Kokosnuss

Zahnfleischtransplantation

Hallo,

bei mir soll bei der Plattenentfernung auch noch Zahnfleisch transplantiert werden, weil bei meinen unteren Schneidezähnen das Zahnfleisch ziemlich weit unten ist und nur noch ganz dünn... Dafür wird Zahnfleisch vom Gaumen genommen.

Hat das jemand von euch schon machen lassen?

Hab schon mal gehört, dass es ein gewisses Risiko gibt, dass der Körper das transplantierte Zahnfleisch nicht annimmt. Wisst ihr da was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

moin kokosnuss,

jo, ich hab das auch schon hinter mir, bei mir auch aus'm gaumen. die wahrscheinlichkeit, dass das transpantat abgestossen wird ist fast null, denn es handelt sich ja um autologes gewebe.

allerdings ist eine solche plastische deckung recht rezidivgefährdet (je nach klasse), sodass es sein kann, dass das zahnfleisch dann wieder zurückgeht. aber auf einen versuch würd ich's ankommen lassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

dankeschön für deine Antwort, hast mich sehr beruhigt!

Hast dus eigentlich unter örtlicher Betäubung machen lassen? Wenn ja, wars eher unangenehm oder gings?

Ich tendier zwar eh eher zu Vollnarkose, weil da ja eh auch die Platten entfernt werden, aber wollts mal wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte gerne wissen, wo da genau am Gaumen das Zahnfleisch abgeschnitten wird, damit es transplantiert werden kann? Ist das im Bereich der hinteren Seitenzähne? Und sieht das nachher auch vernünftig aus, oder eher nicht so nach zahnfleischrand. Danke für Antworten und einen Gruß matteo:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin matteo,

jo, der lappen wird paralell zu den seitenzähnen präpariert, und zwar mit ca. 0,5 - 1cm abstand zum zahnfleischrand. damit erreicht man lappengrößen von etwa 3 * 0,5cm; die entstehende wunde wird offengelassen und granuliert meist unter dem schutz einer verbandplatte wieder problemlos zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm... okay ich denk mal, ich lass das auf jeden Fall unter Vollnarkose machen, klingt irgendwie nicht so wahnsinnig angenehm ;-)

Mich wunderts eh, dass mir angeboten worden ist, die Plattenentfernung unter Lokalanästhesie machen zu lassen. Ist ja doch eher selten...

Ach ja, morgen krieg ich schon mal den ersten Teil vom Metall raus - meine feste Spange! *freu* :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kokosnuss,

Ich musste mir im Vorfeld von Spange, OP etc. (vor ca. 2 Jahren) auch ein Stück von Gaumen transplantieren lassen, da an die unteren Schneidezähnen durch ein zu staffes Lippenbändchen beinahe frei lagen (so kam es mir zumindest vor!).

Der Eingriff wurde ambulant vorgenommen. Dafür wurde das Fleisch vom Gaumen entnommnen und danach musste ich so ein Pastikteil tragen, nicht sehr angenehm auf jeden Fall. Richtig super gings mir während des Eingriffs (ich weiß nicht mehr wie lange der Iengriff dauerte, zumindest musste ich die ganze schlucken, was dem Operateur wirklich nicht entgegen kam!) danach nicht :( , aber Medikamente taten ihr übriges.

Am Ende waren alle beteiligten Ärzte (Chirurg, Zanhnarzt, KO) zufrieden. Ich wußte damals nicht von der Möglichkeit es unter Vollnarkose machen zu lassen; heute würde ich vermutlich davon profitieren.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Denise, danke für deine Antwort!

Ja, dieses Plastikteil werd ich auch bekommen, für den Gaumen ist das, damit es gut abheilt, oder? Glaub die nennen das Verbandsplatte...

Ich hab mich jetzt für Vollnarkose entschieden, weil ja eh noch die Platten entfernt werden, wird aber schon ambulant gemacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kokosnuss,

Ja, ist wohl besser so. Und ambulant ist wirklich kein Problem! Ich habe Plattenentfernung sowie die UK-Vorverlagerung auch ambulant machen lassen!

Alles Gute!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, so dachte ich ursprünglich auch! Aber der Chirurg meinte, wenn ich zu Hause versorgt werden würde (was meine Mutter und mein Vater auch ganz toll gemacht haben!) sei ihm das lieber. Und da zu keinen Komplikationen kam, war das wirklich okay so.

Ich habe auch einen Bericht dazu verfasst (http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=918) und werde wenn ich sie endlich habe Fotos reinstellen. Übrigens, ich bin nicht die einzige im Forum, die das ambulant machen ließ. Aber das ist natürlich vom jeweiligen Fall abhängig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Denise, hab grad deinen Bericht gelesen, schön, das alles so gut gelaufen ist!

Ich war heute übrigens in der Anästhesistenpraxis für die Plattenentfernung und bin so erschrocken, wollten die mir doch über 500€ für die Narkose abknöpfen...!!! Hab dann gleich gesagt, ne, dann doch lieber örtl. Betäubung und bin zur MKG-Praxis, da hab ich dann erfahren, dass das ganze ein Irrtum war, und man bei Plattenentfernungen nix zahlen muss... Uff!!! War echt ein Schock :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habs hinter mich gebracht : )

Ich hatte jetzt die Plattenentfernung und die Zahnfleischtransplantation unter Vollnarkose, aber ambulant.

Ist alles ganz gut gelaufen.

Für den Gaumen hab ich ne Verbandsplatte bekommen, die konnte ich aber schon nach zwei Tagen draußenlassen, weils recht schnell abgeheilt ist. Ich hatte auch ein recht starkes Lippenbändchen, das wurde durchtrennt und zurückgenäht. Auf die Transplantation ist noch so ein Kleber draufgekommen, der wurde dann nach zwei Tagen entfernt. Die transplantierte Stelle sieht auch ganz gut aus, bin ganz zufrieden so! Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass das auch so bleibt und nicht mehr zurückgeht... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ihr,

sieht man eigentlich hinterher, dass das Zahnfleisch nicht das "Normale" ist, sondern durch Implantation an diese Stelle kam?

Also hat man da dann eine sichtbare Narbe oder so?

@ Kokosnuss: Glückwunsch, dass Du es überstanden hast :0)

LG, Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne richtige Narbe gibts denk ich nicht, aber das transplantierte Stück wird anscheinend mit der Zeit bisschen heller als das normale Zahnfleisch, ansonsten fällts glaub ich nicht auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ne richtige Narbe gibts denk ich nicht, aber das transplantierte Stück wird anscheinend mit der Zeit bisschen heller als das normale Zahnfleisch, ansonsten fällts glaub ich nicht auf.

ich kenne auch jemanden, der eine zahnfleischtransplantation hinter sich hat... bei ihr war es so, dass man die erste zeit schon sehen konnte, dass das zahnfleisch irgendwie anders ist! sah sehr hell und rosa aus! wenn man es nicht weiß, denkt man nur "irgendwas ist anders...!?" nach der zeit hat sich das bei ihr aber verändert und inzwischen sieht`s völlig normal aus! sah aber auch am anfang nicht schlimm aus, nur anders eben...

lg

pippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Glückwunsch zu überstandener Transplantation und Plattentfernung!

Ja, das transplantierte Fleisch dunkelt mit der Zeit nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss man die Koste für die Transplantation von Zahnfleich, während der Plattenentfernung selbst tragen?

Wenn ja, wie teuer kann das denn werden und wird das Gaumenfleisch angenäht?

Gibt es Vorher-Naher-Bilder hier im Forum?

Gruß Bi_Man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verrät mir jemand, der die Erfahrung schon gemacht hat, wie lange man nach einer Zahnfleischtransplantation braucht, bis man deren Auswirkungen so einigermaßen komplett überstanden hat und wieder mehr oder weniger ohne große Einschränkungen sprechen, trinken, essen usw. kann?

Ich bin noch in der Entscheidungsphase, ob ich es wirklich mache...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle! :smile:

Bin neu in diesem Forum und habe kürzlich (seit 4 Tagen) eine zahnfleischtransplantation hinter mir. Die Schutzplatte für den Gaumen (klassisch wurden dort Platten rausgeschnitten und unten angenäht) ist auch schon raus.

Soweit gehts mir eigentlich gut, etwas unangenehm ist es noch.

Nur frage ich mich, ob, nachdem das Lippenbändchen durchgeschnitten wurde, es bei Euch auch ... etwas weniger Spannung da ist.

Habe das Gefühl, es hat sich auch äußerlich etwas verändert ... da unten ;-)

Nichts tragisches, aber hätte es doch gern, dass es wieder wie vorher aussieht :-(

Ansonsten war die OP nicht so tragisch, etwas unangenehm, aber nichts was man unter Vollnarkose machen müsste!

Hoffe auf Antworten von Euch!

Liebe Grüße

die Leni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lenilein,

bei mir wurde auch das Lippenbändchen durchtrennt. Habe keine Unterschiede bemerkt weder in der Funktion noch in der Optik. Vllt lag es aber daran, dass die Behandlung lt ZA gar nicht notwendig war. Offenbar ABM des KC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lenilein,

an welchen Zähnen hast du dir das Transplantat "befestigen" lassen? Kannst du was zu den Kosten sagen? Gerne auch per PN. Ich trage mich mit dem Gedanken es im Rahmen der ME nächstes Jahr mitmachen zu lassen, an den 3ern im OK.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohje, das habe ich nach meiner Spangenentnahme auch noch vor mir -.- meine Tante fand es nicht so angenehm und war auch lange beeinträchtigt was das essen, trinken etc. angeht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, bevor ich böse Gerüchte verbreite: Alles ist wieder beim alten, abgeschwollen und 'spannung' wieder da. Mittlerweile kann ich auch völlig normal essen, kein Problem.

Optisch siehts einfach gefüllter aus - man kann auch sagen besser.

Habe die OP an den vorderen 4 Zähnen im UK machen lassen. Mein ZA meinte, die Kosten würden sich auf ca 150€ belaufen - genaueres werde ich in mit der kommenden rechnung erfahren...

Der Eingriff hat sich somit gelohnt & ich putze mir nicht mehr die Zahnhälse weg, die bis dahin frei lagen. Is zwar unangenehm aber geht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden