Gast Charlie Brown

ZDF- Beitrag Dysgnathie- OPs

Zwei Erfahrungsberichte der besonderen Art liefen vorherige Woche im ZDF.

Der Link zum ZDF-Stream ist der hier.

Und für alle die es vielleicht speichern wollen einfach den Link hier

im Downloadmanager einfügen. :-) (55,3 Mbyte groß und 15 Min lang)

Ich finde es einfach Wahnsinn was die MKG-Chirurgie alles möglich macht :-)

Schaut selbst dann seht ihr was ich meine.:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich glaube, das ist derselbe Bericht wie hier.

Mit welchem Downloadmanager hast du die Datei heruntergeladen (ist bei MMS ja nicht so trivial)? Ich habe den VLC Player und Transcoding verwendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tobias,

der Unterschied zwischen dem Beitrag und dem Alten ist das der Neue 15 Minuten lang ist statt ca. 7 Minuten. :-)

Es wird nicht nur ausführlicher auf Amandas Behandlungsverlauf eingegangen, sondern auch der Behandlungsverlauf von Anita gezeigt und noch ausführlicher thematisch auf die Kieferfehlstellungen generell eingegangen.

Ich benutze ReGet Deluxe als Downloadmanger, ist shareware wobei man nur 15 Sekunden beim Starten warten brauch um ihn voll nutzen zu können wenn man sich nicht regestriert oder gecracked hat ;-):mrgreen:

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hermann,

der Link funktioniert schon mal. Da wurde Amanda richtig geholfen. Gut ist es, wenn solche Fehlstellungen schnell behoben werden. Das muss einen ja richtig im Traum verfolgen. Da sieht man wirklich, dass es gar nicht so um die Ästhetik geht, sondern um die Entstellung des Menschen und zudem kann er noch nicht mal richtig kauen. Das war eine gute Tat. Da hat man einen Menschen richtig glücklich gemacht.

Und es ist genial, wenn der zu behandelnde Arzt dann auch sein Handwerk als Chirurg versteht, weiter so. Da kann ich auch verstehen, wenn deutsche Ärzte nach Afrika fliegen und dort augenopperationen durchführen, weil hier der technische Standart zur schnellen Verbesserung der Lebenssituation führen kann. Da geht es ja um das eigene Überleben und die Erziehung von Kindern in den Großfamilien. Gruß M:-P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi hermann,

super bericht ... da frag ich mich nur: gehör' ich zu den teenagern oder zu den über vierzigjährigen? :roll:

bin albern, ich weiß ...

trotzdem lg :mrgreen:

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Janet,

genau das gleiche hab ich mir auch gedacht... ;-) Aber gut, er wird schon wissen, wovon er spricht...wir sind halt dann sozusagen die Ausnahmen ;-)

Liebe Grüße nach Minga,

Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kater meinte, dass die kosten bei den über 18jährigen nur ganz selten übernommen werden.

soweit ich weiß werden die meisten aber übernommen, zumindest bei mir! :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meine Kosten wurden nicht übernommen und werden es meines Wissens auch nur bei schweren Fällen...vielleicht bist du ja so einer gewesen ? ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ waiter

meinst du die zusatzkosten von kater? oder meinst du dass du für die gesamte behandlung keinen cent bekommst?

also ich sehe mich jetzt nicht so als extremfall! ich hab es eher dr. kater zu verdanken!

die kieferorthopäden sind bei mir nicht mal drauf gekommen, dass ich eine kieferfehlstellung habe:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich war ja nicht bei kater.

Soviel ich weiß kriege ich halt nur die kieferorthopädische Behandlung zum Teil zurück (beläuft sich glaube ich um die 500 Euro)...aber dazu gehört halt nur die Klammer an sich und nix operatives o.ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, ich war ja nicht bei kater.

Soviel ich weiß kriege ich halt nur die kieferorthopädische Behandlung zum Teil zurück (beläuft sich glaube ich um die 500 Euro)...aber dazu gehört halt nur die Klammer an sich und nix operatives o.ä.

was für Kosten kommen denn nun auf dich zu?

mußt du die OP etea selber bezahlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wah, da fragt ihr mich ja was, weil ich das ja gar nicht selbst bezahle... Ich meine, dass es sich insgesamt alles um ungefähr 1500 - 2000 Euro beläuft. Darunter sind halt auch kieferorthopädische Dinge, die notwendig sind für eine gute Behandlung, aber die Krankenkasse als "extra" abstempelt und nicht zahlt.

Dann gehört doch meines Wissens noch die OP-Simulation zu den "extras".

Müsst ihr etwa gar nichts zahlen ?`;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wah, da fragt ihr mich ja was, weil ich das ja gar nicht selbst bezahle... Ich meine, dass es sich insgesamt alles um ungefähr 1500 - 2000 Euro beläuft. Darunter sind halt auch kieferorthopädische Dinge, die notwendig sind für eine gute Behandlung, aber die Krankenkasse als "extra" abstempelt und nicht zahlt.

Dann gehört doch meines Wissens noch die OP-Simulation zu den "extras".

Müsst ihr etwa gar nichts zahlen ?`;)

doch natürlich

das ist ja auch normal

es hörte sich bei dir so an als müsstest du die OP selbst bezahlen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dem muss ich zustimmen!

es klang wirklich so als müsstest du es komplett selbst zahlen!

kater meinte aber im beitrag, dass es große unterschiede zw. unter und über 18jährigen gibt!

da ist die frage wie das gemeint ist!!!!!! meint er die zusatzkosten oder die gesamtbehandlung? denn sonst würde es nicht so viele Dysgnathiepatienten über 18 geben!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt. Und die KK zahlt doch sowohl über als auch unter 18, wenn eine OP dringend erforderlich ist. Der Unterschied besteht doch meines Wissens nur, wenn eine KFO-Behandlung ohne OP erfolgt.

Da versteh ich ehrlich gesagt auch nicht genau, was er meint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit dem extremen ausnahmefällen über 18 definieren die kassen!

kater wollte sich da warsch. keinen ärger einhandeln:mrgreen:

ist ja auch wurscht, solange man die behandlung bezahlt bekommt8-)

müssen eigentlich unter 18jährige nichts für modell op und minimal invasiv op technik bezahlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Beitrag gerade gesehen und bin von den Möglichkeiten der MKG schwer beeindruckt. Ich finde es auch gut, dass bei so extremen Kieferfehlstellungen schon vor Abschluss des Wachstums operiert wird.

Das einzig Eigenartige war, als die Kommentatorin beim Abdrucknehmen gesagt hat, dass dies schmerzhaft sei. :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hab nicht bedacht, dass das Mädchen bei der Abdrucknahme die feste Klammer noch hatte. Das wurde bis bei mir bis jetzt (zum Glück) nur einmal gemacht und es war auch kein Zuckerschlecken. Ich dachte, die müssen mir den Löffel mit der Flex runtersägen :grin: -Als "extrem" schmerzhaft hätte ich es dennoch nicht bezeichnet, sehr unangenehm triffts eher. (Aber jeder nimmt Schmerz nunmal unterschiedlich war)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte vor kurzem auch eine erneute Bißnahme mit Alginatabdruck und es war erstaunlich schmerzlos. Es liegt einfach an dem Abdruckmaterial, wie schnell es fest wird, und wie es anschließend abgezogen wird von den Zähnen. Da gibt es schätzungsweise auch einen Trick, der leicht angewandt, den Löffel leicht abziehen läßt. Und zwar wird etwas geruckelt und dann von hinten angelößt, dann ist der Sog weg( Beim OK). Dann schneiden sich die Brackets mühelos duchs Alginat. Fertig ist der Abdruck.

In dem Film habe ich bei der Bißnahme extrem viel Alginat auf dem Löffel gesehen, wo das Alginat regelrecht aus dem Mund quoll. Das denke ich, ist eher etwas unüblich.

wenn ich sowas in Gips ausfüllen soll, um ein Modell zu erstellen, schneide ich als erstes den Überschuß ab.

Mich wundert ja, dass man nicht Löffel benutzt, die keinen starken Rand haben, dann könnte man beruhigt den Abdruck nehmen, Löffel heraus nehmen und dann Alginat abformen( ablösen von den Zähnenb und Brackets und anschließend einfach wieder in den Löffel einsetzen. Der Überschuß würde sowieso später am Gipstrimmer( Schleifscheibe) wieder entfernt.

Aber wie ich erfahren habe, zum Glück, geht es mit ein bißchen Technik mühelos ohne Schmerzen.

Ich denke zu dem Film nochmal, das Doc Kater kurz vor der OP war und dann ist er bestimmt mit seinen OP- Schritten, was gemacht werden muss, sehr beschäftigt und hatte nicht so genau eine Vortragsreihe im Kopf, was er genau sagen sollte. Vielmehr habe ich daraus erfahren, dass jeder ein Einzellfall ist und man über 18 Jahren eine OP nur in Verbindung mit einer KFO Behandlung bezahlt bekommt und das wird von den KK`s auch noch unterschiedlich gehandhabt.

Das Video zeigt aber beeindruckend, wie eine Verbesserung von statten geht und wie das Selbstwertgefühl bei den Patienten wächst. Das sagt doch schon sehr viel aus. Wieder mal viel geschrieben. Gruß matteo:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden