Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
havingsabr

Fliehendes Kinn trotz Bimax OP

Hallo ihr Lieben!

Es ist ewig her, seit ich mich das letzte Mal hier eingeloggt und einen Beitrag verfasst habe. Um genau zu sein ist es mittlerweile 3 Jahre her - kaum zu glauben. Damals hatte ich gerade meine Bimax OP überstanden und habe durch dieses Forum viel Kraft schöpfen und Unterstützung von Gleichgesinnten finden können. 

Weshalb ich mich nun aber zurückmelde ist, weil ich in den vergangenen drei Jahren leider feststellen musste, dass sich mein Unterkiefer wieder minimal zurückverlagert und sich damit mein offener Biss "zurückgemeldet" hat. Damals dachte ich, dass ich durch diese Bimax OP ein komplett neues Seitenprofil bekommen würde; insbesondere mein fliehendes Kinn hat mich dermaßen gestört und war eigentlich  der (bzw. >mein<" ausschlaggebender Grund für die OP (nicht einmal mein offener Biss hat mich so gestört). Jedenfalls war es dann so, dass der Chirurg erst nach der OP und auf meine Frage hin, wieso mein Kinn immer noch so wie vorher ausschaut, sagte, dass er eine zweite OP dafür vorsehen würde (Geldmacherei!). Zu dieser ist es aber nicht gekommen, weil ich einen Rückzieher gemacht habe, da es sich bei dieser OP um eine reine Schönheits-OP gehandelt hätte, welche ich aus rein moralischen sowie finanziellen Gründen ablehne.

Hat denn jemand von euch ähnliche Erfahrungen bzgl. der Bimax OP gemacht, d.h. dass sich der Kiefer danach wieder in die alte Position (Fehlstellung) zurückverlagert hat? Ich habe ja damals sogar Logopädie-Stunden absolviert, weil mein Überbiss in meiner Jugend durch falsches Schlucken entstanden ist, doch auch das hat nichts gebracht, denn ich schlucke nach wie vor falsch, weshalb sich mein Kiefer wohl wieder minimal zurückverlagert hat. Mein Kieferorthopäde meinte, dass es aber auch nur minimal ist und sich mein Ober- und Unterkiefer eigentlich so ganz normal berühren, wie sie es sollten. Ein Blick in den Spiegel auf meine Zähne und den leicht offenen Biss sagt mir wiederum was anderes. Ich merke ja außerdem beim Schließen des Mundes, dass dieser sich wie auch vor der OP anspannt und sich am Kinn diese "Falten" bilden.

Mir geht es aber, wie oben schon angedeutet, hauptsächlich um mein fliehendes Kinn. Es gibt Tage, an denen es mich so stark belastet, dass ich mich gar nicht vor andere Menschen traue. Momentan fotografiere oder filme ich mich ständig von der Seite, um zu sehen, wie ich auf andere Menschen wirken könnte (das klingt total krank und ist es vielleicht auch), und ich fühle mich einfach nur total hässlich. Wie ein fliehendes Kinn auf die Gesellschaft wirkt kann man ja mit einem Klick im Internet abrufen. Und mir ist nicht einmal schlüssig, wie sich dieses fliehende Kinn bei mir entwickeln konnte, da ich als Kind ein völlig normales Kinn hatte und auch niemand sonst in meiner Familie davon betroffen ist.

Ich würde einfach gerne wissen, welche Alternativen ich hätte, um dieses fliehende Kinn zu korrigieren. Wie gesagt, Schönheitsoperationen wie eine Kinnplastik kommen bei mir eigentlich nicht in Frage. Meint ihr, dass eine zweite Bimax OP vielleicht das Kinn korrigieren würde? 

Auch würde mich interessieren, ob ein fliehendes Kinn irgendwelche langfristigen gesundheitlichen Nebenwirkungen hat? 

Ich würde mich über ernst gemeinte Antworten freuen. 

P.S. Wer mag, kann sich gerne auf meinem Profil meinen Bimax OP Erfahrungsbericht durchlesen, um sich einen besseren Eindruck zu verschaffen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi du!

Was ist denn das für eine moral, die dir Ästhetische eingriffe verbietet? Du schadest damit doch niemandem.

Deine frage klingt, wie "kann ich ein kind bekommen ohne schwanger zu werden?"

 

Antwort: Gar nicht.

CU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb ChubbyUnicorn:

Hi du!

Was ist denn das für eine moral, die dir Ästhetische eingriffe verbietet? Du schadest damit doch niemandem.

Deine frage klingt, wie "kann ich ein kind bekommen ohne schwanger zu werden?"

 

Antwort: Gar nicht.

CU

Ich weiß, dass ich mir teilweise sehr widerspreche ^^ aber auch nur, weil ich eben keine Schönheitsoperation unternehmen möchte, da mir meine Moral sagt, dass ich so zufrieden und dankbar sein sollte, wie Gott mich erschaffen hat. Was aber wiederum dagegen spricht, ist, dass ich nicht mit einem fliehenden Kinn geboren wurde und es sich erst in meiner Jugend entwickelt hat - aus welchem Grund auch immer. 

Gäbe es denn gesundheitliche Risiken, die im Alter ggf. wegen einem fliehenden Kinn auftreten könnten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sich deine Kieferfehlstellung aufgrund eines falschen Schluckmusters entwickelt hat, woraus auch dein fliehendes Kinn resultiert, dann versteh ich deine Argumentation mit der Moral eher nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hans21:

Wenn sich deine Kieferfehlstellung aufgrund eines falschen Schluckmusters entwickelt hat, woraus auch dein fliehendes Kinn resultiert, dann versteh ich deine Argumentation mit der Moral eher nicht.

 

Ja genau DAS ist der Punkt, der mich auch daran zweifeln lässt; sprich: dass ich nicht damit geboren wurde. Aber andererseits verändert man sich ja im Laufe seines Lebens sowieso, aber ob ein fliehendes Kinn da ein Aspekt eines normalen Wachstumsprozesses ist, ist da doch eher fragwürdig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich, wenn Du unglücklich mit Deinem Kinn bist, dann lasse es operieren. Auch wenn es, in Deinen Augen, eine böse Schönheitsop ist. Deine Psyche geht es doch nicht gut und wenn Dir die OP helfen kann, dann mache es. 

Sich jetzt nochmals beide Kiefer brechen zu lassen, um zu sagen, dass das kein rein kosmetischer Eingriff ist, ist doch doof. 

Sei nicht so streng zu Dir. Du hast nur dieses eine Leben und ein Kinn verdient, was Dich glücklich macht. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh je ohje..

im ersten Post hast du doch schon quasi zugegeben, dass nicht der offene Biss, sondern das fliehende Kinn ausschlagend für die Entscheidung zur OP war. Also ein ästhetischer Grund.

Wegen mangelnder Kommunikation, oder mangelnder Möglichkeiten durch die Verzahnung, befriedigt dich das OP Ergebnis ästhetisch nicht. Weil der offene Biss noch etwas besteht, dich aber weitehin Optik erheblicher stört, möchtest Du Bimax #2. Hab ich das korrekt zusammengefasst und erschlossen?!

Entschuldige die Ehrlichkeit (wir leben ja in einer Seifenblasenwelt), aber Du machst dir da doch was vor.. Woher Deine innere Eitelkeit kommt, keine "SchönheitsOP" zu wollen, kann ich nicht nachvollziehen. OP 1 war ja schon hauptsächlich wegen des Aussehens und OP 2 wäre das genau so. Also sei am besten zu Dir selber ehrlich und lass Dich dann, falls ausreichend Leidensdruck besteht, operieren und fertig. Deinem Umfeld kannst Du ja ruhig erzählen, es ist wegen des offenen Bisses. Aber zumindest Dir selbst musst du aufrichtig sein.

Ich würde eh schätzen dass sich mindestens 50% der Leute hier wegen ästhetischen Gründen operien lassen, auch wenn gerne (theoretisch mögliche, irgendwann, vielleicht, auftretende) Kiefergelenks- und/ oder Zahnschäden/ Schmerzen mit  als *eigentlicher' Anlass aufgeführt werden.

Dann werden die äußerlichen Verbesserungswünsche nicht eindeutig mit dem KFC kommuniziert und schwups führen übertriebene Hoffnungen und ersteres zu Enttäuschung nach der OP.

 

Wie immer du entscheidest, viel Glück!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb havingsabr:

dass ich so zufrieden und dankbar sein sollte, wie Gott mich erschaffen hat.

Tja; bist du aber anscheinend nicht.

Und weil dir deine moral das nicht erlaubt, suchst du jetzt hier nach jemandem, der dir eine passende Lügengeschichte verkauft? Der dir einen Rechtfertigungsgrund dafür liefert, dass du dich chirurgisch Korrigieren lassen willst?

Das brauchst du doch nicht. So wie der herr sich entschieden hat, dir dieses kinn zu verpassen, kannst du dich entscheiden es umzubauen. Man sagt ja: Des menschen wille ist sein Himmelreich. Und es ist dein körper. Der gehört dir, und du darfst damit machen, was du willst.


Die vorstellung, eine Veränderung am eigenen körpers aus freien stücken wäre eine sünde, stammt doch aus einer längst Vergangenen zeit. So gesehen dürftest du dich auch nicht schminken und müsstest in lumpen durch die gegend laufen. Weil nämlich eitelkeit selbst die sünde ist. Und die hat viele gesichter.
Zumindest die Katholiken (weiß ja nicht ob du zu denen gehörst) haben doch auch eine ziemlich Pragmatische haltung zum party machen gefunden: Sünde begehen, gefühl genießen (aber nur kurz!), beichten, und leben geht weiter.

 

Und genau so würde ich das an deiner stelle auch machen: Entscheide dich einfach. Steh zu dem, was du willst. Und mach es dir nicht zu schwer. Sonst wirst du nur weiter an dir zweifeln und unglücklich sein.

CU

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.9.2016 um 15:21 schrieb havingsabr:
  1. [...] Hat denn jemand von euch ähnliche Erfahrungen bzgl. der Bimax OP gemacht, d.h. dass sich der Kiefer danach wieder in die alte Position (Fehlstellung) zurückverlagert hat? 
  2. [...] Und mir ist nicht einmal schlüssig, wie sich dieses fliehende Kinn bei mir entwickeln konnte, da ich als Kind ein völlig normales Kinn hatte und auch niemand sonst in meiner Familie davon betroffen ist.
  3. [...] Ich würde einfach gerne wissen, welche Alternativen ich hätte, um dieses fliehende Kinn zu korrigieren. Wie gesagt, Schönheitsoperationen wie eine Kinnplastik kommen bei mir eigentlich nicht in Frage. Meint ihr, dass eine zweite Bimax OP vielleicht das Kinn korrigieren würde? 
  4. [...] Auch würde mich interessieren, ob ein fliehendes Kinn irgendwelche langfristigen gesundheitlichen Nebenwirkungen hat? 

1. Ja, wenn du die Suchfunktion benutzt und "Bimax Rezidiv" eingibst, kommst du zu einer Vielzahl von Beiträgen. Das kann passieren.

2. Da hast du - wie ich und viele andere auch - einfach Pech gehabt. Beim Betrachten meiner alten Fotos hab ich bemerkt, dass mein Unterkiefer (und Kinn) irgendwann beim Eintritt in die Pubertät wohl einfach aufgehört hat, zu wachsen. Niemand sonst aus meiner Familie hat eine Unterkieferrücklage. Sie alle haben sogar perfekte, gerade Zähne. Da kommt man sich von den Genen/Umwelteinflüssen/was auch immer ein bissl verarscht vor :-D

Am 5.9.2016 um 17:43 schrieb havingsabr:
  1. Ich weiß, dass ich mir teilweise sehr widerspreche ^^ aber auch nur, weil ich eben keine Schönheitsoperation unternehmen möchte, da mir meine Moral sagt, dass ich so zufrieden und dankbar sein sollte, wie Gott mich erschaffen hat. Was aber wiederum dagegen spricht, ist, dass ich nicht mit einem fliehenden Kinn geboren wurde und es sich erst in meiner Jugend entwickelt hat - aus welchem Grund auch immer. 
  2. Gäbe es denn gesundheitliche Risiken, die im Alter ggf. wegen einem fliehenden Kinn auftreten könnten?

1. s.o. - Pech. Die Meisten finden ein schwaches Kinn nicht schön. Du hast die Wahl: entweder du findest dich damit ab und liebst dich "so wie Gott/Genetik dich geschaffen hat" oder du änderst es. Ich hab im Rahmen meiner UKVV zusätzlich das Kinn vorverlagern lassen. Mein KFC hat mir dazu geraten und hat nicht extra gekostet, was sicher praktisch ist.

2. Es ist (für manche Menschen) nicht schön, aber dass ein fliehendes Kinn irgendwelche gesundheitlichen Konsequenzen hat, ist unwahrscheinlich. Ein zurückliegender Kiefer kann zu gesundheitlichen Problemen führen, aber das Kinn allein? Möglicherweise kriegt man früher Falten am Hals, da die Haut am Kinn eher schlaff runterhängt. Man kriegt eher (oder hat schon) ein Doppelkinn, auch wenn man schlank ist.

Den Kiefer würde ich aber wirklich anschauen lassen. Wenn er wirklich zurückgegangen ist und der Biss nicht passt, ist vielleicht eine erneute kieferorthopädisch-chirurgische Behandlung notwendig. Dann kannst du das Kinn im Zuge dessen machen lassen. Wenn der Kiefer aber in Ordnung ist, ist das Kinn nur ein kosmetisches Problem. Entweder du findest dich mit diesem Schönheitsfehler ab oder du springst über deinen Schatten und gestehst dir ein, dass du eitel bist - was nichts Schlimmes oder Verwerfliches ist. 

LG

Maja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0