julia282

was nehme ich mit ins krankenhaus?

hallo,

ich wurde noch nie operiert, bin ja dienstag dran und muss ins kh, werd ja donnerstag operiert. wie ist das, kann ich schon nächsten tag nach op aufstehen und wie fühlt man sich? ich wollte nämlich anfangen meine tasche zu packen und weiß nicht genau, wie das alles wird. habt ihr tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hier hab ich mal ne Packliste gefunden, bin nämlich momentan auch am zusammen packen :-? :

Also erstmal meine Packliste und dann beantworte ich noch die Fragen die hier offen waren:

  • 1 Badetuch
  • 1 Handtuch (Haare)
  • 1 Handtuch (Gesicht)
  • mehrere kleinere Handtücher, nützlich beim essen und trinken falls mal was daneben geht... Hab wahrscheinlich 7 benutzt
  • 1 Waschlappen
  • 3 Paar Socken, hatte die ersten drei tage noch Thrombosestrümpfe an
  • 3 Jogging Hose
  • 2 Hot Pans (für die nacht u.a.)
  • 4 T-Shirts (achtung mit großen "Ausschnitt" hätte ich fast gesagt, da wo der Kopf durchmuss, muss wirklich etwas größer sein)
  • 5 U-hosen
  • 2 Jacken, die man so überstülpen kann, wenn einem kalt ist...
  • Deo
  • Shampoo
  • Abschminktücher
  • Bodylotion
  • Kinderzahnbürste, Tepe Compakt tuft (super wenn jemand anders dir das erste Mal die Zähne sauber macht, die ganze Haut da weg und so. Dafür war die super, ansonsten nie gebraucht)
  • Zahnpasta
  • Bademantel ( hab ich evtl 2x angehabt, max.)
  • Wattestäbchen (fand ich wichtig, zum Nase putzen, kann jetz noch nicht mal Nase selber putzen)
  • Föhn
  • Hipp Gläser, (die KOst da hab ich meist nur die Früchte getrunken und den Yoghurt, der Rest wieder weggeschickt)... Aber viel Hunger hat ich im KH nicht wirklich.
  • Handyladegerät

Was ich mit hatte und nicht brauchte:

  • Bücher (hatte ich keine Lust zu lesen, hab lieber entspannt TV geguckt)
  • Magnettafel (konnte ja immer sprechen)
  • Diese großen Wattestäbchen (wusste nicht wirklich wann ich sie benutzen sollte, ging auch super ohne)

Ich glaub das wars...

wobei ich auf die Hot Pants wohl verzichten werde :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke sehr! und wie ist das nach der op mit aufstehen? oder bleibt man erstmal etwas im bett?? Ist man sehr erschöpft die ersten tage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danke sehr! und wie ist das nach der op mit aufstehen? oder bleibt man erstmal etwas im bett?? Ist man sehr erschöpft die ersten tage?

Also bei mir ist es am Donnerstag auch die erste OP in meinem Leben. Naja, eigentlich meine zweite, aber von der OP als 5 Monate alter Säugling weiss ich nichts mehr.

Mein Arzt meinte ich bin die ersten paar Tage nach der OP auf der Intensiv Station und dass ich da nicht aufstehen darf. Hoffe das ist nicht ganz so lange. Will nicht in meine Bett in eine Flasche urinieren :oops: oder noch schlimmeres.

Hoffe die glücklichen, die es schon hinter sich haben, werden hier fleißig antworten. Der Thread interssiert mich als betroffener natürlcih auch besonders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Intensivstation ? Habe ich ja noch gar nicht gehört...hmm...

Bei mir war es zumindest so, dass ich Montag morgen operiert wurde und dann den Tag lang im Bett lag, aber am nächsten Tag war ich schon wieder fit zum spazieren gehen. Man sollte da wirklich auf die Körpersignale gucken, denn meist merkt man ja selbst wie es einem geht.

EIn bisschen Luft tut wirklich gut!

Ich fand im Krankenhaus eher ganz schlimm, dass man nichts zu tun hat. Also entweder TV oder ganz viel Besuch bestellen! Leider war mein KH zu weit von meinem Wohnort weg.. ;-)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Intensiv hat er nicht gesagt. Er hat einen englischen Begriff benutzt, bin davon ausgegangen, dass es sich dabei um die Intensivstation handelt.

Irgendwas mit care station war das wort...special care station oder so ähnlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm..okay, dann ist da ja viel Platz für Spekulationen im Moment ^^

Vielleicht ist einfach eine besondere Pflege gemeint oder eine Station, die sich halt mi9t solch einer Art Patienten auskennt.

Ich z.B. war auf einer normalen Station, weil es dieses Fachgebiet in dem KH noch gar nicht so gibt (Chirurgin kam für mich dorthin) und mein OP war wohl auch gefüllt mit interessierten Schwestern/"Brüdern" (männl. Schwester ;-) und Ärzten, die diesen Eingriff mal sehen wollten!

Immerhin ist es ja nicht so alltäglich und bedarf vielleicht öfters mal Pflegepersonal, welches sich damit auskennt. Zumal man ja auch evtl. extra Nahrung brauch *g*

Am Besten nochmal freundlich beim Chirurgen nachfragen! :-)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinst Du vielleicht intermediate care station? Das wäre dann ein Zwischending zwischen Normalstation und Intensiv.

Mit dem Begriff müsstest Du unter google einiges finden können.#

Liebe Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meinst Du vielleicht intermediate care station? Das wäre dann ein Zwischending zwischen Normalstation und Intensiv.

Mit dem Begriff müsstest Du unter google einiges finden können.#

Liebe Grüße

Daniela

jep, das wars. Stimmt ist nicht die Intensivstation. Hab mir gerade den Artikel bei wikipedia dazu durchgelesen.

"Überwachungsstation (Intermediate Care)

Eine Station, in der nicht beatmete Patienten am Monitor intensivmedizinisch überwacht werden können, jedoch keine (umfassende) intensivmedizinische Betreuung möglich ist. "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sollte ich meine munddusche mitnehmen? kann ich die nehmen nach der op?

ja, in meinen Unterlagen vom KH steht:

"Zu empfehlen wäre, wie schon in dem Merkblatt des OP-Termins aufgelistet ist, einen Munddusche und eine Kinderzahnbürste für die Mundhygiene mitzubringen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hab keine Munddusche...hoffe es klappt nach der OP auch gut ohne, möchte mir jetzt nicht noch extra eine kaufen...

Nehmt ihr euch auch extra Kissen mit? Man kann ja am Anfang angeblich nur im Sitzen schlafen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nehmt ihr euch auch extra Kissen mit? Man kann ja am Anfang angeblich nur im Sitzen schlafen...

Das stimmt!!! ^^

Ich habe zu Hause die Kissen regelrecht in Turmhöhe gestapelt. Aber im Krankenhaus kann man ja die Betten elektrisch den Kopfteil hochfahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich hab keine Munddusche...hoffe es klappt nach der OP auch gut ohne, möchte mir jetzt nicht noch extra eine kaufen...

Nehmt ihr euch auch extra Kissen mit? Man kann ja am Anfang angeblich nur im Sitzen schlafen...

was ???? Im sitzen schlafen ??? Das höre ich zum ersten mal. Da kann ich kein Auge zumachen.

Aber ich nehme kein Kissen mit ins KH. Hoffen wenn ich ein weiteres benötige, werden die mir schon eines geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das stell ich mir auch ganz schön gewöhnungsbedürftig vor:???:

Aber man gewöhnt sich ja an alles ;-)

Gibt es sonst noch etwas, das man unbedingt dabei haben sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich hab keine Munddusche...hoffe es klappt nach der OP auch gut ohne, möchte mir jetzt nicht noch extra eine kaufen...

Bei mir dasselbe, und mein Chirurg hat am Freitag gemeint, dass ich mir nicht extra einen kaufen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mayi, ich werd mir mein kopfkissen mitnehmen, ich hab nämlich so eins für die halswirbelsäule und mich so dran gewöhnt, so dass ich mit nem "normalen" kopfschmerzen am morgen habe:( außerdem lieg ich damit viel gemütlicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kissen haben die sicherlich genug im krankenhaus, ich habe zwar auch mit einem erhöten oberkörper geschlafen aber es war eher schwerer für mich das ich fast nur auf dem rücken schlafen konnte und nicht auf der Seite weil das weh tat.

Ich bin kurz nach der op das erste mal aufgestanden um in begleitung von 2 schwestern auf die toilette zu gehen, und am nächsten tag allein aufgestanden. Mit dabei hatte ich 2 handtücher 2schlafnzüge einer lang einer kurz unterwäsche hygieneartikel eine kinderzahnbürste und eine morgenmantel.

Die mundpflege hat die ersten beiden tagen der arzt gemacht bekam den mund eh nicht allein auf.

Mach dir keine so großen gedanken darüber im krankenhaus haben die ja fast alles wenn du mal ein handtuch oder einen waschlappen oder ähnliches brauchst.

Ich habe nix gebraucht nur schmerzmittel fernseh viel ruhe und ein Bett.

Wünsche dir viel glück für deine OP!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kenne ich von der letzten OP auch nocht - nur Rücken und etwas erhöht schlafen. Aber man gewöhnt sich dran. Und kurz nach der OP ist man meist durch die OP noch so geschwächt, daß man automatisch mehr schläft als wach ist. Ist jedenfalls meine Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden