Silla

Irgendwie nicht richtig informiert

Hallo zusammen :)

meine Ukvv liegt jetzt 9 Tage zurück und irgendwie fühle ich mich von meinem KC nicht richtig informiert . 

Zur kurzen Erklärung , er ist immer im Stress hat wenig Zeit und erklärt von sich aus gar nicht . 

Auf die Frage die von mir vor der OP kam wie lange ich in etwa krank geschrieben werde, dass ich auf Arbeit Bescheid geben kann sagte er ; 1 Tag Krankenhaus und danach bleiben Sie die Woche zu Hause ... Dann sind sie wieder fit !  Ich muss ganz ehrlich sagen das ich diese Aussage total daneben finde denn nach einer Woche hätte ich niemals arbeiten gehen können ganz davon ab wie sehr ich geschwollen bin und jetzt wo ich die Verdrahtung im Mund raus habe , habe ich  auch starke Kieferschmerzen .da ich einen Beruf habe wo ich sehr viel sprechen muss finde ich das hätte man schon  nicht verharmlosen müssen sondern hätte eine ehrliche Antwort geben können denn ich kenne hier im Forum auch niemanden der nach einer unterKiefer OP nach einer Woche wieder losgegangen ist . Klar ist das bei jedem anders , aber 1 Woche  ist meiner Meinung nach untertrieben 

 Gestern als er mir die Verdrahtung rausgeschnitten hat war das einzige was er sagte o. k. kommen Sie Montag wieder dann zieh ich ihnen vielleicht die Fäden ich war mit der Situation total überfordert .

 Es waren Gummis eingespannt wo ich nicht wusste ob ich die selber wechseln muss ,ich habe meinen Mund nicht wirklich aufbekommen , ich wusste nicht wann wird sich das ändern und hatte schon ein bisschen Panik . Habe dann schnell die Frage mit dem Zähneputzen und den Gummis und was ich essen darf  gefragt hab eine kurze Antwort bekommen und dann war ich auch schon wieder draußen hätte ich hier im Forum nicht gelesen dass das mit der Mundöffnung normal ist hätte ich wirklich Angst bekommen . Ich fand schon das Aufklärungsgespräch recht dürftig bei ihm ich hätte auch nie gedacht dass so viel noch taub ist zum Beispiel ist bei mir wirklich die komplette Unterlippe und das komplette Kinn taub .hätte ich hier im Forum nicht gelesen dass das normal ist würde ich mir auch da große Sorgen machen denn er hat das in keinem Satz erwähnt . Das OP Gespräch lief bei mir so ab dass ich einen Zettel mit nach Hause bekommen habe dort stand drauf was es Komplikationen geben kann in Stichpunkten und da war nur der. Punkt Gefühlsstörungen .ja das war meine OP Gespräch ,musste ich dann zum nächsten mal wieder mitbringen unterschrieben.

Dass er mich auch so ziemlich allein gelassen hat mit der Entscheidung biMax oder uKVV fand ich im Nachhinein auch nicht ganz so schön weil ich mich damit auch total allein gefühlt habe und mich hier im Forum Hilfe geholt habe und letztendlich glaube ich habe die richtige Entscheidung getroffen habe dank euch ;)

 Klar haben Ärzte wenig Zeit aber dann sollte man vielleicht eine Helferin einstellen die Patienten richtig aufgeklärt und für alle fragen sich ein Moment Zeit nimmt 

deswegen möchte ich euch meine Frage stellen die mir am Herzen liegen

1. Wann habt ihr den Mund etwas weiter öffnen können ? 

2. sollte man den Arzt auf Physiotherapie ansprechen , wenn ja wann?

3. wie macht ihr das mit Zähneputzen , bekomme die Zahnbürste nicht rein 

4. wie lange sollte ich jetzt weiche Kost essen ?

5. kann mir jemand sagen wann das mit der Taubheit von Unterlippe in etwa besser werden könnte . Ich spüre gar nichts . Geht es um Wochen , Monate. , Jahre ?spüre besonders nachts im Kinn ein starkes kribbeln 

6. ab wann seid ihr wieder arbeiten gegangen ( momentan bin ich stark geschwollen. ) 

 

 

 

 

sorry sorry für meinen langen Text 

Lg Silla 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

 Achso was mir auch noch einfällt er sprach auch vorher von Fotos machen und am pc zeigen wie es werden könnte, davon ist nichts passiert ich habe einfach den Bogen unterschrieben abgegeben ihm gesagt für was ich mich entschieden habe und habe meinen OP Termin bekommen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silla,

erstmal Glückwunsch zur überstandenen OP! Warst du tatsächlich nur einen Tag im KH?

Also, mit dem nicht richtig informieren, das gehört wohl irgendwie dazu hab ich das Gefühl. Bei mir hab ich auch bei manchen Sachen gedacht, das hätte man erwähnen müssen. Aber durch's Forum war ich auch bestens vorbereitet.

Nun zu deinen Fragen:

1) Was meinst du mit etwas weiter? Ist schwierig zu sagen, weil das so nach und nach besser wird. Es gibt nicht den Tag X und die Mundöffnung ist plötzlich gut. Ich war nie ganz verdrahtet und konnte daher 2 Tage nach der OP den Mund soweit "aufmachen", dass die Spritze zwischen die Frontzähne gepasst hat. Habe aber noch ganz lange das Gefühl gehabt, dass der Mund nicht wirklich aufgeht. Kommt auch auf die Schwellung drauf an...

2) Ja, unbedingt und so bald wie möglich!! Ich habe schon vor der OP mit Physio zur Lockerung angefangen und nach der OP gab es Lymphdrainage gegen die Schwellung. Ich gehe jetzt (4 Monate nach der OP) immer noch 1-2x pro Woche hin. Tut mir und meinen Kiefergelenken und der Muskulatur unheimlich gut und ohne ginge es mir schlecht.

3) Putze so gut, wie du kannst, also vorne sollte das zumindest kein Problem sein. Ich habe länger nur eine Kinderzahnbürste genutzt, die ist kleiner und weicher. Und auf jeden Fall musst du gut spülen mit einer Chlorhexidinspülung.

4) Ich durfte 6 Wochen gar nicht kauen und dann mit weiches Sachen anfangen (hab's vorher auch schon "gegessen" aber nicht gekaut). Aber das ist auch von KFC zu KFC unterschiedlich.

5) Wenn es kribbelt dann sei heilefroh!! Denn dann regeneriert der Nerv sich! Ich habe jetzt immer noch kein Gefühl in der Lippe aber es kribbelt auch ab und zu. Wie lange es dauert, bis dass das Gefühl ganz wieder da ist kann man nicht pauschal sagen. Manche sind da recht schnell wieder da und andere brauchen 1 Jahr und länger.

6) Ich war 4 Wochen krank geschrieben und hätte dann arbeiten gehen können.

Bilder habe ich auch keine gezeigt bekommen und es ist auch total schwierig das vorauszusehen! Denn jeder Mensch reagiert anders und das Gewebe muss sich anpassen. Das kann niemand voraussehen. Ich habe letzte und diese Woche gesagt bekommen, dass ich im Mittel- und Untergesicht wieder schmäler geworden bin. Da hat sich also jetzt auch wieder was getan...

Wünsche dir alles Gute und einen schnellen Heilungsverlauf.

Lg Jen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so hätte ich auch geantwortet, nur das ich super aufgeklärt wurde und mein doc immer Zeit hatte für mich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden