hi.

hab eigentlich in fast jedem artikel hier gelesen, dass ihr euch vor der behandlung von mehreren kfo's beraten lassen habt, um dann zu entscheiden, zu welchem man geht.

jetz meine fragen: wieviele meinungen sollte man sich denn einholen? sollte man sich zwingend mehrere meinungen einholen? und vor allem, woran erkenne ich denn den richtigen kfo?

vielen dank schonmal für eure antworten =)

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey!

Ich war nur bei einem KFO. Der Grund dafür ist, dass ich vom Zahnarzt zu ihm geschickt wurde und die DIagnose mit der von zwei Zahnärzten und einem KFO aus der Kindheit (der war schlecht!) übereinstimmte. Mein Zahnarzt hat schon mit 5 prophezeit, dass ich eine Fehlstellung habe, die später (operativ) behandelt werden muss. Deshalb wusste ich ja ungefähr wie die Diagnose aussehen müsste.

Ansonsten habe ich mich auch ziemlich wohl gefühlt in der Praxis meines KFOs. Die Atmospäre, der Patientenumgang, die Zeit, die er sich für einen genommen hat, die Erklärungen usw. Außerdem ist er bei jedem meiner "Sprünge mitgesprungen", bis wir letzendlich die Lösung einer KFC hatten, die optimal war!

Das war echt gut! Ich würde immer nach meinem Gefühl gehen und evtl. nach Empfehlungen. Ist unklar, was bei dir gemacht werden muss, würde ich verschiedene Meinungen einholen. Da reichen auch schon 2 oder 3 um das Bild zu verdeutlichen.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich war auch nur bei einem, die wurde mir aber auch vonmehreren freunden die schon als jungendliche dort waren empfohlen.

Die Praxis fand ich auch gut, ich fühlte mich gut aufgeklärt. Und da ich ja schon mal mit 16 eine Kieferorthopädische behandlung hatte konnte ich mit dieser vergleichen. ich war von anfang an von dem behandlungsplan überzeugt

den sie mir vorgelegt hat.

Was mir nur probleme bereitet ist irgendwie ein guter Zahnarzt zu finden war schon bei 3 verschiedenen, entweder sieht es soc aus als ob nach dem 2. Weltkrieg kein neues inventar mehr gekauft wurde, oder der arzt fragte mich nicht einmal ob ich lieber andere füllungen haben möchte das aber für einen aufpreis.

Auch hat mir noch nie einer zu einer prof.Zahnreinigung geraten.

Na ja habe mir jetzt mal wieder einen neuen ausgesucht, und werde dort mal einen termin machen.

Und na ja noch nie hat ein Zahnarzt mich auch auf meine Fehlstellung angesprochen ich meine vor der Spange, oder geraten ich soll mal zum Kieferorthopäde ich finde das ist auch eine art von inkompetent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war auch nur bei einem-sie machte einen kompetenten eindruck und der hat sich ja bis zum ende bestätigt ;) ich war aber glaub ich zu faul mir mehrere gutachten einzuholen-hätte ich bedenken gehabt oder wäre ichs keptisch gewesen hätte ich vielleicht auch noch andere befragt, aber mein bauchgefühl hat mir recht gegeben ;)

vlg!

nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oft hat man aber auch nicht wirklich die Wahl zwischen mehreren KFO´s. Also zb in der Nähe von mir gibts eigentlich nur zwei wobei der eine für mich sowieso schon ausgeschieden ist (war mal zur Erstberatung dort - hat vielleicht 10 Minuten gedauert und das wars!!) Tja und zum Anderen werd ich demnächst schauen!!

Nachdem man ja dann ca. alle 2-4 Wochen dorthin muss finde ich sollte er dann schon halbwegs in der Nähe sein, oder? Wie weit fährt ihr zu euren KFO´s?

lg goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich wohne in Bochum und mein KFO ist in Dortmund, sind so ungefähr vierzig Kilometer. Habe mich auch nur von einem beraten lassen- der wurde mir von Bekannten empfohlen und ich habe mich dort direkt gut aufgehoben gefühlt. Wußte allerdings auch vorher schon recht genau was ich wollte- nur die Op-Geschichte war ein ziemlicher Schock! Lieben Gruß, Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich fahre zirka 30 Minuten mit dem Auto zum KFO, weil der ~ 50 km entfernt ist. Der Grund ist halt, dass wir umgezogen sind, aber ich natürlich nicht den KFO gewechselt habe. Mir ist es das wert!

Aber natürlich würde ich sonst erstmal in der Nähe suchen, denn eigentlich gibt es doch überall meist kompetente KFOs!

Gruss :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm...also ich fahre zu meinem kfo ca 20min, je nach verkehrslage, obwohl es vielleicht insgesamt 15km sind... es gibt bei uns im ort zwar einen, aber da war ich als kind in behandlung und der is nich wirklich das, was man sich unter einem freundlichen und kompetenten kfo vorstellt.

ausserdem wurde mir von meiner zahnärztin in der nachbarstadt ein kfo empfohlen, und zu dem war ich dann auch zur vorstellung. ich habe mit der behandlung zwar noch nicht begonnen, aber der arzt machte schon einen ordentlichen eindruck auf mich. war nur etwas verunsichert, weil ich eben so oft gelesen hab, dass ihr mehrere meinungen eingeholt habt =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir ca. 6 Meinungen eingeholt. Ich wollte mir sicher sein bei der Wahl des KFOs, weil es gute und weniger gute KFOs gibt, gut organisierte und weniger gut organisierte Praxen gibt, weiters gibt es große Preisunterschiede etc. Dann kommt noch hinzu, dass nicht jeder KFO die selbe Behandlung vorschlägt.

zB habe ich bei meinen Beratungsterminen festgestellt: Einige KFOs hatten so viele Kunden, dass sie sich keine Zeit für einen genommen haben. Oder zum Thema Zähne ziehen: die einen sind darauf bedacht keine gesunden Zähne zu ziehen, andere schauen gar nicht drauf, ob es vielleicht besser wäre einen Zahn mit Füllung oder einen wurzelbehandelten Zahn statt einem völlig gesunden zu Ziehen. Ein KFO wollte bei mir sogar "schummeln" (-so hat er das genannt) und mir nur einen Zahn, einen vorderen Schneidezahn, ziehen, was Schwachsinn ist wie ich finde. Dann waren KFOs dabei, die scheinbar nur Ihren Profit im Kopf haben, die einen dann gleich zu Abdrücken, Röntgen etc. überreden, ohne über die Kosten zu informieren.. etc.

Aus diesen und aus anderen Gründen war ich bei mehreren KFOs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Corne, ich habe den Überblick zu Anfang auch nicht gehabt. War erstmal bei einer Zahnärztin, die auch den Bereich Kiefergelenksprobleme mit einbezogen hat. - Mandibuläre Dysfunktionen- also inklusive. Sie hat mir vorgeschlagen, was sie machen würde und was es kostet. Als ich hörte, es würde um die 400 Euro kosten, habe ich erstmal gesagt, ich überlege es mir. Dann habe ich einige KFO`s angerufen anhand des Telefonbuches und abgefragt, wie es mit den Terminen für ein Beratungsgespräch aussieht. Dann ob sie Erwachsenenbehandlung machen und ob das erste Beratungsgespräch etwas bei ihnen kostet. wenn man dort hingeht, schaut man sich das Inventar an, sieht vormittags viele oder wenige Patienten, läßt sich einen neueren termin geben und kann anhand dieser Checkliste schon einiges Erahnen. Erst jetzt im Nachhinein kristallisiert sich ein positiver oder negativer Behandlungsfortschritt heraus. Ich hatte also dann auch drei bis vier Gespräche laufen. Gruß matteo:mrgreen: Viel Glück bei der richtigen Wahl !!

Das Internet kann heutzutage auch etwas dazu beitragen etwas Geeignetes zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden