eve05

Verstehe einer die KKen

Hallo zusammen,

hab ja am 8.März meine Op und dafür vor einer Woche den Kostenvoranschlag eingereicht und was passiert? Ich bekomme einen Anruf von der Beihilfemitarbeiterin und die sagt, dass die ganze Op ja nur eine Schönheitsop ist und sie soetwas nicht bezahlen. Warum in aller welt genehmigen sie denn dann vor knapp zwei jahren eine kieferorthopädische-kieferchirurgische Kombinationsbehandlung? Und seit wann werden Spangen bei über 18-jährigen bezahlt??????? Sorry, aber das verstehe ich nicht! Hoffe ja inständig, dass die Dame bis jetzt einfach keine Ahnung hat....:roll: Hab jedenfalls keine große Lust wegen dieser Frau auch noch zum Amtsarzt zu dackeln...

lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Eve,

ich denke mal, die Frau von der KK hat keinen Durchblick, dennoch ist man im ersten Moment bestimmt perplex was zu erwidern. Aber eigentlich hast du ja die KK Zusage schriftlich und deine Behandlung läuft doch das Ziel der Kieferkorrektur mit OP an.

Wenn man eine reine Kieferkorrektur ohne OP macht, wird die Behandlung auch anders durchgeführt. Also da hast du 2 Möglichkeiten der KK klar zu machen, dass sie 1. Die Behandlung finanziell genehmigt hat und 2. Dass die Behandlung schon kurz vor der OP angelangt ist. Dann sollen sie auch die Kosten übernehmen. Da würde ich auf keinen Fall locker lassen, das grenzt an unlauterem Geschäftsgebahren. Hoffentlich gibt es da auch mal eine auf den Deckel und zwar an den leitenden Geschäftsführer. Wahrscheinlich passiert da erst was, wenn das jeweilige Bundesland Geldbussen einführt. alles Gute matteo:evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Matteo,

hoffe inständig, dass die gute Frau einfach komplett ahnungslos war und sie geschockt sein wird, wenn sie dann meine alte Akte auf dem Tisch hat und sieht, dass die eine Op schon genehmigt haben! Mal sehen wie das weiter geht- hat mich jedenfalls ganz schön aufgeregt!

LG,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi eve,

ist ja echt der alptraum von uns allen, oder? ich drück dir die daumen, dass die dame einfach total ahnungslos bzw. unfähig war und alles in ordnung geht. kann ich mir gar nicht anders vorstellen, nachdem die kostenübernahme für die op ja schon bewilligt wurde. *kopfschüttelübersowas*

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nachdem die dame mich ja mehr als verrückt gemacht hat, hat die Beihilfe gestern (ging ja jetzt erstaunlich fix oder:grin:?) einen Bescheid geschickt indem sie schreiben, dass sie die Op-Kosten übernehmen, dass sie nur spezielle Begründungen für 3,5 fache Sätze haben möchten, was ja durchaus im normalen Rahmen liegt! Also Entwarnung:-D.

Das Einzige was sie abgelehnt haben ist "Lippenkorrektur" und "Nasenkorrektur", wo ich mich eh gefragt habe, warum diese beiden Posten auf dem Plan standen. War das bei noch einem von euch der Fall? ICh war da jedenfalls etwas überrascht, weil ich jetzt von einer Bimax ausgehe, wo allenfalls die Conchae etwas erweitert werden oder? Von Nasen- und Lippenkorrektur war bis jetzt nie die Rede.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden