sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nambi82,

vielen Dank für die sehr hilfreichen Informationen. Werde somit defintiv keine Nasen-OP vor einer Bimax durchführen. :-)

Viele Grüße

Nice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will auch noch meinen senf abgeben;)

blos nich vorher die nase machen lassen!

ist keine seltenheit das die nase nach ner bimax verschoben sein kann.

Hatte selbst eine und meine nase ist nun krum. Allerdings hat man mir durch daraus folgende atembeschwerden trotzdemkeine nasenkorrektur geschenkt..fand ich unfair, aber naja... Das leben ist nunmal unfair... Lange rede kurzer sinn...warte mit deinem näschen bis nach der bimax...dann sparst du dir einen unnötigen gang :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da schließe ich mich an :) Mein Chirurg hat mich bereits vor der eigentlichen Behandlung darauf hingewiesen, das sich die Nase verändern kann. Und so war es auch gekommen. Meine Nasenscheidenwand ist krumm. Von außen aber nicht zu sehen, sind "nur" Probleme durch die Nase zu atmen.

Warte also einfach nach der Bimax ab - sicher ist sicher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi :-)

 

ich hatte vor zwei Jahren eine Nasenkorrektur. Mein Nasenhöker wurde entfernt und Nasenspitze gekürzt. Denoch empfand ich die Nase als ein wenig "hängend". Die Bimax hat meine Nase etwas nach oben geschoben wodurch sie kürzer erscheint und mir nun viel besser gefällt. Die beiden Ops ahben sich also gut ergänzt.

Die Nase kann nach der OP etwas breiter und kürzer erscheinen. Ansonsten verändert sie sich nicht großartig. Normalerweise sollte auch die Nasenscheidewand/Nase nicht schief werden bei einem guten Chirurg. Die Nase selbst wird nicht bearbeitet, sondern nur die Scheidenwand durchtrennt. Ich konnte damals nicht mehr warten weil der Leidensdruck so groß war. Kieferchirurgen versicherten mir, dass es kein Problem ist, Bimax nach Nasenkorrektur zu machen. Wenn du s mnicht eilig hast, dann warte lieber -)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden