Christl

6 Jahre feste Spange ???

Hallo,

bin neu hier und wollt jetzt mal fragen obs irgendwelche leut gibt, die ihr spange vielleicht au scho so über 5 jahre drin haben?

such nämlich wen zum reden:rolleyes:

bei mir schauts so aus: ich bin etz 19 (20 dieses jahr noch) und hab seit 6 jahrn die feste spange drinnen.

davor hab ich keine lockere ghabt. war zu beginn bei am zahnarzt, der so "nebenbei" auch spangen gmacht hat. wir, d.h. ich und meine eltern (war ja damals noch klein:-D ) ham dem eigentlich vertraut, da er gmeint hat er überweist mich an nen orthopäden, sobald er sich selber nemma so sicher is. naja, wie gesagt, wir ham ihm vertraut, da meine eltern ihn gut kannten und er ausm selben dorf kam.

naja, nach 4 jahr is mir dann aufgfalln, dass mei gsicht schief wird. mei unterkiefer is voll nach rechts ghängt. des hab ich ihm dann au gsagt und er hat gmeint, des vergeht widda. außerdem is mei mund nachm gähnen nemma zugangen. des liegt irgendwie an die kiefergelenke. einmal wars ganz heftig, da bin ich dann ohnmächtig gworden (mit offenem mund*g*) naja, vergangen is es nemma. nach noch am halben jahr hab ich dann in kfo gwechselt.

bei dem bin ich etz au scho so ca. 2 jahre in behandlung. es is festgestellt worden, dass ein backenzahn oben noch ein milchzahn war, der mitm kiefer verwachsen war und der hat alles irgendwie beeinflusst.

naja, der is jetzt scho a ganze zeit lang draußen. zudem ham se mir noch weitere 3 backenzähne gerissen. hab eigentlich scho sämtliche apparaturen im mund ghabt.

hab etz a paar längere gespräche mit meine kfo gführt und etz soll die ganze spange so schnell wie möglich raus, da ich ja probleme mit meine kiefergelenke hab. mein biss stimmt überhaupt noch net, aber angeblich kann ma mit da spange etz nemma wirklich was machen.

ich würd mich ja wahnsinnig freun, wenn nach 6 jahren etz endlich mal schluss wär, aber irgendwie isses jetzt viel schlimmer als es zu beginn war. wirkliche probleme hat ich nämlich vor der spange nicht mit meinen zähnen. da war halt nur ein kleiner offener biss links, der überhaupt net gstört hat. jetzt allerdings hab ich bestimmt zahlreiche löcher, wenn se raus kommt. an total schiefen biss und richtige probleme mit den kiefergelenken.

danke schon mal für die ausdauer beim durchlesen...

hat jemand ähnliches erlebt?

kann mir jemand sagen, wie es ist, nach sooo langer zeit die spange rauszunehmen?

tragen da die zähne nen schaden davon?

gruß, die christl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

ich selbst bin nicht betroffen von festen spangen usw.

mein sohn wurde am kiefer operiert und deshalb bin ich in diesem forum.

mein sohn wird bald 21 und hatte von seinem 11. oder 12. lebensjahr an eine lockere spange die er nur nachts tragen sollte.

so ging das nun einige jahre dahin bis er 17 war.

den zahnarzt hab ich öfters drauf angesprochen ob eine kfo-behandlung nicht besser wäre. er meinte nur immer er bekommt das schon hin.

ich hatte damals großes vertrauen in diesen zahnarzt, er hatte immer viel geduld mit thomas weil er auch ein sog. angstpatient ist.

bei einem der termine, an denen die spange nachgestellt wird, meinte er plötzlich nun muss er sich was anderes einfallen lassen, weil sonst der mund von thomas schief wird.

da schrillten bei mir dann die alarmglocken und ich hab einen termin bei einer anderen zahnärztin und auch gleich einen beim kfo ausgemacht.

die zahnärztin stellte fest dass thomas 12 löcher in seinen zähnen hatte, die unser zahnarzt nicht behandelt hatte, obwohl thomas regelmäßig alle 3-4 wochen dort war um die spange nachzustellen. soviel zum vertrauen in einen zahnarzt den man zu kennen glaubt.

thomas trägt nun seit mai 2003 die feste spange und im januar wurde er am uk operiert. es wurde vorverlagert und an der neigung wurde auch was gemacht.

thomas hat nun fast 4 jahre die feste spange im mund und vorher eben die lockere. alles in allem hat er eine spangenzeit von gut 8 jahren.

ich würde dir raten, geh noch zu einem anderen zahnarzt und hol dir noch eine meinung von einem andern kfo.

wenn du solche probleme mit deinem kiefer hast kannst du das nicht so belassen.

lieben gruß

gitta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo christl,

ich selbst hab zwar solche erfahrungen nicht gemacht, würde dir aber dringend raten, schnellstens zu einem anderen kfo zu gehen!!! das kann nicht normal sein, was dein kfo da mit deinem kiefer fabriziert... :roll:

also, auf mit dir zum (anderen) arzt!!!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ein zahnarzt ist nicht ein kieferortopäde, und man liest ja hier öfter das leute ihre spangen vom zahnarzt bekommen, die müssen doch sicherlich dann auch irgendwo ein zertifikat oder ein examen oder was auch immer haben das sie wissen was sie da überhaupt tun und eine zulassung für solche behandlung oder ist das das gleiche wie der begriff schönheitschirurg wo sich jeder so nennen kann.

oder kann jeder zahnarzt der denkt och ich mach mal bisschen geld nebenbei schaut in de fachkatalog und bestellt sich die utensilien für kieferorthopädische behandlungen?

Na ja such dir am besten eine zertifizierte kieferorthopädische praxis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ein zahnarzt ist nicht ein kieferortopäde, und man liest ja hier öfter das leute ihre spangen vom zahnarzt bekommen, die müssen doch sicherlich dann auch irgendwo ein zertifikat oder ein examen oder was auch immer haben das sie wissen was sie da überhaupt tun und eine zulassung für solche behandlung oder ist das das gleiche wie der begriff schönheitschirurg wo sich jeder so nennen kann.

oder kann jeder zahnarzt der denkt och ich mach mal bisschen geld nebenbei schaut in de fachkatalog und bestellt sich die utensilien für kieferorthopädische behandlungen?

Na ja such dir am besten eine zertifizierte kieferorthopädische praxis.

hab mal hier irgendwo gelesen, dass in österreich "normale" zahnärzte auch kfo-behandlungen durchführen - wenn ich mich nicht irre!! :confused:

aber in deutschland ist sowas, meines wissens, nicht erlaubt!

find`s auch recht merkwürdig, hört sich aufjedenfall nicht sehr professionell an... :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hab mal hier irgendwo gelesen, dass in österreich "normale" zahnärzte auch kfo-behandlungen durchführen - wenn ich mich nicht irre!! :confused:

aber in deutschland ist sowas, meines wissens, nicht erlaubt!

find`s auch recht merkwürdig, hört sich aufjedenfall nicht sehr professionell an... :roll:

In Deutschland braucht man wohl eine Zusatzausbildung um beides machen zu dürfen.

Ich persönlich (!) halte aber auch nichts von einer Kombination von KFO und Zahnarzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Arzt beides richtig gut kann ist doch geringer, als wenn man zu einem Arzt geht, der sich auf eines konzentriert. Aber hier bin ich vielleicht auch geprägt von meinem Kinder-KFO-Zahnarzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, mein damaliger behandler war ein zahnarzt mit ner zusatzausbildung. so einfache korrekturen kann er halt machen. nur nehm ichs ihm echt übel, dass er an mir so rumdoktort hat und net eher gsagt hat, dass er sich vorn und hinten nemma auskennt. der hat in den 4 jahren nie bemerkt, dass mein milchzahn mitm kieferknochen verwachsen war. der hat gmeint, den lässt er drinnen und irgendwann mit 50 fällt er raus und dann kommt ein implantat rein.

ich wär schon eher zu nem anderen, aber es war halt damals blöd, weil er recht nett war und wie gesagt, meine eltern ham ihn ziemlich gut gekannt und er hat uns immer versichert, wenn er nicht mehr weiter weiß schickt er mich weiter.

hat er aber net...

rechtlich gegen ihn vorzugehen bringt auch nix. hab mich schon erkundigt und mit einigen richtern darüber gesprochen... is net wirklich viel zu machen...

ich hab etz vor mir die spange nach 6 jahren rausmachen zu lassen (mit teilweisem erfolg, laut kfo) obwohls übler als je zuvor aussieht.

wenn se draußen is möcht ich erst mal abwarten, ob sich die probleme mit meinen kiefergelenken bessern. wenn nicht werd ich mich bei nem kieferchirurgen vorstellen...

wieviel bänder hat man eigentlich so um die backenzähne???

ich hab nämlich 8 stück, und des kommt mir a bissl viel vor.

tut des weh, wenn die entfernt werden?

lg, die christl:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Deutschland braucht man wohl eine Zusatzausbildung um beides machen zu dürfen.

Ich persönlich (!) halte aber auch nichts von einer Kombination von KFO und Zahnarzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Arzt beides richtig gut kann ist doch geringer, als wenn man zu einem Arzt geht, der sich auf eines konzentriert. Aber hier bin ich vielleicht auch geprägt von meinem Kinder-KFO-Zahnarzt

seh ich genauso! da geh ich lieber zu nem fachmann, bevor ich noch mehr chaos im mund hab... :-? !!

kann man so ärzte eigentlich nicht bei der ärztekammer melden, bevor sich da noch mehr leute ihr gebiss verunstalten lassen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seh ich genauso! da geh ich lieber zu nem fachmann, bevor ich noch mehr chaos im mund hab... :-? !!

kann man so ärzte eigentlich nicht bei der ärztekammer melden, bevor sich da noch mehr leute ihr gebiss verunstalten lassen??

Naja, man kann ja jetzt nicht pauschal alle Zahnärzte melden, die auch KFOs sind :-). Aber im Grunde kannst Du jeden Arzt bei der Ärztekammer melden. Je mehr Patienten sich da melden, desto eher wird dem Arzt mal auf die Finger geschaut.

@Christl

Standard sind 4 Bänder - jeweils um die 6er. Es können aber auch mal mehr werden, wenn es notwendig ist.

> der hat gmeint, den lässt er drinnen und irgendwann mit 50 fällt er raus und dann kommt ein implantat rein.

Ganz falsch ist das auch nicht. Es gibt Milchzähne, die 80 Jahre halten. Wenn man aber ohnehin in KFO-Behandlung ist, sollte sowas natürlich mit gemacht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, man kann ja jetzt nicht pauschal alle Zahnärzte melden, die auch KFOs sind :-). Aber im Grunde kannst Du jeden Arzt bei der Ärztekammer melden. Je mehr Patienten sich da melden, desto eher wird dem Arzt mal auf die Finger geschaut.

nee nee, meinte ja jetzt auch speziell christl`s arzt und nicht jeden zahnarzt mit kfo-zusatz!! ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo christl,

wenn du jetzt einen schiefen biss hast, sollte man nicht daran jetzt noch richtig :-? was korrigieren? die kiefergelenk probleme kommen doch daher und nicht von der spange, oder?

an deiner stelle würde ich zu mehr als nur zu einem neuen KFO gehen! versuch so viele meinungen wie möglich zu bekommen und dann die beste (und hoffentlich kürzeste) variante zu wählen. Nicht das Du nach einiger Zeit ohne Spange merkst, daß Du doch noch mal eine Korrektur benötigst (Horror)!

ansonsten kann auch ich lustige geschichten über kinder-zahnarzt-kfos berichten. hatte auch so einen richtig überzeugten. 5 Jahre lose Spangen in jeder form, farbe und sinnlosigkeit... aber zum glück ohne folgende kieferprobleme.

LG, maultrommel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christl, des Bayerische hört sich doch echt guat an ger ! Aber:

Also an deiner Stelle würde ich sofort zur nächsten Uniklinik gehen und dich bestmöglich beraten lassen. Dort hast du bestimmt Aussicht auf mehrere Ärzte, die sich dann mal zusammentun und beraten.

Vieleicht postest du auch einfach mal 1-2 Fotos hier ins Forum und wir sagen noch was dazu. Hier gibt es auch einen fachkundigen Kieferorthopäden--- Frag den KFO---- der auch etwas dazu beitragen kann. Vielleicht hat er auch eine gute Adresse für dich? Auf alle Fälle scheinst du einfach etwas halbherzig weiterverarztet worden zu sein. Spielt denn in deinem Fall die KK mit wegen der Kostenrechnung, bzw. Übernahme? Gruß matteo:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich würde an Deiner Stelle jedenfalls die Meinung zumindest eines anderen Arztes einholen!

Ich weiß aus dem Freundeskreis, daß gerade eine Zahnbehandlung aufgrund vieler Faktoren VIEL länger dauern kann als geplant. Aber es sollte keinesfalls (!) von Monat zu Monat schlechter werden...

Also würde ich an Deiner Stelle schnell handeln, mir das ganze objektiv beurteilen lassen und dann auch eventuell rasch den behandelnden Arzt wechseln!

ad den österreichischen Zahnärzten:

Ich muß gestehen, daß ich vor diesem Forum in Österreich noch NIE jemanden den Begriff "Kieferorthopäde" verwenden gehört habe. Bei uns stehen alle unter "Fachärzte für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde" im Telefonbuch, jeder spricht vom "Zahnarzt" und geht wegen einer Spange natürlich dann zu jemandem aus dem Fachbereich "Kieferorthopädie". Zumindest in meinem Freundes- und Bekanntenkreis :o)

Best wishes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Ö gibt es keine staatlich anerkannte, geregelte universitäre Fachzahnarztausbildung für Kieferorthopädie, daher kann auch jeder Zahnarzt zugleich Kieferorthopäde sein. Es muss somit auch nicht sein, dass diese Zahnärzte, die auch kieferorthopädische Behandlung anbieten, jemals was gelernt haben in der Richtung. Natürlich gibt es bei uns auch Zahnärzte, die sich irgendwann nur auf die Kieferorthopädie spezialisiert haben, und auch nur diese Dienstleistung anbieten. Die Ärzte müssen sich in dem Fall selber weiterbilden und auf Schulungen gehen, sie sind allerdings nicht verpflichtet dazu.

Ein Freund von mir hat bei seinem Zahnarzt eine kieferorthopädische Behandlung durchführen lassen und diese hat dann auch 5 Jahre (Feste Spange) gedauert und perfekt war das Ergebnis auch nicht. Mittlerweile wandern die Zähne auch wieder in ihre Ursprungsposition, weil der Zahnarzt auch scheinbar noch nie was von Retention gehört hat. Würde somit auch nur zu einem Arzt gehen, der sich nur mit Kieferorthopädie beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns in Österreich gibt es den Verband der österreichischen Kieferorthopäden - da können sich Zahnärzte zertifizieren lassen, ich denke so was könnte Auskunft geben, inwieweit sich ein Zahnarzt spezialisiert hat.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wieviel bänder hat man eigentlich so um die backenzähne???

ich hab nämlich 8 stück, und des kommt mir a bissl viel vor.

tut des weh, wenn die entfernt werden?

Servus Christl,

das hört sich ja doch ganz schön übel an, was du erlebt hast... ich kanns total verstehen, wenn du jetzt von KFO erstmal total die Schnauze voll hast, aber ich würde an deiner Stelle trotzdem zu nem anderen KFO gehen, bevor die Spange rauskommt, denn vielleicht kannst du dann Glück haben, und die Schmerzen im Kiefergelenk werden besser, und vielleicht wird ja dann auch die die Weiterbehandlung noch durch die Kasse bezahlt (ist jetzt aber nur ne Mutmaßung über die es sich aber vielleicht lohnt, nachzudenken.

Zu den Bändern: Ich hatte zu meiner Kinder-KFO-Zeit 8 Bänder drin (jeweils um die 7er und die 6er) und habe jetzt sogar 9 (6er, 7er und ein überkronter 4er). Also wg. der Anzahl würde ich mir keine Gedanken machen.

Das Entfernen der Bänder ist zwar unangenehm (das herunterziehen, entfernen des Klebers, der Geruch) aber nicht schmerzhaft.

LG, Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gutn tach:lol: ,

da bin ich wieder;-)

wollt mal fragen, ob des so einfach is zu nem anderen kfo zu gehn.

stellt sich da net die kasse irgendwie quer???

muss da net der erste kfo an nen anderen überweisen?

bin nämlich freiwillig bei ner gesetzlichen krankenkasse versichert (obwohl ich beamtin bin - dank der tollen spange :sad: )

ich weiß halt auch irgendwie net, wie mei jetziger kfo reagiert, wenn ich jetzt einfach zu nem anderen geh.

am freitag hab ich wieder nen termin, dann weiß ich hoffentlich mehr...

lg, die christl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

servus christl,

wollt mal fragen, ob des so einfach is zu nem anderen kfo zu gehn.

stellt sich da net die kasse irgendwie quer???

ich würd einfach mal bei deiner kk anrufen und nachfragen, was die dazu sagen. fragen kostet ja nix ;-)

muss da net der erste kfo an nen anderen überweisen?

ich weiß halt auch irgendwie net, wie mei jetziger kfo reagiert, wenn ich jetzt einfach zu nem anderen geh.

ist doch wirklich egal, was der kfo davon hält und wie er reagiert eigentlich auch. was soll er denn tun? dich hauen? immer feste zurück :lol:

wenn du nicht zufrieden bist bzw. ne andere meinung hören willst, kann er dagegen gar nix sagen.

ruf doch mal deine kk an (frag nach wg. den kosten) und lass dir tipps geben, was du machen kannst, wenn dein jetziger kfo sich querstellt.

lg und des werd scho

janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was er nicht weiß , macht ihn nicht heiß...

einfach nur bei der krankenkasse nachfragen denn im enddefekt wird es für die ja auuch günstiger wie wenn da jahre lang ein pfuscher am werk ist und es später dann korrigiert werden muss, also mach dir keinen kopf einfach losstarten, vielleicht hat die kasse ja auch ihre eigenen gutaschter oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vielleicht hat die kasse ja auch ihre eigenen gutaschter oder so.

also ich bin bei der TK versichert, und die haben so ein Ärzte-Zentrum mit allen möglichen Fachärzten, da kann einem manchmal schon am Telefon geholfen werden. Ansonsten verweisen die aber an Ärzte in der näheren Region.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden