Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Andsche

Private Zusatzversicherung?

Tagchen,

ich hab im Forum schon öfter von ner Zusatzversicherung gelesen, die man besser vorher abschließt.

Bei mir steht eine kombinierte Kieferorthopädische und Kieferchirurgische Behandlung an. Mindestens eine OK- Vorverlagerung, oder eine Bimax-Op. Das kann der KO erst nach Auswertung der Bilder sagen.

Ich bin bei meinem Vater bei der AOK gesetzlich versichert und Beihilfeberechtigt.

Ist diese Zusatzversicherung wichtig?

Könnte ich diese noch abschließen, obwohl ich schon beim KO war? Beim Chirurg war ich bis jetzt noch nicht.

Was kostet die Versicherung und wo kann man die abschließen?

Und für was ist die sinnvoll, was wird da übernommen, was ich sonst selbst zahlen müsste?

Vielen Dank für eine Antwort, ich weiß nämlich nicht wenn ich Fragen könnte, außer euch.

Grüßle Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey Andsche,

lies dich mal hier durchs Versicherungsforum, da sind die meisten deiner Fragen beantwortet, denn wirkliche "Pauschalantworten" kann man hier nicht geben. Die Kosten sind natürlich von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich und eine Zusatzversicherung kannst du prinzipiell bei jedem Versicherungsinstitut abschliessen.

Die stationäre Zusatzversicherung ähnelt einer Privatversicherung, d.h du hast z.b Chefarztanspruch, 1-2Zimmer Anspruch und es sind mehr Leistungen in deinem Vertrag inbegriffen, die die gesetzliche Krankenkasse nicht übernehmen würde.

Ob du die Versicherung noch abschließen kannst, da frägste am besten bei der Versicherung nach. Lügen hilft in diesem Falle recht wenig, sollten sie dir irgendwann mal auf die Schliche kommen, siehts nicht so gut aus.

Ich persönlich bin bei der Halleschen-Nationalen zusatzversichert, ob dir das weiterhilft, keine Ahnung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke, Marco

Ich werd also ganz ehrlich an die Sache rangehen und mal schaun was sich ergibt.

Gruß Andrea

du musst natürlich erst einmal ein paar monate einzahlen bevor du leistungen beanspruchen bzw. zum chirurgen gehen kannst.

gruß ben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ben

Ja das ist klar. Die op wär ja frühestens in 1 Jahr, eher später, nur zum Chirurgen muß ich ja wahrscheinlich zur Beratung schon früher?!

Hab mal im Internet bisle gesucht, bei der AOK kostet diese Versicherung 30 Euro im Monat, das kommt mir bisle teuer vor, ob sich das rentiert? Das sind dann bis zur Op fast 400 Euro?! Mein KO hat gesagt, da ich sozusagen 2 Straßen weiter weg von der Klinik wohn, das die Op fast ambulant durchgeführt werden könne. Das heißt ich bräuchte die Leistungen eigentlich so gut wie nicht. Hmm, alles wieder sehr komplieziert für mich.

Grüßle Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

30 Euro ist viel zu viel !!! Bei mir (19 Jahre männlich :)) kostet die komplette Private Zusatzversicherung (und damit ist ALLES aber auch wirklich ALLES abgedeckt) 9,43 Euro pro Monat. Und du MUSST die Zusatzversicherung abschliessen BEVOR du zu einem Chirurgen gehst. Auch wenn es nur eine Sprechstunde/ Beratung ist. Machst du das nicht, wird die Priv. KK keinen Cent für dich übrig haben. Deswegen würde ich vorschlagen, du bezahlst erst einmal ein paar Monate in deine Zusatzvers. ein (4-5 Monate) und gehst dann zum Chirurgen. So werde ich es auch machen. Ich möchte kein Risiko eingehen und gegebenenfalls von der priv. Zusatzversicherung gekündigt zu werden (Sie haben das Recht dazu).

Das mit der Ambulanten Behandlung ist möglich, aber soweit ich informiert bin , nur in Verbindung mit einer 24/7 Betreuung der Eltern / Freunde oder Vertrauenspersonen. Es geht bei der privaten Zusatzversicherung nicht NUR um den Krankenaufenthalt ,sondern auch um moderne Op Methoden , Geräte etc. die die gesetzliche KK nicht übernimmt.

Ich wollte eigentlich auch alles so schnell wie möglich hinter mir haben, aber ich musste langsam registrieren dass das nicht möglich ist. Ich bin jetzt schon mehrere Jahre mit dem kleinen "Problem" rumgelaufen und 2-3 Jahre machen den Brei jetzt auch nicht mehr fett.

Fazit: Geh alles Ruhig an, mach dir keinen Stress. Halte dir immer vor Augen :" Es gibt andere Leuten , die wirklich Probleme habenr" . Ich bin auch sofort in eine Sinnkrise verfallen, habe mir Panik gemacht etc. aber letzendlich spielt der Kopf bei so einer Sache eine sehr entscheidene Rolle. Ich bin momentan mit mir selber wieder im Einklang und das finde ich sehr wichtig.

grüße ben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Ben,

das war sehr hilfreich und sehr aufbauend. Im prinzip hätte ich schon dass das ganze so schnell wie möglich hinter mir ist.

Aber du hast wahrscheinlich recht. Danke

Grüßle Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0