Hallo ihr Lieben,

ich kenne mich leider noch nicht so mit den Themen aus.
Mit 16 (also vor 6 Jahren) hatte ich meine Kiefer-OP, bei der der Oberkiefer gebrochen und versetzt und der Unterkiefer lediglich etwas nach vorne geholt wurde (insofern ich mich recht erinnere).

Nun gibt es aber einige Dinge, die mich an dem Ergebnis stören.
Beide Kiefer sind irgendwie schief, sodass die Mittellinie der Zähne nicht mit der Mitte meines Gesichtes übereinstimmt, dadurch wirkt das ganze Gesicht asymmetrisch.
Mitte April habe ich einen Termin beim Kieferorthopäden. Oder meint ihr ich soll mich direkt bei meinem Kieferchirurgen vorstellen?

Der zweite Punkt, der mich deutlich mehr belastet:
Mein Kinn ist im Profil so gar nicht schön - also, ich vermute es liegt am Kinn.

Könnt ihr mir hier Tipps geben? Wäre für das Profil eine Kinnplastik sinnvoll?
Welche Methode würdet ihr empfehlen?
Wie sind eure Erfahrungen mit dem Eingriff?
Könnt ihr einen Arzt im Raum München empfehlen oder sollte ich das auch bei meinem Kieferchirurgen ansprechen (hängt das vielleicht sogar mit der KIefer-OP zusammen)?
Mit welchen Kosten kann man rechnen?

Anbei zwei Bilder zu den zwei Themen.

Ich würde mich sehr über Meinungen / Tipps / Erfahrungen freuen!
 

zahn.jpg

20160322_155100zensiert.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo :)

 

Du hast eine ganz minimale asymmetrie die wahrscheinlich nur dir auffällt. Da du ja schon eine Bimax hattest und deine Kiefer richtig stehen, kommen wohl nur ästhetische Eingriffe in Frage. 

 

Die Frontale Asymmetrie kann man vllt mit einem Filler ausgleichen - mit Hyalyronsäure oder Eigenfett. 

 

Mit Kinnplastil selbst habe ich keine Erfahrungen. Es gibt aber eine neue Methode, Ching Wing, bei der der gesammte Rand des UK abgetrennt wird und neu positioniert. Damit hat man mehr möglichkeiten als mit reiner Kinnplastik und könnte auch die Kieferweinkel positiv beeinflussen. Ist natürlich auch teurer und ein grösserer Eingriff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Alisha für deine Rückmeldung!


Die Asymmetrie sieht auf jedem Bild anders aus, auf Bildern vom gesamten Gesicht sieht man es schon deutlich (die möchte ich hier aber ungern öffentlich einstellen).
Auch eine befreundete Zahnärztin meinte, dass es schon extrem auffällig ist.
Klar, sie und ich haben da ja einen ganz anderen Blick drauf, dennoch sollte das meiner Meinung nach nach der Kiefer-OP und der Nasen-OP irgendwie übereinstimmen.. :mellow: Ihrer Meinung nach sind auch die Kiefer versetzt, da diese auch nicht zum Philtrum und zur Mitte meiner Lippen passen..
Ich habe jetzt für den 21.4. einen Termin bei meinem Kieferchirurgen gemacht, bin sehr gespannt was er meint, nachdem ich ihn auch 5 Jahre nicht mehr gesehen habe.
Er nimmt wohl auch Kinnkorrekturen vor, also kann ich mir hier auch gleich eine Meinung einholen :)

Das nächste Problem ist, dass ich den Mund auch noch immer nicht schließen kann ohne Anstrengung und dieses gekräuselte Kinn. Auch hier mal sehen ob evtl Logopädie hilft oder ob das auch ein größeres Problem ist :206:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden