feigling

Professionelle Zahnreinigung

36 Beiträge in diesem Thema

Meine Frage ist, wie oft soll/darf man ne prof. Zahnreinigung machen lassen?

Und was mich noch mehr interessiert:

ist es besser Ultraschall und dann pollieren

oder ist Airflow die bessere Variante

bzw gibt es vor und Nachteile dieser Methoden?

Ich hab von nem Arzt gehört, dass die Reinigung mittels Airflow nicht zu empfehlen ist, weiss aber leider nicht warum er diese Meinung vertritt.

Würd mich freuen, wenn mir jemand antworten könnte.

Lg feigling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich hatte vor einem monat eine renigung mit ultraschall und fand das ergebnis viel besser als mit diesem sandstrahl! vlg nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nic, hab mal ne Frage dazu:

Ich reinige die Zähne abwechselnd mit einer Ultraschallbürste und einer rotierenden Bürste und das Ergebnis ist ganz gut. Dennoch frage ich mich, was passiert, wenn man ja doch Kunststofffüllungen hat, wie sehr diese nach einer Reinigung anders aussehen?

Bei deiner Ultraschallreinigung wurden doch nur die Zahnfleischränder gründlich gesäubert, oder wurde da noch mehr getan? Bin halt auch an einer ärztlichen Reinigung interessiert. Gruß matteo:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey, ich hab die ultraschallbehandlung diekt nach entfernen der zahnspange bekommen, also wurden der gesamte zahn, welcher doch etwas verfärbt war gereinigt. es hat mich auch gewundert und die sprechstundehilfe, die das gemacht hat meinte das ultraschallgerät ist eigentlich für zahnstein und reinigt wohl besser und schonender als der sandstrahl. dem kann ich nur zustimmen.......nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich freu mich über die antworten von euch ...

aber so richtig kenn ich mich noch immer nicht aus -

wie oft kann man mit ultraschall reinigen - bzw - was hat das für nachteile?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

obwohl ich zugeben muß, daß ich keine Ahnung habe was die in meinem Mund herumfummelnde Dame bei meiner Zahnärztin da genau anstellt (könnte daran liegen, daß ich bei der spährischen Musik vor mich hindöse :lol:), reicht´s bei mir einmal jährlich.

Die Ärztin empfiehlt zwar zweimal pro Jahr, aber aus der Assistentin habe ich herausgekitzelt, daß je nach Veranlagung zu Zahnsteinbildung die Patienten auf einen sinnvollen (!) Rythmus von alle sechs Monate bis alle zwei Jahre kommen...

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zwischen festsitzendem zahnstein und einer noch festsitzenden füllung kann die spitze nicht unterscheiden, sie rüttelt also alles lose.
:razz:

wenn du ne füllung im mund hast, die sich durch nen airscaler rausholen lässt, kannst du froh sein, dass sie JETZT und nicht zwei jahre später von alleine rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
einem zahnarzt, der mir eine prof. zahnreinigung vorschlug, hab ich einen artikel gezeigt, in dem hiess es, man solle keine CDs im ultraschall reinigen, es würde sich die versiegelungsschicht ablösen.

und was hat das konkret mit füllungen zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nele,

ich glaube auch diese Schwingungen sind nur oberflächlich. Da eine Füllung aber eine gewisse Tiefe aufweist, könntest du die oberste Schicht ablösen, das wars dann auch schon. Bei CD`s sieht es anders aus, da ist die oberste Schicht ja eine dünne, glaube Alu- oder silberschicht. Wenn die losgeht, kann der Laser nicht mehr abgelenkt werden. Aber die Füllung, wie gesagt ist dicker und auch anders verankert, normalerweise !!( kavitätisch, ausgehöhlt im Dentin eingalagert). Wenn dein Zahnarzt dann nichts mehr gemacht hat, dann wohl nur, weil er dich nicht als Dauerkunden haben wollte, oder?

Ich kenn das aus unserem Labor. Wenn da jemand Beziehung zu meinem Chef hat, kommt er in regelmäßigen Abständen und glaubt immer, man kaönnte nochwas verbessern, so , als könnte man die Prothese wegzaubern. Als TK kann das nervig sein.

Ich wünsche noch schöne Osterfeiertage Euch allen !!!!!:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei den hochdrehenden turbinen, die sich im bereich von 20 kh bewegen und was an die ultraschallgrenze heranreicht etstehen zb. in der pulpa schallwellenminima und schallwellenmaxima, in deren bereich gewebsnekrosen auftreten....gruebel.gif

quelle(n)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was gibt es da mit den augen zu rollen nele?

wie heißt es so schön...traue keiner studie, die du nicht selbst gefälscht hast.

wäre ja zu schön, wenn ein zahnmedizinstudent deine "infos" so hinnehmen würde, ohne nachforschen zu wollen.

ich glaube das by the way auch nicht, denn meine füllungen sind alle noch drin. ich habe ein sehr gutes verhältnis zu meiner zahnärztin, sie ist bei mir wirklich überpenibel. glaube die würde sich gar nicht trauen, mir schaden zuzufügen. 8)

und: "ganzheitliche..." sagt schon einiges. "die" sind ja auch gegen fluorid in zahnpasta und und und.

so, jetzt muss ich mal eben mit den augen rollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nele,

hatte eigentlich erstmal keine genaue Antwort auf deine Frage. Aber:

Um etwas Licht in die Kavitäten der Zahnwurzel zu bringen:mrgreen: , das Rad dreht sich doch.

Die Füllungen sind mittlerweile nicht mehr so extrem auf Hitze und Kälte anfällig. Das will heißen, dass diese Kunst-stoffe Gemische sind. Der Kunststoff alleine hätte eine starke Ausdehnung, da man ihm Quarzsand ( Silikate) beigemischt hat, ist er härter und kantentreuer geworden. Ich habe im Moment aber nichts nachgelesen, wenns dich aber interessiert, schreibe ich genauere Daten auf. Diese Füllmaterialien könnte man bestimmt auch als Wurzelfüllung verwenden, obwohl ich auch nicht genau weiß, warum man das nicht macht. Der Kunststoff enthält ja immernoch innere und äußere Weichmacher, die, wenn sie ausgespült oder ausgelutscht würden, Platz für Bakterien bieten würden. Da gibt es auf Dauer schon eine Kariesgefahr. Die Sache mit dem NatriumFluorid haben wir ja schon geklärt und Aminfluorid gibt es auch, wobei ich nicht genau weiß, was hier der Vorteil ist. So, das zur Lage der Zahnfüllungen. Gruß matteo:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nele, das Rad der Erkenntnis.

Ja das hast du schon ganz gut mitbekommen, wie der Kunststoff aushärtet. Nur läßt sich der Grad an Auspolimerisation variieren und wie gesagt gibt es da ein Stoffgemisch, dass den Schrumpfungsgrad beeinflußt. Einen Randspalt gibt es immer, fragt sich halt, was du so an Speichelkonsistenz im Mund hast. Denn theoretisch ist jeder Zahn befallen, der eine Abrasionsstelle hat. Da wir alle keine optimale Verzahnung haben, haben wir alle, oder sind wir vielmehr alle kariesanfällig. So zeigt sich aber, dass ein Säure- basegleichgewicht ein Kariesbefall verhindern kann.

Dann dürfte es auch egal sein, was du an Pasten in deinen Mund läßt.

Da wir aber alle zuviel Zucker zu uns nehmen, ist die Chance Zahnschwund :mrgreen: zu bekommen recht hoch. Also schön weiterhin putzen. Gruß matteo:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und da er mich nur ausfragt, ohne ein bisschen was zu erklären, komme mich halt wie in einem katz-maus spiel vor.

dann will ich dazu mal kurz was sagen: es liegt mir fern, hier irgend jemanden auszufragen - schon alleine, weil ich den meisten hier berufsbedingt einen kleinen wissensvorsprung habe. und genau deshalb halte ich es für ziemlich bedenklich, dass hier behauptungen in den raum gestellt werden, die wissenschaftlich nicht belegt sind und von laien dann als die einzig wahre wahrheit betrachtet werden würden. und weil solche behauptungen in letzter zeit vermehrt von dir kommen, nehme ich mir das recht, hier und da nach quellen zu fragen, wenn mir irgendetwas komisch vorkommt. die tatsache, dass du mir nicht wirklich fundierte angaben liefern konntest, bestärkt mich übrigens darin, das auch weiterhin zu tun.

und zum eigentlichen thema: ich hab schon wirklich oft mit (ultra-)schall-scalern an zähnen rumgekratzt - und bis auf füllungen, die schon vom ankucken rausgefallen wären, ist mir noch keine einzige entgegengekommen. und zwar weder kunststoff-, noch amalgam- oder goldfüllungen. quelle: sorg r., praxiserfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha is ja alles sehr interessant was hier so gehetzt wird!

Ich las min. 2 mal im Jahr ne PZR machen und da wird immer das volle programm gemacht (Ultraschall, Air Flow, Politur) von daher wundere ich mich als erstes wieso man sich das aussucht ob U.S. oder nicht, gut was ich mir vorstellen kan der U.S.-Scraler kommt ja auch zum einsatzt wenn du nur zur Kontrolle zum ZA gehst und da Zahnstein entfehrnt wird, von daher gehe ich mal davon aus das die Profilaxekraft das einfach weg lässt wenn kein Zahnstein vorhanden ist.

Was ich nicht so ganz glauben kann und will ist die anmassung das Ultraschallscraler Füllungen, Kronen, Usw. "Wegsprengen" oder Lösen! Denn die U.S. werden ja schon seit min. 2 Jahrzehnten eingesetzt und dann wäre das bestimmt schon mal ins Fadenkreuz der Fachpresse geraten.

Ich selber habe "nur" 2 Füllungen davon eine Komposite und eine Amalgam und ich hatte bisher noch nie das Gefühl das die Dentalhygenikerin diese ruiniert bei ner PZR...

Sorry wenn ich das so sage Nele aber für mich ist diese anmassung echt totaler Schrott! Ich werde aber nachher gerne mal meine Schwester anrufen die ist Praktizierende Zahnärztin (und nicht mehr im Studium, schon Doktor is!) und die fragen aber die wird mir mit Sicherheit das selbe sagen.

Ich lass mir solche Gedanken nicht einreden und werde weiterhin so oft zum Scralen und Airflowen gehen wie mir meine Laune steht!

Liebe Grüße

Chris

P.S.:

Was zum Teufel haben CDs mit Zähnen zu tun und wie kann man da eine Verbindung herstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zweinull

wer will dir denn hier was einreden...

macht sich doch jeder seine eigenen gedanken zu...

deine erfahrungen sammelst du doch selber...

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du nele lese mal denn tradt von Annawake wegen Analgetika.... da steht was über dich drin...

aber die Idee mit der IP is garnet so schlecht aber wenn dann direkt ans BKA :-)

LG

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich finde es viel spannender, wie man eine daf sattelzug maschine zu hertz bringt, zweinull.

nachdem das hier nüschd mehr mit der eingangsthematik zu tun hat, mach ich hier mal dicht. bitte um pn, wenn jemand noch was konstruktives beizutragen hat.

obwohl das mit der sattelzug maschine tatsächlich auch ziemlich interessant wäre :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte mal nachfragen, wieviel Geld man für eine PZR einplanen sollte?

Meine Freundin hat das bei einem Zahnarzt für 40Euro machen lassen.... ist das relativ günstig? Oder ist es schon wieder zu günstig, also dass man vermuten könnte, es wird nicht richtig gemacht?

Meine Freundin meinte nur, man hat danach (bei diesem ZA) blitzeweiße Zähne.....

Wieviel habt ihr für eure PZR ausgegeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wollte mal nachfragen, wieviel Geld man für eine PZR einplanen sollte?

Meine Freundin hat das bei einem Zahnarzt für 40Euro machen lassen.... ist das relativ günstig? Oder ist es schon wieder zu günstig, also dass man vermuten könnte, es wird nicht richtig gemacht?

Meine Freundin meinte nur, man hat danach (bei diesem ZA) blitzeweiße Zähne.....

Wieviel habt ihr für eure PZR ausgegeben?

hallo,

meine letzte pzr hat 55,00€ gekostet...

da sind 40,00€ doch sehr günstig...und wenn deine freundin dort gute erfahrungen gemacht hat, um so besser...

lg schnattchen:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Soweit ich weiß, wird die erste PZR im Jahr von den Kassen getragen, kann mich auch Irren.

Jede weitere kostet so zwischen 40 - 60 Euro.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß, wird die erste PZR im Jahr von den Kassen getragen, kann mich auch Irren.

das tust du. eine PZR wird nicht von den GKVen bezahlt, lediglich die zahnsteinentfernung geht einmal jährlich zu lasten der kasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

is ja wieder open :-) ...

40€ finde ich schon ganz schön billig aber wenn man aus eigener Erfahrung weiß das es trotzdem ordentlich ist, ist das natürlich um so besser...

Ich denke der Statistisch gesehene Durchschnittspreis (zumindest hier bei uns in Oldenburg bzw. Norddeutschland) liegt so bei 75 € (eigene Erfahrung) wobei es bei meiner Zahnärztin immer mal wieder so Bonus Angebote gibt: die erste 75 € und innerhalb des nächstens Halbjahres noch eine für 45 € (was auch der Bisher Günstigste Preis war denn ich für eine PZR bekommen hab).

Ich sach der Normalpreis ist bei 50-80€

Aber wie ich gelesen hab gabs noch mehr die (KFO mäßig) auf die Zusatzversicherung der Arag reingefallen sind und somit kann man die wenigstens noch um die PZR Rechnungen bemühen...

Liebe Grüße

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke der Statistisch gesehene Durchschnittspreis

endlich mal eine fundierte statistische analyse zu diesem thema :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden