lala

Seit wann gibt es die Zahnspange?

Seit dem 19. Jahrhundert? 18.? Noch früher?

Ich habe mich gefragt seit wann es die kieferothopädische Behandlung mit Zahnspange schon gibt und bin auf folgende Seiten und Bilder gestoßen:

historisches Bildmaterial

Edward Angle

Zahnspange des Franzosen Pierre Fauchard aus dem 18. Jhdt.

1892, Kingsley

1927 Rosenthal

Crawford, 1948

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

das hab ich mich auch schon einiga male gafragt. Mein KFO sagte mir das am ende des 18 und beginn des 19 Jahrhunderts bereits Behandlungen gegeben hat. Sieht man ja auch in deiner Aufstellung. Wenn man sich das alles auch so ansieht sieht man das einige Sachen ja heute auch noch in verwendung sind. Schon irgendwie Komisch. Froh bin ich aber das sich da bis heute so einiges getan hat. Denn ich hatte eine Pat. die war 93 Jahre alt und diese wahr so begeistert von meiner Zahnspange weil sie vor ungefähr 70 Jahren auch eine hatte. Das fand ich schon irgendwie beeindruckend. Sie hat mir da auch einiges erzählt über die teile die sie da im Mund hatte. Und Schemrzhaft war diese ganze Prozedur auch damlas. Natürlich waren die ganzen sachen die sie da im Mund hatte auch einwenig größer wie heute.

l.g sabine:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Natürlich waren die ganzen sachen die sie da im Mund hatte auch einwenig größer wie heute.

Habe irgendwann mal ein Fotos von Brackets von vor 30-40 Jahren gesehen. Vielleicht finde ich das Foto noch. Sahen aus wie Bänder, um jeden einzelnen Zahn gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ,

na die Spange von Edward Angle sieht ja noch halbwegs tragbar aus.

Daher wohl auch die Bezeichnung Angle-Klasse 1-....!

Interessant!

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

es ist mir ein Räzel, dass es doch so wenige Aufzeichnungen gibt von diesen Pionieren der Orthopädie. Auch in den Aufzeichnungen sehen die Zähne aus, wie Gebilde nicht verstandener Natur. So, als hätten andere Zeitgeister die Aufgabe gehabt nun eine Apparatur so zu bekunden, als fehlten nur noch die viel zu schwer auszusehenden Zahnkörper, die es gilt, gezeichnet zu werden. Und dennoch, lach, es ist ihnen gelungen. Gott sei dank. Und von dem Franzosen die dargelegte Zahnspange hat keinen ganauen Anhaltspunkt, wie man diese befestigte, geschweige denn mit was( Bindfaden, Draht, oder Naturgeflecht).

Es ist irgendwie auch Paradox, dass sich diese Pioniere da so hineingekniet haben und es Aufzeichnungen gibt, so als wäre das eine ganz einmalige experimentelle Sache gewesen.

Da würde mich schon eher ein Buch über die Geschichte der Zahnspange interessieren. Immerhin ist dieses Handwerk länderübergreifend vorhanden und hat bestimmt eine große Entwicklung hinter sich. Und die Amerikaner werden bestimmt nicht nur den Löwenanteil dran haben. Gruß matteo:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden