Hallo! Vielleicht kann sich noch jmd an mich erinnern. Ich hatte letztes Jahr eine Bimax im Virchow der Charite die gründlich schief gelaufen ist. Frührezidiv, schon nach 2 Wochen war alles wie vorher nur noch schlimmer. Die OP letztes Jahr war mitte Dezember. Ich hatte/hab mit der Schwellung ziemlich lange zutun. (Immer noch etwas geschwollen). Mir wurde im Virchow noch eine OP vorgeschlagen aber ich kam mit fem Arzt und seiner Art nicht so gut zurecht deshalb habe ich mich an den "berühmten" dr. Z aus der Klinik in Berlin Spandau gewandt. Er hatte Verständnis und vllt etwad Mitleid. Er har sich alles geündlich angeschaut und mir zu einer zweiten OP bei ihm zugesagt. Wobei ich denke er bicht sonderlich scharf drauf war die  fehler eines anderen wegzumachen. Aber nun ja, ich war sehr sehr glücklich darüber. Ich musste ziemlich lange auf die OP warten. Im Virchow wollten die knapp 6 monate nach der ersten OP schon die nächste machen. Dr. Z bestand darauf das sich alles gut verwächst und deshalb erst im oktober operiert werden soll. Den entgültigen Termin habe ich also vor einer Woche erfahren und warte schon sehr gespannt auf die Op. Ehrlich gesagt habe ich richtig panik. So eine OP ist nichts was man mal so über sich ergehen lässt. Vorallem nach den schlechten Erfahrungen nach der ersten Op habe ich angst dass das ergebnis wieder nicht so wird wie gedacht. Dabei habe ich gestrichen die nase voll von dem ganzen Mist. Ich bin 23 Jahre jung und möchte ein normales leben führen und nicht nach meinem Ausweis gefragt werden wegen der zahnspange oder wieder 1 jahr wie ein hamster aussehen. Ich hoffe sehr das wird die letzte op sein und das alles gut läuft. Nochmal überstehe ich das nicht. 

Ich weiß das viele hier Interesse an dr. Z haben deshalb werde ich mal berichten wie es läuft. Am 18.10  habe ich ein Gespräch um alles zu besprechen.

 

Bis dahin! :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

So, ich berichte mal weiter. 

Ich habe heute neue Modelle, neue Röntgenbilder und Häckchen an den Einsern beim KFO machen lassen. Hat alles super geklappt und war auch am Abend abholbereit.

Letzten Fr. hatte ich ein Gespräch bei Dr. Z. und wir haben alles besprochen. Auch das Narkosegespräch hatte ich schon.

Dr. Z. hat mir ausführlich erklärt was gemacht wird und hatte auch eine Lösung für das Problem, welches ich mit meiner Oberlippe habe, gehabt. Sie war früher nämlich voller als sie nun nach der ersten OP ist. Also grob weiß ich das der Oberkiefer ein Stück nach vorne kommt, etwas nach oben gesetzt wird und geschwenkt wird.

Der Unterkiefer kommt nicht nach hinten damit ich kein Doppelkinn bekomme, er wird nur geschwenkt. Ob ich eine Schiene reinbekomme erfahre ich morgen. Ich werde aber wahrscheinlich verdrahtet. 

 

Das wars erstmal. Bestehende Fragen beantworte ich gerne ansonsten schreibe ich dann nach der OP alles weitere. Ich soll mich am Donnerstag um 6.30 Uhr stellen.

 

Was ich noch sagen wollte ist das ich Herrn Dr. Z. voll vertraue. Er gibt mir ein gutes Gefühl trotz meiner Vorgeschichte. Ich weiß das er einen genauen Plan hat und ihn sicher toll umsetzen kann.

 

Also, ich berichte dann noch!

 

Drückt mir die Daumen!!! :)

 

LG!

 

Anbei sind ein paar Bilder von der jetzigen Situation und auf dem Druck sind die mit Bleistift bemalten Striche dass, was Dr. Z. angemalt hat um mir ungefähr zu erklären wo und wie was geschnitten wird. Ich hoffe man kann etwas erkennen..  

20161017_201458.png

20161017_201730.png.jpeg

20161017_201652.png.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb dumerili1978:

Da schließ ich mich direkt an, meine Daumen sind fest gedrückt am Donnerstag.

 

LG Lana

 

vor 2 Stunden schrieb Jessa:

Ganz viel Glück wünsche ich dir und bin auf deinen Bericht gespannt!

Lg 

 

Vielen vielen lieben Dank! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffe du hast alles gut überstanden :)! Hatte letztes Jahr am 12 oder 13. Oktober meine op bei ihm 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst bestimmt nicht schlafen, so ging es mir vor der OP. Es war so ein kRach auf Station. Viel Glück Morgen :-)

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach wo, ich bin zuhause. Muss erst um 6.30 uhr in der Klinik sein und dann gegen 8 schätze ich wird es losgehen. Finde ich ganz gut so. Schlafen kann ich eh net, dann komme ich da morgen früh an und werde so fertig sein das ich sehr froh über den knock out sein werde.. denke ich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb vorWeihnachten:

Schlafen kann ich eh net, dann komme ich da morgen früh an und werde so fertig sein das ich sehr froh über den knock out sein werde.. denke ich. 

Das könnte hinkommen :)

Anscheinend hast du nix für zuhause bekommen was für innere Ruhe und Schlaf sorgt?

 

Alles Gute für die OP!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb cinnamal:

Das könnte hinkommen :)

Anscheinend hast du nix für zuhause bekommen was für innere Ruhe und Schlaf sorgt?

 

Alles Gute für die OP!

Nope :))

 

Dankeschön! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.. ich lebe! :))

Ich will lieber nicht sagen wie ich den ersten Blick in die Handycamera fang (bin ja noch im aufwachraum bzw diesen Überwachungsraum. Und mein Kopf ist sehr schwer wenn ich versuche aufzustehen.

 

Ich erzähle mal woran ich mich erinnern kann. Tur mir leid das es vielleicht etwas chaotisch geschrieben sein wird.. ich bin nicht so gur darin. Fangen wir mal gestern 0.30 Uhr ungefähr.

Also 20.10.16,  ca 0.30

 

Ich habe meine Waschmaschine gestestet die ich mir paar std vorher geholt hatt weil meine kaputt war. 5 Wäschen habe ich bin zur Abfahrt in die Klinik geschafft. Und ansonsten aufgeräumt.. bisschen war für die körperpflege machen.. um 3 war ich dannn schon mega müde. Aber ich hatte gott sei dank noch sachen zu erledigen sodass ich garnicht einschlafen konnte. 4.35 Uhr stand ich dann schon angezogen.. in der kuscheligen warme jacke. Wenn du dich jetzt hinsetzt, wusste ich,  schläfst du sofoet ein. (Ich sollte erst um 5.11 uhr losgehenxD) also bin ich los. 1,5 Std anfahrt. In der bahn hat mich nur der glaube daran, dass mir jemand die tasche samt mac usw klaut,  wachgehalten. Aber ich war innerlich mit offenen augen voll am pennen :).

 

Okayyyyy 6:04 uhr meldete ich mich auf der Station. Ein pfleger brachte mich auf mein zimmer wo ich von einem Orchester aus lauten Geschnarche und einer stolperfalle aus Krücken empfangen wurde. Die Omis sind auch direkt wach geworden. Ich war zudem Zeitpunkt dann schon ein Häufchen Elend. Ich musste weinen als der pfleger mir sogar die Thrombosestrümpfe aufs Bett legte. Ich sollte direkt aufs bad um  mich umzuziehen. Ich habe gefragt wann die op denn ungefähr los gehen wird, er sagte das es jetzt ganz flott gehen kann. Innerhalb der nächsten std. (Ich weiß es nicht genau aber ca. 20 min später wurde ich abholt.) Ich kuschelte mich also in meine decke und mein Stillkissen(mein Kind ist 5 und benutzt und braucht es nicht mehr. Umso mehr brauche ich es. Wenn ich mich schon nnicht an ihre Hand kuscheln kann dann wenigstens das Kissen) und es ging los. Ich kam an und mir wurde direkt der Zugang gelegt und Blutdruck gemessen. Ich habe extrem gezittert  deshalb  gab sie mir was zur beruhigung und daannn fing das warten an. Das Beruhigungszeugs hat mich aber echt total weggehauen. Ich war ao ruhig wie noch nie in meinem leben hihi. Ich habe keeeeine ahnung wie lange ich gewartet habe. Irgendwann nach einer gefühlten  Ewigkeit kam die Narkoseärztin und sagte das ich jetzt einschlafen werde. Und dann bin ich erst um 21 aufgewacht und merke das ich nicht verdrahtet bin!!! Was mich zutiefst beunruhigt denn ich hatte nach der letzten op ja auch keine gummis, Verdrahtung oder  Schiene und  schon nach 2 wochen Frührezidiv! alles wieder ewie vor der Op. Ich frage ihn morgen früh auf jeden Fall.

 

Jetzt geh ich weiter heiern. Gute Naaaaacht :)

 

 

 

Ps. Und so sexy sehe ich jetzt aus hahah  mit 1 tag ungewaschenen Zähnen! Leeecker! Der pubkt unter der nase ist kein Muttermal. Blut oder so.. keine Ahnung. Die Röhrchen sind für das abfließen des wubdwasser glaub ich :)

20161021_011144.png

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du schon gefragt warum du nicht verdrahtest wurdest?wie gehts dir? Ich wurde am mittwoch auch das 2. operiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je! :654: Man möchte so eine OP und die lange Behandlungszeit davor und danach - wenn schon unbedingt notwendig, dann ja nicht öfter als einmal im Leben mitmachen müssen. Immerhin weißt Du jetzt schon ungefähr wie lange es dauert, bis Du wieder fit bist (schwacher Trost...)

Gute Besserung und toi, toi, toi, daß diesmal alles gut verläuft! 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass Du Dich gemeldet hast; ich wünsche Dir gute Besserung und hoffe, heute ist es schon wieder besser ist als Freitag.

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey keine Sorge ich wurde bei ihm auch nicht verdratet ! Aber hab jetzt ein leichten überbiss auf einerhälfte wodurch ich jetzt Gummis trage und voll die Zahnlücke in der Mitte habe -.- muss meine Zahnspange jetzt auch schon über 1 Jahr nach op tragen aber werde es glaub ich abbrechen da meine Zähne perfekt grade sind und mich nichts stört ! 

Das würd noch voll komisch werden wenn er dir die Nase absaugt fand das voll gruselig :D

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anna? Das mit dem Nase absaugen macht nur Dr. Zarrinbal, oder? 

Er ist der Einzige, bei dem ich das gehört habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey? Warum nicht? Wie kommt es das du schon zu hause bist? Du hast sicherlich noch nach der OP mit Dr. Zarrinbal gesprochen oder nicht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja.. ohne Komplikationen bleibt man d nur 2-3 Tage. Dann darfst du auch wieder heim. Bei mir ist zwar nicht alles so gelaufen wie geplant aber das ist auch nicht dr.z.'s schuld sondern der charite.. oder weil ich einfach ein irrsinniger pechvogel bin. Ich schreibe das noch irgendwo hier nieder die tage.. vielleicht. Ich weiß eigentlich nicht ob ich das sollte. Ich spreche ja über einen Arzt hier und jeder kann es lesen und sich daraus ein urteil bilden. Ich weiß nicht ob ich möchte das man aus meinen Erfahrungen (er ist natürlich ein toller arzt) einen stempel verteilt. Vllt bringe ich was falsch rüber oder schreibe gar was falsches auf und dann hängt es aber nit seinem namen zusammen..

 

Na mal sehen! Mir geht es heut jedenfalls deutlich besser als die Tage davor und ich bin heut auch zur Kontrolle und röntgen da.

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jakob94 ich weiß nicht ob andere Das auch machen aber er auf jedenfall . Fühlt sich alerdings komisch an und ich hatte das auch nicht so nötig . Meine Nase lief ab und zu sowieso von alleine zum Glück 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.10.2016 um 23:18 schrieb vorWeihnachten:

Hallo! Vielleicht kann sich noch jmd an mich erinnern. Ich hatte letztes Jahr eine Bimax im Virchow der Charite die gründlich schief gelaufen ist. Frührezidiv, schon nach 2 Wochen war alles wie vorher nur noch schlimmer. Die OP letztes Jahr war mitte Dezember. Ich hatte/hab mit der Schwellung ziemlich lange zutun. (Immer noch etwas geschwollen). Mir wurde im Virchow noch eine OP vorgeschlagen aber ich kam mit fem Arzt und seiner Art nicht so gut zurecht deshalb habe ich mich an den "berühmten" dr. Z aus der Klinik in Berlin Spandau gewandt. Er hatte Verständnis und vllt etwad Mitleid. Er har sich alles geündlich angeschaut und mir zu einer zweiten OP bei ihm zugesagt. Wobei ich denke er bicht sonderlich scharf drauf war die  fehler eines anderen wegzumachen. Aber nun ja, ich war sehr sehr glücklich darüber. Ich musste ziemlich lange auf die OP warten. Im Virchow wollten die knapp 6 monate nach der ersten OP schon die nächste machen. Dr. Z bestand darauf das sich alles gut verwächst und deshalb erst im oktober operiert werden soll. Den entgültigen Termin habe ich also vor einer Woche erfahren und warte schon sehr gespannt auf die Op. Ehrlich gesagt habe ich richtig panik. So eine OP ist nichts was man mal so über sich ergehen lässt. Vorallem nach den schlechten Erfahrungen nach der ersten Op habe ich angst dass das ergebnis wieder nicht so wird wie gedacht. Dabei habe ich gestrichen die nase voll von dem ganzen Mist. Ich bin 23 Jahre jung und möchte ein normales leben führen und nicht nach meinem Ausweis gefragt werden wegen der zahnspange oder wieder 1 jahr wie ein hamster aussehen. Ich hoffe sehr das wird die letzte op sein und das alles gut läuft. Nochmal überstehe ich das nicht. 

Ich weiß das viele hier Interesse an dr. Z haben deshalb werde ich mal berichten wie es läuft. Am 18.10  habe ich ein Gespräch um alles zu besprechen.

 

Bis dahin! :)

TJa sage ich doch Finger. weg von solChe ops. Ich hab daraus gelernt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden