41 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

vermutlich fragt sich der ein oder andere Leser warum mein Bericht jetzt unter "Kunterbunt" auftaucht. Einfache Antwort: seit dem letzten Forenupdate sind die Blogs nicht mehr da :213:!

Leider ist bei uns Frauen Geduld ein Fremdwort, vor allem wenn es Neuigkeiten gibt.

Daher hab ich meinem Blog mal hier her verlegt. Für das Original heißt's "Daumen drücken"!

 

Der erste Kontroll-Termin

die ersten 5 Wochen mit fester Spange sind wie im Flug vergangen. Die erste Kontrolle stand an.

Im Wartezimmer meines Kieferorthopäden ging mir der erste Termin bei ihm nochmal durch den Kopf:

  • die Zweifel, ob ich das machen lassen soll 
  • die Angst wie mein Umfeld darauf reagiert
  • die Angst jeder würde die fiese Zahnstellung direkt sehen und sich darüber lustig machen

All diese Unsicherheiten waren im Laufe der Wochen verschwunden.

Bis zum Zähneputzen morgens waren nur ein paar Bedenken geblieben, es könne sich nichts bewegt haben. Warum? Ich habe mir abgewöhnt darauf zu achten, ob sich was verändert. Zum Einen, weil die Enttäuschung dann nicht zu groß ist, wenn sich nichts bewegt. Zum Anderen, wenn sich was bewegt ist die Veränderung nach einer etwas längeren Zeit natürlich viel besser zu sehen :).

Und so fiel mir erst am Morgen des Kontrolltermins vorm Spiegel auf, dass der Zahnbogen im Unterkiefer runder wird. Zur besseren Vorstellung: für meine Begriffe könnte mein Unterkiefer auch meinem 13-jährigen Patenkind gehören. 

Mein KFO war mit dem Fortschritt der ersten 5 Wochen auch zufrieden. Und zwar so, dass ich oben und unten neue Bögen bekam. Wow ... sprachlos ... selbst ich :D!

Meine Zähne hat er beim Bogenwechsel freundlicherweise drin gelassen ... soll laut ihm wohl ab und an schon mal vorgekommen sein :633:! Ob ich es fertig bringe im Laufe der Behandlung auf seine Gags nicht mehr reinzufallen?!?!? 

Noch in totaler Begeisterung zur Tür raus schwebend schlich sich langsam ein neuer Gedanke ein: neue Bögen, neuer Druck ... juhu :658:!

Wenn ich meinen KFO richtig verstanden habe bleiben die neuen Bögen bis die Zahnbögen ausgeformt sind. Also auf jeden Fall länger als die ersten. Ich bin gespannt wie Bolle, wie das Ganze dann ausschaut :83:.

 

Im Laufe der letzten Woche hab ich hier im Forum einen weiteren offenen Biss kennengelernt. In dem Gespräch kamen Fragen auf, die ich mir bisher noch nie gestellt habe:

  • Wie konnte ich eigentlich mit dem offenen Biss bisher kauen?
  • Wie wird es sich anfühlen, wenn er zu ist?

Auf die erste Frage fehlt mir jegliche Erklärung :-( Ganz offensichtlich scheint der Körper einiges an Abweichung zu kompensieren.

Auf die zweite werde ich antworten, wenn es soweit ist.

 

Der Frust, den ich hatte, weil der offene Biss beim Zahnarzt nie aufgefallen ist: weg!

Die Enttäuschung, weil ich mit dem Problem nicht ernst genommen wurde: weg!

 

Erkenntnis der Woche: Reisende soll man nicht aufhalten!

image.png

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Der Blog

Positive Neuigkeiten: der Blog ist aufgetaucht :D.

Negative Neuigkeiten: der Aufwand ihn wieder herzustellen ist ziemlich groß :233:

Schade ... Eventuell gibt es eine Möglichkeit ohne viel Aufwand an die Texte zu kommen! Hab bei Marco nochmal freundlich angefragt :237: ... :7:

Vielleicht ein bisschen sentimental für eine erwachsene Frau 20.000 Buchstaben hinterher zu trauern, aber: So bin ich :wub:!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die bloglose Zeit

Wie ihr Euch denken könnt gibt es auch aus der bloglosen Zeit Einiges zu berichten.

In den Wochen seit dem Einbau der Spange sind mir nach und nach ein paar Veränderungen aufgefallen. Nicht plötzlich ... sondern irgendwie schleichend:

Mein Mundschluss:

Vor meiner Spange war ich lange Zeit in logopädischer Behandlung. Mit der Logopädin übte ich regelmäßig den Mund zu schließen. Das habe ich überwiegend gemacht, indem ich die Unterlippe zur Oberlippe zog und dabei den Unterkiefer irgendwie nach vorne schob. Für mich war das normal, für meine Logopädin nicht. Ich gestehe: es sah nicht gerade "gesund" aus. Das funktioniert nicht mehr so richtig ... keine Ahnung warum :11: und ob das gut oder schlecht ist. Es ist auf jeden Fall einfacher :251:! Bei meinem nächsten Kontroll-Termin muss ich meinen KFO mal fragen, woran das liegt!

Die Nasenatmung:

Als Andenken an eine schöne Party  :325: vor 20 Jahren habe ich einen Nasenbeinbruch zurück behalten (Wieso hab ich nur das Gefühl, dass ihr genau jetzt schmunzelt?!?!). Da sie relativ glatt gebrochen war, habe ich mich damals entschieden sie nicht richten zu lassen. Jedoch bekam ich von da an schlechter Luft. Im Laufe der Jahre gewöhnt man sich daran. Zu Erkältungszeiten ist's halt doppelt blöde :-( ! Kurz nach dem Kleben der Brackets hatte es mich so richtig erwischt :523:. Doch wurde dieses Mal mit Abklingen der Erkältung die Nasenatmung besser und besser :-) !

Die Haltung

Bevor ich meine Spange bekam hatte ich immer so ein leichtes Gefühl von Körpervorfall :199: ... als ob ich "am Hang" stehen würde. Das wird Stückchen für Stückchen besser!

Ist mir zu Anfang garnicht aufgefallen, bis eine Freundin mich drauf ansprach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage des Tages

Habt ihr Euch mal überlegt, was passiert, wenn Lisa (seitlich offen / Zahnspange) und David (frontal offen / Zahnspange) beim :431: Knutschen :431: "verhäddern"? 

Gibt's da sowas wie 'nen Notdienst? :691: :188:

Bei Bracket-Fragen Brack-Ed fragen! 

Und: wer spricht dann mit dem? :235:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

David (frontal offen) :) hat's in dieser Woche voll erwischt ... erst Separiergummis, dann Spange.

Doch irgendwie verhält er sich seitdem seltsam.

Daher habe ich Wikizahnia bemüht.

Mit folgendem Ergebnis:

Post-Zahnspangiale-Depression

"So - endlich hab ich es gemacht, die Spange ist drin. Ich bin glücklich damit :) .

Aber - Mist - das ist jetzt so und ich kann das nicht mehr beeinflussen ... 

Doof, wenn Leute das jetzt total blöd finden. Ach - ich mach mir da jetzt keinen Kopf darüber.

Mal gucken, wie das aussieht. Wo ist ein Spiegel??? Oh, mein Gott!!! Das ist schon heftig, aber egal - das klappt schon so.

Boah - ich habs geahnt ... Warum guckt der/die mir jetzt die ganze Zeit auf den Mund ... SOOOO schlimm ist es doch wohl auch nicht, oder etwa doch???

Warum sagt der/die nicht wenigstens was dazu, oder fragt mal nach .... Dann kann ich einschätzen, was der/die jetzt denkt ... 

Oder NEEEE - besser ist, er/sie sagt gar nix ... Würde eh nur peinlich werden ...

Und das jetzt als Erwachsener - warum immer ICH??? War das jetzt alles richtig so ??? Eigentlich ja - oder vielleicht doch nicht???

Mann Käse, Ich kann doch jetzt nicht den ganzen Tag nur noch darüber nachdenken - und jetzt tut das auch noch weh ... Boahhhhhhh :( ."

 

... genug gescherzt, jetzt wieder zur Behandlung zurück ... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich brennend interessiert

Wie merkt ihr denn, dass sich Eure Zähne mit der Spange bewegen?

- Blick in den Spiegel?

- Fotos?

- An den Bögen/den Brackets?

Hattet ihr schon mal das Gefühl "zu hören", dass ein Zahn sich anders stellt?

Oder achtet ihr da garnicht drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Kind hatte ich gar nichts bemerkt und auch überhaupt nicht drauf geachtet. Ob ich jetzt etwas bemerke berichte ich wenns soweit ist.....Wie ich mich kenne  wird es mir aber bestimmt nicht so sonderlich auffallen. Vielleicht sollte ich mal noch ein paar Vorher Bilder machen 

:-)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Brausebrocken:

Als Kind hatte ich gar nichts bemerkt und auch überhaupt nicht drauf geachtet. Ob ich jetzt etwas bemerke berichte ich wenns soweit ist.....Wie ich mich kenne  wird es mir aber bestimmt nicht so sonderlich auffallen. Vielleicht sollte ich mal noch ein paar Vorher Bilder machen 

:-)

Als Kind mit der Doppelvorschubplatte hab ich auch auf nichts geachtet! Ich bekam die, hab sie fleißig getragen und irgendwann hieß es, dass alles in Ordnung sei ... 

Freue mich darauf Deine Behandlung zu verfolgen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bemerke Veränderungen meist vor dem Spiegel, wenn sich z.B. kleine Lücken bilden oder die Zahnseide problemlos zwischen die Zähne passt, was am Anfang absolut nicht so war. Ich mache auch alle paar Wochen Fotos.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14. Mai 2016 um 17:19 schrieb Sueden15:

Ich bemerke Veränderungen meist vor dem Spiegel, wenn sich z.B. kleine Lücken bilden oder die Zahnseide problemlos zwischen die Zähne passt, was am Anfang absolut nicht so war. Ich mache auch alle paar Wochen Fotos.

Fotos machen ist ne gute Idee ... die müsste man zum Schluss wie im Zeitraffer hintereinander abspielen lassen! Würde bestimmt faszinierend aussehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die myofunktionelle Störung

... hätte ich das mal als Kind gegoogelt ...

Aber sind wir mal ehrlich: Wer achtet normalerweise auch schon darauf wie er schluckt? Okay: Ich, seitdem ich zur Logopädin gehe!

Hier gilt: Was Lisachen nicht gelernt hat, lernt jetzt Lisa :)

image.jpeg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frustmomente

Trotz all der Freude, dass es den verschobenen Zähnchen an den Kragen geht, gibt es Frustmomente ... so auch heute:

Im Büro hatte ich die erste Diskussion mit Metall im Mund. Leider hab ich im Eifer des Gefechts vergessen, dass die Backenzähne hängen, wohin gegen die Front sich trifft.

Ergebnis: Jedes Mal wenn -lieb formuliert- die Front im Weg war, bin ich erschrocken :(. Ab und an war ich drauf und dran die Diskussion einfach abzubrechen ... wenn da nicht mein Ehrgeiz wäre: Augen zu und durch ... geht nicht, gibt's nicht!

Jetzt bin ich zu Hause ... und irgendwie ... 

image.jpeg

Habt ihr auch Tage, an denen solche Momente dafür sorgen, dass ihr Abends einfach fix und alle seid?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Lisa,

habe auch nach der OP mit den Frontzähnen aufeinander gebissen. Zumindest der eine Schneidezahn, der etwas gedreht war hat die unteren immer gebissen. Das hab ich dann auch immer sofort gemerkt, wenn ich unbewusst gesprochen hab. Mittlerweile ist das glücklicherweise vorbei =)

Lg Jen

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jen09:

Hey Lisa,

habe auch nach der OP mit den Frontzähnen aufeinander gebissen. Zumindest der eine Schneidezahn, der etwas gedreht war hat die unteren immer gebissen. Das hab ich dann auch immer sofort gemerkt, wenn ich unbewusst gesprochen hab. Mittlerweile ist das glücklicherweise vorbei =)

Lg Jen

Hallo Jen,

heute hab ich erst mal "sprechless Wednesday" :(!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14. Mai 2016 um 11:02 schrieb Lisa Plenske:

Was mich brennend interessiert

Wie merkt ihr denn, dass sich Eure Zähne mit der Spange bewegen?

- Blick in den Spiegel?

- Fotos?

- An den Bögen/den Brackets?

Hattet ihr schon mal das Gefühl "zu hören", dass ein Zahn sich anders stellt?

Oder achtet ihr da garnicht drauf?

Auch auf die Gefahr hin, dass ihr mich jetzt für zuge:402: haltet: Ich glaube tatsächlich ab und an zu "hören", wenn sich was bewegt.

Gerade heute wieder.

... hhhmmm ... Vielleicht war auch die Woche einfach ein BISSCHEN zu viel :256:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:o :D

Also das höre/lese ich tatsächlich zum erstan Mal.

Aber vielleicht war es wirklich ein zu langer Tag...

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Henne-Ei-Frage

Aufgrund Schneckentempo erhält mein PC heute eine Neuinstallation.

Vorbereitende Tätigkeiten: Alle Lieder und Bilder sichern ... und dabei KURZ in Urlaubserinnerungen schwelgen :).

Anfangs bin ich nur grob drüber weg geflogen, dann hab ich das ein oder andere Bild näher ran gezoomt.

Ergebnis: Es gibt KEIN EINZIGES Foto von mir, auf dem ich nicht die Zunge zwischen den Zähnen habe :(!!!

Womit ich bei der Henne-Ei-Frage gelandet wäre:

  • Stimmt die Zahnstellung nicht und deshalb sind Schluckmuster/Zungenlage falsch?

Oder:

  • War war mein Schluckmuster/Zungenlage falsch und deshalb stimmt die Zahnstellung nicht? 

Oder:

  • Ist es ein Kombination aus beidem?

 

 :confused: ... hhhmmm ... :confused:

 

Bei nem Latte habe ich Folgendes entdeckt:

http://logopaedie.me/therapie/myofunktionelle-stoerungen-expertenmeinung-evidenz/

Ich lese noch ... allerdings mit wenig Hoffnung das Federvieh zu finden :(!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angst und Ungewissheit

neben Hoffnung und Zuversicht begleiten mich natürlich auch Angst und Ungewissheit auf meinem Weg.

... Gefühle, die ich bisher so nur einmal in meinem Leben hatte ...

 

Was ist, wenn der Biss sich nicht schließt?

Die Möglichkeit habe ich in meiner Euphorie total verdrängt :556:

 

Ganz schön blöd, wenn Dinge nicht "in Deiner Macht" liegen! :huh:

 

image.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, aber auch wenn es nicht klappen sollte hat man es wenigstens versucht. Versuch macht kluch :-)

Wen man es nicht versucht hat dann ärgert man sich vievielleicht irgendwann. Aber wenn man es versucht hat aber es klappt nixht dann ist das halt so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎24‎.‎05‎.‎2016 um 16:28 schrieb Brausebrocken:

Naja, aber auch wenn es nicht klappen sollte hat man es wenigstens versucht. Versuch macht kluch :-)

Wen man es nicht versucht hat dann ärgert man sich vievielleicht irgendwann. Aber wenn man es versucht hat aber es klappt nixht dann ist das halt so.

Hallo Brausebrocken,

eigentlich war der Eintrag nur zur Verarbeitung meiner Gedanken gedacht.

Aber wenn Du es schon ansprichst:

Der Versuch den Biss kieferorthopädisch schließen zu lassen lohnt sich auf jeden Fall :).

Für die Front im UK brauche ich eh Veneers (die hat die Fehlstellung nicht überlebt :( ).

Sollte er sich seitlich nicht schließen lassen, habe ich noch immer die Möglichkeit mir Onlays/Overlays für die Backenzähne machen zu lassen.

Aber solange gilt:

image.jpeg

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Vorsätze

... werfen ihre Schatten voraus ...

  • Mit dem Rauchen ist Schluss :)

           Hilft der Gesundheit und schadet meinem Gewicht bestimmt auch nicht.

           Ein bisschen blöde ist nur, dass Kaugummi mit dem rAuF uNd RuNtEr nicht geht ... ganz abgesehen von der Spange ...

  • Ich trainiere wieder Kicker :) 

           Ist mit der HWS zwar nicht ganz so einfach, aber mit ein bisschen Übung sollte es funktionieren.

           Plan ist bis zu den Meisterschaften im Oktober fit zu sein!

          *Daumen drücken*

          

Habt ihr ab und an Probleme beim Sport? Eventuell aufgrund von Fehlstellunge der HWS, Schulter oder Becken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Nicht, dass ich irgendwas kritisieren wollte, aber aussagekräftige Bilder von deiner Bisslage wären wesentlich hilfreicher um sich einen Überblick zu verschaffen als Kleintierfotos, Kalligrafie und Kalauer.

Zu deiner Frage: Zahnbewegungen habe ich immer daran gemerkt, dass ein Zahn nach einem Bogenwechsel erst 2-4 Tage weh tat und ca. 26 Tage später relativ plötzlich begann zu wackeln. 3 Tage später war er dann wieder fest. Und dann waren auch manchmal neue Zahnkontakte entstanden.

 

Thema Rauchen: Aufhören ist nicht gut fürs Gewicht. Die Leber eines Rauchers verbrennt täglich bis zu 300 Kalorien allein für die metabolisierung des Nicotins im Körper. Wenn der Posten weg fällt, musste auch 300 Kalorien weniger essen, um nicht zuzunehmen.

 

LG
Horse

 

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gefallen Deine Bilder gut. Ich verstehe dass man hier im öffentlichen Forum nicht seine Fotos zeigen will.

Zum rauchen: Ich habeAnfang des Jahres aufgehört. Habe zwar zugenommen aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt. Das reizt ja auch die Zähne....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musculus Mentalis

Meine Logopädin und ich haben die Arbeit wieder aufgenommen.

Mit meiner Zungenruhelage ist sie mittlerweile zufrieden.

Auch drücke ich beim Schlucken nicht mehr zwischen die Backenzähne.

Größtes Problem für Sie stellt mein Kinnmuskel dar: Wenn ich den Mund schließen möchte, schiebe ich noch immer eher die Unterlippe zur Oberlippe als die Lippen aufeinander zu. Das schaut seltsam aus und führt dazu, dass der Mentalis unter Dauerspannung steht.

Wer von Euch hat das gleiche Problem?

Hat Eure Logopädin Übungen zum Entspannen des Mentalis?

Meine Logopädin möchte mir den Mentalis jetzt tapen, weil sie sich nicht mehr anders zu helfen weiß. :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde bei Dir schon mal die Lippenkraft gemessen? Ich hatte ebenfalls lange Zeit den M. Mentalis im Einsatz und ein sog. "Nadelkissenkinn".

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden