Flinn

UK-Vorverlagerung in der Mediz. Hochschule Hannover (20.2.07)

Liebe Leser,

auch ich werde kurz meine "Leidens-"Geschichte zum Besten geben:

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit langer Zeit unter meinen schiefen oberen Schneidezähnen gelitten. Ein offenes Lachen oder Lächeln mit Zähnen kannte niemand mehr von mir, auch gibt es davon praktisch keine Fotos, denn ich habe stets versucht, meine Zähne zu verstecken.

Nach 3 Jahren in glücklicher Beziehung fasste ich nun für meine Freundin und mich den Entschluss, ich könne ja wenigstens mal beim Zahnarzt (wo ich bestimmt seit knapp 10 Jahren nicht mehr war) fragen, was denn eine Verbesserung der Situation kosten würde. Er hat geguckt und gemessen und geröntgt und dann das für mich Unglaubliche gesagt:

“Wahrscheinlich kostet es Sie nichts.“ Er erklärte mir die Situation, dass ich einen zurückliegenden Unterkiefer habe und dass die Kasse die komplette Behandlung inkl. Brackets bezahlen würde, weil ich ein OP-Fall sei, und somit der Spaß zum Kassenfall würde. Mir persönlich wäre dieser Umstand nie aufgefallen, zumal ich auch nie Beschwerden hatte. Aber okay, wenn es gratis ist…?! Er empfahl mir einen bekannten Kieferorthopäden in Hannover, der, nach einem kleinen Kampf mit der Krankenkasse, die Behandlung begann.

1. Schritt: 4 Weisheitszähne raus!

Im März 2006 wurden mir unter Vollnarkose ambulant in der Praxis meines Kieferorthopäden die noch versteckten Weisheitszähne herausoperiert („ziehen“ wäre hier falsch gewesen, da die unteren horizontal im Kiefer lagen). Ich blieb eine Woche zuhause und sah aus, wie ein Fußball. Mein Arzt sagte mir, dass ich sehr extrem angeschwollen sei, weil ich wohl wenig „Substanz“ habe, was immer das heißt.

2. Schritt: Brackets mit 26…

Im Mai bekam ich dann meine Brackets. Das hat mich schwer mitgenommen, rein psychisch, immerhin war ich doch kein pubertierendes Kind mehr, noch dazu arbeite ich im Außendienst! Aber die Kunden nahmen es durchweg positiv auf, wenn sie es überhaupt bemerkten, und ich lernte damit zu leben.

3. Schritt: Die OP

Fast hatte ich diesen Gedanken verdrängt: Mein Unterkiefer soll ja noch gebrochen werden…! Naja, wird schon nicht so schlimm.

Am 19.02.07 rückte ich in die Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover ein und wurde am nächsten Morgen vom leitenden Oberarzt operiert.

Als ich am Abend erwachte, ging es mir nicht besonders gut. Ich hatte starke Schluckschmerzen, weil es wohl Probleme beim Intubieren gab, außerdem spannte mein Gesicht, aber Schmerzen hatte ich nicht. Ich bekam 4x täglich meine Dosis verabreicht. Merkwürdiger Weise wachte ich in meinem normalen Krankenzimmer auf, also nicht wie angekündigt auf der Intensivstation. Ich hatte auch keine Magensonde, keine Kühlkissen am oder Schläuche im Kopf. Das beruhigte mich sehr.

Der Professor meinte, es sei alles sehr gut gelaufen, aber ich würde jetzt noch 3 Tage anschwellen und dürfte nur flüssig essen. Meine Zähne waren mit Splint und Gummis fixiert. Das versetzte mich in große Panik, als ich mich versuchte Aufzusetzen und dann einen höllischen Brechreiz krampfhaft zu unterdrücken versuchte. Ich dachte nur: Wo zur Hölle soll das Zeug denn raus kommen?? Aus dem Mund sicher nicht! Das war ein schlimmer Moment. Die Ärzte erklärten, dass das mit Blut im Magen zu tun hätte, und dass sich das in ein paar Stunden gibt. Also blieb ich liegen. Und schwoll weiter an. Das „Essen“ war den Umständen entsprechend eher mau. Es gab dünne Suppen und Joghurts, von denen ich nur die Hälfte essen konnte, denn sobald dort Fruchtstückchen oder auch nur die Körnchen von Erdbeeren drin waren, konnte ich das Zeug nicht mehr durch die Zähne ziehen. Ich habe 3 kg abgenommen. Allerdings durften bei uns praktisch alle Patienten Milchspeisen und Kaffee zu sich nehmen, nur Saft gab es nicht.

Nach einer Woche durfte ich nach Hause, soll aber weiterhin noch für zwei Wochen Splint und Gummis tragen, damit alles in der richtigen Position zusammen wächst. Vorgestern war ich zur letzten Kontrolle. Die Wunden im Mund sind gut verheilt und Schmerzen habe ich auch nicht mehr. Nun kämpfe ich noch mit den von der Weisheitszahn-OP bekannten Problemen: Der Mund geht nicht weit auf, ich habe noch nicht volle Kaukraft und darf die Kiefer noch nicht zu stark belasten. Aber immerhin geht jetzt schon aufgeweichtes Müsli, Kartoffelbrei, dicke Suppen mit Einlage, und gestern habe ich mir meine erste Currywurst zum Mittag gegönnt! Das Leben ist wieder schön! So ganz kann ich das Ergebnis noch nicht einschätzen, da ich noch nicht ganz abgeschwollen bin, aber ich stelle fest: Ich habe jetzt ein Kinn!

Fazit:

In der Klinik ging es mir sehr schlecht, weil ich mich eine Woche lang matt und erschöpft von der OP fühlte. Aber was mich viel mehr mitgenommen hat, war das Elend um mich herum: In der MKG sieht man unheimlich viele schlimme Schicksale, Gesichtstumoren, Unfälle, Raucherschäden, Hirn-OP-Patienten. Ich hatte ein richtig schlechtes Gewissen, dass ich mich so schlecht fühlte und bemitleidet werden wollte, obwohl ich doch einer der einzigen freiwilligen Patienten dort war. Mir ging es doch verhältnismäßig gut!

Mittlerweile geht es mir auch wieder gut, ich kann wieder Weißbrot essen und nehme langsam wieder normale Formen an. Im April habe ich den nächsten Termin bei meinem Kieferorthopäden, dann werden die Brackets auf die neue Bissform eingestellt, damit ich wieder richtig kauen kann, denn zur Zeit stoßen meine Schneidezähne aufeinander, und meine Backenzähne berühren sich nicht, d.h. ich kann hinten nicht richtig kauen. Naja, ein bisschen Zeit habe ich noch. Mir war nur wichtig, dass ich im Juli zu meiner Hochzeit „fertig“ bin und das erste Mal seit vielen Jahren strahlend grinsen kann, wenn ich meiner Verlobten das Jawort gebe! :-D

Im Juli/August werden dann noch meine Platten entfernt, aber das wird sicher lange nicht so hart, die erste OP.

Also: Tapfer bleiben, es geht alles vorbei!

Und: Die Patienten um mich herum haben mir Mut gemacht, durch die Ruhe und die Hoffnung und die Kraft, die diese Menschen weitermachen lässt. Das hat mir stark imponiert. Ihnen gehört mein Respekt.

Nochmal kurz zu meinen Kosten: Ich zahle zurzeit einen kleinen Eigenanteil, den ich aber von der KK zurück bekomme, wenn die Behandlung abgeschlossen ist. Die 8 Tage KH-Aufenthalt musste ich aber mit jeweils 10,- selbst bezahlen. Naja, wo kriegt man sonst schon für 10,-/Tag Vollpension all-inclusive?! :roll:

Gruß,

Oliver :grin:

PS: Ich habe bewusst auf Namen der behandelnden Ärzte hier verzichtet. Sollte jemand einen guten Arzt in oder um Hannover suchen, gebe ich die Daten gern heraus.

PPS: Bitte seht mir nach, dass ich bei den Fotos Gebrauch vom schwarzen Balken gemacht habe, aber es gibt definitiv Fotos, auf denen ich besser aussehe! ;-) Wenn ich wieder komplett abgeschwollen bin, kommt noch das Nachher-Foto!

Hier die Internetseite der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie an der MHH:

http://www99.mh-hannover.de/kliniken/projekt7720/index.html

post-1337-130132798571_thumb.jpg

post-1337-130132798578_thumb.jpg

post-1337-130132798582_thumb.jpg

post-1337-130132798585_thumb.jpg

post-1337-130132798589_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Servus

Mein Glückwunsch zu deiner OP und alles gute in deinem weiteren Leben.

Ich zieh meine Kraft auch aus Menschen die trotz ihrer Probleme weiter Kämpfen und nicht aufgeben, denn "wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren" (Berthold Brecht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver !

Glückwunsch zur überstandenen OP ! Da hast Du einen schönen OP-Bericht geschrieben . Wenn es langsam auf die OP zu geht, saugt man solche Berichte förmlich auf , um möglichst auf alles vorbereitet zu sein !

Übrigens eine schöne Schwellung die Du da hast :wink:, aber das vergeht ja wieder .

Wünsche Dir weiterhin alles Gute

Viele Grüße

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver,

Glückwunsch zur überstandenen OP. Dein Erfahrungsbericht ist für mich doppelt interessant, weil ich am 30.03.07 in der MHH operiert werde.

Ich habe am meisten Angst vor der Überlkeit und dem Erbrechen mit verschnürrtem Mund. Hast du denn keine Magensonde gehabt, oder hast du etwas gegen die Übelkeit gekriegt. Wie lange konntest du nur liegen(wegen der überlkeit)??

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe am meisten Angst vor der Überlkeit und dem Erbrechen mit verschnürrtem Mund. Hast du denn keine Magensonde gehabt, oder hast du etwas gegen die Übelkeit gekriegt. Wie lange konntest du nur liegen(wegen der überlkeit)??

Hi Daniela,

nein, um eine Magensonde bin ich herumgekommen, wie und warum weiß ich aber nicht.

Diese Übelkeit kann ich nicht genau zeitlich eingrenzen. Als ich am frühen Abend nach der OP mich das erste Mal aufsetzte, kam es über mich, und ich wusste garnicht, wie mir geschah. Dann gibt es nur eins: Ruhig bleiben, konzentriert atmen und schnell wieder hinlegen! Ich habe es ein bisschen später am Abend nochmal versucht - ging wieder nicht. Aber am nächsten Morgen war das wieder okay... Schlimm war halt nur diese plötzliche Panik: Was mache ich, wen??

In der MHH bist du absolut super aufgehoben! Die freundlichen Damen und Herren auf der Station 77 sind (meistens) sehr freundlich und lesen dir jeden Wunsch von den Lippen ab.

Eins habe ich in meinem Bericht noch vergessen:

Meine linke Kinnseite ist noch taub. Der Arzt hat erklärt, dass der Nerv, der das Gefühl aus diesem Bereich zum Gehirn leitet, ein wenig beansprucht wurde (immerhin wird er gedehnt oder gestaucht, je nach Eingriff) und jetzt sozusagen "beleidigt" ist. Das geht zu 90% wieder weg, ich spüre alle paar Minuten ein nerviges Kribbeln à la Brennesseln in dem Bereich. Das ist ein gutes Zeichen, der Nerv wird sich wahrscheinlich wieder regenerieren. Aber das erklären die Ärzte nocheinmal genau vor dem Eingriff.

Ich wünsch dir viel Glück!

LG,

Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schön hast ja alles gut überstanden also hatte die gleiche op afang dezember und kann dir sagen mir gehts prima kann wieder alles kauen muss halt trotzdem wie zuvor aufpassen bei harten sachen wegen den brackets aber der kiefer selbst ist belastbar.

Allerding hatte ich das glück das mir überhaupt nicht schlecht war danach,

ich gebe euch mal den tipp wer weiß das er zum bsp schon an reideübelkeit und so was leidet soll kurz vor der op sich noch ein vomex zäpfchen verlangen das hilft oft, ich hatte die magensonde nur solange ich in der narkose lag als ich aufwachte war sie schon weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Olli

Danke für Deine ausführliche Antwort. Es beruhigt mich doch ein wenig zu hören, dass du dich gut aufgehoben gefühlt hast. Wünsche Dir, das dein Gefühl im Kinn schnell wieder da ist. Weiterhin gute Besserung.

@ela192 Was sind denn Vomex Zäpfchen ? Zur Beruhigung oder gegen Übelkeit? Meinst Du man bekommt die auf Verlangen ?

Gruß

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vomex zäpfchen sind gegen die Übelkeit hat mir mein Narkosarzt bei der OP vorbesprechung wärmstens empfohlen gibt es auch rezeptfrei in der apotheke aber wenn du im krankenhaus bist bekommst du bestimmt auch von einer schwester frag einfach mal den arzt! Jeder hat da ja andere erfahrungen ich ging ja erst eine stunde vor der Op ins krankenhaus deswegen hab ich das alles noch zu hause gemacht. Aber wenn dir übel ist nach der narkose kannst du das immer noch verlangen gibt auch infusionen gegen übelkeit, ich denke die meisten bekommen eh eine magensonde das während der op das sekret und blut abläuft.

Gegen die nervosität habe ich nichts genommen es hielt sich dann auch in grenzen eigentlich wenn man aber in ein normales krankenhaus geht bekommt man meistens ja was zur beruhigung schon am abend davor und morgens vor op.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Flinn,

ich gratuliere Dir zur überstandenen Operation und wünsche Dir Gute/Gutes Besserung/Abschwellen. Ich habe Deinen OP Bericht geradezu verschlungen, da bisher noch nicht so viel über die MHH in Hannover geschrieben wurde und ich im Laufe des Jahres ebenfalls das Vergnügen haben werde mich einer UK Vorverlagerung unterziehen zu lassen.

Mir ging es dabei ähnlich wie Dir, mittlerweile schon 29, hab ich bisher zwar mit der optisch ersichtlichen aber sonst ohne nenenswerte Probleme mit der Fehlstellung ganz gut gelebt und mich u.a. wegen der Kosten und der Zahnspange (von OP wusste ich nichts) gescheut dagegen etwas unternehmen zu lassen. Bis mich mein Kieferchirurg (den ich zum Weisheitszähne zienen aufgesucht hatte) darauf hingewiesen hat das Beschwerden durchaus noch kommen und zunehmen können (bis hin zum Ausfallen von Zähnen) und die Behandlung bei meiner Fehlstellung von der KK komplett übernommen werden.

Nach reiflicher Überlegung hab ich im November 2006 meine feste Spange bekommen und man sieht jetzt schon eine deutliche Verbesserung der Zahnstellung und gehe nun mit grossen Schritten auf meine OP zu. Vor einigen Wochen hatte ich schon ein OP Vorgespräch beim Oberarzt in der MHH und harre nun der Dinge, die da kommen mögen.

LG emma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Emma,

ich werde am Freitag in der MHH operiert. Ich bekomme eine Bimax, obwohl in den ersten Gesprächen immer von einer UK-Vorverlagerung gesprochen wurde. Naja, egal. Hauptsache ist, dass es jetzt endlich los geht.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Daniela,

drücke dir auch die Daumen für deine Op! Werd schnell wieder fit und lass dich gut verwöhnen:wink:!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniela,

ich drücke Dir natürlich auch ganz fest die Daumen für deine OP morgen und wünsche Dir alles Gute.

LG emma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniela ,

auch wenns ein bissel spät ist........von mir auch viel Glück für deine OP !

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr alle,

danke für euren Beistand. Hat geholfen, es hat mir viel Kraft gegeben.

Und was soll ich sagen ICH HAB ES GESCHAFFT!!!

Das war des erste was ich gedacht habe als ich wieder wach war. Aber dazu später mehr.

Bin noch in der MHH, komme aber Morgen nach Hause. Hurra.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniela,

gratuliere!! Wieder eine, die es hinter sich hat :-) Wieder ein Vorbild, dass alles gut wird.... Bin schon gespannt auf deinen Bericht und Fotos. Wünsch dir noch gute Genesung, fröhliches Abschwellen und Suppen löffeln...

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was soll ich sagen ICH HAB ES GESCHAFFT!!!

Das war des erste was ich gedacht habe als ich wieder wach war. Aber dazu später mehr.

Hallo Daniela !

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP !

Ich bin schon sehr gespannt , was Du berichten wirst !!!

Bekommen wir denn auch Fotos zu sehen ?

Wünsch Dir schon mal alles Gute beim weitere Heilungsverlauf und schnelles Abschwellen !

lG

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniela,

Und was soll ich sagen ICH HAB ES GESCHAFFT!!!

Ja, dann mal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Und erhol' Dich gut, wenn Du wieder draußen bist!

Viele Grüße

Kristian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Glückwünsche. Ihr bekommt natuürlich Foto´s zu sehen. Habe mich jeden Tag fotografieren lassen. Selbst auf der Intensiv. Muss mal schauen, wann ich dazu komme. Mir haben die Foto´s auch immer sehr geholfen, wenn mal wieder Angst da war.

Viele liebe Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden