Eesti81

Kieferorthopädische Behandlung während der Schwangerschaft?!

Hallo, ist hier noch wer schwanger oder hat irgendwelche Erfahrungswerte? Ich bin in der 19. Schwangerschaftswoche und habe seit Dienstag einen Lingualbogen (Aua!) und starte dann, je nachdem, wie brav die Zähne wandern, ab Dezember mit einer Lingualspange im OK. Mich würde interessieren, wie ihr mit den Schmerzen umgeht, was ihr so esst (wenn man muss, aber nicht kann) und ob vielleicht jemand schon mal ne Geburt mit Spange erlebt hat... Freu mich über alles! Auch von nicht- Schwangeren ;)

Lieber Gruß

Eesti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Eesti,

bauartbedingt kann ich zwar nicht schwanger werden, allerdings sehe ich jetzt kein Problem, was gegen eine kfo bei einer Schwangerschaft spricht. 

Mit Schmerzmitteln wäre ich in dieser Zeit allerdings sehr vorsichtig; ggf mal mit dem Gynäkologen abklären. Du siehst ihn ja sicher öfters. 

Wenn das Beißen weh tut, weiche Kost bevorzugen. Ich hatte nach Eingliederung erst mal ein paar Tage Suppen bevorzugt :-/...

Alles Gute für Dich und Dein Kind. 

BrightSmile

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar schwanger und nicht betroffen (entnehmbares Modell), aber viele bekommen schlechte Zähne (Calciummangel!!) oder Zahnfleischprobleme. Würde das immer aufschieben. Die Mundflora wird auch etwas schlechter, also erhöhte Kariesgefahr.

Zur Geburt: Evtl. beisst du dir was aus, auch bei Vollnarkose (kann man ja nicht komplett ausschließen) besteht die Gefahr, dass sich beim Intubieren Spangenteile lösen und z.B. in deiner Lunge landen. Das Krankenhaus schließt hier Ersatzzahlungen aus, das muss man auch unterschreiben, mal abgesehen von den Gefahren für dich selber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit der Geburt habe ich befürchtet- mit dem Rest (Mundhygiene etc.) tue ich mein Möglichstes, gegen an zu arbeiten :) Hatte auch noch nie Probleme mit Karies oder Parodontitis, daher bin ich optimistisch (hilft ja auch eh nix mehr). 

Ich denke, dass ich mir im Monat der Geburt den Bogen herausnehmen lasse und dann nach der Geburt die Spange einsetzen lasse. Danke für deine Anregungen, Glyzinie! 

Wie hältst du es mit Schmerzmitteln und was isst du so um die Bogenwechsel drumrum? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BrightSmile, vielen Dank fürs Mut machen! Behandlung ist natürlich auch vom Kfo durchgewunken, ich glaube, das Problematische ist tatsächlich die Geburt :621: 

Ansonsten sind die Schmerzen jetzt am 4. Tag deutlich weniger und ich wage mich jetzt schon an festeres Essen heran :618: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eesti,

Schwangerschaften und feste Spange (und OP) gibt es immer wieder, hast Du schon die Suchfunktion benutzt? Ansonsten halte ich den Plan, den Bogen vor der Geburt rausnehmen zu lassen, am besten mit einer losen Spange zum Halten des Zustandens die Zeit zu überbrücken und dann nach der Geburt die feste Spange einsetzen zu lassen für sehr vernünftig, dann kann am wenigsten schiefgehen, wie schon glyzinie erwähnt hat und die Zeit ist sinnvoll genutzt.

Und für Essensideen gibt es hier im Forum immer den Rezeptefaden im Kunterbunt-Unterforum

Liebe Grüße!

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schokolädchen,

via Handy ging die Suchfunktion nicht, aber jetzt, am Computer, konnte ich hier im Forum ein bisschen was dazu lesen. Hätte ich ja gar kein neues Thema aufmachen müssen... :359:

Aber in keinem Beitrag habe ich Frauen gefunden, die schon mal eine Geburt mit Spange erlebt haben. Wer das hat- gerne melden.... Ansonsten besprechen ich meinen Plan mit der Geburt zwischen beiden Spangen mal mit meinem Kfo.

Lieber Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen Bionator, nix festes. Zudem ist die aktive Phase vorbei, da ich einen guten Biss erreicht habe und meine Zunge sich benimmt. Ich werde halt lebenslang nachts und bei Stress etwas zum Verspannen neigen. Aber ich habe schon mal 2 Wochen ohne gelebt, da wurde er ausgefüllt im Labor. War danach etwas verspannt, sonst alles gut.

Bei meiner festen Teenie-Spange hatte ich aber nie solche Schmerzen, dass ich was gebraucht hätte. Vielleicht lässt du es erst mal ruhiger angehen nach Rücksprache mit dem KFO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden