Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
maultrommel

"nur" 2mm Engstand - Zähne wirklich ziehen?

Guten Morgen,

Habe mittlerweile meine Spange im Mund. Kann mich nicht an sie gewöhnen...

Frage mich mittlerweile, ob das so wirklich nötige ist. Vor allen Dingen auch das Zähne ziehen. Ich habe meiner KFO so geglaubt und alles mit mir machen lassen. Aber nun kommen Zweifel.

Ich habe im OK einen Engstand von 2mm, wodurch sich der linke 2er hinter dem 1er und 3er "versteckt" und der 3er durch den Druck einen freiliegenden Zahnhals aufweist. Im UK habe ich einen minimalen Engstand (die beiden 1er sind minimal verkeilt). Ansonsten habe ich keine Probleme. Alle Zähne greifen. Ich kann (konnte!!!) normal essen, sprechen, lachen. Da ich sehr große Schneidezähne habe, fallen meine Zähne und damit auch der verschobene 2er sehr auf.

Die ganze Sache geschieht also nur aus ästhetischen Gründen der lieben "Eitelkeit" wegen (bekomme schon viele Seitenblicke ab).

So, jetzt aber die Frage: Ich sehe es immer weniger ein mir vier gesunde Zähne (die 5er) ziehen zu lassen und dieses Höllending (inclusive Gaumenbügel) für 1,5 Jahre zu tragen. Das soll pro Seite 7,5mm Platz schaffen! Wofür? Kann man nicht 2mm Platz im OK auch anders gewinnen und dann nur den 2er nach vorne holen?

(Das meine Schneidezähne dann immer noch ein wenig nach vorne stehen ist mir total egal. Das habe ich ihr aber auch schon zu Anfang gesagt.)

Mein Termin zum Zähne ziehen ist morgen. Den werde ich jedoch nicht wahrnehmen! Ich will erst noch einmal mit ihr sprechen...

Bitte gebt mir feedback,

lg aus köln, maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallooo...

keine sorge, du gewöhnst dich daran! am anfang haben wir alle unsere probleme und ich mit meiner lingualen spange ja noch viel mehr als du mit einer aussenliegenden! hatte auch sooo große zweifel, als dann die ersten probleme aufkamen - ob das alles so richtig ist und und und! aber ich denke mal, das endergebnis wird dir zeigen, dass du das richtige getan hast! ausserdem hast du dich ja auch nicht ohne grund für die zahnspange entschieden und klar, wenn man dann aufeinmal in den einfachsten dingen wie sprechen oder essen eingeschränkt ist, dann sieht man die fehlstellung erstmal gar nicht mehr als sooo schlimm an! :wink: (war bei mir im übrigen genauso!! :roll: )

tja, wie das so ist wegen deinen zähnen, kann ich dir leider auch nicht beantworten! ich hab auch nen ziemlichen engstand und mir wurde ein zahn gezogen - damit konnte ich leben! meine kfo wollte das zähneziehen auch möglichst umgehen, vor allem weil all meine zähne gesund sind! mit gaumbenbügeln und dergleichen habe ich überhaupt keine erfahrung, aber da gibt`s hier sicher eine menge leute, die dir was dazu berichten können... aber ich glaube nicht, dass dich irgend ein kfo nur so halbwegs behandelt, vonwegen "ist egal, dass die schneidezähne nicht ganz richtig stehen..." *lach* natürlich muß dann auch alles stimmen und vor allem der biss passen!

sprich am besten nochmal mit deiner kfo, wenn du solche zweifel bzgl. des ziehens hast!

ach und bei welcher kfo in köln bist du? ich bin bei fr. dr. graf am hansaring!

lg

pippilotta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi pippi,

KFO: Dr. Pohl an der Dürener Str. in Lindenthal.

Habe gerade noch einen Termin für morgen früh bei ihr ausgemacht. Dann soll sie mir mal meine Zweifel nehmen oder ich kann das Zähne ziehen noch absagen. Vielleicht haben wir auch alles ein bisschen zu eng geplant. Freitag erst Spange rein, morgen schon Zähne ziehen und nächste Woche Gaumenbogen. Denke einfach, wenn die Zähne erstmal raus sind gibt es kein zurück mehr und genau das macht mir muffe.

Wie Du mit der innen liegenden Spange zurecht kommst, finde ich bewundernswert. Mich machen gerade die innen liegenden Teile meiner Molarenbänder so fertig...

(Na, vielleicht schaffe ich es heut noch die versprochenen Bilder einzuladen, damit ihr eine entscheidung ob meines eventuellen Titels treffen könnt. Viel mit arbeiten ist heute eh nicht mehr...)

LG maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meinte sie denn, dass dann evtl. doch keine zähne gezogen werden müssen?

naja, man gewöhnt sich eben an alles, auch an innenliegende zahnspangen... :mrgreen: :mrgreen:

und auch du wirst dich noch an alles gewöhnen, das klappt schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also bei mir wurden insgesammt 5 zähne gezogen - und ich habe auch sehr lange gezweifelt, ob das der richtige weg ist.

vor der spange kam der 7er rechts und der 8er links Uk sowie ein vierer im UK raus - nach dem einsetzen der spange die 5er im OK.

natürlich weiss ich auch jetzt noch nicht ob es richtig war - aber ich hab mich einfach auf den kfo verlassen.

nach 2 monaten schliessen sich die lücken schon - ist unglaublich - aber sind teilweise nur noch halb so gross.

nach dem ersten termin hatte ich auch probleme mit den dingern innen an den molaren - aber das ist nach ner woche schon besser geworden, nach dem 2. termin gabs wieder troubles mit knöpfchen innen, die geklebt wurden damit man lücken schließen kann.

bei dir ists ja ein bisschen schwierig mit ner andren meinung - jetzt wo du die spange ja schon eingesetzt hast - aber sprich mal mit deinem kfo - über die konsequenzen wenn die zähne nicht gezogen werden

alles gute für den nächsten termin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo maultrommel

ich bin zwar kein KFO aber deine situation hört sich ähnlich an wie ein teil meiner situation - und mir wollten sie auch zähne ziehen - aber da ich da nicht mitspielte hab ich immer noch meine zähne - einen andren KFO und es geht such so -g-

also - wenns wirklich nur 2mm sind und du sonst keine "probleme/fehlstellungen" hast dann würd ich sagen es geht natürlich auch ohne zähne ziehen. dauert halt wahrscheinlich ein wenig länger.

denn ich finde vier gesunde 5er zu ziehen ist übertrieben...

bei 2mm engstand gäbe es zB auch die möglichkeit die zähne in der front ganz leicht zu beschleifen (li und re) damit sie schmäler werden - das schadet dem zahn nicht wirklich und du gewinnst den platz :) ohne zähne zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frühlingshaftes Hallo an Alle,

vielen Dank fürs aufbauen. Ich hatte eine kleine Panikattacke und Angst vor der eigenen Courage (wie Pippilotta schon richtig erkannt hat).

Mittlerweile geht´s schon viel besser. Ich war bei meiner KFO und habe nochmal alles mit ihr besprochen (war mir eigentlich auch schon vorher alles klar und nur auf grund der panik erschien mir das alles unnötig...)

Ich habe wie gesagt einen Engstand im OK. Dieser könnte durch Beschleifen, aber nur mit einer gleichzeitigen Verschiebung der Frontzähne nach vorne korrigiert werden. Ich besitze jedoch bereits ein stark konvexes Profil, welches aber nicht durch eine Kieferfehlstellung sonder durch eine Kombination aus zu kleinem Kiefer, zu große Zähne und Lutschanamnese bedingt ist. Um dem Beizukommen müssen mir Zähne extrahiert werden. (Ich besitze wirklich ein klassisches Extraktionsgesicht...)

Dennoch habe ich den Extraktionstermin, mit Absprache meiner KFO und meines Zahnarztes, verschoben. Die Planung war einfach augrund der Osterferien viel zu eng und hat mir keine Zeit zur Gewöhnung eingeräumt. Ich habe jetzt statt dessen letzten Mittwoch den Gaumenbügel eingesetzt bekommen. Bis auf eine schreckliche Entzündung der Zunge stört mich dieser eigentlich gar nicht. auch der rest der spange beginnt langsam aber sicher zur mir und in meinen Mund zu gehören...

Jetzt kann ich erstmal ostern genießen, dann meinen 31. :wink: Geburtstag und dann einen Kurztripp nach Paris. Am 23.04. werden dann die 5er extrahiert und es geht los (so langsam kann ich es sogar gar nicht mehr abwarten).

Also, danke nochmal.

Demnächst gibt´s auch wirklich endlich Fotos und vielleicht den Beginn meiner Geschichte im entsprechenden Forum

LG, maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey...

schön, dass es dir besser geht! jetzt hast du erstmal zeit, dich an deinen neuen umstand zu gewöhnen und bald kommen dann die beisserschen raus... ;)

mich wundert`s nur ein bisschen, dass du erst die spange bekommst und dann die zähne gezogen werden! bei mir wurd gleich alles aufeinmal gemacht, weil es hieß, dass sich zu schnell wieder alles ändern kann, sobald ein zahn fehlt! das hieß für mich: morgens brackets aufkleben beim kfo, nachmittags zahn ziehen beim za und am nächsten morgen bogen rein beim kfo... puuuh... ganz schöne prozedur!!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten sonnigen Morgen pippilotta und alle anderen,

Genau aus dem Grund, da sich alles verschieben kann sobald die Zähne gezogen sind, ist die Spange zuerst eingesetzt worden. Eigentlich sollte auch nicht ganz soviel Zeit zwischen Spange-rein und Zähne-raus liegen... aber durch die Osterferien dauerts halt ein bißchen länger.

Aus dem grund trage ich auch den palatinalbogen (mit 5mm Abstand zum Gaumen!): da mir die 5er gezogen und an den 6ern die Frontzähne nach hinten gezogen werden, besteht die Gefahr daß diese nach vorne und unten wandern (da kein widerstand durch 5er gegeben). also müssen die 6er "versteift" und durch den Zungendruck gegen den Gaumenbogen oben gehalten werden.

Toll, wenn man so genau Bescheid weiß... Hilft mir aber auch nicht mit meiner Zunge weiter. Die entzündete Stelle wird nicht wirklich besser. Kann kaum Schlucken. Das Problem ist, daß der verdammte Bogen immer genau auf die Stelle drückt und es dadurch nicht heilen kann. Das sieht wirklich schauerlich aus. Ich versuche heut oder morgen nochmal bei meiner KFO vorzusprechen. Die soll sich das nochmal angucken vor den Ferien. Ich esse jetzt seit 3 Wochen nur weichen Kram und auch das nur mit großen Problemen. Will aber an meinem Geburtstag Himmel un´ Äd essen, wie es sich gehört und in Paris gibt´s auch genug Leckereien. Ihr seht schon kulinarische Genüsse stellen für mich geradezu einen Lebensinhalt dar...

Also, ich wünsche Euch allen einen schönen sonnigen Tag, der Euch zum Lächeln bringt :mrgreen:,

maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo und schöne sonnige grüße zurück!! :mrgreen:

so! jetzt hab auch ich es verstanden :roll: :roll: klar! deine spange ist ja auch schon drin... oh man! naja, man muß das auch nicht immer alles so ernst nehmen, was ich hier so von mir gebe... :lol:

Hilft mir aber auch nicht mit meiner Zunge weiter. Die entzündete Stelle wird nicht wirklich besser. Kann kaum Schlucken. Das Problem ist, daß der verdammte Bogen immer genau auf die Stelle drückt und es dadurch nicht heilen kann. Das sieht wirklich schauerlich aus. Ich versuche heut oder morgen nochmal bei meiner KFO vorzusprechen. Die soll sich das nochmal angucken vor den Ferien. Ich esse jetzt seit 3 Wochen nur weichen Kram und auch das nur mit großen Problemen. :mrgreen:,

hast du es denn schonmal mit wachs versucht? das hat bei mir jedenfalls schon wahre wunder bewirkt, wo meine zunge die ersten wochen ja ganz schön in mitleidenschaft gezogen wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi pippi,

ja, habe sogar den unmöglichen Versuch gestartet, Wachs an diesem Draht zu befestigen. Funktioniert aber, wie zu erwarten, nicht!

Dieser Draht läuft parallel zu meinem Gaumen von 6er zu 6er. Ist eigentlich nicht weiter unangenehm vom gefühl, da schöner runder glatter Edelstahl. Aber durch den Abstand zum Gaumen drückt meine Zunge beim Schlucken und Sprechen immer dagegen (soll sie ja wie gesagt auch). Habe einen richtigen Abdruck davon auf der Zunge... Und die Entzündung geht dadurch einfach nicht weg. (Am Wochenende konnte ich armes Hascherl nicht mal richtig trinken :cry: )

Die ersten zwei Tage war es auch mit dem Sprechen überhaupt kein Problem. Jetzt aber vermeide ich automatisch jeden unnötigen Zungenkontakt mit meinem Gaumenbügel. Dadurch rede ich wie mit nem Tischtennisball im Mund. Ist schon eine riesengaudi. Da ich meine Klappe trotzdem nicht halten kann, schmeißen sich meine Kollegen weg. Sehr beliebt sind meine "Neu-Interpretationen" von aktuellen Radio-Hits... Aber solche Nebenwirkungen sollten Dir ja bestens bekannt sein.

Ich kann gleich zum Glück nochmal bei meiner KFO vorbeischauen. (letzte Möglichkeit für die nächsten zwei Wochen). Soll sie mir mal sagen was ich noch tun kann...:confused:

LG, maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ach du meine güte - DA hast du nen draht!!

kann mir aufjedenfall sehr gut (um nicht zu sagen "aus eigener erfahrung") vorstellen, wie du redest! :mrgreen: was man sich so alles antut... ich hoffe, deine kfo konnte dir irgendwie helfen!!

dann wünsch ich dir schonmal alles gute mit deiner extrem-verdrahtung, schöne ostern, viel spaß in paris, ne schöne geb.feier und viel glück beim zähne-ziehen-lassen und zum wochenende: PROST!! :-)

bis dann & meld dich mal, wie`s dir als zahnlose so geht! ;-)

lg

pippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0