Cavallina

Beule am rechten Kiefergelenk

Hallo zusammen, 

ich Ttrage nun seit 11 Monaten meine feste Spange. Heute Morgen ist mir eine druckschmerzhafte Beule am rechten Kiefergelenk aufgefallen. So habe ich keine Schmerzen. Aber die Beule ist gut tastbar und war da gestern definitiv noch nicht da. Es tut halt etwas weh, wenn ich auf die Beule draufdrücke. Und sie ist direkt am Kiefergelenk. Ich mache mir jetzt schon große Sorgen, was das sein könnte. Normal ist das jedenfalls nicht. Ich weiß jetzt nicht, ob ich da erstmal zum Hausarzt gehen soll oder gleich zum Zahnarzt? 

Grüßle,

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also bei meinen kiefergelenksentzündungen hatte ich wenns ganz arg war schon ne Ausbuchtung. Aber das war entzündungsflüssigkeit die die Kapsel ausgeweitet hat.aber da müsstest du wirklich arge Schmerzen haben....

ist die Beule abgekapselt? Oder nicht genau definierbar? 

Knackt irgendwas anders als sonst oder raschelts anders?!?

ich kann mir halt nicht vorstellen dass es direkt mit dem Kiefergelenk zu tun hat wenn du da keine Beschwerden hast... 

Vielleicht ein Abszess? 

Ich würd denk ich , zum zahnarzt zuerst gehen...

gute besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia, 

also die Beule ist hart und lässt sich nicht verschieben. Es tut halt weh, wenn man da drauf drückt. Das rechte Kiefergelenk knirscht heute halt, tut beim Öffnen aber nicht weh und es gibt keine Limitierung der Mundöffnung. Ich finde das halt schon irgendwie komisch. Ohrenschmerzen oder Zahnschmerzen oder so habe ich auch nicht. Nur die Beule, die bei Berührung wehtut und das Knirschen im Gelenk, wenn ich den Kiefer bewege. 

Grüßle,

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde das wohl eher für etwas UNTER der Haut sprechen.... 

Denke daher nicht, dass es was gewebsbedingtes ist(lipom,...) . 

Lass dir das baldigst ansehen! 

Das würde mich doch sehr beunruhigen.... Die sollen ein opg und ev.sono machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia,

ich frage mich gerade nur, ob das vom Kiefer, Ohrspeicheldrüsen oder irgendwelchen Lymphknoten kommt. Ich werde heute Abend daher erstmal zum Hausarzt gehen und dann sehe ich schon, ob der mir weiterhelfen kann oder mich weiter schickt. So lange es so nicht so arg wehtut und ich kein Fieber habe kann es nichts total schlimmes sein, denke ich mal (hoffe ich mal). Ich hoffe, mein Hausarzt weiß, was das ist und kann mir helfen.

Grüßle,

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh genau... Da liegen die Ohrspeicheldrüsen! Das könnte dir auch aufs Kiefergelenk drücken,dadurch knackst es mehr... 

Bin ja schon gespannt was der Hausarzt sagt! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia,

also mein Hausarzt sagt, das ist ein geschwollener Lymphknoten und Schuld daran ist wohl die dauerwunde Stelle an dem rechten oberen 8er. Obwohl sich die Stelle im Moment gar nicht mal so wund anfühlt. Bin da wohl langsam abgehärtet. Die Stelle kriegen wir seit den ganzen 11 Monaten einfach nicht in den Griff. So kann das nicht weitergehen. Da muss sich mein KFO eine endgültige Lösung einfallen lassen. Für mich heißt die einzige sinnvolle Lösung den 8er auszugliedern und das Bracket dauerhaft zu entfernen. So langsam reicht es mir echt. Nur Ärger mit der Spange und der gesamten Behandlung. 

Grüßle,

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Cavallina:

eine endgültige Lösung einfallen lassen. Für mich heißt die einzige sinnvolle Lösung den 8er auszugliedern und das Bracket dauerhaft zu entfernen.

Wenn die stelle sich nicht wund anfühlt, dann könnte die endgültige lösung auch darin bestehen den 8er auszugliedern und ihn dauerhaft zu entfernen.  Das bracket könnte dann dran bleiben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was es nicht alles gibt! 

Wenigstens isses nix bedrohliches an sich.... 

Wusste gar net , dass wir da oben so nen großen lymphknoten haben. 

Ja.darüber würd ich auch nachdenken.... Jetzt warst ja tapfer genug. Irgendwann isses echt mal genug!

übrigens:wir hatten doch mal wegen aufbissen gesprochen: 

einer hat sich recht bald wieder verabschiedet bei mir.er Is restlos rausgebrochen. Allerdings ist der Zahn jetzt rauher als vorher. Eh klar,weil er vor dem "bekleben" ja angerauht wurde.der andere zahn wird dann nochmal interessant beim entfernen. Der hält nämlich leider bombig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia, 

na ja, eigentlich sind die Lymphknoten nicht so groß, dass man sie ertasten kann, nur wenn sie eben angeschwollen sind. Das ist jetzt schon doof. 

Bei mir wurden die Aufbisse inzwischen ja vollständig abgeschliffen. Ich wäre froh gewesen, wenn die nicht so gut gehalten hätten und einfach so angefallen wären. Aber bei mir haben die echt fest gehalten. Da kleben immer noch ordentlich Reste von den Aufbissen und dem Kleber in den Furchen der Zähne. Ich hab keine Ahnung, wie man das jemals wieder vollends wegbekommen soll. 

Grüßle,

Cavallina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden