goli

my first step...

Hallo Leidensgenossen!

Tja, der erste Schritt wäre nun gemacht. War gestern beim KFO und hab mein Erstberatungsgespräch gehabt. War mir schon etwas peinlich dortzusitzen und zu warten weil halt ausschlich lauter Kinder mit ihren Müttern dort waren. (Hab ja mit meinem Termin auch genau die Ferienwoche erwischt :oops: )

Also das wär mal die erste Diagnose:

130% Tiefbiss

8 mm Engstand im OK

7 mm Engstand im UK

skelettale UK-Asymmetrie

Behandlungsdauer wären ca. 18 - 30 Monate, nach ca. 12 Monaten müsste eine OP gemacht werden wg. der Unterkieferasymmetrie.

Von den Kosten her siehts so aus:

Mein KFO verlangt einen Pauschalbetrag von 5.077,-- €

Also fürs Diagnosepaket: 280,--

Für die Mundhygienebehandlung: 70,--

In den ersten zwei Behandlungsjahren: 1.981,-- pro Jahr

Im dritten Behandlungsjahr: 765,--

Keramikbrackets im OK kosten extra 363,--

Und pro Behandlungsjahr bekomm ich 297,-- € von der KK wieder zurück.

Hab vergessen zu fragen was die OP denn kosten oder ob das die KK zahlt!??? Weiß dass von euch ev. jemand?

Hab ihn auch wegen einer Lingualspange gefragt, da hat er gleich gesagt dass er das bei mir nicht macht :x ! Werd aber diesbezüglich noch bei einem anderen KFO ein Beratungsgespräch machen der nämlich von Lingualtechnik.de als KFO für Lingualtechnik empfohlen wird.

Und nun zum Doc: Ein junger, fescher :mrgreen:

Sooo, jetzt müsst ich mich nur noch entscheiden ob ich das wirklich durchziehe. Gesagt hab ich noch niemandem davon, in meinem Freundes- und Bekanntenkreis kann ich auch mit niemandem darüber reden denn für die ist das alles kein Thema - die haben eigentlich alle gerade Zähne.

Und vielleicht kann mir noch jemand die eine Frage zu den OP-Kosten beantworten. Danke.

Fortsetzung folgt... kommt drauf an wie ich mich entscheide:-? .

Grüsse aus Ö.

goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hab vergessen zu fragen was die OP denn kosten oder ob das die KK zahlt!??? Weiß dass von euch ev. jemand?

Die Operation selbst wird von der KK bezahlt, die OP-Planung aber nicht. Die Kosten dafür hängen vom Kieferchirurg ab, bei mir sind es ca. 1000 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Operation selbst wird von der KK bezahlt, die OP-Planung aber nicht. Die Kosten dafür hängen vom Kieferchirurg ab, bei mir sind es ca. 1000 Euro.

bei mir 800

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also zuerst mal super, daß Du schon so weit gekommen bist...

Ist natürlich blöd, wenn Du mit niemandem darüber reden kannst - mir war´s schon wichtig vorher mit meiner Freundin darüber ausgiebig diskutieren zu können (vor allem da sie ja meine Zahnspange jetzt küssen darf :grin: ). Wobei ich mir 100%ig sicher bin, daß Dich Deine Behandlung so sensibilisiert, daß Du plötzlich feststellen wirst, daß ein Drittel Deiner Freunde mit vorgeblich geraden Zähnen "damals" eine Zahnspange hatte und ein weiteres Drittel in Wahrheit eine Behandlung nötig hätte...

Hallo Leidensgenossen!

Mein KFO verlangt einen Pauschalbetrag von 5.077,-- €

goli

Finde ich ok - nicht billig, aber in Ordnung.

Wenigstens eine Vorteil hat´s selbständig zu sein - man bekommt heiße EUR 429 p.a. von der SVA überwiesen *ichwerdreich*

Hab vergessen zu fragen was die OP denn kosten oder ob das die KK zahlt!??? Weiß dass von euch ev. jemand?

goli

Sollte - wie schon geschrieben - kein Problem sein, aber ich würde sowieso alles bis ins letzte Detail ausgearbeitet von der KK genehmigen lassen und dann weißt Du exakt über Deinen Anteil Bescheid. Spart eventuellen Ärger oder Enttäuschungen im nachhinein...

Hab ihn auch wegen einer Lingualspange gefragt, da hat er gleich gesagt dass er das bei mir nicht macht :x !

goli

Erkundigen schadet nicht und wenn Du glaubst Dich damit wohler zu fühlen, dann laß´ Dir ruhig eine linguale machen" Aber meiner beruflichen Erfahrung nach könntest Du Dir genauso Metall pur einsetzen lassen - in Wahrheit ist es Deiner Umgebung so unendlich wurscht, was Du genau im Mund hast und bis auf einige wenige Leute am Anfang wird es auch de facto nicht thematisiert!

Viel Glück dabei & beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für eure Antworten!

Jetzt weiß ich zumindest ungefähr welche Kosten noch auf mich zukommen.

Von den Kosten her wärs mir "egal" - mir wärs das Geld schon wert wenn ich nachher dafür superschöne Zähne hab.

Hätte auch keine Angst vor der OP - die einzige Angst die ich hab ist plötzlich mit einer Zahnspange aufzutrixen :( !!

Dass ich mit niemanden darüber reden kann stört mich zwar auch ein bissl aber ich hab ja gottseidank euch :mrgreen: !

Naja werd noch mal bei einem anderen KFO wg. lingual fragen bzw. bei beiden KFOs wegen der selbstligierenden Keramikbrackets.

es grüsst

:confused: eine immer noch unentschlossene goli :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit es keine Missversändnisse gibt: Untenstehendes betrifft Österreich.

Sollte - wie schon geschrieben - kein Problem sein, aber ich würde sowieso alles bis ins letzte Detail ausgearbeitet von der KK genehmigen lassen und dann weißt Du exakt über Deinen Anteil Bescheid. Spart eventuellen Ärger oder Enttäuschungen im nachhinein...

Bei mir hieß es auf telefonische Anfrage, dass der max. Zuschuss für die KFO-Behandlung bei medizinischer Notwendigkeit genehmigt wird. Den Antrag habe ich nach der Beratung (also noch vor der Analyse) an die KK geschickt und da steht nur die Diagnose (nur grob, d.h. Deckbiss und Engstand), die Therapie ("Multiband") und die voraussichtliche Behandlungsdauer ("2 Jahre") oben. Und von der OP weiß meine KK (zumindest von mir) noch gar nichts, da ist soweit ich weiß auch keine Genehmigung notwendig.

Von "bis ins letzte Detail ausgearbeitet" kann da keine Rede sein.

War das bei deiner KK anders/umständlicher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen!

Soooo.... war heute wiedermal beim KFO... diesmal aber bei einem Anderen.

Ja, und ich denke ich werds diesmal durchziehen ;) !!

Gründe dafür sind Ästhetische und Gesundheitliche.

Hab ja - wie im ersten Beitrag schon geschrieben - Engstand im OK und UK und nen Tiefbiss. Dazu kommt noch dass ich beim Reden tlw. mit den oberen Zähnen auf die unteren stosse.

Mein neuer KFO hat mir gleich angeboten ne Aufbissschiene anzufertigen wenn ich mich nicht gleich zu ner Behandlung entscheiden kann. Aber eigentlich hab ich mich ja schon fast entschieden die Behandlung zu beginnen.

Und von den Kosten her bin ich bei meinem neuen KFO auch besser dran!

LG

goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Goli,

wie geht's dann weiter? Aufbiss-Schiene und dann ne Spange?

Wenn die Zähne aufeinander stoßen, ist das nicht angenehm, das kenn ich. Das passiert nicht nur beim Reden, oder? Sondern auch beim Essen und wofür wir unser Gebiss noch so gebrauchen....:-).

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Goli,

wie geht's dann weiter? Aufbiss-Schiene und dann ne Spange?

Wenn die Zähne aufeinander stoßen, ist das nicht angenehm, das kenn ich. Das passiert nicht nur beim Reden, oder? Sondern auch beim Essen und wofür wir unser Gebiss noch so gebrauchen....:-).

lg

Hi Lydia!

Also wie es jetzt tatsächlich weitergeht weiß ich noch nicht... dazu müsst ich mir jetzt den nächsten Termin ausmachen. Werd ich aber morgen wahrscheinlich gleich machen.

Denke mal, wenn ich die Behandlung gleich beginne dann spar ich mir die Aufbissschiene weil ich dann sowieso auf die Brackets beiße :lol: !

Bei mir ists aber eigentlich nur beim Reden dass die Zähne aufeinander stossen, beim Essen hab ich keine Probleme.

lg

goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Lydia!

Also wie es jetzt tatsächlich weitergeht weiß ich noch nicht... dazu müsst ich mir jetzt den nächsten Termin ausmachen. Werd ich aber morgen wahrscheinlich gleich machen.

Denke mal, wenn ich die Behandlung gleich beginne dann spar ich mir die Aufbissschiene weil ich dann sowieso auf die Brackets beiße :lol: !

Bei mir ists aber eigentlich nur beim Reden dass die Zähne aufeinander stossen, beim Essen hab ich keine Probleme.

lg

goli

Hallo Goli,

wenn du fähig sein kannst, Brackets zu zerkauen, dann würde ich dir von Keramik-Brackets abraten.;-)Nimm wie ich Metall, das nach dem Zähne putzen strahlt, wie Diamanten in der Sonne oder wie ein Atomreaktor.:lol:

lg Lydia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hello @ all!

Auch meine Geschichte geht weiter... hatte heute meinen 2. Termin beim KFO!

Eigentlich hätt ich ja den Termin absagen müssen, da mich die Grippe erwischt hat. Nachdem ich aber schon 2 Monate drauf gewartet habe, wollt ich das dann doch nicht machen!

Also... es wurden Röntgenbilder, Abdrücke und Fotos gemacht. War alles nicht weiter schlimm!

Welche Methode für mich dann am Besten ist, wird er mir dann beim nächsten Mal - am 10.03 - verraten! Eigentlich wollt ich ja lingual - hab ich ihm ja eh schon gesagt!?!?

Dann wollt ich mir noch die Brackets anschaun (ich meinte "in Natura") - da hat er mich auf seine Ordi-Mappe mit Bildern verwiesen und aufs Internet. OK, wollte nicht weiter fragen weils mir echt nicht gut gegangen ist heute wegen der Grippe! Kenn ja eigentlich eh schon alle Brackets auswendig :mrgreen: !

Greetz, goli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden