Kiefersieg

Augenschwäche nach Kiefer OP

Hallo zusammen,

im Sommer 2015 war meine Ok OP! (inzwischen alles an Behandlungen beendet)

Seit ca Anfang November ist mir auf gefallen, das meine Augen schlecht sind. Sehr schnell müde, verschwommen sehen und brennen.

Bin Anfang Januar zu meinem Optiker der die Augen getestet hat und mir neue Gläser gemacht hat.

Leider ist es aber dadurch gar nicht besser geworden.

Meine Osteopathin und mein KG sagen beide das es mit der OP zusammen hängen würde, da wohl beleidigte Nerven sich mit auf den Sehnerv auswirken.

Mein KFO ist der festen Meinung das dies auf GAR KEINEN Fall mit der OP in Verbindung stehen kann.

Hat jemand von Euch, auch schon einmal etwas dazu gehört bzw evtl sogar selbst Probleme mit den Augen gehabt?

Freue mich über eine Antwort

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Mein Optiker sagt, er kann Sehstärkenunterschiede von bis zu 0,5 ermitteln, wenn Kinder z.B. gerade einen neuen Bogen in ihre Brackets bekommen haben. Das liegt wohl aber an dem Veränderten Zusammenspiel der Muskulatur im Kopfbereich. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Ich würde es nicht ausschließen. Vielleicht ist es bei dir durch Schwellungen oder so ausgelöst. Wenn das Problem nicht direkt nach der OP bestand, wird es wohl eher nicht daher kommen. Ich hatte schon mal eine verschleppte Nebenhöhlenentzündung, die zu Schmerzen in den Augen und Verlust an Sehkraft geführt hat. Warst du schon beim Augenarzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nein beim Augenarzt war ich noch nicht, aber werde mir Montag einen Termin holen.

Ich kann es mir auch gut vorstellen, das sich die Augen schon beeinträchtigen lassen. Es ist ja schon ein Hammer Eingriff :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Tina,

diese Erfahrung habe ich auch gemacht... War letztes Jahr routinemäßig beim Optiker, um meine Sehstärke überprüfen zu lassen. Nach dem Schnelltest meinte die Optikerin, das wäre ja seltsam und ich habe einen Sehtest gemacht. Da die Veränderung anscheinend recht ungewöhnlich war, fragte sie, ob sich mein Blutdruck oder Gewicht stark verändert hätte oder ob sonst etwas gewesen wäre. Habe dann von meiner GNE erzählt und da meinte sie, dass sich die Augen durchaus durch die Schwellung verändern könnte. Ich werde jetzt im Sommer wieder hingehen und bin gespannt, ob sich durch die Bimax jetzt wieder etwas verändert hat.

Lg Jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

meine Bimax war vor 23 Tagen und bei mir ist es so, dass wenn ich zwinker das linke Auge hinterher hängt und ich die ganze Zeit einen Schleier vor Augen habe und verschwommen und unklarer (als auf dem rechten Auge) sehe. 

Ich weiss aber dass es noch von der Schwellung ist, da es noch bis zu meinem Augenlied auf der linken Seite alles taub ist. 

Hoffe auch dass es sich wieder legt wenn etwas Zeit vergangen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch das Gefühl jetzt nach 5 Monaten nach meiner bimax dass ich schlechter sehe müsste ich auch mal beim Optiker testen lassen 

hab auch seit der op wenn ich meine Nase schnäuze kommt mir manchmal Tränenflüssigkeit aus den Augen durch den Druck 

hoffe es bessert sich nach der Plattenentnahme 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

also ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass die Sehstärke durch die Bimax Op nachlässt. Dass die Augengeriezt und trocken sind schon eher.

Ich hatte das in den ersten zwei Wochen ganz stark, jetzt zum Teil immer noch. Mir ist auch aufgefallen, dass ich mein rechtes Auge langsamer schliesse als mein linkes. Vllt behindern Schwellungen die Muskelaktivität teilweise... ist jetzt eine Vermutung von  einem  Medizin-Laien, also mir :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah krass!

Das ist eine von den OP-Folgen, über die man niemals aufgeklärt wird.

"Nach der OP ist Ihr Gesicht ca. 10 Tage lang geschwollen. Sie dürfen nach der OP sofort alles essen, müssen es halt nur fein zerkleinern."

hört sich irgendwie anders an als

"Sie werden sich nach der OP wahrscheinlich erbrechen. Die meisten Patienten nehmen ca. 5kg ab, weil sie nicht kauen können und auch beim Schlucken nicht die Zähne aufeinanderpressen dürfen. Sie werden mindestens drei Monate, aber vielleicht nie wieder das volle Gefühl in der Unterlippe erlangen. Ihre Sehkraft kann dauerhaft nachlassen. Es ist mit Vernarbungen, Kräuselkinn und verzerrter Mimik zu rechnen, vielleicht über Jahre hinweg. Sie brauchen Logopädie und Physiotherapie, damit sich der Körper an die neue Konstellation gewöhnt."

Na wow.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden