Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
nikensieg

Zum Abschwellen und Heilen Homöopathie- meine Empfehlungen!

Hallo,

ich hatte am 15.April 2016 eine Bimax OK+UK.

Ich will nicht viel berichten, sondern einfach nur etwas zum Einnehmen und Einreiben empfehlen, was mir da, aber auch schon voher bei anderen Ops geholfen hat, den Heilprozess zu beschleunigen, damit es anderen Menschen hoffentlich auch hilft.

Wichtig: Wer z.B. höllische Schmerzen hat, sollte nicht ausschließlich meinen Empfehlungen folgen. Ich habe da auch mal ein Schmerzmittel genommen, was keine Homöopathie war, Novalgin, und das ist völlig ok für mich. Homöopathie ist nicht gleich Zuckerkügelchen - wer das glaubt, glaubt halt oder übernimmt nur Meinungen, die er sich wohl kaum selber gebildet hat, sondern von der Pharmaindustrie angekurbelt werden. Und das ist enorm schade.

Was ich hier schreibe, hat meinen Heilungsprozess unterstützt, besonders was das Abschwellen angeht. Und ich wäre froh gewesen, wenn jemand vor mir so einen Beitrag geschrieben hätte. Ich bearbeite ihn jetzt nochmals nach 7Monaten, wo die Metallentnahme stattgefunden hat und ich widerum echt froh bin, dass diese Mittel mir so schnell geholfen haben, auf die Beine zu kommen. Ich konnte 4Tage nach der ME wieder alles machen, und war so ansehnlich, dass ich mich unters Volk getraut habe!

 

Zur BIMAX:

Ich hatte fast keine Schmerzen, nur Kopfweh aber Schwindeligkeit. Da hilft mir immer CALCIUM CARBONICUM  HAHNEMANNI D12. Das ist für mich eine Art Kräftigungsmittel.

Dann hab ich nach einer Woche die Arzthelferin gefragt, ob andere Patienten besser oder schlimmer nach ner Woche aussehen wie ich! Sie sagte schlechter, viel mehr geschwollen, aufgedunsen, bei mir siehts nicht aus, wie bei anderen nach nur 7 Tagen. Ich habe ihr gesagt, was ich genommen habe. Da sie das vermutlich nicht weiter gibt, möchte ich es hier gerne schreiben um meine Erfahrungen zu teilen! Ich habe diese Anweisungen von einer befreundeten Heilpraktikerin bekommen, die sehr vielen Menschen bei ihrer Gesundung hilft. Das macht sie übrigens kostenfrei.

Ab 1 Tag VOR der Op habe ich POLYXAN GRÜN verwendet. Mich damit eingerieben und auch die Tropfen genommen. Und ich habe es schon mehrmals auch bei anderen Ops angewendet. Ich behaupte, dass ich dadurch weniger angeschwollen war und nur wenige Tage etwas gelblich war aber nicht blaugrün.

Weitere Einreibungen habe ich nach kurzem Einwirken mit ARNICA ESSENZ WELEDA gemacht (ich halte das für stärker als andere Arnica Produkte, aber WELEDA ist schon das Beste) und anschließend ALOE VERA REPAIR GEL von SANTA VERDE. Das ist fast purer Saft, 90%. Das wirkt kühlend und gibt Feuchtigkeit. Meine Lippen waren sehr trocken, die haben Bio-Cocosöl bekommen. Von CALENDULA Heisalbe Weleda sind sie weich geworden und die trockene blutige Haut konnte ich leicht abziehen. Da kann man bestimmt auch was anderes nehmen. Ich hab halt das verwendet, weil es natürlich ist, gut einzieht, und ich kein Erdöl im Gesicht haben möchte! (Das hab ich erst nach der Metallentnahme gemacht. Leider nicht bei der Bimax. Da wäre es vielviel nötiger gewesen!)

Außerdem:

ARNICA D6 (oder D12, aber nach der Op erst mal D30)

HYPERICUM D30 (bei Verletzungen der Nervenfasern ab 2.Tag --- ich hab es erst am 5.Tag genommen)

SYMPHYTUM D30 (bei Schwellungen)

LYMPHOMYOSOT (zum Abschwellen)

TRAUMEEL

Wieviel und wann, wielange -  dazu kann ich nichts sagen. Ich bin jedenfalls den nachhaltigen und sofortigen Wirkungen der Homöopathie sehr dankbar. Ich bin auch bei einer Krankenkasse, die alle homö. + pflanzlichen Heilmittel übernimmt, aber keine Nahrungsergänzungsmittel oder so was.

im www habe ich von Ananasenzympräparaten gelesen. Aber da ich die nicht vertrage, habe ich es nicht ausprobiert. Stattdessen habe ich noch Aloe Vera Saft getrunken. Den gibts von Alnatura am günstigsten, früher auch bei dm.

Ich habe übrigens nicht viel gekühlt, aber das heißt nicht, dass ich das empfehlen würde!

Ansonsten helfen auch Gebete...

Ich habe auch einmal Osteopathie gehabt und 2x Cranio-Sacrale Behandlung, vor Allem zum Ausleiten der Narkosegifte.

Alles Gute für Eure Genesung.

Übrigens, so nebenbei, was mir geholfen hat bei monatlichen weiblichen Schmerzen, die bei mir 2 von 4Wochen ausmachten bis zu Kotzanfällen: MENODORON von der WELEDA, und GENTIANA MAGENGLOBULI von der WALA. SEPIA hat mir geholfen, dass ich nicht mehr so stimmungsschwankend wurde. Ein Schmerzmittel musste ich aber dennoch nehmen, aber nicht mehr so viel, wie vorher, nur noch 3 halbe Dolormin statt 5-7 ganzen. Und mir war nur noch ein paar Tage im Monat schlecht, anstatt 2Wochen! Deshalb weiß ich, dass Homöopathie hilft, aus allerbester eigener Erfahrung! Diese Schmerzen haben mich enorm belastet und ausgegrenzt von vielen Aktivitäten. Und wenn dann jemand, der, wie man weiter unten sehen und lesen kann, keine Ahnung hat und nur alles verallgemeinert, ist mir das zu einfach - und nicht mal gedacht, denn das ist kein Denken, sondern Meinungsmache. Darauf lasse ich mich nicht weiter ein. Bitte stiftet Sinn und verbreitet keine unüberprüften Meinungen, und seid keine Anhänger des industriellen Lobbyismus... Sucht Euch dafür andere Zeitverschwendungsplattformen.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Danke für deine Hinweise.

 

ALOE VERA etc. sind ja noch Dinge, die ich propieren würde; die drei letztgenannten Mittel sind aber homöopathischer Hokuspokus, das sind nur teure Zuckerkügelchen. Würfelzucker wirkt, bzw. wirkt nicht, genau so.

Was also kann man tun? Hier mal ein bewährter Tip: Täglich drei mal jeweils 25 Tropfen (bei schlimmer Schwellung 40) Wurstwasser mit einem Kaffeelöffel nehmen (ja, das Wurstwasser aus dem Meicaglas).

 

viel Erfolg!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schön das Du die OP gut überstanden hast :-)

Zu deiner Überschrift und aus dem Text könnte allerdings der Irrglaube bestehen das NOVALGIN auch Homöopathisch ist!!!! IST ES NICHT ........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit Novalgin hört sich so an, als ob es auch Homöopathie ist, das war nicht gut von mir beschrieben.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Homöopathie kein Hokusp ist, sondern besonders den Menschen hilft, die noch nicht so überdröhnt sind mit Chemiezeugs und überdüngte Lebensmittel als Nahrung verwenden.

Mir helfen hömöopathische Mittel viel mehr als alles andere, besonders wenn sie von der WELEDA oder der WALA sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer wieder klasse ...

Selbst mein Freund hält von Homöopathie und Heilpraktikern gar nichts.

Ich, sowie Familie und Freunde wenden wo es nur geht homöopathische Mittel an. Natürlich gibt es Fälle, in denen diese nicht wirken. Klar kann man dadurch keine Wunderheilung erwarten. Aber sie unterstützen fantastisch!

Schwellungen, Entzündungen, Nervenprobleme - auch Unterleibschmerzen oder Erkältungen können damit "bekämpft" werden. Ich habe selbst eine Mittelohrenzündung rein durch homöopatische Mittelchen verschwinden lassen. Sie wirken wirklich unterstützend und sollten nicht unterschätzt werden! Niemand behauptet, dass sie komplett die "typische Medizin" ersetzen kann. Aber genauso wie vieles auf pflanzlicher Basis verwendet wird, funktioniert es auch so. Selbst mein Hausarzt und sogar Zahnarzt verschreibt homöopathische "Kügelchen". z.B. zum Ausleiten von Amalgan wird dies sehr häufig verwendet. Kann also doch nicht so ein Humbug sein :110:

Wenn euch dieser Thread von @nikensieg weiterhilft, dann ist das doch super!

Wer keinen Gefallen an Homöopathie finden kann, der sollte doch einfach weiterblättern. :620: Die Meinungen spalten sich doch sowieso überall. Da muss man doch nicht etwas schlecht machen, was anderen vielleicht hilft!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Luthien:

Immer wieder klasse ...

Selbst mein Freund hält von Homöopathie und Heilpraktikern gar nichts.

Ich, sowie Familie und Freunde wenden wo es nur geht homöopathische Mittel an. Natürlich gibt es Fälle, in denen diese nicht wirken. Klar kann man dadurch keine Wunderheilung erwarten. Aber sie unterstützen fantastisch!

Schwellungen, Entzündungen, Nervenprobleme - auch Unterleibschmerzen oder Erkältungen können damit "bekämpft" werden. Ich habe selbst eine Mittelohrenzündung rein durch homöopatische Mittelchen verschwinden lassen. Sie wirken wirklich unterstützend und sollten nicht unterschätzt werden! Niemand behauptet, dass sie komplett die "typische Medizin" ersetzen kann. Aber genauso wie vieles auf pflanzlicher Basis verwendet wird, funktioniert es auch so. Selbst mein Hausarzt und sogar Zahnarzt verschreibt homöopathische "Kügelchen". z.B. zum Ausleiten von Amalgan wird dies sehr häufig verwendet. Kann also doch nicht so ein Humbug sein :110:

Wenn euch dieser Thread von @nikensieg weiterhilft, dann ist das doch super!

Wer keinen Gefallen an Homöopathie finden kann, der sollte doch einfach weiterblättern. :620: Die Meinungen spalten sich doch sowieso überall. Da muss man doch nicht etwas schlecht machen, was anderen vielleicht hilft!

Naja wenn hier Leute bestimmte Globuli (=Zucker in Kugelform) empfehlen, kann ich mich  schlecht zurück halten. Ist eben Müll und bleibt Müll. Die Nichtwirksamkeit wurde zig mal nachgewiesen, aber mit genug werbung lässt sich bei entsprechender Naivität der Kunden mächtig Kohle machen. Gegen religiösen Eife kommt Wissenschaft nicht an. Das gilt natürlich auch für unzählige andere Bereiche. Ich muss immer bei dem Gedanken immer schmunzeln, wie die Profiteure davon dann im dicken Mercedes durch die Stadt fahren und sich freuen, durch den Verkauf von definitv überteuerten Zucker reich geworden zu sein. Hat etwas von aus Scheße Geldmachen. Vielleicht wird bald verdünntes Benzin verkauft mit dem die Auto angeblich länger fahren? :-D

Wenn die Globuli zu helfen scheinen, dann ist das ein Placeboeffekt; nicht mehr und nicht weniger. Da kann man, wie ich nicht ganz unernst vorschlage, auch Wurstwasser trinken und sich dann 10 mal sagen "das ist die wirksamste Medizin die es gibt". Hilft genau so viel, bzw wenig. kostet aber weniger!

Naja wenn's bei globuli bleibt ist ja ok. nur wer weiß wo das noch hinführt. Am Ende meinen Leute sie sind schlauer als die Schulmedizin und verzögern lebenswichtige Therapien wegen ihres Aberglaubes an hokuspokus Medizin. siehe  Steve Jobs, der sich seinen Ärzten gegenüber ja für so überlegen hielt, dass er meinte seinen Krebs weg-meditieren zu können! Schade dass ihm keiner die richtigen Globuli angereicht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Luthien:

Selbst mein Hausarzt und sogar Zahnarzt verschreibt homöopathische "Kügelchen". z.B. zum Ausleiten von Amalgan wird dies sehr häufig verwendet. Kann also doch nicht so ein Humbug sein :110:!

Das wäre ein Grund den Zahnarzt zu wechseln. Übrigens heißt das Material Amalgam mit einem "m" am Ende. Und seltsamerweise ist der Globulikram immer weiblich. Ich kenne keinen einzigen Mann, der für den Kram empfänglich ist. Seltsam, oder ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Homoöpathie ist meistens immer noch sinnvoller, als die unnötigen Mittel aus der Schulmedizin die oft nur die Symptome unterdrücken und nicht einmal die Ursache bekämpfen.

Aber ob beim Abschellen irgendwelche Sachen aus der Homoöpathie helfen, ist schwer zu beurteilen.   Man brauchte zwei identiche Körper mit der exakt gleichen Operation.  Im Anschluss müsste einer die Kugeln einwerfen und einer nicht. 

Daher sind die Kommentare, die man hier oft liest, in denen steht, dass Homoöpathie geholfen hätte eigentlich wertlos. Der Patient weiß nicht wie es verlaufen wäre, wenn er die Kugeln nicht genommen hätte.

Ich denke wahrscheinlich genauso.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Hans21:

Daher sind die Kommentare, die man hier oft liest, in denen steht, dass Homoöpathie geholfen hätte eigentlich wertlos. Der Patient weiß nicht wie es verlaufen wäre, wenn er die Kugeln nicht genommen hätte.

Eben. So wie der Spruch, dass der Schnupfen mit Medikamenten sieben Tage dauert und ohne eine Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Steve:

Das wäre ein Grund den Zahnarzt zu wechseln. Übrigens heißt das Material Amalgam mit einem "m" am Ende. Und seltsamerweise ist der Globulikram immer weiblich. Ich kenne keinen einzigen Mann, der für den Kram empfänglich ist. Seltsam, oder ?

 

Verzeih meinen Rechtschreibfehler ;)

Ich kenne da doch einige Männer.. Zumal ich erstmals von meinem Stiefvater davon gehört habe.

 

Ich meine ja auch nicht, dass man mit Globuli alles wegbekommt. Die Schulmedizin ist natürlich nicht wegzudenken. Ich wollte ja lediglich damit sagen, dass homöopathische sowieso pflanzliche Mittelchen gut unterstützend wirken. Bei -sagen wir einem Beinbruch- würde ich natürlich nicht zu Hause sitzen und auf Heilung warten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin die, die dieses Topic begonnen hat und auch weiterhin homöopathische Mittel verwendet, da ich um deren Wirkung weiß. Übrigens ist Homöopathie kein Zuckerkügelchen. Das ist so, wie wenn man sagt, Sushi sei roher Fisch. Roher Fisch kann Bestandteil von Sushi sein, muss es aber nicht.

Homöopathie ist ein Heilmittel, das sein Wirken unterschiedlich zeigt. Bei mir zeigt es sich oft sehr schnell, z.b. helfen mir die GENTIANAMAGENGLOBULI  oder BELLADONNA Rh D3 sofort bei Übelkeit, CALCIUM CARBON hilft mir auch munter zu werden. Während ich mit einem Mittel wie Conchae D6 nichts direkt gemerkt habe.   

Nicht alles wirkt auf Jedermann. Aber ich bin nicht Jedermann, sondern ich, und ich bin dankbar, dass es diese Heilmittel geben, die nachhaltig wirken und stärken und wo ich weiß, dass kein Schind betrieben wird wie bei den Pharmacieriesen. Und ich kenne viele Männer, die Homöopathische Mittel verwenden. Klar, Frauen nehmen sie häufiger!

Ich habe vor 10 Tagen Metallentnahme gehabt.

Vorher und nachher habe ich POLYXAN GRÜN verwendet.

Nachher eigentlich nur 2Kugeln SYMPHITUM D30. Meine Heilpraktikerin hat gesagt, wenn ich D6 hätte, könnte ich öfters nehmen. D30 wirkt halt anders. Das sind halt sehr feine Unterschiede.

ARNICA D6

LYMPHOMYOSOT

Sonst nichts. Ich hatte nur am Hals 2gelbe Flecke, sonst keine im Gesicht. Ich war nur 4Tage geschwollen. Es war alles nicht so schlimm, wie ich Wochen zuvor dachte. Nur die Fäden tun weh wenn ich lache, werden aber in 3Tagen gezogen. Bei so was kann auch Homöopathie nicht helfen. Aber das weiß ich, und an der Stelle nehme ich auch nichts. Und ich weiß, dass ich mein Wohlergehen meiner Heilpraktikerin und ihren Anweisungen zu verdanken habe.

Ja, vielleicht braucht man auch eine Beziehung zu etwas, das wirklich hilft. Wer nur irgendwelche Meinungen übernimmt, von Medien, die wahrscheinlich von der Pharmaindustrie bezahlt werden, und wer selbst gar nichts tut, um selbst zu beurteilen und Erfahrungen zu machen, der sollte lieber schweigen und schauen, wo er in der Welt Sinn stiften kann. In meinem Topic, wo ich meine Hilfe in Form meiner Erfahrungen anbieten möchte, sind solche Kommentare nicht angebracht. Denn sie haben keinen sinnvollen zum Topic gehörenden Inhalt. Bitte lasst euren Frust woanders raus, oder verschwendet Eure Zeit auf Zeitverschwendungsportalen.

Danke!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb nikensieg:

[...]

Vorher und nachher habe ich POLYXAN GRÜN verwendet.

Nachher eigentlich nur 2Kugeln SYMPHITUM D30. Meine Heilpraktikerin hat gesagt, wenn ich D6 hätte, könnte ich öfters nehmen. D30 wirkt halt anders. Das sind halt sehr feine Unterschiede.

ARNICA D6

LYMPHOMYOSOT

 

Du versuchst Deinen Bullshit zu rechtfertigen, ist ja schön und gut, aber nichts kommt an die Wirkung von WURSTWASSER ran. Am besten morgens und abends mit 25 ml MEICA WURSTWASSER gurgeln, das hilft. Dann schickt man noch ein Stoßgebet an den MANN IM MOND und alles wird wieder gut.

 

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bruce: Frauen gegenüber sollte man taktvoll die Wahrheit sagen. Nicht so ehrlich und offen, das wollen die nicht hören.

@nikensieg Welchen Frust denn ? Ich hab keinen Frust und bin völlig enstpannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb theBruce:

... nichts kommt an die Wirkung von WURSTWASSER ran. Am besten morgens und abends mit 25 ml MEICA WURSTWASSER gurgeln, das hilft. Dann schickt man noch ein Stoßgebet an den MANN IM MOND und alles wird wieder gut

 

Ich bin Veganerin, geht auch Tofuwurstwasser?
Und Apropos Mann im Mond. Der Film "Die Mondverschwörung" ist sehr zu empfehlen. Falls noch nicht bekannt. :D

Und zum eigentlichen Thema, ich habe nach und vor meiner Weisheitszahn-OP auch Arnica genommen und hatte trotzdem einen Kanisterkopf vom Feinsten.
Aber ich denke schon, dass das helfen kann, wenn man davon überzeugt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sah trotz Arnica leider auch aus wie + 20 Kg :D

Gelb oder Grün war ich auch nicht.

Aber trotzdem finde ich, dass man keine solche Diskussion hervorrufen muss. Der eine schwört drauf, beim anderen hilfts nicht. Manche Menschen schwellen bei sowas mehr an, manche weniger. Wie heisst es so schön? Der Glaube kann Berge versetzten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0