Hallo

In welchen Fällen ist es üblich eine Verdrahtung ein zu setzen?

Und wenn, wann kommt die wieder raus?

Stelle mir das Kompliziert vor, wegen Nahrungsaufnahmen (auch wenn´s Flüssig kommt), oder beim Atmen, wenn da noch die ganzen Schläuche in der Nase hängen.

Muss man dann die ganze Zeit eine Schere mit sich durch die Kante schleppen?

Danke für die Hilfe

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sven,

in den wenigsten Kliniken wird heute noch "echt" verschnürrt, also mit Draht.

Meistens werden Gummis eingesetzt, mit denen man im Notfall auch den Mund aufbekommt. Frag einfach deinen KFC.

Viele Grüße

Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sven,

eine Kollegin wurde ebenfalls am UK operiert und 5 Wochen verdrahtet, weil sie auf Platten verzichten wollte , um die 2 OP (Plattenentnahme) zu umgehen. Sie erzählte, sie hätte in diesen 5 Wochen nur per Strohhalm gefuttert (wenn man das so sagen kann).

Ich war da auch überrascht...und ich würde das wohl nicht haben wollen.

LG

Pusteblume

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Logischerweisse geht das Bei ner UK Verlagerung nicht.

Du musst dir ja nur mal vorstellen, das der UK hinten an beiden Seiten durchtrennt wird.

Ergo, wie soll das mit dem verdrahten dann halten, also müssen alleine deswegen schon Platten rein.

Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sven,

ich wurde am 8.märz operiert und habe sofort den splint rein bekommen und wurde verdrahtet, so richtig. da ist auch nix mit strohhalm oder löffel (wo sollte das durch), da geht nur trinken durch die kleinen nischen, die da sind..und alles muss ich vorher durch ein Teesieb sieben, sonst gehen beim trinken die "nischen" dicht und es geht nix mehr rein... ich mach mir 3mal täglich 4 becher "trinken" fertig, ich erzähl einfach mal, also 1 kakao, 1 zitronentee, 1 suppe (gesiebt und verdünnt) und 1 joghurtdrink (nehm 1 joghurt, den ich siebe, nachdem ich das glas mit milch auffüll und das vermische)... zwischendurch trink ich dann noch wasser und tees.. toll ist das nicht, aber ich steh das schon durch:p ohja und ich bekomm ja montag meine verordneten kaloriendrinks hoffe ich!:razz:

mir wurde gesagt, dass in dem kh das immer 14 tage gemacht wird, damit es erstmal in lage gehalten wird.

naja mittwoch sind 2 wochen post op um und die verdrahtung kommt raus:grin:

dann bleibt aber wohl noch der splint drin und die gummies kommen rein, aber da weiß ich noch nicht so recht, was auf mich zukommt..

oh ja und eine drahtschere bekommst du für den notfall, die brauchte ich bisher aber nicht.

und die Mundpflege geht nur von außen, da ist die munddusche echt nütlich.. ich nehm erst munddusche, dann putz ich soweit und gut es geht, dann nochmal munddusche, dann spül ich mit meridol nochmal.. auch wenn das verfärbungen gibt durch meridol, besser als karies, denn ich hab megaempfindliche zähne, gehe dann halt hinterher zur prophylaxe..

so, das ist meine verdrahtungs-story, ich hoffe ich hab dir erzählt, was du wissen möchtest:razz:

liebe grüße

julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Julia,

wie viel hast du dadurch schon abgenommen:confused::confused:

Ich darf meine Gummis zum Essen zum Glück rausnehmen, von daher kann ich auch so Sachen wie Pfannkuchensuppe oder andere Dinge mir kleinen "Stückchen" essen - und man nimmt so schon ab ;-)

Du tust mir echt leid - zum Glück bist du am Mittwoch deine Verdrahtung los!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm,

ich hab zur zeit keinen funktionstüchtige waage.. ich glaub aber, dass ich nicht soo viel abgenommen habe.. vielleicht liegts auch an meinen dicken wangen und doppelkinn?! hrhr nee ich denke vielleicht so 3kg weniger? ich versuche mich die tage mal irgendwo zu wiegen:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sven

Das war eine UK-Verlagerung !

@Nele

Keine Ahnung, ob sie damit herumgelaufen ist, ich seh die Dame nur ab und zu mal, da unsere Firma dann doch etwas grösser ist mit 9.000 Mitarbeitern. Aber ich denke nicht. Ob man wählen kann, auch keine Ahnung. Sie wurde von Dr. Schmidseder operiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich wurde gar nicht verdrahtet, habe nur 7 Tage lang feste Gummis drinnen gehabt (davon 3 Tage auch den Splint). Essen ging solange nur mit Strohhalm, obwohl ich (dank der guten kfo-vorbehandlung) keine wirkliche Zahnlücke habe.

Jetzt trage ich die Gummis meistens nachts, selten am Tag. Essen geht schon in Form von klein geschnittenem weichen Brot mit was drauf (Gelee, Nutella, Schmierkäse, Thunfischpaste, ...). Bin darüber recht froh, denn ich habe trotzdem 3 Kilogramm abgenommen. Trinke aber auch fleißig eine Flasche Fresubin am Tag zusätzlich.

Ich habe keine Ahnung, wie schlimm die 2. Operation zur Metallentfernung sein wird. Aber wenn ich 5 Wochen nur flüssige Kost hätte zu mir nehmen dürfen, hätte man mich danach sicher für magersüchtig gehalten.

Also lieber ein paar Platten im Mund, als 5 Wochen Puddingsuppe - sofern man die Wahl hat!

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde auf jeden fall die Platten wählen. Ne Verdrahtung stelle ich mir ja absolut grausam vor.

Ich hatte das Glück, dass ich direkt nach dem Aufwachen der OP (Bimax) meinen Mund öffnen konnte und ich den Splint nie gesehen hab. 5 Tage nach der OP habe ich dann Gummis reinbekommen. Nun ist die Op schon zwei Wochen her und heute hat shcon der Kieferorthopäde mit der Behandlung weitergemacht (abgebrochenes Bracket neu aufgeklebt und einen neuen Bogen eingesetzt).

Die Schwellung ist schon stark zurück gegangen, hoffe dass sie in 2 Wochen zum Vorlesungsbeginn dann vollständig weg ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon merkwürdig, wie unterschiedlich die kliniken das handhaben:-?

naja schön ist die verdrahtung ja nicht, aber irgendwo freu ich mich, dass so ein paar kilos runtergehen:grin: hab zwar normalgewicht, aber hab mir vorher 3, 4 kg "angefressen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo das ist schon komisch. aber ich finde angenehmer hätte man es mir gar nicht machen können - kein splint, keine verdrahtung, und erst nach 5 tagen gummis.

Ich hab übrigens innerhalb von 5 tage 7 kg abgenommen. Jetzt müsste ich das aber wieder druff haben, der stabmixer sei dank :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt müsste ich das aber wieder druff haben, der stabmixer sei dank :D

und es gibt ja zum Glück so leckere Sachen wie Schokopudding und Tiramisu:mrgreen:...... da muss noch nicht mal der momentane "beste Freund" ran:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt muss ich mal das große Schreckgespenst Verdrahtung ein bisschen abschwächen...

Ich war selbst eine Woche lang verdrahtet + Splint, und ich fands wirklich nicht schlimm. Ich fands sogar eher angenehm, weil ich den Mund nicht hätte aufmachen wollen. In der zweiten Woche hatte ich dann Gummis drin, aber das war dann trotzdem nicht anders als die Verdrahtung, weil ich einfach nicht meinen Mund öffnen wollte.

Man kann übrigens auch trotz Verdrahtung einigermaßen verständlich reden, und essen mit Strohhalm geht super. Die Suppen müssen halt nur gut püriert sein.

Ein großer Vorteil von der Verdrahtung ist natürlich auch, dass sich nix mehr an der Kieferstellung verändern kann. Ich denk schon, dass sich noch was verschieben kann, wenn der Kiefer noch gar nicht zusammengewachsen ist, v.a. wenn Zug durch die Gummis ausgewirkt wird.

Der einzige Nachteil ist halt, wenn man sich nach der OP übergeben muss... Das ist mir zum Glück erspart geblieben, aber zur Not hat man ja immer die Schere bei sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und essen mit Strohhalm geht super. Die Suppen müssen halt nur gut püriert sein.

wo hast du den strohhalm durch gesteckt?????? ich hatte splint und verdrahtung und da war kein platz irgendwo was durchzustecken, weder strohhalm noch löffel!

liebe grüße

julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Strohhalm gar nicht durch die Zähne gesteckt... einfach mehr oder weniger die Lippen drum und dann dran gezogen.

Wenn ich mit dem Löffel gegessen habe, hab ich die Suppe einfach immer mehr oder weniger zwischen Zähne und Unterlippe geschüttet... aber auch immer n Teil daneben. Aber mit Strohhalm gings immer sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich war wirklich froh, dass ich nach 7 Tagen die festen Gummis raus hatte. Jetzt trage ich sie immer, wenn ich nicht gerade esse.

Durch die Fixierung mit den Platten kann sich auch so nix verschieben und die Strohhalmzeit wird nicht unnötig verlängert. Außer man hatte eh vor, ein paar Kilos abzunehmen ....

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden