Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Braces-Fee

Wunsch Feste Zahnspange

Hallo,

bin die Victoria und in zwei Wochen geht mein Wunsch einer Festen Zahnspange in Erfüllung. Ich leide seit einigen Jahren an einer Kieferfehlstellung (u.a. schmaler Kiefer im OK / UK und Überbiss).

Ende Oktober habe ich die Separiergummis erhalten, welche nach ein paar Stunden großen Druck ausübten (beim Essen spürte ich sogar noch stärker). Eine Woche später habe ich von Frau Dr. eine GNE-Spange und einen UK-Distraktor (nennt man das Teil für den UK wirklich so?) eingesetzt bekommen. Sie hat hierbei das erste Mal gedreht. Ich spürte, wie auf den OK Druck ausgeübt wurde. Den UK spürte ich hingegen nicht.

Das Drehen zu Hause hat dann meine Mutter übernommen, welche beim Einsetzen der GNE bzw. UK-Distraktor anwesend war. Da ich die GNE-Spange sehr unangenehm empfunden habe, hatte ich Probleme mit dem Sprechen und Essen. Mit der Zeit habe ich mich aber an die GNE-Spange und UK-Distraktor gewöhnt, aber teils empfinde ich sie trotzdem als sehr unangenehm (manchmal spielt daran die Zunge herum). Das einzige Schlimme war, dass ich immer wieder IBU benötigt habe.

Vor 3 Wochen wurden Abdrücke angefertigt. Ich habe später erfahren habe, dass der Behandlungsplan bei mir umgestellt wird. An meinem Geburtstag soll das Einsetzen der Festen Zahnspange erfolgen. Der Termin soll ca. 2 Stunden dauern. Ich weiß zwar nicht, ob das Einsetzen selbst schmerzhaft bzw. anstrengend ist, aber ich freue mich sehr, dass ich nun die Feste Zahnspange erhalte und die Fehlstellung weiterhin korrigiert wird.

Fragen:
Ist das Einsetzen schmerzhaft?
Reaktion Umfeld?
Ist das Zähneputzen mit Fester Zahnspange schwierig?
Wie groß sind die Schmerzen in den nächsten Tagen (lese, dass man nur weiche Kost essen kann)? Benötigt man IBU?
Einerseits freue ich mich den nächsten Schritt zu machen, andererseits habe ich auch Angst (Schmerzen, Reaktion Umfeld - Probleme während der Behandlung)?

 

Victoria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Victoria,

 

vor 13 Stunden schrieb Braces-Fee:

Fragen:

Ist das Einsetzen schmerzhaft?
Reaktion Umfeld?
Ist das Zähneputzen mit Fester Zahnspange schwierig?
Wie groß sind die Schmerzen in den nächsten Tagen (lese, dass man nur weiche Kost essen kann)? Benötigt man IBU?
Einerseits freue ich mich den nächsten Schritt zu machen, andererseits habe ich auch Angst (Schmerzen, Reaktion Umfeld - Probleme während der Behandlung)?

ich versuche mal, deine Fragen ein bisschen zu beantworten, da ich inzwischen schon zum zweiten Mal eine feste Spange trage.

 

Also, das Einsetzen an sich ist nicht wirklich schmerzhaft. Angenehm ist zwar was anderes, d.h. es kann durchaus zwischendurch etwas unangenehm sein, vor allem, wenn man den Mund so lange offen halten muss (die klemmen dir da zwar schon was rein, aber trotzdem wird es mit der Zeit etwas unangenehm und der Kleber und das ganze Zeug schmeckt teilweise halt etwas eklig), aber es ist aushaltbar. Und die Zeit geht vorüber.

 

Das Umfeld reagiert meist weniger auf eine feste Spange als man das denken würde. Damals in der Schule bekamen dann eh nach und nach viele eine feste Spange (wobei ich damals in der 5. Klasse eine der ersten war, die eine bekam), da fällt das kaum auf. Jetzt, wo ich erwachsen bin, ist eine Zahnspange schon eher eine Rarität. Aber trotzdem fällt es kaum jemandem auf und wenn, dann sind die Reaktionen darauf eher positiv und die Leute finden es gut, dass ich nochmal was machen lasse.

 

Das Zähneputzen mit Zahnspange wird natürlich ein klein wenig aufwändiger, weil man mit kleinen Bürstchen in die Zwischenräume fummeln muss. Und ich putze fleißig nach jeder größeren Mahlzeit die Zähne. Man braucht dafür dann halt ein paar Minuten länger, aber man gewöhnt sich dran und bald ist das Routine.

 

Schmerzen sind individuell. Ich hatte am ersten tag selbst noch gar keine Schmerzen und die nächsten Tage halt etwas Druck und Spannungsgefühl. Und ich musste mich erstmal daran gewöhnen, wie man damit isst (aber ich hab auch noch zusätzlich unten so doofe Aufbisse auf zwei Backenzähne geklebt bekommen, das erschwert das "normale" Essen erstmal, bis man sich daran gewöhnt hat). Die ersten Tage sind weiche Kost durchaus sinnvoll. Ich hatte anfangs eher Probleme mit wunder Mundschleimhaut, die sich erstmal an die Brackets gewöhnen musste. Da war erstmal alles wund und es dauerte schon einige Wochen, bis sich mein Mund daran gewöhnt hat. Aber Schmerzmittel brauchte ich zu keiner Zeit. Auch nach den Bogenwechseln nie. Dann tun einzelne Zähne vielleicht mal wieder für 3-5 Tage weh und man isst vorübergehend weichere Sachen und damit hat sich's dann auch und dann geht's wieder. Also wie gesagt, Schmerzmittel habe ich deswegen nie gebraucht, weder damals noch heute.

 

Man macht sich am Anfang immer viel zu viele Gedanken und im Nachhinein ist es dann nur halb so wild. Klar ist es anfangs eine Umstellung, bis man sich daran gewöhnt hat. Aber irgendwann fühlt es sich "normal" an und man denkt gar nicht mehr großartig an die Spange. Ich wünsche dir alles Gute für deinen Termin und eine gute Eingewöhnung an die Spange.

 

Grüßle,

 

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0