Michel

UK-Vorverlagerung in Rostock Jan' 2007

Liebe Leidensgenossen,

da die Erfahrungsberichte aus dem hohen Norden doch recht rar sind - hier einige kurze Zeilen aus Rostock.

Behandlung / Zeitplan:

KFO-Vorbehandlung / feste Spangen ab März 2006

UK-Vorverlagerung / Uni-Klinik Rostock / Januar 2007

KFO-Nachbehandlung voraussichtlich bis Mitte 2007

Dienstag:

Aufnahme, Übergabe der Splinte & Modelle, Röntgen, Blutabnahme, MRT, Fotos, Narkoseaufklärung, Kurzbesprechung mit dem Operateur

Mittwoch:

OP-Tag, 6:00 wecken, OP-Kleidchen anziehen, KO-Pille, Abtransport in Richtung OP-Keller, Zugang (Verweilkanüle) legen, "Nasengleitmittel"....dann weggetreten...irgendwann am späten Nachmittag im Aufwachraum wieder bei Bewusstsein...bis dahin war alles ganz easy. Hatte dem Operateur vorher deutlich gemacht, dass ich gern auf Zeugs wie Magensonde & Katheter verzichte. Wahrscheinlich wurden mir die Sachen vor dem Aufwachen wieder entfernt. Zwei sehr positive Punkte: Meine Drainageschläuche wurde über die Mundwinkel verlegt, sodass sie am nächsten Tag völlig problemlos wieder entfernt werden konnten. Außerdem wurde ich NICHT direkt nach der OP verdrahtet, sondern erst am Vormittag des nächsten Tages. Dadurch war die Post-OP-Nacht wesentlich besser zu überstehen! War natürlich trotzdem kein Picknick, aber mit Komplettverdrahtung wäre es sicher schlimmer gewesen, weil man eben doch recht viel Wundsekret, Blut, Speichel & Sonstiges produziert, das einfach 'raus muss.

Donnerstag:

Am Vormittag wurde ich dann inklusive Post-OP-Splint verdrahtet

Freitag, Samstag, Sonntag

Diese Tage streiche ich aus meinem persönlichen Kalender

Montag:

Vormittags Entschnürung, stattdessen zwei Gummis 'rein....dann Entlassung!

Jetzt ersten Tag daheim...Unterlippe & Kinn erwartungsgemäß völlig taub, aber keine Schmerzen. Splint & zwei Gummis drin'

Persönliche Erfahrungen & Meinungen:

Das war die längste Woche meines Lebens. Aber es ist zu ertragen. Wichtig ist hierbei....niemand muss sich groß wegen eventueller Schmerzen Sorgen machen, denn man wird prophylaktisch mit allerlei Mittelchen weggeschossen. Was mir persönlich sehr zugesetzt hat...und zwar völlig wider Erwarten...war doch tatsächlich die Nahrungssituation! Klingt trivial, aber aufgrund des gnadenlosen (aber selbstverständlich absolut notwendigen) Zuschwemmens mit Antibiotika + der allerfeinsten Krankenhausdiätkost (nicht jeder Patient braucht 'ne Diät:confused: ) befand ich mich quasi permanent an der "Kotzgrenze", was bei zugeschnürtem Kiefer nochmal extra-prickelnd ist. Wie auch viele andere hier schon vor mir geraten haben: Lasst Euch von euren Lieben lebensmitteltechnisch verwöhnen. Am besten jeden Vormittag 'ne kleine Bestellung abgeben. Bis dato war mir nicht klar, wie sexy ein simpler Cheeseburger sein kann....außerdem wusste ich auch nicht, wie viele Kochsendungen es im TV gibt...da wird ja irgendwie immer irgendwat gebruzzelt! Das hat mich echt geschafft!

Als ich vorhin heim kam, bin ich zuerst mal zum nächsten Real-Kauf und habe alles nötige für 'ne anständige Bolognese besorgt. Schön zusammengerührt...Splint 'rausgenommen...und dann immerschön halben Teelöffel für halben Teelöffel Bolognese mit extra-weich-gekochten Nudeln und ordentlich Parmesan drauf. Leute ich darf sagen...ich hatte schon Sex, der wesentlich unspannender war als dieses Geschmackserlebnis. Es war einfach unglaublich!!! Dann noch 'nen Sahne-Karamelpudding und Joghurt zum Wiederaufbau der Darmflora...damit war die Welt für mich wieder in Ordnung.8)

Warum ich dieses "Nahrungsding" so krass erlebt habe, ist mir selber auch unklar...denn eigentlich ist Nahrungsaufnahme für mich eher sekundär, aber wie-auch-immer mein simples Fazit lautet: Sorgt dafür, dass ihr richtig gut essenstechnisch versorgt werdet (soweit das halt in dieser besonderen Situation möglich ist) - dann sitzt ihr die Post-OP-Tage auf einer Hinterbacke ab!!! Aber echt!

Ach ja..und macht euch keine Sorgen wegen Spritzen, Kanülen und Drainageschläuchen...das is nun wirklich nicht der Rede wert!!!!!!

So jetzt hoffe ich inständig, dass ich nicht zu den 5% gehöre, bei denen das Kinn permanent taub bleibt und verbleibe...ach so, habe übrigens krasse Sprachprobleme....hoffe, das gibt sich!

Viele Grüße an alle Mitleidenden und die, die es noch vor sich haben....na ich mach gerad nochmal a bissl Sauce warm....wer will, kann was abhaben :-D

Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja schön das du das alles so locker überstanden hast.

Meine OP war anfang dez. und mein Kinn und unterlippe sind noch immer taub.

Wobei ich das gefühl habe das es im Kinn schon so langsam besser wird.

Das mit dem essen wird noch etwas dauern, zwar wird die palette ständig größer, doch diese gelüste ...

Nun ja wünsche dir eine schnelle Abschwellzeit und zufriedenheit mit dem ergebnis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ela,

ja also diese intensiven Essgelüste sind für mich eine neue Erfahrung. Aber technisch funktioniert die Nahrungsaufnahme wesentlich besser als befürchtet...die oben erwähnten Nudeln/Bolognese sind überhaupt kein Problem. Weiß nicht, warum im Forum soviel die Rede von Brei & Suppe ist. Das muss nicht sein! Naja...oder ich bin nur besonders gierig...

Anfang Dez bei dir...also jetzt runde 6 Wochen 'rum...naja, das liegt alles noch weit im erwarteten, tauben Zeitraum. Mein Operateur meinte noch, dass sich der verantwortliche Nervus mandibularis/Nervus mentalis erfahrungsgemäß bis zur Plattenentfernung in 6 Monaten eingekriegt haben sollte. Ich stelle mich mal auf ein gutes Jahr Taubheit ein...danach fang' dann an, mir Sorgen zu machen. Beunruhigender finde ich ein nun neu aufgetretenes Knacken im linken Kiefergelenk. Allerdings wurde davon hier auch schon häufig berichtet...und es ist noch zu früh, um sich darüber zu sorgen...4 Wochen geb' ich mir jetzt erstmal...dann kann ich immernoch mit dem Meckern anfangen...

Dir ebenfalls weiter angenehmes Abschwellen (falls noch nötig) und entspannte Erholung.

Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Glückwunsch zur überstanden OP. Freue mich, dass Du alles gut hinter Dich gebracht hast. Wie lange hast Du eigendlich auf den OP-Termin gewartet ? Mein Kfo sagt, es kann losgehen, meint aber es gibt bis zu 5 Monate Vorlauf im Krankenhaus. Habe im Februar eine Termin beim Chirugen und hoffe dass es nicht mehr lange dauert, bis zur OP.

Weiterhin gute Besserung, und lass Dich verwöhnen.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Re-Hallo,

danke für die Glückwünsche...5 Monate Vorlauf liest sich durchaus realistisch, denke aber, dass das sehr variabel ist. Vermutlich ist es vor allem abhängig von den Örtlichkeiten und ob dein KFO 'nen guten Draht zu dem entsprechenden KFC hat. Mein KFO hat auch schon früh auf ein Festzurren des OP-Termins gedrungen. Hatte meine KFC-Vorstellung im Sep06...sprich das waren auch runde 4 Monate Vorlauf. Wenn Du wissen möchtest, wann mit einem OP-Termin zu rechnen ist, ruf' doch einfach mal beim KFC an oder geh' vorbei...das kann nicht schaden, find' ich!

Viele Grüße

Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich glaube das ich mittlerweile schon ganz abgeschwollen bin, also man sieht die Wangenknochen wieder.

Am anfang konnte ich auch nur suppe essen weil ich den mund gar nicht aufbekam und auch lange gar nicht kauen konnte.

Die ersten tage habe ich nichs gegessen weil ich angst vor einer infektion hatte.habe bald noch mal einen kontrolltermin beim KC.

Die erste Kieferorthopädische Behandlung nach der OP war auch sehr unangenehm bin aber froh wenn es weitergeht.

Ich dachte es wäre der nervus alveolaris inferior und der mentalis, da der mandibularis doch eher für sie Zungen und kaubwegung ist, kann mich aber auch täuschen ist ja auch egal hauptsache er funktioniert irgendwann wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ela,

dann darf ich ja berechtigte Hoffnung auf ein erfolreiches Abschwellen binnen der nächsten 6 Wochen haben....das lässt hoffen.

Zur Klärung der Terminologie der verschiedenen Gesichtsnerven:

Die genannten Begriffe bezeichnen verschiedene "Untereinheiten" oder "Äste" übergeordneter Nerven. Für unser Problem sind meines Wissens verschiedene Äste des Nervus Trigeminus relevant, nämlich dessen 3. Hauptast "N. mandibularis" von dem dann der N. alveolaris inferior ausgeht, von dem sich seinerseit letztlich der N. mentalis abspaltet, der die Unterlippe & Kinnhaut versorgt. Und Letzterer ist bei uns derzeit noch ziemlich beleidigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja auch nicht so wichtig, hauptache er macht sich bald wieder, meiner macht schon kleine anstalten winkt mit dem fähnchen sozusagen das er noch da ist, und bald aus dem winterschlaf kommt.

Hast du auch gummies zum selber einhängen bekommen oh die nerven ja schon.

ich dachte das ich sie nach 4 wochen nicht mehr brauch oder so, aber nö die nächsten 6 wochen weiter immer brav gummies einhängen.

Das du schon so viel essen kannst hmm vielleicht bin ich auch ein angsthase gewesen wer weiß.

Wie viel mm wurde denn dein kiefer vorverlagert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jooh genau...lieber pragmatisch als zu akademisch betrachten, das!

Ich habe seit gestern weder Splint noch Gummis...bin sozusagen früh befreit davon. Hintergrund: Meine Kiefer wurden auf "Kopfbiss" eingestellt, also obere & unter Schneidezähne beißen nun exakt aufeinander. Durch das Weglassen der Gummis wird das nötige, leichte Rezidiv des UKs "forciert", sodass ich dann inklusive erwartetem Rezidiv zum korrekten Biss komme.

Mein UK wurde 'nen guten Zentimeter nach vorn befördert.

Überlege gerade, ob ich mir morgen auch mal so Holzspatel zum Trainieren der Mundöffnung besorge...hast Du da Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry habe damit gott sei dank keine erfahrung , habe aber schon davon gehört. Lass dir doch auch Pysiotherapie für deinen kiefer und lymphdrainage verschreiben.

Meine mundöffnung hm ist auch noch nicht so gut, kann aber problemlos jetzt mit besteck essen, also nicht nur mit einem kleinen löffel.:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lagebericht 2 Wochen post-OP

Hi Leute,

heute 14 Tage nach der UK-Vorverlagerung bin ich soweit wieder fit. Die Schwellungen sind zu ca. 80% abgeklungen....äußerlich sieht man davon wohl nicht mehr viel...die „gefühlten Schwellungen“ sind jedoch noch deutlich vorhanden, insbesondere dieses (sicherlich allen Operierten wohlbekannte) Spannungsgefühl. Ich bilde mir zudem ein, dass das Taubheitsgefühl in Kinn & Unterlippe auch besser wird....kann aber genauso ein Gewöhnungseffekt sein.

Nach der 4-tägigen, postoperativen Komplettverdrahtung konnte ich ja ’ne Woche ohne Splint & Gummis herumlaufen – leider hatte sich in diesen Tagen meine Mittellinie um 2mm verschoben :shock: (Ursache unbekannt), sodass ich zur Zeit wieder mit Splint & Gummis mein Dasein friste. Morgen werden die restlichen Fäden gezogen....mal sehen was die Mittellinie sagt...so ganz mittig ist die noch immer nicht, wenn ich die Gummis herausnehme. Ich befürchte fast, dass eines meiner Kiefergelenke einen mitbekommen hat, weil das jetzt auch gerne mal knackt (ein Gefühl, das an „Einrasten“ erinnert).

Habe auf einer Seite auch eine Titanplatte mehr `reingeschraubt bekommen...zur „dilateralen Stabilisierung“ (?), weil sich während der OP wohl eine Knochenlamelle gelöst hatte...(?)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Eine Woche Krankschreibung geb’ ich mir noch...denke, dann bin wieder für die Arbeit...dann lag ich insgesamt runde 3 Wochen flach für die Aktion.

Viele Grüße an alle Leidensgenossen

Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Glückwunsch zur überstandenen OP. Du bist aber schnell wieder Fit. Hut ab. Weiterhin alles Gute und viel Glück für die Mittellinie und das Gelenk. Hoffe es ist nicht das, was du denkst.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ladyinovergine

Joh...da haste recht! Dir auch schon mal viel Glück bei allen zukünftigen Aktionen....hast ja noch a bissl was vor dir! Augen zu und durch!

@papasrobin

Jau danke...das hoffe ich auch! Hoffentlich klappt das mit deinem Termin...heiz' dem KFC mal ordentlich ein - dann klappt auch mit'm frühzeitigen Termin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooohhhhh....für diejenigen, die's interssiert: Röntgenbilder vor/nach OP.

Da ich hier zudem oft die Frage las, was denn unter dem "Splint" und den "Gummis" zu verstehen sei....hier auch nochmal eine entsprechende Abbildung davon.

Anosnten bin ja nun exakt 3 Wochen post-OP.....Schwellungen schwellen ab, wenn auch extrem langsam....Gefühl in Kinn & Unterlippe kommt das langsam wieder, bilde ich mir zumindest ein!

Viele Grüße

Michel

post-717-130132795963_thumb.jpg

post-717-130132796053_thumb.jpg

post-717-130132796089_thumb.jpg

post-717-130132796136_thumb.jpg

post-717-130132796169_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michel,

was bedeutet denn das 3/16" auf dem Tütchen, auf meiner Tüte stand 1/8", scheint wohl Umfang und Stärke zu sein, aber was ist was und welche sind stärker ?

Grüße,

Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Christina,

joh..da fragste was...ich teile deine Vermutung, dass das die Stärke bzw. die Elastizität der Gummis beschreibt. Aber hier tummeln sich so viele Experten...da weiß sicher jemand genaueres drüber! :-)

Viele Grüße

Michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

geb ich meinen senf auch noch dazu ;-) - also nachdem da "medium" mit auf dem tütchen steht, gehe ich mal davon aus, dass die gummis von michel "mittelstark" waren. auf meinen gummi-tütchen steht x-heavy, 4 mm und auch noch 3/16" drauf ...

lg janet

p.s. ich hoffe auch mal, dass das die "stärksten" gummies sind, dies gibt, bei den schmerzen die ich hatte (habe die zur zeit - vor-op - drin).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will auch noch mitbieten..;-)

Ich hab momentan strong pull, 1,8 N (Newton, glaub ich...)

Durchmesser 3,2mm / 1/8 inch (steht bei mir explizit so drauf...)

Also Janet, könnte vielleicht vergleichbar sein, oder? von wo nach wo musst du denn spannen? Bei mir geht's beidseitig von OK 6 auf UK 3, wobei dir 5er gezogen sind, also mit dem Ziel, im UK die 5er-Lücke zu schließen. Und Schmerzen hab ich auch ziemlich....Frühstück ist immer ziemlich schmerzhaft, weil ich sie ja die ganze Nacht getragen habe...

Dann leiden wir halt zusammen.... :-)

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaaaaaachja....zusammen zu leiden ist doch gleich viel angenehmer find' ich :grin:

Bilden wir doch eine Leidensgemeinschaft!!!!:lol:

Frühstück? naja, das besteht bei mir eh nur aus Kaffee...insofern kein Problem, das!

Aber jetzt so 3 Wochen post-OP hab' ich so ziemlich alle Hackfleischgerichte durch, die so gibt...

Ich leide mit euch....Michael :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi zusammen,

joa zusammen leiden ist schon einfacher, als so ganz allein :mrgreen:

@johanna

also ich hab auch immer vom 6er zum 3er gespannt, bevor ich das problem mit der kette hatte ...

jetzt spann ich vom 6er zum 5er, besser als nix, denk ich mal

die schmerzen hatten sich nach ner woche gelegt, kopf hoch. es wird - wenn alles normal verläuft ;-) - besser.

zu mir hatte mein kfo gemeint, er müsse die zähne im ok nach vorne holen - keine ahnung, lücken hab ich keine mehr, soweit ich das sehe und fühle, war hoffentlich alles erfolgreich, trotz kettenmist und ich kann wie geplant ende märz/anfang april endlich operiert werden. hab keine lust mehr länger zu warten. bin zur zeit ein bißchen grantig und mich k.... das alles einfach a bißerl an.:evil:

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janet,

hattest du denn schon ein Gespräch mit dem KFC ? Sind deine Zahnbögen ausgeformt? Dann kann es ja bald losgehen. Wo wirst Du denn operiert ?

Ich habe morgen ein Termin beim KFC. Hoffe ich bekomme auch einen Termin zur OP. Nicht, dass es heisst, dies und das muss noch gemacht werden. Ich will es endlich hinter mich bringen. Ich denke es geht dir genauso.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Daniela,

leider hat mir mein KFO gestern gesagt, dass die Zähne im OK doch noch nicht so weit sind, dass er mich zum KC schicken kann :-(

Und mir ging es genau so wie Dir, ich wollte es schnell hinter mich bringen und muss jetzt leider doch einen Monat (hoffentlich nur noch einen Monat!!!) länger warten. Somit ist die OP wohl so für Ende April/Anfang Mai (ich rechne Mal mit Mitte/Ende Mai :roll:) anzusetzen. Ich hoffe nur, dass es dann, wenn ich operiert werde, nicht allzu warm ist ...

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es bei Dir klappt und Du bald nen OP-Termin bekommt.

LG Janet

p.s. ich werd in einer privatklinik in münchen-solln operiert (sana klinik)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janet,

es tut mir leid für Dich, kann gut verstehen dass du enttäuscht bist. Ich habe eine Termin zur OP, :grin: Hurra.:grin: Nur hatte ich leider keine Abdrücke dabei (mein Kfo meint ich brauche keine und wenn die KFC welche will, soll er welche machen ) Toll.

Wir habe uns nun so geeinigt, dass er welche gemacht hat, und sich meldet, wenn die Abdrücke ergeben, dass OP z Zt nicht möglich. Ansonst geht es am 30.03.2007 los.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi daniela,

super, freut mich für dich.

inzwischen ist es auch nicht mehr so "schlimm" für mich, dass es noch nicht losgeht. ich hoffe nur, dass sich nicht alles verzögert, bis es schön warm ist. ich stelle es mir nicht angenehm vor, bei warmem wetter eine kieferop hinter sich zu bringen. bin bei der gne schon so angeschwollen, muss ich nicht noch schlimmer haben, nur weils warm ist (und ich habe gekühlt und hab den kopf hoch gelagert beim schlafen, daran lags also nicht mit dem anschwellen ;-)).

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden