Guten Morgen Ihr alle!

Jetzt habe ich mich, nach Monaten des Stöberns in diesem Forum, auch endlich angemeldet. Ich bin schon mittendrin in der Behandlung und hab schon einiges hinter mir.

Meine Geschichte bisher:
Ich bin weiblich und 34 Jahre alt. Nachdem ich seit Sommer 2013 durchgehend z.T. üble Kopfschmerzen hatte, bin ich letztes Jahr (Sommer 2015) endlich dem Übeltäter auf die Schliche gekommen: der Kiefer ist es! Diagnose: Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD).
Fehlstellungen: Vorne offener Biss, Kreuzbiss, Oberkiefer zu schmal. Der Unterkiefer ist ein paar mm zu weit links, was ich selbst vermutlich verstärkt habe, indem ich bei jedem "s" den UK nach links schiebe, da ich den Laut sonst (dank offenem Biss) nicht sprechen kann.
Habe mich nach Gesprächen mit Zahnarzt, 2 Kieferorthopäden und einem Kieferchirurgen zu folgendem Programm entschieden.

1. Zuerst eine operativ unterstützte Gaumennahterweiterung
2. feste Spange (laut KFO 12-15 Monate)
3. noch eine zweite OP, in der der Unterkiefer korrigiert wird.

Zuerst habe ich mir im Dezember 2015 von meinem Zahnarzt eine adjustierte Schiene anpassen lassen, um die Symptomatik (Schmerzen) in den Griff zu bekommen. Hat nicht so richtig funktioniert, aber schon ein bisschen geholfen, denk ich.

16.02.2016: Zahngetragene GNE-Apparatur (Hyrax) wurde eingebaut. Wie grausam, konnte nicht mehr essen, die Zunge hatte lange Zeit tiefe Eindrücke von dem Metallteil, Sprechen war auch problematisch. Aber schon nach zwei Tagen dann, am...

18.02.2016: erste OP, Gaumennahterweiterung. Lief alles super, Schwellung war bald weg. Weitung etwas mehr als 4 mm. Nach einer Woche Drehen wurde die Hyraxschraube fixiert, so dass sie sich nicht mehr drehen konnte (vor allem nicht zurück). Drinbleiben sollte sie 5-6 Monate. Nach einiger Zeit habe ich mich an das Teil gewöhnt, Tricks entwickelt, festhängendes Essen da rauszukriegen, die Zunge musste nicht mehr so leiden. Genervt hat das Ding trotzdem, zumal es sich in den Gaumen gebohrt hat. Aua.
OP-Bereich taub, Schneidezähne auch. Ich putze wieder mit der Handzahnbürste, weil ich mit der Vibration durch die Schallzahnbürste die totale Krise bekomme.

11.04.2016: nicht ganz 2 Monate nach der GNE-OP kam die Spange. Unten schon Brackets auf allen Zähnen, der Bogen aber noch nicht bis hinten. Oben nur Brackets bis zu den Dreiern, da die Vierer ja durch die GNE-Apparatur fixiert waren. Ordentlich Schmerzen, ich kann überhaupt nicht gut beißen.
Bei der Zahnpflege neige ich zu leichter Panik. Hab Angst, dass nach Abschluss der Behandlung meine Zähne total kaputt sind, vor allem mach ich mir Gedanken um die Zähne mit den Bändern (Metallringen). Nach Anschaffung einer Munddusche und spezieller Aufsätze für meine "normale" elektrische Zahnbürste hab ich das aber wohl im Griff, Zahnarzt und KFO sind sehr zufrieden mit mir. Puh.

07.05.2016: Am ersten Urlaubstag in Italien fliegt mir beim Frühstück eine Krone samt Band raus. Und natürlich ist das ein Samstag! Am Nachmittag kaufe ich mir in Venedig eine Haftcreme, um das Teil bis Montag irgendwie zu fixieren. Funktioniert, hat aber fiese Schmerzen zur Folge. Zahnarzt gesucht, am Montag um 9 dort auf der Matte gestanden und um Hilfe gebeten. Für 50 Euro zementiert er mir die Krone provisorisch wieder drauf und der Urlaub ist gerettet. Der Zahn auch, er hat die Tortur durch die Haftcreme zum Glück lebend überstanden. Nach dem Urlaub geht's zum Zahnarzt (Krone wieder draufmachen) und zum KFO (neuen Bogen, der alte wurde vom ZA in Italien abgeknippst, damit kein Zug auf die Krone mehr da ist).

06.06.2016: Bogenwechsel unten, oben bleibt noch der erste, da der einen der Zweier drehen muss. Das funktioniert schon ziemlich gut, ich bin begeistert! OP-Gebiet immer noch taub, aber so ganz langsam bemerke ich eine Verbesserung. Ich kann wieder mit der Schallzahnbürste putzen, ohne durchzudrehen. In den nächsten Wochen kann ich sogar wieder halbwegs gut abbeißen. Äpfel und andere wirklich harte Sachen sind aber noch nicht drin. Ich bin zum Langsamesser geworden. :-D
Ich zähle die Tage, bis endlich die GNE-Apparatur rauskommt.

01.08.2016: ENDLICH, es ist soweit! Die Hyraxschraube kommt nach 167 Tagen raus! Zwar kaum schmerzhaft, aber alles andere als angenehm, und die Freude, endlich wieder mit der Zunge an meinen Gaumen zu kommen, löst sich in Luft auf. Die Apparatur hat sich so in meinen Gaumen gegraben, dass der alles andere als glatt ist. Enttäuscht. Das Bonbon, das mein Freund mir extra gegeben hat, damit ich es genießen kann, lutsche ich nicht. Macht keinen Spaß. :-(
In einer zweieinhalbstündigen Prozedur (mit Wartezeiten) kommt die GNE raus, neue Bänder (diesmal nur an den Sechsern, die Vierer bekommen jetzt Brackets) werden angepasst (wie ich das hasse!) und ich bekomme zur weiteren Stabilisierung des Oberkiefers eine Quadhelix reinmontiert. Alle noch nicht versorgten Zähne im OK bekommen Brackets, der Bogen geht allerdings vorerst nur bis zu den 6ern. Bogen unten wird gewechselt, ich bekomme den ersten Vierkantbogen. Ich frage nach und lerne, dass mit diesem Bogen "getorquet" wird, also auch die Wurzeln jetzt bewegt werden. Ich ahne, dass das ein Spaß wird. Oben ist es jetzt der zweite Bogen, der aber noch rund. Der Vierer links oben ist so verdreht, dass der Bogen noch nicht ins Bracket kann. Stattdessen wird hinten am Zahn ein "Knöpfchen" draufgeklebt, das mit einer Gummikette mit der Quadhelix verbunden wird. Dadurch soll der Zahn gedreht werden.

03.08.2016 (heute): meine Befürchtungen bewahrheiten sich. Der Zug auf meine Zähne unten ist enorm, was zu schmerzenden Zähnen und üblem Kopfweh führt. Der Rest meines Mundes ist auch nicht gerade begeistert, vor allem die Zunge. Ich kann kein "s" und keine "sch"-Laute mehr sprechen (vor allem "scht" für zu sehr lustigen Reaktionen meiner Kollegen). Die Zunge ist wund und hat vor allem nach der Nacht tiefe Eindrücke von der mistigen Quadhelix. Wie gemein! Seit gestern dröhn ich mich mit Ibuprofen 600 zu, um die Schmerzen in den Griff zu kriegen. Funktioniert halbwegs. Der KFO will auf Nummer sicher gehen und den Bogen nochmal 4-6 Monate drinlassen. Habe schon rumgejammert, dass ich ihn vor Weihnachten raushaben will. Das wird bestimmt klappen. Ich find's eh ganz schön lang, fünfeinhalb Monate die GNE und dann nochmal viereinhalb Monate die Quadhelix! Muss das echt sein? Ich bin momentan so gestresst durch das Ding, weil's so unangenehm ist und so wehtut (und gerade hat mein Chef einen Vergleich zu Sid aus Ice Age gezogen! Määäääh!), dass ich mich frage, ob ich den KFO nicht nötigen kann, das Ding im November rauszunehmen. Irgendwann ist doch auch mal gut, der Kieferknochen dürfte doch langsam stabil genug sein, oder?
Sobald ich das Ding los bin, gehe ich zum Logopäden. Halte es für sinnvoll, mir das Unterkieferverschieben vor der zweiten OP abzugewöhnen.

So, das ist bis jetzt alles passiert. Ich hoffe ja, dass ich mich bald an die blöde Quadhelix gewöhne, bisher ist das kein Spaß. Dafür mache ich bei den Zähnen schon sichtbare und gute Fortschritte, also zumindest diesbezüglich kein Grund zur Verzweiflung.  Krass find ich ja, wie verdreht meine Zähne zum Teil sind, das war mir vorher gar nicht klar. Ist erst durch die aufgeklebten Brackets sichtbar geworden, ist ja übel! :(

Viele Grüße

Widderle

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Update:

die letzten drei Tage waren der Horror, vor allem der Dienstag (Tag 1 nach Einbau der Quadhelix und Bogenwechsel), habe mich mühsam mit Ibuprofen durchgefrettet. Seit gestern Nachmittag (Tag 2) ist der Schmerz deutlich weniger, dafür fühle ich enormen Druck auf den Zähne, der mich teilweise (vor allem an den oberen Schneidezähnen) fast wahnsinnig macht. Muss mich zusammenreißen, nicht wie blöd auf den Einsern rumzubeißen. Will sie ja nicht kaputtmachen. Gottseidank weiß ich, dass das alles ein Zeichen der Bewegung in meinem Zahnapparat ist, also die Zähne gefletscht und durch! :226:

Heute, an Tag 3: Kopfschmerzen im üblichen Rahmen, nicht außergewöhnlich. Meine Zunge tut nicht mehr ganz so weh, sie gewöhnt sich wohl langsam an die Quadhelix. Zum Wochenende ist vermutlich alles wieder gut. Ich klinge zwar immer noch wie Duffy Duck, aber auch das wird sich legen. Hoffe ich. :28:

Die Lücke zwischen den oberen Einsern (von der GNE) wird immer kleiner. Großer Fortschritt!

Beißen/Kauen geht grad allerdings noch nicht, wird aber bestimmt auch bald wieder besser. Bis dahin eben Suppe und Pudding. Kennt man ja. :7:

Am 23. August bin ich beim KFC, der sich den Fortschritt anschaut und Röntgenbilder und Abdrücke macht. Bin sehr gespannt, was er sagt. Ob es da womöglich schon erste Andeutungen zum zweiten OP-Termin gibt? Bin so gespannt, ob die OP schon im Februar 2017 stattfinden kann. Werde das Ergebnis des Termins dann hier reinschreiben.

Nächster KFO-Termin zum Bogenwechsel dann am 26. September. Bin gespannt, was sich bis dahin alles tut. Allen Schmerzen und Problemen zum Trotz macht es Spaß, die Veränderungen zu beobachten. Es ist schon krass cool, was sich in den paar Monaten schon alles getan hat!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo, da bin ich mal wieder.

Gestern war ich beim Kieferchirurgen zum Röntgen und Anschauen. Er hat mir die Bilder gezeigt, man sieht echt einen deutlichen Unterschied zu denen direkt nach der GNE. Krass! Dann hat er mir in den Mund geschaut und war total begeistert, wie sich das entwickelt. Dementsprechend begeistert bin ich auch! :-D 

Ich habe wohl Knochen, die sich gut und schnell bewegen respektive schnell reagieren auf die Spange. Dachte erst "ist das jetzt gut?" - er meinte JA, und dass es deswegen bei mir recht fix geht. Es gebe genug andere Patienten, bei denen es ewig dauert, bis sich was bewegt. Da hab ich zu ihm gesagt: "ich hab doch gesagt, bei mir geht das ganz fix. Wissen Sie noch?" :wink: Und er hat lachend genickt. Schon bei der Wundheilung nach der OP hat er zu mir gesagt: "ich seh schon, Sie und Ihr Körper sind sich einig, das geht ja echt schnell!" :-D

Und jetzt das Beste: ich brauche vielleicht gar keine zweite OP! Die Fehlstellung des Unterkiefers ist bei mir sehr gering, nur wenige Millimeter, und es kann sein, dass sich das durch die Berichtigung des Bisses von allein regelt. Sowas hat der Kieferorthopäde auch schonmal zu mir gesagt, mit der Einleitung, er wolle mir da jetzt keine zu großen Hoffnungen machen, aber er habe schon Patienten gehabt...; da hab ich versucht, mir keine Hoffnungen zu machen. Aber wenn der KFC zwei Monate später auch sowas sagt und mir sagt, da bestünde eine reelle Chance...jetzt mach ich mir definitiv Hoffnungen!
Das wäre ja kein KH-Aufenthalt, keine OP, keine Schmerzen, keine eventuelle Taubheit am Kinn, keine Suppen wochenlang, und so nebenbei auch noch ca. 800 Euro weniger Kosten. Das wär sooooo super!
Das entscheidet aber der KFO, in ein paar Monaten. Drückt mir die Daumen!

Ohne die GNE wären wir aber nicht hingekommen. Aber die Breite des OK ist jetzt perfekt.

Das waren viele gute Nachrichten gestern! Ich freu mich total!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeit für ein Update!

Am 26. September, also vor drei Wochen, war ich wieder beim KFO zum Bogenwechsel, Anschauen, Besprechen.

Gleich die gute Nachricht: auch mein KFO ist der Meinung, dass ich keine zweite OP brauchen werde! Jubeltrubelheiterkeit! :-D
Ich habe das Thema Gummis angesprochen, ob man damit vielleicht auch nachhelfen könnte, den Unterkiefer ein wenig zu bewegen. Antwort: das könnte Thema werden. Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr glücklich!

Dann hab ich meinen KFO angebettelt, dass er die Quadhelix schon Ende November rausnimmt, weil ich bald darauf ein Familienwochenende habe und bis dahin gern meine Sprachstörung loshätte. Außerdem wäre das ja ein weiterer "Meilenstein". Und die Quadhelix bohrt sich manchmal auch gemein in meine Zunge. Aua!
Nächster Termin ist jetzt am 21. November, da will er sich das Ganze anschauen, und wenn mein Vierer links oben sich bis dahin brav gedreht/nach vorne gekippt hat, dann nimmt er die Helix raus. Mit dem Nebensatz: "und wenn dann doch noch was passiert, dann machen wir halt wieder eine rein." Ich hoffe nicht!

Ich bin ja gespannt, ob sich nach Entfernung der Quadhelix endlich mal die Lücken zwischen den Einsern und den Einsern/Zweiern zugehen. Die Sechser bewegen sich ja nicht, weil sie durch die Helix fixiert sind. Und so haben die 1-4 auf beiden Seiten einfach massig Platz und keinen Grund, sich groß zusammenzubewegen. Die machen es sich grad gemütlich in ihrem Loft. :wink:

Der besagte Vierer wurde dann auch endlich in den Bogen mit "eingespannt". Bisher war er nicht mit dabei, weil er so verdreht war, dass sie den Bogen nicht reinbekommen haben. Das Bracket war am Anfang fast an dem vom Fünfer dran. Dafür wurde hinten ein "Knöpfchen" aufgeklebt und mithilfe einer Gummikette der Zahn mit der Helix verbunden, damit er sich dreht. Das hat soweit gut funktioniert, sodass jetzt der Bogen reinkonnte. Das "Knöpfchen" zu entfernen war grausam, dieser Bohrer/Polierer oder was auch immer das ist, mit dem sie den Kleber wegmachen, ist ein Teufelsgerät! Aber ich hab's überstanden. :-D

Oben ist noch der alte Bogen drin, unten wurde ein stärkerer eingesetzt. Mein Biss verändert sich immer noch regelmäßig, aber ich habe jetzt schon auf viel mehr Zähnen Kontakt.
Die Kopfschmerzen sind mal mehr, mal weniger. Aber so richtig krass sind sie mittlerweile nicht mehr alle 3 Wochen, sondern nur noch alle paar Monate. Das gibt Grund zur Zuversicht. :617:

Überhaupt bin ich echt baff, wie schnell sich so manches in meinem Mund bewegt. Der Vierer hat sich innerhalb von wenigen Tagen deutlich sichtbar gedreht.

Bin sehr gespannt auf den großen Tag im November! Was sich in den Tagen danach wohl alles tut? Bin ich vielleicht sogar bis Weihnachten meine Lücken los?
Das Gesamtbild ist schon viel homogener, es ist echt krass, was sich schon alles verändert hat und wie gut das schon aussieht! Bin begeistert! Das ist ein sehr schöner Nebeneffekt. Hoffen wir, dass der Haupteffekt am Ende auch eintritt: Kopfschmerzfreiheit!

Drückt mir die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mini-Update:

Hab mich mal mit dem Thema Gummis beschäftigt. Jetzt weiß ich schonmal, dass die Dinger "Elastics" heißen. Dass ich damit nicht meine Knochenstruktur verändern kann, hab ich mir schon gedacht. Es geht wohl mehr um die Haltung des Kiefers und damit natürlich auch die Muskulatur. Und die ist ja bei mir ein sehr wichtiges Argument, schließlich rühren meine Kopfschmerzen von Verspannungen, ausgelöst durch die Fehlstellung(en), her. Wenn wir also meine Muskulatur "umerziehen" könnten und der Unterkiefer das Wenige nach rechts gehen würde, was er noch zu weit links ist (1 oder 2 mm, wenn ich mich recht erinnere), dann wär das doch super. Und dann würde vielleicht auch der Unterkiefer rechts nicht mehr "aushaken"?
Das nach Links verschieben des UK ist auch eine Gewohnheit, da ich vor meiner Behandlung wegen meines offenen Bisses kein "s" sprechen konnte und dafür den UK beim Sprechen immer nach links schiebe. Ganz abgewöhnt hab ich mir das noch nicht, dafür geh ich aber zum Logopäden, sobald ich die Quadhelix los bin.

Das ist glaub ich eine Sache, mit der ich mich näher beschäftigen sollte. Schließlich soll der gewünschte Schmerzfrei-Effekt auch eintreten. Dafür und für die Vermeidung einer zweiten OP würde ich mir gern Gummis von oben nach unten spannen. Her mit den Dingern! :-D

Falls jemand Erfahrungen mit Elastics und einer damit erreichten Umpositionierung des UK hat, bitte gern her damit! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur noch sechs Tage bis zum nächsten Termin! *hibbel*
Bin schon ganz aufgeregt! Wird der KFO die Quadhelix rausnehmen? Voraussetzung war ja, dass der Vierer links oben sich bis dahin ordentlich dreht. Und das hat er definitiv getan! Der Bogen ist sogar schon fast auf Normalniveau! Meine Hoffnung ist also groß, dass die Helix rauskommt! Kann's kaum erwarten, denn danach wird sich ja einiges tun! Die Sechser oben sind nicht mehr durch die Helix blockiert und können sich bewegen. Dann kommt vermutlich auch endlich ein neuer Bogen oben rein (das wäre der dritte und womöglich ein Vierkantbogen), und die Siebener wären dann auch endlich dabei.

Meine Zunge freut sich auch schon darauf, die Helix loszuwerden. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte ich nur einen Abdruck in der Zunge. Bei näherer Betrachtung allerdings sieht man, dass ich rechts einen regelrechten Schnitt in der Zunge hab. Das ist nicht so schlimm, wie es sich anhört (auch wenn es manchmal tatsächlich wehtut), aber nerven tut's schon!

Unten hat sich ja schon eine Menge getan, und da kommt vermutlich auch ein neuer Bogen rein, da wär's der fünfte Bogen (seit dem dritten sind es Vierkantbögen).

Außerdem will ich meinen KFO mit Fragen löchern. Ob wir das Bogenwechsel-Intervall auf 6 Wochen (bisher ca. 8 ) verkürzen können? Ob er eine Vermutung hat, wieviele Bögen ich brauchen werde und wann die Spange in etwa rauskommt? Ob wir mit Elastics arbeiten wollen und wenn ja, wie und ab wann?

Ich werde langsam richtig nervös! :-D

In weiser Voraussicht hab ich schon Termine bei der Logopäding gemacht, der erste ist zwei Tage nach dem nächsten KFO-Termin. Volle Äktschn! ;-)

Drückt mir die Daumen, dass der nächste Montag ein Erfolg wird!

Aufgeregte Grüße
Widderle

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich weiß nicht, ob du hier überhaupt andere User lesen möchtest, ich wollte nur hallo Leidensgenossin sagen, denn wir haben eine recht ähnliche Behandlung :) Ich hab vor genau einem Jahr die zahngetragene GNE bekommen und kurz darauf die OP. Im März wurde ich sie gsd los, hatte dann für ca. 6 Wochen eine durchsichtige Schiene während ich auf meine Lingualbrackets warten musste. Die hab ich jetzt seit April drin. Hab auch nächste Woche wieder einen Termin am 22., vor dem ich sehr nervös bin, denn ich bekomme hoffentlich neue Bögen, nachdem der letzte im August war wegen einem dummen Zwischenfall (hab im Ausland ein loses Bracket gehabt und deswegen im September nochmal die Bögen behalten müssen). Ich glaube auch, dass ich dann Elastics bekommen werde, deswegen bin ich (wie immer bei was neuem) sehr nervös und denke viel daran.

Ob ich ne 2. OP brauch, ist mir nicht ganz klar, bei mir ist es eher umgekehrt, die 2. OP wurde anfangs gar nicht richtig thematisiert und jetzt scheint es plötzlich "sicher" zu sein.. hmm.. naja. Erstmal Dienstag überstehen :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo westlicht!

Ich freu mich, wenn andere User hier auch schreiben, dann fühl ich mich nicht so allein. :-D

Hab mir jetzt Deine ganzen Beiträge auch mal durchgelesen, damit ich Dich besser kenne. Das mit dem lockeren Bracket und der darauffolgenden Verzögerung tut mir sehr leid, kann mir gut vorstellen, dass Dich das richtig nervt! Ich hoffe auch jedesmal auf neue Bögen, man will ja schließlich vorankommen, gell!
Ist wirklich lustig, wie ähnlich wir beide in unserem Behandlungsplan sind. Ich hab meine Spange ja auch im April bekommen, und auch ich hoffe am Montag auf neue Bögen. Und vor allem auf die Entfernung der Quadhelix, kann's kaum erwarten, das Ding endliich loszuwerden! Heißt das, Deine GNE war im November 2015 und Du bist seit März die Apparatur los? Auch keine Quadhelix, nix zur Stabilisierung? Also war das Ding bei Dir nur vier Monate drin? Bei mir war die GNE-Apparatur ja über 5 Monate drin, seit August dann die Quadhelix. Wenn die am Montag rauskommt (Daumen drücken!), hatte ich über neun (9!) Monate lang so ein Monster am Gaumen. Irgendwann muss es doch auch mal gut sein, oder? *jammer*

Lass mich doch auf jeden Fall wissen, wie's bei Dir in Sachen 2. OP steht. Ich hoffe für Dich, dass sich das vermeiden lässt. Ist bei mir ja auch noch nicht definitiv vom Tisch, aber wenn KFC und KFO beide der Meinung sind, dass ich wahrscheinlich keine brauchen werde... *hoff*

Das Thema Elastics macht mich auch nervös. Da weiß ich allerdings noch nicht, ob ich die definitiv irgendwann bekomme.
Dann bist Du ja genauso hibbelig wie ich grad. Fühl Dich mal ganz lieb gedrückt, wir schaffen das! :234:

Liebe Grüße

Widderle

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hihi, ich finds echt cool, jemand zu treffen, der so fast genau das gleiche und das auch noch zeitgleich mitmacht :) Ich drück dir für morgen die Daumen! Berichte dann :) Ich werde am Dienstag hoffentlich auch erfolgreich sein (wobei ich auf die Elastics gut verzichten könnte....) ich hoffe sehr, dass man sie nicht so sehr sieht (kommt wohl auch voll drauf an, wie man sie spannt.... manche haben ja welche direkt vorne :o) genau, ich hatte die GNE nur so 3 1/2 Monate. 3 Monate ist wohl das Minimum... war auch echt froh, als die rauskam, mich hat das Teil einfach permanent beim Sprechen, Essen und Schlucken eingeschränkt... ist die Quadhelix denn wenigstens etwas angenehmer als die GNE? Auf Fotos sieht es zumindest so aus... also ich hoffe echt voll für dich, dass du sie morgen los wirst!!!!

Bei mir hat es dafür dann länger mit der Spange gedauert, eine normale hätte ich wohl gleich nach Entnahme der GNE bekommen können (du hast ja auch beides...). Werden eig für ne normale keine Abdrücke gemacht? Da muss der KFO ja nur die Brackets einzeln aufkleben, ne? Bei Lingual wird das alles berechnet und als ganzes auf einen Schlag eingeklebt, und die Bögen sind alle von Robotern geformt...

Was genau mit der 2. OP ist,werde ich wohl erst in ein paar Monaten wissen.. bis dahin erstmal schön verdrängen, hab mich deswegen vor ner Weile echt ganz schön verrückt gemacht, weil ich hier auch so viel dazu gelesen hab. Ich bin auch noch in nem Forum von Brigitte viel unterwegs, da gibts eine "Selbsthilfegruppe Zahnspange für Erwachsene" und da find ich es super angenehm. Hier ist es natürlich auch gut, aber ich merke immer, dass ich mich hier viel verrückter machen lasse... ;)

Drücker zurück :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier kommt das große Update:

Zuallererst die gute Nachricht! Die Quadhelix ist raus! Endlich! ich kann wieder das hier: tttttttttttttt. Und das hier: scht scht scht. Soooo genial! :-D
Neue Bögen hab ich auch bekommen, oben ist es jetzt der dritte (16er), unten der fünfte (16x22). Schon beim Einsetzen hab ich gemerkt, wie stark die ziehen, und jetzt tut mir rechts unten schon ein Zahn ziemlich weh. Kauen kann ich grad nur auf den äußersten linken Backenzähnen oder mit den Schneidezähnen. Und vermutlich hat das morgen auch ein Ende. Die ersten paar Tage nach dem Bogenwechsel sind immer grausam, aber das kennt Ihr ja auch alle, nehm ich an.

Der KFO ist von den Fortschritten ziemlich begeistert und meint, wir können beim nächsten Termin im Januar "schon" ein Modell machen. Da will er sich dann alles ganz genau anschauen.

Er hat sich ganz viel Zeit für mich genommen und meinen Fragenkatalog ausführlich besprochen. Und jetzt kommt die nicht so gute Nachricht...

@westlicht: Du wirst lachen, wir sind uns jetzt (wieder) noch ähnlicher. Die zweite OP ist wieder sehr wahrscheinlich geworden. Ich hab's mir eigentlich fast schon gedacht und war nicht sonderlich überrascht. Aber jetzt, zwei Stunden später, merke ich, dass ich mir wohl doch viel mehr Hoffnungen gemacht hatte als gedacht. Bin grad ziemlich frustriert. :-(

Mein KFO meint, dass bei Erwachsenen mit Elastics keine Umpositionierung des Unterkiefers zu erreichen ist, höchstens nach einer OP. Und bei mir herrscht halt leider eine Asymmetrie, wenn auch nur wenige Millimeter, die vermutlich doch operativ korrigiert werden muss. Natürlich bin ich der Meinung: wenn schon, dann gscheid, keine halben Sachen. Meine Begeisterung über eine zweite OP hält sich trotzdem in Grenzen, aber das wird wohl keinen wundern. Wenn es nur um die Optik ginge, wäre das was anderes. Aber bei mir geht's ja darum, die CMD mit diesen ekligen Kopfschmerzen loszuwerden, und dafür sollte halt schon möglichst perfekt gearbeitet werden, damit die Kiefer gut aufeinanderpassen. Sei's drum, da muss ich durch.  

Hab ihn dann natürlich gleich nach der Modell-OP gefragt, die der KFC vor der OP machen wird. Und er meinte, mein KFC wäre da sogar sehr günstig mit 450 Euro. Da bin ich schon froh, denn da gibt's ja welche, die über 1000 Euro verlangen. Dann muss ich meine Krankenkasse (Barmer) anbetteln, da was zu übernehmen, denn ohne Modell-OP macht er es ja nicht (das macht laut meinem KFO keiner ohne!). Ansonsten hab ich ja auch noch meine private Zusatzversicherung, die theoretisch bis zu 80% bei Kieferorthopädie übernimmt. Ich hab also die Hoffnung, dass ich nicht alles selber zahlen muss.

Außerdem hab ich heute noch erfahren, dass meine Zähne im OK zu schmal sind. Ja, wirklich die Zähne, hab erst gschaut wia a Schwaiberl wenn's blitzt. :-D
Kann also sein, dass bis zum Schluss in der Front auf Lücke gearbeitet wird und dann die Einser oben vergrößert werden (mit Kronen oder Veneers). Da die Einser eh total scheußlich aussehen durch die Füllungen und weil sie unten so kaputtgebissen sind, hatte ich eh Veneers in Planung, nach abgeschlossener KFO-Behandlung. Das mit der "Zahnvergrößerung" ist also insofern eine gute Nachricht, als die Veneers damit medizinisch notwendig werden und von der KK/Zusatzversicherung übernommen werden MÜSSTEN (wir werden sehen). Pluspunkt!

Etwas geschockt hat mich die Aussicht, dass die zweite OP vermutlich erst im Frühjahr oder Sommer 2017 stattfinden wird. Ich hatte da eher auf Februar gehofft. Aber genauer werden wir das eh erst im Januar wissen. Und mein KFC scheint da mega-pingelig zu sein. Ist ja nicht unbedingt was Schlechtes. Eigentlich sind wir drei (Patientin-KFO-KFC) ein ziemlich gut zusammenpassendes Trio. Alle drei total perfektionistisch.

Was noch? Ach ja, ich wollte ein bisschen drängeln und hab gefragt, ob das Bogenwechselintervall nicht auf 6 statt 8 Wochen gekürzt werden kann. Nö, leider nicht. Hab ich mir schon gedacht - den Versuch war's wert! :-P
Wir liegen aber laut KFO sehr gut im Zeitplan. Wenn ich jetzt ohne die zweite OP nicht auskomme und diese im Sommer stattfindet (jetzt mal eher pessimistisch gerechnet), dann werd ich meine Spange noch nicht so schnell wieder los. Aber doch hoffentlich vor Weihnachten 2017! Hoffentlich DEUTLICH vor Weihnachten!

Was mich etwas nervt: im OP-Gebiet von der GNE bin ich immer noch ziemlich taub. Laut KFC und KFO ist das normal. Aber die GNE ist jetzt 9 Monate her, sollte da die Taubheit nicht endlich mal weggehen? Wenigstens teilweise? Und dann geht der MIst ja im Unterkiefer auch los nach der zweiten OP. Ach Menno! :-(

Der KFO hat mir heute auch noch meine Fotos von vor dem Behandlungsbeginn gezeigt. Krass, wieviel sich da schon getan hat! Bin echt begeistert!

Sobald ich den Frust über die zweite OP überwunden hab, werd ich wieder voller Tatendrang nach vorn schauen!
Am Mittwoch geht's mit der Logopädie los, ich muss mir ja abgewöhnen, beim "s" den Unterkiefer nach links zu schieben. Jetzt erst recht, denn nach der zweiten OP sollte ich das auf keinen Fall weiter so machen!

Muss das alles jetzt erstmal sacken lassen...

 

P.S.: @westlichtja, bei mir wurden die Brackets einzeln geklebt. Abdrücke wurden natürlich trotzdem gemacht, die braucht der KFO, der KFC... .
Die Quadhelix ist definitiv weniger schlimm als die GNE-Apparatur, aber auch alles andere als angenehm. Man drückt auch dauernd mit der Zunge dagegen, was manchmal echt unangenehm sein kann. Und sie behindert das Sprechen massiv, Dentallaute gingen gar nicht gut. Aber das ist ja jetzt vorbei! :-D
Ich drück Dir auch die Daumen für Deinen Termin morgen, bin gespannt auf Deinen Bericht!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Freut mich sehr das du das elende Ding endlich los bist! :D 

Ich trage den schönen Gaumenbogen nun seit Anfang September, hatte im Juni eine GNE, allerdings knochengetragen. 3 Kreuze wenn er raus ist!! Voraussichtlich werden es bei mir dann wohl auch ca 9 Monate insgesamt, aber das ist ok. Ich merke gerade beim ausschnupfen zB das der OK vorne noch nicht 100% verknöchert ist und bevor ich einen Rezidiv bekomme, halte ich tapfer durch ;) 

Ein Taubheitsgefühl hatte ich gar nicht zum Glück, aber man hat oft gelesen das das Zeit braucht.

Ich hatte heute erst den 2. Bogenwechsel, ab jetzt auch im 8 Wochen Rhythmus. Meine Lücke ist am Zahnfleisch noch 1mm groß, unten an den Schneidezähnen komplett zu. Nun warte ich das die Zähne sich schnell stellen und die Bimax gemacht werden kann. Naja WARTEN ist auch genauso wenig meins wie bei den meisten hier.

Lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jessa,

jaaaa, das ist sooooo toll, endlich kein störendes Metallteil mehr am Gaumen zu haben! Und dass ich endlich nicht mehr nach jedem Essen irgendwelches Zeug drinhängen hab, das ewig nicht rausgeht. :-D

Uarg, knochengetragen, da krieg ich jedesmal Gänsehaut, wenn ich das höre. Klingt für mich absolut grausam! Dann bist Du ja immerhin hoffentlich schon bei über der Hälfte der Tragezeit. Ich drück Dir die Daumen, dass Du das Teil bald loswirst! Mein KFC war ja der Meinung, 3 Monate wären absolut ausreichend zur Stabilisierung, mein KFO wollte aber lieber auf Nummer sicher gehen. Ich war da ganz seiner Meinung, aber 9 Monate sind schon sehr lang, wenn man bedenkt, wie sehr einen diese Dinger stören (Essen bleibt hänge, malträtierte Zunge, Probleme beim Sprechen...). Ich bin also überglücklich, diesen wichtigen Schritt jetzt geschafft zu haben!

Gar kein Taubheitsgefühl? Du hast es gut! Oberflächlich ist bei mir schon länger alles wieder fit, nur neben der Nase und vor allem im Bereich der OP-Schnitte im OK bin ich noch total taub. Und obwohl ich weiß, dass es völlig individuell ist und lang dauern kann, mach ich mir langsam Gedanken, ob das jemals wieder weggeht. Die Aussicht auf noch mehr taube Stellen nach der UK-OP ist da auch nicht gerade erfreulich. Aber naja...

Zweiter Bogenwechsel bei Dir, also jeweils den dritten Bogen drin? Hat denn Dein KFO mal eine Schätzung abgegeben, wie lang es ungefähr bis zur Bimax dauern wird? Meine Lücke(n) oben sind noch sehr deutlich, ich hab nicht nur eine zwischen den Einsern, sondern auch zwei jeweils zwischen Eins und Zwei. Sieht nicht sehr schön aus, aber es sieht so aus, als müsste ich damit auch noch geraume Zeit leben, wenn der KFO das am Ende lieber mit Veneers oder Kronen ausgleichen will. Tja, wer schön sein will, muss leiden. Oder in meinem Fall: für die Aussicht auf weniger Leid (also kein Kopfweh mehr) muss ich noch mehr leiden. :wink:

Insgesamt scheinen meine Zähne recht brav zu tun, was man von ihnen erwartet. Ein paar müssen sich noch endgültig drehen/kippen, aber das geht bestimmt recht schnell. Spannend ist bei mir natürlich jetzt dann die Frage, wann wohl die zweite OP stattfinden kann. Im Februar soll ich beim KFC aufschlagen zur Kontrolle und ggf. weiteren Besprechung. Ich muss mich total zusammenreißen, nicht jetzt schon wegen eines Termins anzurufen. Ich hab gern was, worauf ich hinarbeiten kann. Im Dezember ruf ich an, jawoll! Hab ja auch letztes Jahr Anfang Dezember meinen OP-Termin im Februar ausgemacht, also müsste das ja gehen. *hibbel*

Jaja, das Warten...man ist innerlich wie ein junges Pferd, das losstürmen will! :-D

LG

Widderle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Widderle, och schööön, das freut mich echt, dass du das nervige Ding endlich los bist :616: hihi

Ich hab gestern eeeeendlich neue Bögen bekommen. Eigentlich. Denn unten ist das Bracket mit abgegangen und da anscheinend keine Zeit gewesen wäre, das zu schleifen usw, muss ich in 2 Wochen nochmal kommen und bekomme dann unten den neuen Bogen. Naja, hauptsache oben ist er neu (UK finde ich schon sehr schön, beim OK solls mehr vorangehen). Es sind jetzt auch die Stahlbögen. Ich hatte es mir aber schlimmer vom Druckschmerz vorgestellt. Kann ziemlich gut essen neue_smileys_05.gif
Bist du auch schon bei den Stahlbögen?
Heute musste ich schon wieder kurz hin, da sich ein Drahtende unendlich fies in meine Zunge gebohrt hatte...

Elastics hab ich aber immer noch keine, dafür bekomme ich wohl beim nächsten Mal diese Powerchain, das muss ich auch gleich mal googeln, sagt mir nichts. Hast du sowas?
Eine Lücke seitlich oben sieht seit gestern schon viel besser aus.
Aber insgesamt hab ich das Gefühl, dass sich mein Überbiss/offener Biss seit April nur seeehr wenig geschlossen hat. Deswegen brauch ich ja eventuell auch die 2. OP. Nur wenn ich meinen Unterkiefer so weit nach vorne bring, dass meine Zähne passen, seh ich total schrecklich aus.... das bereitet mir etwas Sorgen,...
Oh und ich habe heute "Jahrestag": seit dem 23.11.15 hat meine Behandlung mit GNE (und OP) angefangen.

 

Ach naja aber Frühjahr 2017 ist doch nicht mehr sooo lange.. noch 4 Monate... das geht bestimmt schnell vorbei! Meine 2. OP ist ja noch nichtmal in Planung. Allgemein ist meine KFO auch sehr schweigsam... in einem anderen Forum haben wir festgestellt, dass das wohl öfters in dieser Berufsgruppe auftritt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, etwas spät, aber ich bin auch wieder da. Nach meiner Grippe vor drei Wochen hatte ich seit Donnerstag dann Runde 2: Nebenhöhlenentzündung und Bronchitis. So ein Mist aber auch! Aber es geht wieder bergauf (danke Antibiotikum!). :-D

@westlicht das ist lieb, dass Du Dich so für mich freust! Und es ist echt ein tolles Gefühl. Am ersten Tag bin ich mal kurz erschrocken, weil ich was komisches gefühlt hab. Bis ich kapiert hab, dass das mein Zahn ist! :wink: Das komische war nur die Unterseite vom Zahn, denn das ist der Vierer, der noch nach hinten gekippt ist. Ich frag mich, ob mein KFO bei dem wohl mal das Bracket neu kleben muss, der muss ja schon noch ein Stück gekippt werden...

Cool, dass bei Dir jetzt endlich der Bogenwechsel gemacht worden ist! Aber auch ärgerlich, dass Du für oben nochmal zwei Wochen warten musst. Aber es geht voran bei Dir! Ich konnte diesmal auch ganz gut essen, die unteren Zähne haben weit weniger Stress gemacht als erwartet. Vielleicht, weil sie inzwischen schon relativ gut stehen und nicht mehr so krass bewegt werden? Nur ein Backenzahn rechts hat ziemlich wehgetan und wackelt jetzt. Da kann man immer nicht die Zunge weglassen. *g*

Was meinst Du mit Stahlbögen? Die Vierkantbögen? Ich bin oben jetzt beim dritten Bogen, das ist noch ein runder, unten beim fünften, das ist ein Vierkantbogen. Der erste Vierkant unten war der dritte Bogen.

Argl, ja, das ist immer ätzend, wenn sich das Bogenende irgendwo reinbohrt. Aber zum Glück kann man da ja schnell zum KFO flitzen und das wird zackzack geändert.

Eine Powerchain hatte ich glaub ich schon, aber nicht vorne über die Brackets, sondern hinten am Vierer, um den zu drehen. Da hat mein KFO so ein "Knöpfchen" draufgeklebt und das dann mit einer "Gummikette" (das wird wohl sowas gewesen sein?) mit der Quadhelix verbunden. Hat gut funktioniert, der Vierer konnte dann beim nächsten Termin mit in den Bogen genommen werden. Hat Dein KFO denn gesagt, was er mit der Powerchain erreichen will?

Bezüglich Deines offenen Bisses:
Meiner war ja vorne auch echt heftig, aber nur durch die Tatsache bedingt, dass meine Zähne vor allem im UK total nach hinten gekippt waren. Wenn es bei Dir eine skelettale Ursache hat, wird sich das durch die Spange allein vermutlich nicht lösen lassen. Hat Dein KFO denn mal gesagt, was für eine OP bei Dir eventuell gemacht würde? Vielleicht ist ja nicht nur eine Unterkiefervorverlagerung gedacht, sondern eine Bimax? Die meisten hier haben ja eine Bimax, ich komm mir mit meiner geplanten Nur-Unterkiefer-OP schon so läppisch vor. :wink: 

Außerdem wird sich an Deinen Zähnen bis dahin ja noch eine Menge ändern. Mach Dich also nicht verrückt.
Ich glaube, der Grund, weshalb KFO's gern eher schweigsam sind, ist der, dass sie sich eben nicht zu weit aus dem Fenster lehnen wollen. Kann ich irgendwie verstehen, wahrscheinlich gibt's genügend Patienten, die sonst das Motzen anfangen. Meiner meint mir Genaueres sagen zu können, wenn er im Januar dieses Modell macht.

Im Februar muss ich eh zum KFC zur "letzten" Kontrolle (haha, von wegen!), den Termin werd ich jetzt im Dezember schonmal ausmachen. Dann hab ich wieder was, worauf ich hinarbeiten kann. Und dann weiß ich im Februar ja vielleicht schon sehr viel mehr, was die zweite OP angeht. Mal schauen... :D

Dir fliegen relativ häufig Brackets raus, oder? Ist ja nicht so super. Mir ist "nur" am Anfang eine Krone rausgeflogen, natürlich im Urlaub. Die Brackets halten aber perfekt. Liegt das daran, dass bei Dir die Brackets hinten angeklebt sind?

LG
Widderle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi widderle,

 

und, hast du dich schon wieder vollkommen an das Leben ohne GNE/Quad gewöhnt? Ich weiß auch noch wie HERRLICH es im März war, hab dann erstmal draußen (im strahlenden Sonnenschein) solche Wörter wie "Brief, Kriegen, Geschrieben" vor mich hingesagt, weil es so wunderbar einfach und klar ging ;):)

Ja, das ist jetzt das 2. Bracket das raus bzw. lose ist. Keine Ahnung, ob es was mit lingual zu tun hat, glaube aber eher nicht... kenne auch welche, die nie eins verloren haben...

Wahrscheinlich sind Stahlbögen die Vierkantbögen. Jedenfalls hatte ich zuerst immer die thermoelastischen Ni-Ti-Bögen und jetzt eben den dickeren Stahlbogen. Bzw. unten bekomme ich ihn nächsten Donnerstag, da wird dann auch das Bracket angeklebt. Hab gerade versucht, doch noch einen Abendtermin zu bekommen weil ich eigentlich vormittags gerade immer ins Labor muss, aber für die nächsten 2 Wochen alles voll, jetzt bleibe ich eben doch bei dem. Keine Lust auf noch weitere Verzögerungen!

Ich habe wirklich keinerlei Schmerzen mehr und kann auch ziemlich hartes Zeug abbeissen, irgendwie krass, weil es sonst immer wieder auch nach längerer Zeit voll gedrückt hatte.

Heute Nacht hatte ich auch einen ganz komischen Traum, dass meine Zähne plötzlich total merkwürdig stehen würden :110: Haha. Träumst du auch öfters von deinen Zähnen seit du die Spange hast?

Und ich will versuchen, nächsten Do weitere Infos über die nächsten Wochen/Monate zu bekommen.. ich mag es nicht, wenn ich völlig im Ungewissen bin und nie weiß, was wann passiert /passieren könnte.

Hab die Spange dann auch über 7 Monate, meinst du da kann ich mal zumindest mit einem gaaanz groben Plan rechnen, wie lange es noch circa dauert?

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhu!

Es ist einfach ein Traum! Soooo schön ohne die Quadhelix! Ich musste auch erstmal gleich allen zeigen, wie toll ich jetzt wieder Dentallaute sprechen kann! :-D

Klingt ja eigentlich alles ganz gut bei Dir, oder? Es geht voran!
Ich träume zum Glück nicht von meinen Zähnen, jedenfalls nicht häufiger als vorher. :wink:
Ich glaub, der "Zahn-Traum", den ich früher gelegentlich hatte (dass mir die Zähne ausfallen) kam vom Knirschen/Zähnepressen. Ein ekliger Traum!

Hihihi, das kenn ich. Ich bin genauso, will immer wissen, was als nächstes und übernächstes kommt. So weiß man Bescheid und kann auf das nächste Ereignis hinarbeiten/hinfiebern. :-D

Ich weiß nicht, wie Du im Zeitplan liegst, aber ich denke, nach 7 Monaten Spange sollte da doch zumindest eine grobe Einschätzung möglich sein. Bin gespannt!

Bei mir geht's auch anderweitig flott weiter, denn seit letzter Woche geh ich wieder zur Logopädin. Das erzähl ich dann aber im nächsten Update, das kommt demnächst.

LG
Widderle

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden