Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kilani

me schmerzen am kallus - 2 jahre nach chin wing

hallo zusammen,

meine chin wing ist bereits 2 jahre her. ich habe links und rechts im unterkiefer noch kallus-gewebe (nennt sich das so?!) an den bruchstellen. grundsätzlich sind die bruchstellen gut verheilt und die "knubbel" fühlen sich schon viel kleiner an.

vor ein paar wochen ist mir jedoch aufgefallen, dass die eine seite empfindlich auf druck reagiert. im alltag merke ich es nicht, aber wenn ich auf dem bereich etwas rumdrücke, merke ich, dass es leicht weh tut an bestimmten stellen. auf der anderen seite ist es nicht so. da fühlt es sich zwar auch nicht suuuper angenehm an, aber es tut nicht weh.

mein metall habe ich noch drin und wollte es auch eigentlich nicht entfernen lassen.

meint ihr, es kann davon kommen? hat jemand damit erfahrung gemacht? meinen arzt habe ich noch nicht kontaktiert und wollte erst mal hier nachhorchen. und wenn das metall entfernt werden müsste - geht das nach 2 jahren so einfach? schwillt man dann wieder so stark an? :(

 

lieben dank im voraus für eure antworten. lg kilani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo kilani,

ist es bei Dir inzwischen auch schon zwei Jahre her? Erstaunlich, wie die Zeit vergeht. Ob es ein Problem ist, kann wahrscheinlich nur Dein Arzt klären. Ihm gegenüber auf alle Fälle deutlich machen, dass es schon besser war (war es doch?), nicht dass die erste Erklärung ist, dass die Heilung einfach seine Zeit braucht. Und zum Thema Metallentfernung nach mehreren Jahren gibt es auch einiges in den Fäden zur ME, falls nötig, bekommt man das Metall eigentlich immer raus. Schwellung kann ähnlich sein wie bei der ursprünglichen OP, sollte aber meist schneller wieder weg sein. Außer das Metall war dann so eingewachsen, dass der Arzt schwer arbeiten mußte, dann ist das Gewebe meist auch nicht besonders glücklich.

Viele Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

liebe irene,

ja, verrückt, oder? die zeit verfliegt nur so :) ganz sicher hast du recht und ich werde mal einen termin bei ihm vereinbaren.

gute frage, ob es mal besser war. mir ist es bisher zumindest nicht aufgefallen, daher denke ich schon. ich kann es aber gar nicht mit 100%iger sicherheit sagen. ich weiß nur, dass es sich auf der anderen seite nicht so anfühlt.

auf eine me hätte ich ja so gar keine lust :( nagut, warten wir mal ab und hoffen, dass es sich (wieder) legt :) 

danke dir für deine antwort!

viele grüße zurück, kilani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

"Kallus" nennt sich die Bindegewebige vorstufe des knochens in der Heilungsphase. Am Ende der Heilung ist es einfach wieder Knochen.

Dass zwei jahre nach der OP an der platte eine infektion entsteht, ist natürlich möglich, wenn auch sehr unwahrscheilnich. Denn dafür müssten ja irgendwie bakterien dorthin gelangt sein. Wahrscheinlicher ist, dass du dich gestoßen hast und dabei deine knochenhaut leicht verletzt wurde. Die ist ja ziemlich Schmerzempfindlich. Wenn es das ist, sollten deine Beschwerden eigentlich recht schnell wieder vorbei sein. Eine infektion hingegen würde sich mit der zeit eher verschlimmern, bei Antibiotikaeinnahme hingegen rasch abklingen.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0