Bud

Operation - Narkose - Atmung

Hallo,

da bei mir leider die OP immer näher rückt und es mittlerweile nur noch gute 3 Wochen sind, steigt bei mir auch die Angst davor.

Eine Frage, die mich jetzt schon seit längerem beschäftigt, ist folgende:

Da ich zu den Personen gehöre, die eher durch den Mund als durch die Nase atmen, würde es mich interessieren ob dies zu Problemen führt bzw. evtl. sogar zur Absage der OP.

Ich bekomme eigentlich durch die Nase nur im "normalen" Zustand genug Luft. Sobald ich mich körperlich etwas anstrenge (dazu reicht schon das Treppensteigen) muss ich durch den Mund atmen um genug Luft abzubekommen. Ich glaube mal gehört zu haben, dass dies an den Polypen (oder wie man die schreibt) liegt.

Ist das ein Problem? Denn währen der OP kann ich ja nicht durch den Mund atmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Bud,

zu Deiner Beruhigung würde ich zum HNO gehen. Der wird es beurteilen können und Du wirst entspannter sein.

Wünsche Dir alles, alles Gute! :-) Wird schon!

Gaensebluemchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bud ,

mach dich nicht verrückt , ich glaube die meisten hier sind vor ihrer OP Mundatmer gewesen!?

Ich auch ! Bei mir sollte eigentlich die Nase operiert werden , da ich mit der Nasenatmung Probleme hatte , was wiederrum für meine Ohren nicht wirklich gesund war.

Mittlerweile atme ich aber durch die Nase , seit meiner Bimax ! Von Nasen-OP ist keine Rede mehr.

Sind bei dir Polypen festgestellt worden? Laß das vor deiner OP abklären , ein guter HNO kennt sich mit Kiefergeschichten aus und kann dich bei dieser Sache gut beraten.

lieben Gruß und alles Gute

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Bud,

ich denk auch nicht, dass das irgendein Problem ist. Soweit ich weiß, wird man bei der OP eh durch die Nase beatmet, wenn man Probleme hat, durch die Nase zu atmen. (Oder wird jeder beatmet???). Meine Zimmernachbarin wurde jedenfalls noch ein paar Stunden nach der OP beatmet und sogar noch mit dem Gerät aufs Zimmer gebracht.

Man bekommt jedenfalls durch den Mund schon auch bisschen Luft, trotz Verdrahtung und Splint, aber es ist dann schon eher unangenehm, wenn dann noch dazu die Nase zu ist.

Also, für die OP denk ich isses kein Problem, wenn dann ist die Zeit danach unangenehm, mit schlecht Luft kriegen.

Deshalb geh doch mal am besten zum HNO, wie Gänseblümchen und Tanja schon gesagt haben und frag. Den KC kannst ja auch noch fragen!

Ich wünsch dir alles Gute für die OP!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ein schleimlösendes Mittel wäre auch von Vorteil . Zusätzlich zu den Nasentropfen ( die du meist von der Klinik erhälst) würde ich dir Sinusitis Hevert empfehlen ( homöopathisch ) , diese Tabletten kannst du zwischen Lippe und Zahnfront legen . Du mußt sie allerdings selber zahlen , leider ohne Rezept ! Es gibt sie in 20 , 40 , 80 oder 120 Packung , 80 sollten es schon sein.

Frag deinen HNO danach , wie du aber sicherlich weißt gibt es noch Ärzte die nix von Homöopathie halten , also nicht erschrecken wenn er dir nen Vogel zeigt.Ist er aber der Homöopathie zugetan kann er dir auch Tips zu abschwellenden Mitteln geben .( gib mal in Suchen " Kügelchen "ein , hier wurden mehrfach Tips dazu gegeben)

Egal welche Medikamente du nimmst , weise immer die Ärzte im KH darauf hin. Manche der Klinikärzte belächeln die Einnahme von homöopathischen Mitteln , haben aber meist nichts dagegen einzuwenden.

Abschleimende Mittel ( Sinupret , Gylomentol Forte usw.) bekommt man in der heutigen Zeit leider nicht mehr auf Rezept.

lieben Gruß

Tanja

Hab etwas dazu gefunden: - http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=125&highlight=K%FCgelchen

- http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=268&page=2&highlight=K%FCgelchen (Seite 2)

- http://www.progenica.net/forum/showthread.php?t=426&page=2&highlight=K%FCgelchen ( hier ist Silvias Beitrag sehr interessant)

Es gibt aber noch mehr Beiträge dazu - unter " Kügelchen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die Antworten.

Werde morgen gleich mal meinen HNO anrufen und es mit ihm besprechen und auch mit den Tabletten die du mir empfohlen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden