Thomas-B

OP Folgen aus Februar 2006 :) Weißheitszähnchen & Unterkiefer kürzer

Hallo erstmals,

als allererstes möchte ich mich hier als neu registriertes Mitglied vorstellen welches sich durch ein quasi in Natura neues Gesicht auszeichnet :mrgreen:

Naja näheres zu meiner Person werde ich entweder schleichend in diesem Forum verbreiten oder einfach nur für mich behalten :D man kennt sich ja noch nicht ....

Was wurde bei mir gemacht, welche Folgen hatte es für mich, habe ich es überlebt ?

Bei meiner Op im Februar diesen Jahres wurden die Weißheitszähne entfernt. [ kleine Besonderheit: ich hatte im Ober und Unterkiefer zusammen 6 Stück, jetzt hab ich sie in einem Plastik Behältniss in Alkohol eingelegt ( Inklusive der Vollständig entfernten Wurzeln )]

Bei der unter Narkose durchgeführten Op wurde ebenfalls mein Unterkiefer leicht zurückgestellt [ es macht von den Folgen sicherlich keinen allzu großen Unterschied ob der Unterkiefer 3-4 mm oder 6-8 mm oder mehr / weniger, zurückgestellt wird ]

Die Gründe für solch eine OP sind Individuell und bei jedem Patienten sicherlich voneinander unabhängig verschieden und deshalb werde ich die bei mir vertretenden Gründe nicht breittreten.

Manch einer wird sich jetzt Denken: "hm... Weißheitszähne raus, Unterkiefer kürzer, ... Wie der (wie aus dem Mitliedsnamen hervorgehend) Herr wohl nach dieser in einem Aufwasch durchgeführten OP wohl ausgesehen haben mag... ? man mag es sich nicht vorstellen :D

Aber Nein ! Die bei solch einer OP in der Regel auftretenden Schwellungen und möglicherweise Verfärbungen im Bereich des Gesichtes hielten sich in Grenzen.

Blaue Flecken oder der gleichen hätte man bei mir vergebens gesucht. lediglich eine leichte Schwellung war vorzufinden... Die Betonung liegt auf leicht, denn ich hatte das Glück dass bereits eine Woche nach der Op keine Schwellungen mehr vorhanden waren. - Wobei das Glückssache sein dürfte -- ich möchte ja niemandem irgendwelche Zuversichten bereiten, die letzten ende s dann nicht eintreten.

- Was für das Team meiner OP spricht. Dieser Eingriff wurde sehr sorgfalltig, ordentlich und für mich folgend 24 Std. nach der OP wirklich absolut Schmerzfrei durchgeführt. hm was war innerhalb der ersten ca. 24 Std. nach der Op los ? -

Keine Ahnung ich weiß es nicht, denn ich habe anscheinend am ersten Tag ein Schmerzmittel erhalten, welches möglicherweise auftretende Schmerzen, für mich Stress lindernd unterdrückte.

Was mich besonders, fast zwei Wochen nach dieser Op freut, ist das ich dieses aus meiner Sicht nicht wohlriechende zeug von Retterspitz nicht mehr um den Hals gewickelt tragen muss

[ hoffentlich liest das mein behandelnder Kieferchirurg nicht aber ich habe es nicht einmal 2 Wochen getragen was eigentlich Pflicht sein sollte... :oops: ]

und das man keine Schwellung sowie abnormalen Verfärbungen im Gesicht feststellen kann.

Einziger Wehrmutstropfen: Sooooooooo viel Werbung von BurgerKing, Mc Donalds, etc, an jeder Ecke eine Pizzaria, und daheim erst das essen ..... Da muss ich noch 4 Wochen tapfer durchhalten [ bis der Unterkiefer theoretisch zusammengewachsen ist ] was mir aber ganz gut gepasst hat war eine leichte Gewichtsreduzierung wobei ich da nicht weiter drauf eingehen werde :D

Da ich gerade beim Essen und so bin.... gehe ich noch kurz auf den Krankenhausaufenthalt ein. Ich wurde in der Klinik Hallerwiese behandelt, ... Sehr freundliches Personal ! [ Vor allem die "Nachtschicht" wurde am Tag nach der Op fleißig mit EIS zum kühlen bringen beschäftigt :mrgreen: ]

Das Essen, naja, ich habe zwar noch nicht das gewisse Alter oder der Möglichkeit zur Frührente erreicht sondern eher das des etwas älteren aber nicht alten Schülers. Da freut man sich schon zum frühstück Kindernahrung zu erhalten, Welche aber erst ab dem 4. Monat verfüttert werden sollte .....

Ging aber leider nicht anders.

Das Mittagsessen, joa man gewöhnt sich an die verflüssigte Form aber vom Geschmack war es nicht nur akzeptabel sondern teils sehr gut [ kommt tatsächlich immer darauf an, was einem schmeckt und mir hat das mir zum essen / besser: trinken zur Verfügung gestellte Nahrungsmittel tatsächlich gemundet. ]

Nachdem ich dann die 7 Tage mit meinen Fleißigen Krankenpflegern genossen habe wurde ich auf mein Drängen hin früh s entlassen da ich jemand bin der es nicht schafft sich von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr mit lesen oder TV am leben zu erhalten - Langeweile machte sich breit und meine am selbigen Tag gerichteten Mitpatientinnen waren auch nicht sehr Gesprächig [ dito für mich ] :mrgreen:

[ bezogen auf " Fleißige Krankenpfleger" in Verbindung mit leichtem Sarkasmus den ich hier Schreibe, nicht das deuten anfangen und meinen die in der Hallerwiese sind faul oder so, nein, wirklich freundliches Personal das um das Wohlergehen der Patienten bemüht ist ! ]

Als kleines Resumee: Vielen Dank für die erfolgreiche Durchführung ( und jetzt mache ich genau aus diesem Grund Werbung ) für

Prof. Dr med. Dr med. dent. Dr. med habil H. Lindorf und sein Team

http://www.professor-lindorf.de

und Danke an die geduldigen und freundlichen Mitarbeiter des Klinikums Hallerwiese.

Falls Du also vor hast dich in Irgendeiner Form Operieren zu lassen, dann such

dir in deinem eigenen Interesse erfahrene Ärzte... Eigentlich suspekt denn wie soll jemand Erfahrungen sammeln wenn alle zu jemand anders rennen ? - Ein Thema der einer Diskussion würdig wäre hier aber fehl am Platz ist.

- Wer in meinem um 02:15 erstellten Text Fehler findet, darf sie gerne für sich behalten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Thomas,

erstmal willkommen im Forum und danke für den interessanten Bericht.

Da ich auch bei Prof. Lindorf in Behandlung bin, die OP aber noch ansteht würd ich gern noch ein paar Fragen loswerden: Wie lange musst oder musstest du denn einen Splint und/oder Gummis tragen? Hattest du vorher und nachher eine KFO-Behandlung? Wie gut ging das Sprechen und wie weit bekommst du deinen Mund auf? Hast du irgendwelche tauben Bereiche an Zahnfleisch oder Lippe? Wie bist du denn auf Prof. Lindorf gekommen?

Danke schonmal für die Antworten und weiterhin noch gute Besserung.

Liebe Grüße,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

diesen Plastikspint trage ich seit der OP, zum Zähneputzen nehme ich diesen selbstverständlich raus. Vom Gefühl: am Anfang hat mich dieses Teilchen etwas gestört aber man gewöhnt sich daran. Wie lange ich dieses noch tragen muss: Keine Ahnung, wird sich evtl bereits beim nächsten Kontrolltermin festlegen lassen.

- Ich stehe jetzt ein kleinwenig auf der Leitung: kannst du mir sagen was eine KFO Behandlung ist ? - Oder meinst du Kieferorthopädische Behandlung ? - Wenn du das meinst: nein bei mir wurde bisher im gesicht bzw darunter noch nichts gemacht ok zumindest ne zahnspannge kam hinein aber ansonsten .

- Das Sprechen hat sich dank des Splintes teils sehr undeutlich dargestellt, außerdem muss man sich dann doch ersteinmal daran gewöhnen das der Unterkiefer nun doch etwas kürzer ist. Am ersten Tag nach der Op war meine Stimme eh nicht so der Hit, was aber auf den einsatz eines Beatmungsschlauches zurückzuführen war. Ging aber schnell wieder in ordnung.

- Wie weit ich meinen Mund aufbekomme - Jetzt wo die selbstauflösenden Fäden fast nicht mehr vorhanden sind kann ich meinen Mund fast so weit aufmachen wie vor der Op

- zwar noch nicht ganz so weit / bis zum Anschlag quasi aber doch sehr weit.

Taube Bereiche sind anscheinend normal- ich kenne Niemanden bei dem nicht nach der Op irgentwelche Nerven Zitat " beleidigt" wären !

- ich habe das leicht taube gefühl in der linken unteren lippe was aber interresanterweise immer gegen Abend mit einem gefühlsmäßigen "Feuerwerk" und zwicken nachläst :D fühlt sich sehr interresant an - aber leider nicht ganz so leicht deffinierbar ....

Zur letzten Frage wie ich an Prof Lindorf geraten bin: Durch positive Erfahrungen anderer ! Die ich ebenfalls gemacht habe.

Ja und danke für die Gute Besserung´s -Wünsche ! Diese brauche ich jetzt dahingehend dass nurnoch der Unterkiefer ordentlich zusammenwächst...

:grin:

- Wer hier Fehler bezogen auf Rechtschreibung und Grammatik findet der darf sie gerne behalten :) Denn was man findet gehört einem ja :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas,

danke für die Antworten!! Mit KFO meinte ich genau das, was du auch meinst. Es freut mich total, dass bei dir alles so gut gelaufen ist, und ich kann es irgendwie gar nicht mehr erwarten, bis es bei mir so weit ist.... Ich denke, mit Prof. Lindorf bin ich wirklich an einen Superchirurgen geraten und da bin ich echt dankbar dafür!!!

Alles Gute noch,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, jap, beim Prof. Lindorf kann man nix falsch machen !

- zumindest ist es bei mir und bei den leuten die ich kenne gut verlaufen / egal was gemacht wurde...

naja dann wünsch ich dir im vorraus mal gute besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden