es tut mir leid, dass ich jetzt auch drüber schreiben ...

... aber ganz ehrlich ich hab die suchfunktion benutzt und bin nicht weitergekommen.

nach wochen hab ich noch immer nicht die beste zahnpaste gefunden ...

probiert hab ich elmex, aronal, oral-b sensitiv, und nun wollt ich weleda sole versuchen.

das problem ist, dass sich mein zahnfleisch schon ein bisschen verabschiedet, empfindlich ist, aber sich auch gern was auf den zähnen ablagert ...

mach mir zuviele gedanken ... weiss ich.

mein neuer plan war also weleda sole - trau sie mir nicht ausprobieren, weil ich jetzt auf der hompage gelesen hab, dass auszüge aus der ratanhiawurzel drin sind - das zeug verfärbt doch die zähne und auch das keramikzeugs oder lieg ich falsch?

was noch dazukommt ... kein flourid.

gibts wen der das versucht hat?

und noch was, wenn man gern kaffee trinkt - muss man danach doch auch schrubben - sollt man immer mit zahnpaste, oder reichts nach dem kaffeetrinken auch mal so - kann ja nicht 10 x am tag mit zahnpaste - oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Feigling

Zum täglichen Zähneputzen verwende ich die Pearls & Dents. Sie ist zwar nicht ganz billig (...am billigsten bei Internet-APO`s ohne Versandgebühren) aber ich möchte sie nicht mehr missen. Der Reinigungseffekt ist sehr gut und der Geschmack ebenso.

Dies ist wohlgemerkt "mein" subjektiver Eindruck.

Um die Beisserchen mit zusätzlichem Fluor zu versorgen verwende ich 2x die Woche ELMEX-Gelee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

anscheinend kann man pearls&dent in ö nicht kriegen, bzw nur übers internet - und das hebt die kosten. werd mal in ner apo nachfragen, ob dies auch besorgen können. hab ich noch nicht in meiner sammlung. :grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Feigling,

bin auch absoluter Pearls and Dents-Fan!!! Die ist echt supi!! Und der Preis lohnt sich, finde ich...

über Weleda kann ich leider nix sagen...

Gruß und viel Erfolg beim Weitersuchen,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was noch dazukommt ... kein flourid.

So eine Zahnpasta würde ich persönlich nicht verwenden. Die meisten Zahnärzte raten sogar zusätzlich zu fluoridierter Zahnpasta noch das Elmex Gelee zu verwenden.

und noch was, wenn man gern kaffee trinkt - muss man danach doch auch schrubben - sollt man immer mit zahnpaste, oder reichts nach dem kaffeetrinken auch mal so - kann ja nicht 10 x am tag mit zahnpaste - oder?

Kaffee selbst ist nicht kariogen (im Gegenteil), Milch soweit ich weiß auch nicht (da bin ich mir aber nicht sicher).

Zur Pearls & Dents: Ich glaube hier im Forum hat jemand geschrieben, dass es die auch in Ö in der Apotheke gibt (bzw. die Apotheke die Zahnpasta bestellen kann), allerdings zu einem sehr hohen Preis. Ansonsten weiß ich von zumindest einer deutschen Internetapotheke die nach Österreich "nur" 8 Euro Versandkosten berechnet. Wenn du noch andere Produkte mitbestellst ist das ev. trotz Versandkosten günstiger als in einer österreichischen Apotheke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Colgate Total hat bei Stiftung Warentest sehr gut abgeschnitten, Aronal hat nur "mangelhaft" bekommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aronal hat nur "mangelhaft" bekommen!

Wegen wenig und nur schwach wirksamen Fluorid.

Weleda-Zahnpasten ohne Fluorid waren nicht im Test, wären aber wahrscheinlich noch schlechter bewertet worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Perals&Dents ist zwar toll, hilft aber bei Zahnfleischproblemen nur wenig. In solchen Fällen würde ich immer zu Meridol Zahnpasta und Mundspülung tendieren. Allerdings hat die Mundspülung auch den Nachteil, dass sie die Zähne verfärben KANN (bei mir und den meisten anderen tut sie es aber nicht und mit einer PZR beim Zahnarzt kann das auch leicht entfernt werden).

Ansonsten eine weiche Zahnbürste benutzen und nicht zu viel, nicht feste und vor allem richtig Putzen!! Zwei-drei Mal am Tag mit 120g (an einer Küchenwaage testen) reicht völlig aus alles andere schadet dem Zahnfleisch.

Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du richtig putzt, kauf Dir eine gute elektrische Zahnbürste, die den Andruck kontrolliert und die Zeit misst.

Ich habe immer eine Kombination: Pearls&Dents abends (elektrisch) - damit's richtig sauber wird - und irgendeine andere Morgens (per Hand). Häufiges wechseln der Zahnpasta ist sowieso nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

diese besagte Zahnpaste Pearls&Dents kann man in Österreich auch Kaufen, in der Apotheke bestellen. Kostet so ca. 7 Euro. Hab sie auch mal ausprobiert hat mir aber nicht wriklich geschmekt. Hatte für eine Zeit die Opalescense soll einen sehr hohen anteil an flouriden haben. Hab ich auch aufgehört da mein Zahnschmelz beleidigt wurde. Verwende zur Zeit odol med3 oder blendamed, sowie Mentadent C. Ich bin Mittlerweile drauf gekommen, das eigentlich alle Zahnpasten gut sind und vor allem auch gut Schmecken. Mein Zahnarzt hat auch gesagt man sollte nicht immer die gleiche Zahnpaste verwenden wegen dem Gewöhnungseffekt. Man gewöhnt sich nicht nur selbst an die Zahnpaste sondern auch die Bakterien in der Mundflora und somit werden die dann irgendwie mit der Zeit dann resistent dagegen. Deswegen sollte man ab und zu mal zwischen 2 oder 3 verschiedenen pasten wechseln so alle 3 Monate. Finde ich auch besser. Kommt etwas leben in den Faden Zahnputz alltag.

l.g sabine:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Pearls&Dents ist gewöhnungsbedüftig. Sie schmeckt komisch und die Krümelchen sind auch nicht jedermanns Sache :-).

Wichtig bei der Zahnpastawahl ist der RDA-Wert, der den Abrieb angibt. Irgendwo zwischen 35 und 50 sollte er liegen. Zu wenig und sie putzt nicht richtig, zu viel und sie putzt auch den Zahnschmelz weg. Zugelassen sind in Deutschland bis zu 250 RDA - was definitiv zu viel ist. Leider muss das noch nicht auf der Packung stehen.

Hier gibt's aber ein paar Informationen:

http://www.zahnpastainfo.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tobias, danke für den Zusatz wegen zahnpasta contra Kaffee trinken. Ich habe das Problem, dass sich zwischen dem 3er und dem 2er eine Zahnfleischnische breit gemacht hat. Dieses Loch hätte ich gerne geschlossen gehabt. Wahrscheinlich muss die Achse des 2ers noch anders stehen, damit sich da was tut.

Auf jeden Fall habe ich den Bericht kurz überflogen und meine, dass etwas Entscheidendes fehlt. Wenn ich eine Tasse kaffee trinke, merke ich einen anderen Geschmack auf der Zunge, so als fehlt Wasser im Mundraum( Anderer PH- Wert? ), dann merke ich, dass es teilweise ein Ziepen an den Zähnen gibt. Zum Glück trinke ich das Getränk ohne Zucker.

Aus dem Bericht geht hervor, dass Kaffe einen eigenen Oberflächenfilm auf den Zähnen entstehen läßt und die Microorganismen keine Basis mehr haben. Das glaub ich gerne, aber was ist bei den Leuten, die schon Karies haben, wegen dem vielen Zucker? Da geht der Zahnfraß weiter. Vor allem meine ich, hat Kaffee blutgefäßzusammenziehende Wirkung und das kann für die Durchblutung im Mundraum schon nicht gut sein. Und wenn Kaffee einen eigenen Kaffeefilm erzeugt, ist doch die Mundflora eher gestört als begünstigt.

Wenn man einen Kaffee pro Tag trinkt , ist es bestimmt kein Problem, aber dieses Getränk als ein begünstigendes Getränk für die Zähne darzustellen , halte ich für abstrus. Es ist eher ein kleines Gift für den Körper und der versucht anhand von Kreislauf ( aufputschende Wirkung) und der anschließenden ---- Entwässerung----- den Körper wieder zu säubern. Und anhand des Coffeins hat man dann parallel dazu eine kleine Droge eingefahren, deshalb auch der wiederkehrende Sinn für das alltägliche Getränk.

Ich bin der Meinung, dass ein guter erfrischende Tee eine bessere Aufwachstimmung erzeugt, auch angenehmer, als der treibende und anschließend einschläfernde Kaffee.

Man muss auch ganz schön reinigen, mit der zahnbürste. Und gerade als Spangenträger , denke ich, geht der Kaffee auch in Zahnhalsbereiche, die einem nicht so lieb sind. Aber danke für den Artikel. Es zeigt halt nur einen kleinen Anteil der Wahrheit von Kaffee. Gruß matteo:mrgreen:

Ich benutze gerne morgens eine billig Paste von Lidl mit gutem Geschmack ( dentalux mit mikrogranulat und abends pearls and dents. Also von allem etwas.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meine UK- Vorverlagerung nach der OP hatte ich auch bissel zahnfleischprobleme habe mir auch pearl&Dents gekauft und noch die mundspülösung von oral b für kinder die für zahnspangen geeignet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden