miss_dys

GNE + Nasenkorrektur am 12.05.16 bei Dr. Zarrinbal in der Havelklinik

32 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr Lieben :)

meine OP ist jetzt fast eine Woche her und ich möchte berichten, wie es mir so ergangen ist.

Nachdem organisatorisch alles geklärt war, bekam ich kurz vor der OP dann doch ziemlich kalte Füße- es war meine erste OP und sie sollte gleich 4-5h dauern und war zudem noch im Gesicht. Es sollte eine GNE mit knochengetragener Schraube gemacht werden und die Nase schmaler, die Spitze definierter, die Nasenflügel sollen zusammengezogen werden, die Nasenscheidewand begradigt und die Nasenmuschel kleiner gemacht werden.

Am Mittwoch Abend war ich ein ziemliches Nervenbündel -lustiger Weise rief dann aber Dr. Zarrinbal an und sagte, dass er gerade über den Bildern sitzt und ihm aufgefallen ist, dass der Nasenrücken etwas flach ist und man da noch etwas machen könnte. Ich hatte jedenfalls das Gefühl, dass er sehr gewissenhaft arbeitet und weiß was er tut und so hat mich seine Ruhe dann doch ganz schön angesteckt und ich hab mich fast auf die OP gefreut. Sowieso muss ich sagen, dass bei Dr. Zarrinbal die Beratung sehr angenehm verläuft. Er fragt nach den Wünschen, ohne zu werten und hat dann gleich noch zig andere kleine Ideen im Kopf. 

Nun zur OP selbst. Ich war pünktlich um 6.30Uhr in der Klinik und war doch ganz froh, dass die Klinik eher klein und heimelig ist. Nach den Aufnahmeformalitäten ging es dann aufs Zimmer und ich durfte mein sexy Hemdchen mit den Halterlosen anziehen ;) Im OP wurde dann festgestellt, dass mir gar nicht die berühmte "leck mich am Arsch" -Tablette gegeben wurde aber die war laut meines Blutdrucks auch nicht nötig.

Als ich dann kurz vor 16Uhr aufgewacht bin,stand Dr Zarrinbal an meinem Bett und fragte nach Schmerzen und legte mir etwas zum kühlen auf die Wangen- irgendwie ist das aber alles ein wenig im Narkosenebel verschwunden.

Mir ging es eigentlich ganz gut, ich hatte nur riesige Probleme mit der Tamponade in der Nase. Man glaubt gar nicht wie schrecklich es ist, wenn die Nase komplett zu ist und man nicht mal richtig trinken kann, auf Grund des Druckes. Ich war dann den Rest des Tages und die ganze Nacht wach. Die Schwestern waren alle super nett und fürsorglich, jedoch hat man da auch ziemliche Unterschiede gemerkt. Der Pfleger in der Nachtschicht war echt großartig- hatte viele kleine Tips und war sehr aufmerksam.

Am nächsten Tag wurde ich dann auf die normale Station verlegt, zu zwei Damen mit Knie- bzw Hüftoperation und bekam dann auch meine erste Flüssigmahlzeit. Auf Grund der geschlossenen Nase kann ich nur vermuten, dass es Grießbrei war :D Am Nachmittag kam dann Dr Zarrinbal und ich muss sagen, ich hab mich selten so gefreut Jemanden zu sehen. Endlich kamen diese schrecklichen Tamponaden raus und ich konnte sofort wieder normal atmen. Er hat sich dann alles angesehen, gefragt ob ich Probleme mit der knochengetragenen Schraube habe und ein bisschen was zur Wundpflege gesagt und mir Hoffnung gemacht, dass ich am nächsten Tag nach Hause darf. Und so war es dann auch - am nächsten Tag bin ich zur Kontrolle hoch in seine Praxis und dann durfte ich gehen.

zu Hause ging es mir, dank der Ruhe, dann auch gleich deutlich besser. Sonntag war die Schwellung dann am Höhepunkt und seither wird es stetig besser. Lediglich die Oberlippe ist so stark geschwollen, dass Sie gegen die Brackets drückt und die Schleimhäute ziemlich angegriffen sind. Grundsätzlich hätte ich es  aber schlimmer erwartet. Es ist mehr unangenehm als Schmerzhaft. Lustiger Weise bin ich gar nicht blau im Gesicht sondern nur relativ stark geschwollen.

Am Freitag wird dann die Schiene an der Nase gewechselt und das erste Mal gedreht... Ich bin sehr gespannt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich verstehe nicht dass Leute mit einer Nasen Operation und die operative knochenengetragene GNE nur 2-3 im Krankenhaus bleiben müssen ich muss 5 Tage stationär im Krankenhaus bleiben bekomme aber noch 2 Weisheitszähne mitgezogen und die knochgetragene operative GNE bin in Luxemburg in Hôpital du Kirchbierg bei einer deutschen Ärztin Dr Koy Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja am Anfang hieß es 2-4Tage und wenn ich lieber geblieben wäre, wär das auch kein Problem gewesen.

ich hab den Eindruck, dass Dr Zarrinbal da sowieso sehr seinen Patienten vertraut. Bei der Bimax beispielsweise ist man hinterher nicht komplett verdrahtet, wie das eigentlich bei anderen Ärzten Gang und gebe ist. Er sagte aber auch, dass er da sicher sein muss, dass die Patienten sich an seine Anweisungen halten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde heute die Schiene gewechselt und das erste mal an der GNE gedreht...

ein spannender Moment, als ich die neue Nase zum ersten Mal gesehen hab. Trotz Schwellung ist sie deutlich kleiner- wenn auch gerade noch etwas Schweinchenhaft :D Aber das passt ganz gut zu meinen Hamsterbacken, die ich von der OP noch habe. Ich bin sehr gespannt, wie das Ergebnis nach einem halben Jahr ist 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute kam dann endlich die Schiene ab und ein Großteil der Fäden wurde gezogen.

Ich bin ja immer wieder überrascht, wenn es heißt "es kann gleich ein bisschen weh tun" und dann steht einem schon der Angstschweiß auf der Stirn und man spürt...NICHTS :D wie macht der Mann das?

Tut gut, wieder Luft an die Nase zu kriegen. Auch wenn sie noch sehr geschwollen ist... da muss ich wohl leider   Geduldig sein. Ich hab gehört, dass die Nase nach der Gipsabnahme noch mal anschwillt- ich bin gespannt.

Die Oberlippe und das mittlere Gesicht sind noch ziemlich taub, aber es wird jeden Tag besser. 

Unten Post OP Tag 3 und 14 :D

 

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ogott!!!!

Dieses Bild 3 Tage post-OP!

Saruman lässt grüßen! :-D

Bin gespannt auf dein Ergebnis!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute noch mal zur Kontrolle bei Dr. Zarrinbal und bei meiner KFO. Leider sind noch immer nicht alle Fäden raus. Wie Dr. Zarrinbal sagte "das ist mehr für meine Nerven als für den halt" Naaa gut, wenn er dann heute Nacht besser schlafen kann :D Die Dinger sitzen genau am Eingang der Nase bzw halten die Nasenflügel dort wo sie sein sollen und Jucken bei jedem Atemzug...

Dr. Zarrinbal fand meinen Oberkiefer noch deutlich zu schmal, während meine KFO heute schon Abdrücke machen wollte bzw meinte bis Sonntag drehen reicht. Da ich Dr. Zarrinbal da sehr vertraue, hab ich sie überredet, dass ich noch ein bisschen drehen darf.

Mittlerweile wird es auch täglich besser. Die Schwellungen sind für Fremde nicht mehr unbedingt zu erkennen. Oberlippe und Mittelgesicht sind noch ziemlich Taub bzw kribbeln bei Berührung, wie beim Nachlassen einer Betäubung. Die Schwellungen im Zahnfleisch sind noch ziemlich unangenehm bzw stören doch ziemlich beim sprechen aber sonst kann ich mich nicht beklagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend, Spürst du schmerzen bei Drehen, ich stehe kurz vor meine Knochengetragene Operativen GNE, Meine Op ist am 05.07.2016, Wie lange bist du Krank gechrieben, arbeite nämlich im Büro und habe mit vielen Leuten zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Speedy,

ich bin Selbstständig und brauche keine Krankschreibung ;) Ich hätte aber 2Wo gekriegt- ich weiß allerdings nicht ob das vergleichbar ist, weil die Nase mehr Nachsorge brauch als die GNE.

Schmerzen hatte ich eigentlich keine, obwohl ich die ersten Tage morgens und Abends gedreht hab. Die Zähne haben sich Richtung Lücke bewegt bzw diese wieder ein Stück verschlossen und waren etwas druckempfindlich und es kann sein dass die Brackets an der Lippe scheuern, weil der Platz ja weniger wird (sofern du schon welche hast)

Aber sonst keine Kopfschmerzen oder sonstiges 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Erstmal Glückwunsch das du schon soweit bist! 

Ich habe nächsten Donnerstag Termin für die GNE.

Vor dem Drehen hab ich auch den meisten Respekt, ansonsten hoffe ich auf Schmerzmittel. ;)

Beruhigt mich ja schonmal etwas, das das Drehen bei dir ok ist!

Lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jessa, mach dir keine Sorgen, das drehen ist echt das schmerzloseste an der Geschichte.

 

Ich war heute wieder bei meiner KFO und siehe da, Dr. Zarrinbal scheint einen besseres Blick zu haben. Wenn es nach meiner KFO ginge hätte ich nur bis vorgestern gedreht. Heute wurden Modelle gemacht und ich soll nun doch noch bis Montag drehen. Aber Abdrücke machen mit Brackets und nem angeschlagenen Oberkiefer ist etwas gruselig... hat sich beim ablösen angefühlt als würde sie meinen Oberkiefer gleich mit rausziehen wollen...

Morgen ist dann die hoffentlich letzte Nachsorge bei Dr. Zarrinbal- ich möchte diese unsäglichen Fäden endlich loswerden...

Und zum Schluss noch ein bisschen Mimimi- vielleicht kann ja Jemand einen guten tip geben. Mein Ok bzw das Zahnfleisch ist noch ziemlich geschwollen und durch die dreherei wird ziemlich viel Platz zwischen Zähnen und Oberlippe genommen. Dadurch drücken mir die Brackets ganz schön in die Lippe. Nicht mal Wachs tuts so wirklich. Weitet sich die Oberlippe mit der Zeit oder bleibt das jetzt immer so eng? 

Und wieviele mm sind eigentlich eine Drehung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jessa, Miss_dys!

Tut mir wirklich leid, dass ihr es so schwer habt im Moment*.

@miss_dys :

Nagel mich bitte nicht drauf fest, aber AFAIK bewirkt eine Drehung der Hyrax Click um 90° eine Expansion um 0,2 mm.

 

Bzgl. deiner Beschwerden kann ich dir nur wärmstens empfehlen: Diclofenac/Voltaren. Das schwillt ab und lindert die Schmerzen. Kannste als Salbe auftragen oder als Tablette einwerfen. Achtung: Einwurf nie auf nüchternen Magen!

 

LG
Horse

 

*= Dieser Satz ist Bestandteil der Horse'schen Charme-Offensive

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das beruhigt mich ja etwas ;D

Mein Chirurg sagte letztes Mal zu mir: "Wer Schmerzen hat ist selber Schuld,  wir haben alles hier!" :D Das war mal ne Aussage! Da war die Angst nur noch halb so groß.

Das Diclofenac kenn ich von meinem Sohn als seine Zähne kamen. Raufgeschmiert und das Kind war glücklich :D

Gibt es für ca 5€ bei Rossmann.

Gute Besserung weiterhin! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Horse M.D. jetzt übertreibst du aber, mit deiner Emphatie ;) Nach 3Wochen wird das alles ein bisschen nervig und man wird etwas memmig, aber "schwer" ist was anderes. Ich bin mir sicher, deine Sorgen sind deutlich größer. 

Zum Abschwellen hatte mir der Dr. Ibuprofen aufgeschrieben- so richtig Wirkung erkenn ich nicht. Kann aber auch nur subjektiv sein, weil das drehen Platz einfordert.

Danke für die Info bzgl der Dehnung, du wandelndes Lexikon.

@jessa ich glaub du verwechselst das mir dieser leichten oberflächenbetäubung, die man beim Zahnen geben kann. Soweit ich weiß ist Diclofenac nur in der Apotheke erhältlich. Kann mich aber auch irren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kenne kein Salbe mit Diclofenac, die für Schleimhäute geeignet ist. Und mit den Tabletten höllisch aufpassen, denn ich hatte trotz Magenschutz und bestimmungsmäßigen Gebrauch bei meinem Schleudertrauma nach 1-2 Wochen solche Bauchschmerzen und sogar leichte Darmblutungen. Die sind nicht zu unterschätzen, ich würde eher zu Novaminsulfon raten, die schlagen nicht so auf den Magen und wirken besser als Ibuprofen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte eigentlich auch eher daran, das Voltaren außen aufzutragen. Und was die Tabletten angeht - klar. Da muss man aufpassen. Nicht nur wegen Magen/Darm-Verträglichkeit, sondern auch, weil Voltaren die Blutgerinnung verschlechtern kann. Das sollte aber in miss_dys Fall kein Problem sein. Und richtig, länger als 1 Woche am Stück (rezeptfrei: 3 Tage) soll Voltaren nicht eingenommen werden.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Horse M.D.:

Ich dachte eigentlich auch eher daran, das Voltaren außen aufzutragen. Und was die Tabletten angeht - klar. Da muss man aufpassen. Nicht nur wegen Magen/Darm-Verträglichkeit, sondern auch, weil Voltaren die Blutgerinnung verschlechtern kann. Das sollte aber in miss_dys Fall kein Problem sein. Und richtig, länger als 1 Woche am Stück (rezeptfrei: 3 Tage) soll Voltaren nicht eingenommen werden.

 

Das habe ich mir schon gedacht, aber da Jessa Diclofenac mit Kamistadgel oder Dentinox verwechselt hatte, musste ich das loswerden.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tendiere ja eher zu Gel- irgendwie rede ich mir ein es wirkt besser, wenn man es auf die betroffene Stelle reibt als wenn man eine Tablette schluckt aber wie sich das Gel so mit der Haut im Gesicht Verträgt? Mit Diclofenac hatte ich keine Probleme bisher- die habe ich in der ersten Woche 3x täglich genommen und obwohl ich mich nur flüssig ernährt hab gabs keine Magenschmerzen oder ähnliches.

ich hab Dr. Zarrinbal heute auf das unangenehme Druckgefühl hingewiesen und nachdem er noch mal nachgesehen hat, meinte er, dass es zu einem kleinen Teil von der Schwellung kommt aber vermutlich hauptsächlich davon, dass er mir etwas mehr Oberlippe gezaubert hat, weil diese durch die doch sehr große Dehnung der GNE so ziemlich verschwunden wär. Ich finde es gut, dass er sich Gedanken macht und auch solche Kleinigkeiren Beachtet- könnte ihm ja egal sein, wie ich bis zur Bimax rumlaufe. Auch wenn ich dachte, dass die vollere Oberlippe ein positiver Effekt der Schwellung ist :D Ich muss wirklich sagen, dafür dass mein Unterkiefer ganze 11mm vor steht, sieht man bei geschlossenem Mund herzlich wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Miss_dys,

ich bin hier neu in diesem Forum und habe Deinen Beitrag gelesen.

Wollte nur fragen, ob das Drehen an der GNE-Schraube nicht das Ergebnis der Nasen-OP beeinflusst. Was denkst du darüber?

Liebe Grüße 

Khadi

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bekommst Du eigentlich auch noch eine Bimax oder sonstige weitrre OP?Ich will nämlich auch die Nase mitmachen lassen und frage mich nun ob das besser während der GNE oder der Bimax geht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dr. Zarrinbal sagte das wäre für die Bimax definitiv zuviel...

Ich habs auch irgendwie als kleine "Belohnung" für die Strapazen gesehen, denn nach der GNE verändert sich das optische ja nicht sooo sehr bzw eher ins negative. Somit hätte ich mehr Vorfreude auf die OP als Angst :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh okay gut zu wissen dann muss ich das unbedingt auch noch mit ansprechen. Verändert sich denn durch die Bimax die Nase nicht nochmal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht ob das immer so ist, aber in meinem Fall wär sie breiter geworden und da ich sie vorher schon so breit fand ... 

Ich denke aber ein guter Chirurg kann in etwa abschätzen wie die Nase dann nach der Bimax aussieht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden