Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Marcel_86

Alle 6 Frontzähne Überkronen - verblocken?

Bei mir steht jetzt das Überkronen meiner OK Frontzähne an, aufgrund diverser Füllungen, also 11,12,13 und 21,22,23. 
Ich bin 30 Jahre alt. 
Die Zähne 12 und 13 hatten vor 6 Monaten eine Wurzelapitzenentzündung, welche erfolgreich mit einem Microskop von einem Spezialisten gerettet wurden. 

Außerdem habe ich vor 6 Jahren eine KFO Behandlung abgeschlossen, die ich dank diesem Forum gestartet hatte und trage derzeit einen Retainer. 
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich die 6 Kronen als einzelkronen nehmen soll (und dann wieder einen Retainer aufkleben lasse) oder ob ich alle 6 Kronen verblocken lasse. 
Könnt ihr mir einen Rat geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Marcel,

ich würde die Zähne auf gar keinen Fall miteinander verblocken lassen, sondern Einzelkronen wählen und einen Retainer aufkleben lassen.

Denn was passiert, wenn mit einem der verblockten Zähne ein Problem auftritt? Die ganze Konstruktion entfernen oder zersägen oder ... ?

LG, Iris

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den einzigen Vorteilsehe ich darin den Retainer weg lassen zu können und das sich auf keinen Fall etwas nochmal verschieben kann. 

Optisch und Gefühlstechnisch würde ich aber auch zu Einzelkronen tendieren. 

Ich denke das eine Verblockte Kronenreihe aus 6 Stück auch eher aus Gold mit Keramik gemacht werden sollte, ich möchte aber auf keinen Fall wieder Metall im Mund haben. Also nur Vollkeramik. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du meinst, da könnte sich trotz Retainer etwas verschieben -- wie wäre es denn mit einer Schiene?

Eine einfache Plastikschiene, die du nachts tragen würdest.

Seit meiner Entbänderung vor drei Jahren trage ich im Oberkiefer zusätzlich zum Retainer eine solche Schiene (weil ich knirsche), und es hat sich rein gar nichts verschoben.

Sechs Zähne miteinander verblocken zu lassen, fände ich persönlich wirklich riskant, vor allem, wenn wurzelbehandelte dabei sind, die bekanntlich irgendwann mal "hochgehen" könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Retainer wird sich nichts verschieben, aber ein Retainer kann sich unbemerkt lösen und man merkt es erst wenn es zu spät ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besser nicht. Nach neueren Erkenntnissen blockiert das die Schädelatmung. Manche Leute mussten sogar Zahnspangen und Retainer entfernen lassen, da sie Probleme bekamen, dabei sind die ja wesentlich elastischer. Leider wissen wir bisher wenig über die Bewegungen in den Schädelplatten und der Gaumennaht. Aber man muss bei den Kosten ja kein Risiko eingehen, oder?

Generell solltest du dich meiner Meinung nach mal zu Pflege und Ernährung beraten lassen. Mit 30 so kaputte Zähne finde ich sehr schlimm. Solltest du einen Unfall oder schwere Krankheiten gehabt haben, will ich nichts gesagt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb glyzinie:

 

Generell solltest du dich meiner Meinung nach mal zu Pflege und Ernährung beraten lassen. Mit 30 so kaputte Zähne finde ich sehr schlimm. Solltest du einen Unfall oder schwere Krankheiten gehabt haben, will ich nichts gesagt haben.

 

Hab ich mich auch gefragt.

Das mit nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen und Zahnseide verwenden ist nicht irgendwie daher gelaberter Schmarn... Naja ist ja Dein Gebiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Defekte stammen leider aus einer Zeit, in der ich tatsächlich keinen Wert darauf gelegt habe. 

Ein paar Jahre später ist man dann etwas schlauer aber kann es nicht mehr rückgängig machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch niemals mehrere Zähne verblockt einsetzen lassen. Ich hatte während meiner Behandlung Langzeitrpovisorien als Block = Brücke. Ich bin so froh, dass ich jetzt meine Endversorgung = Keramikeinzelkronen  und Implantat habe. Das andere war optisch und auch vom Gefühl her sowie bei der Zahnreinigung einfach unbefriedigend, obwohl nur der Seitenbereich betroffen war. Im Frontzahnbereich kann ich mir das gar nicht vorstellen. Ist ja aber sicherlich auch eine Kostenfrage ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe leider auch tiefe Taschen aus einer Zeit mit vielen Entzündungen und daher auch nicht wenige freiliegende Zahnhälse. Geht mehr so um meine späten Kindertage.

Na ja, an deiner Stelle würde ich auf jeden Fall auch Geld/Versicherung für Implantate zurücklegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Marcel, 

bei mir wurden 28 Zähne nach einer misslungenen kfo überkront; alles Einzelkronen. 

a ) Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist erheblich einfacher als bei verblocken Zähnen. 

b ) Die Ästhetik ist unschlagbar.

Brauchst Du wirklich noch den Retainer? Nach 6 Jahren sollten sich für Zähne wieder gefestigt haben. Und wenn ja; man kann ihn ja wieder einkleben. 

Vollkeramikkronen sind heute state of the art und nicht teurer wie Edelmetallkronen. Gerade im Frontzahnbereich würde ich nix anderes nehmen. Wichtig ist halt ein guter Zahntechniker.

Tipp aus eigener Erfahrung: Hol Dir aber auf alle Fälle mehrere Angebote ein; Zahnärzte wittern hier gerne gutes und schnelles Geld, wenn sie das Gefühl haben, Du machst keinen Preisvergleich. 

BrightSmile

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0