Hallo 

Ich hatte  vor einigen Wochen meine gne op und die ist gut gelaufen bis auf die Dehnung.

Bei hat sich nur eine Seite des oberkiefers bewegt und ist zudem um 1cm "abgesackt".

Ich hatte mich für einen distraktor entschieden da ist bereits 25 Jahre alt bin , der mich 800€ gekostet hat.

Nun wirdie bei mir die 2 op vorgeschoben und der oberkiefer nach vorne bewegt.

Nun bin ich geschockt wenn der Zusatz Zahlung für den Splint und die Übernachtung in der Praxis(550€ Splint + 399€ übernachten 1-2 tage)

Von den Kosten hat mir keiner was gesagt und ich frage mich wieso ich die Kosten übernehmen muss und nicht die Krankenkasse.

Zudem weiß die Krankenkasse von dem Behandlungplan.

Werde ich gerade von meinem Arzt ausgenommen oder ist das normal?

 

Hat jemand vielleicht die gleiche Erfahrung gemacht? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhu,

die Kosten sind normal. :) ca 1000€zahlt man leider in der Regal (gibt sicher Ausnahmen...) bei der OP selber.

vlg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnelle Antwort ;)

 

Die op kosten werden ja von der Kasse übernommen aber bin halt einfach nur enttäuscht dass man mir nichts von Zusatz Zahlungen erzählt hat 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt und stand deshalb vermutlich iwo mini klein in den AGBs..haha.

tut mir leid für dich, aber vllt tröstet es dich, dass wir alle diese Summe zahlen müssen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden