Schnuffel

Leute ich brauch mal euren Rat

Mein Problem ist das meine OP verschoben worden ist , das musste mir gestern der Assistenzarzt des Klinikums sagen , ob das meine KFO schon lange wusste.

So nun mein zukünftiger Arbeitgeber rechnet mit mir nach der OP und die OP wäre 24.10.16 gewesen aber leider abgesagt, daher hätte er mit mir so im Dezember gerechnet?

Nur jetzt ist die Op nicht erfolgt, durch den Fehler meiner KFO

Wie sage ich es meinem zukünftigen Arbeitgeber , habe Angst das er mich doch nicht mehr nehmen will ? Ich bin jetzt auch nicht der Situation das ich sage "ja mei dann bleib ich halt so lang daheim bis die mal weiss wann es so weit ist ", den ich zahle meine Krankenkasse selber. Und mein Ersparnisse sind ab Dezember weg. deswegen war die eigentliche Planung ja gut.

Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben, da ich selbst nicht weiter weiss

Vielen Dank schon mal Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hast du noch keinen Vertrag unterschrieben? Was heißt so im Dezember? In einem Arbeitsvertrag steht ein Datum, wann zu beginnen ist.

Vielleicht macht es Sinn, die Arbeit schon vor der OP zu beginnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ein Vertrag ist nicht unterschrieben

Mein KFC meinte das ich so im Dezember der Tätigkeit nach gehen kann

Das hab ich auch so meinem zukünftigen Arbeitgeber mitgeteilt und dieser plante dann darauf hin. und ich war am 5.10 bei der KFO bei den Abdrücken und am 18.10 war ich beim KFC dort erfuhr ich dann das die OP am 24.10. nicht ist . meine KFO wusste die ganze zeit über das es nicht geht und sagte es auch dem KFC erst am 18.10 kurz vor meinem Termin. Mich hat meine KFO nicht angerufen , um mir das zu sagen das ich mir die 50 km zum KFC sparen hätte können

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natürlich nicht die feine englische Art deines KFO. Ich rate dir, einfach mit offenen Karten zu spielen. Sprich mit dem AG in spe, ob du nicht Im November anfangen kannst und dann eben, wenn die OP stattfinden kann, fällst du 4-6 Wochen aus. Da hast du ja auch die Möglichkeit, den Termin mit dem AG abzusprechen. Ich habe 14 Tage vor meiner OP eine neue Stelle angetreten und habe schon beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass ich diese OP nicht ein zweites Mal verschieben werde. Ich hab die Stelle trotzdem bekommen.

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab auch meiner KFO oft gesagt dass das die letzte Chance bei mir in der Nähe Arbeit zu finden , da ich schon weit über 200 Bewerbungen verschickt habe, und nur absagen oder blöde Kommentare bekommen habe.

Sollte ich diese Stelle nicht bekommen , kann ich erst wieder nen neuen Bewerbungszug machen wenn die op vorüber ist , aber bis dann mache ich schulden und die krankenkasse wird nicht mehr bezahlt.

Muss jetzt nur noch überlegen wie ich es ihm schreibe meinem Arbeitgeber in spe

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab schon zwei Termine vor dem Termin in der Klinik gehabt . Und da hiess ja toll du bist Op-Bereit und beim letzten Termin sie wünscht mir Glück und so weiter.

Dann am 18.10 in der Klinik werde ich gefragt was den die KFO sagte , ich sagte nur das ich bereit sei und alles gut aussieht. Dann sagte der Assistenzarzt sie haben andere Infos. Da meine KFO erst am Tag als ich den Termin der Klinik kurz vorm Termin mit den telefonierte. Der Assistenzarzt sagte dann das meine KFO sagte sie Abdrücke seien wieder zu ihr zurückgekommen (Meine Meinung hat sie diese an die verkehrte Klinik geschickt) und sie ist der Meinung ich bin jetzt doch nicht op-bereit. Am 5.10 war ich beim Abdrücke machen und am 18.10 hatte ich den Termin in der Klinik , in der Zwischenzeit hätte sie es mir auch telefonisch sagen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nö des hat mein KFC meiner KFO aufgetragen, diese Abdrücke zu nehmen.

Bei mir ist Abdrücke nehmen nicht einfach , da ich einfach nen megastarken Würgereiz habe. Ich muss da immer voll konzentieren und letztes mal bin ich voll auf dem Konzept gekommen und hätte ich nur noch gebrochen in der Praxis. Des war so ne Quälerei bis die endlich perfekt waren, und im Grunde genommen für nichts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du schon bei KFO nachgefragt warum ihrer Meinung nach du noch nich OP bereit bist? Die muss es doch begründen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden