Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Jul

Überbiss, KIeferoperation

Hallo alle Zusammen, 

Ich habe mich eben angemeldet um mich etwas besser zu informieren.

Ich war vergangenen Dienstag bei meinem Zahnarzt. Da ich mich ziemlich unwohl mit meinem Gebiss fühle. Mein Oberkiefer steht ca. 8mm zu weit nach außen.

Zudem habe ich recht Große Schneidezähne. Der rechte Schneidezahn beginnt langsam über den linken zu wachen (für anderem kaum sichtbar, für mich allerdings schon)

Kiefer knacken und bin in Behandlung bei der Physiotherapie.

Ich wusste bereits, dass man dies korrigieren kann indem zwei Backenzähne gezogen werden und mit einer Festen Spange die restlichen Zähne nach hinten gedrückt/geschoben werden.

Nun hat mir der KFO allerdings erklärt, dass es mit einer Operation auch möglich wäre. Ich fasse kurz zusammen (insofern es noch Möglich ist/ich war ziemlich aufgeregt/schockiert:621:

Es wird wohl der Unterkiefer nach hinten versetzt, verklammert und verschraubt und anschließend stabilisiert. :107:

Ich würde ca. 7 Tage im KH liegen und müsste mit einer Krankmeldung von ca. 4-6 Wochen rechnen. Danach bekäme ich eine Feste Zahnspange.

Kostenfaktor für mich: 0,00€ bei abgeschlossener Behandlung

 

Ich muss ehrlich sagen, ich bin völligst überfordert und brauchen dringend etwas Hilfe dabei ...

Ich habe gefühlte Tausend Fragen .. Zum einem würde mich interessieren wer hat so eine OP bereits hinter sich?

Ist das wirklich nötig? Klar stört mich das 8mm sind ziemlich schwer zu verstecken, jedoch gibt es viele denen es nicht auffällt. 

Ist dieses lästige Knacken danach weg? Gibt es Nerven Störungen, wenn ja gehen die wieder weg?

 

Ich freue mich über jedes Kommentar

Liebe Grüße Julia 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ich war vergangenen Dienstag bei meinem Zahnarzt. Da ich mich ziemlich unwohl mit meinem Gebiss fühle. Mein Oberkiefer steht ca. 8mm zu weit nach außen.

Das wird eher ein Zusammenspiel von beiden Kiefern sein, wobei dann eher der UK zu weit "hinten" liegt.

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ich wusste bereits, dass man dies korrigieren kann indem zwei Backenzähne gezogen werden und mit einer Festen Spange die restlichen Zähne nach hinten gedrückt/geschoben werden.

Das würde ich schon aus ästhetischen Gründen nicht machen wollen.

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Es wird wohl der Unterkiefer nach hinten versetzt, verklammert und verschraubt und anschließend stabilisiert. :107:

Was denn jetzt? Ist der UK zu weit vorn oder zu weit hinten? Überbiss? Vorbiss?!

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ich muss ehrlich sagen, ich bin völligst überfordert und brauchen dringend etwas Hilfe dabei ...

Ja dazu ist das Forum ja da. Hast Du mal die Suchfunktion genutzt und die zahlreichen OP-Erfahrungsberichte gelesen? Das würde sicher zur Klärung der meisten Deiner Fragen beitragen, auch wenn es für Dich leichter wäre, alles einzeln hier in Deinem Thread vorgesetzt zu bekommen.

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Kostenfaktor für mich: 0,00€ bei abgeschlossener Behandlung

Falls gesetzlich versichert kämen noch  mal 10€ je Nacht fürs KH dazu.

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ich habe gefühlte Tausend Fragen .. Zum einem würde mich interessieren wer hat so eine OP bereits hinter sich?

Erwartest Du ernsthaft eine Liste all jener, welche solche OP's hinter sich haben? Nutze Suchfunktion und Erfahrungsberichte!

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ist das wirklich nötig? Klar stört mich das 8mm sind ziemlich schwer zu verstecken, jedoch gibt es viele denen es nicht auffällt.

Kannst nur Du selbst beantworten. Viele lassen sich operieren weil bereits Schäden an den Zähnen vorliegen oder Schmerzen bestehen, andere auch ohne solche Probleme. Einige kriegen Schmerzen und Knacken erst nach der OP. Alles möglich.

 

vor 53 Minuten schrieb Jul:

Ist dieses lästige Knacken danach weg? Gibt es Nerven Störungen, wenn ja gehen die wieder weg?

Ob das Knacken danach weg ist kann niemand sagen. Das wird Dir auch der Chirurg nicht versprechen. Ja du kannst mit mindestens ein paar Wochen Taubheit im UK rechnen, weil der Nerv durch das Vorverlagern gestreckt wird. Es ist möglich dass der Nerv beschädigt wird und die Taubheit dauerhaft ist, wenn auch unwahrscheinlich: dennoch möglich.

 

Hatte ich schon die Suchfunktion erwähnt?

 

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Julia,

schau dich doch erstmal in Ruhe etwas im Forum um. Es gibt unzählige OP-Berichte sowie alle Infos zu Kosten, Zahnspangen etc. Du wirst schnell feststellen es ist ein sehr komplexes Thema...

Grundsätzlich opfert man nur ungern gesunde Zähne und meist kann man auch so früh noch nicht sagen ob wirklich nur ein Kiefer operiert wird. Auch eine reine Unterkieferrückverlagerung ist nicht immer das Mittel der Wahl, da der Atemraum eingeschränkt wird und größere Verlagerungsstrecken sowie komplexe Fehlstellungen werden generell mit einer Bimax (beide Kiefer) gemacht.

Dass das Knacken danach weg ist kann dir leider niemand garantieren, es ist auf jeden Fall ein Ziel der Behandlung deine Kiefergelenke in die richtige Position zu bringen...

Kosten von 0,00 Euro klingt erstmal gut ist aber nur die halbe Wahrheit, die wenigsten hier gehen ohne Zuzahlung aus der ganzen Geschichte raus. Der KFO wird dir erstmal viele private Zusatzleistungen anbieten (Selbstligierende Keramikbrackets, Thermoelastische Bögen uvm.). Je nachdem wo du hin gehst will der KFC und für die Modell-OP oder spezielle Schrauben ebenfalls private Zuzahlungen...

D.h. aus der kostenlosen Option werden schnell mal 1.000-4.000 € wobei eine reine KFO-Behandlung noch teurer ist.

Was mich noch wundert ist dass der KFO direkt "surgery first" vorschlägt, also eine OP ohne KFO-Vorbehandlung...Meist heißt es Spange - OP - Spange.

Edit: da war @theBruce wohl schneller :617:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0