eve05

Wie reagiert das Umfeld auf die Op?

27 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

also mich beschäftigt in den letzten Tagen folgendes: hatte ja vor knapp vier Wochen meine Bimax und dadurch hat sich ja in meinem Gesicht so einiges verändert. Ich selber empfinde die Veränderung aber als gar nicht sooooo krass, aber Außenstehende anscheinend sehr und für manche scheint das ein Problem darzustellen.

Eine eigentlich sehr gute Freundin zum Beispiel stand vor ein paar Tagen vor mir und das Einzige was ihr zu mir einfiel war: "Mensch du siehst komplett anders aus. Dein Kinn ist schief (Schwellung ist rechts stärker als links) und deine Augen sind viel tiefer im Kopf und warum hast du denn auf einmal so prominente Wangenknochen? Du hast ja zwei verschieden große Nasenlöcher (hatte ich vorher auch schon)" Also lauter Dinge, die man in der Zeit, in der man eh noch wie ein kleiner Ballonkopf durch die Gegend läuft mal so gar nicht gebrauchen kann:?. Da hat eigentlich nur "Mensch, siehst du jetzt scheiße aus." gefehlt.....:-(

Hat das noch irgendjemand erlebt?

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo zusammen,

also mich beschäftigt in den letzten Tagen folgendes: hatte ja vor knapp vier Wochen meine Bimax und dadurch hat sich ja in meinem Gesicht so einiges verändert. Ich selber empfinde die Veränderung aber als gar nicht sooooo krass, aber Außenstehende anscheinend sehr und für manche scheint das ein Problem darzustellen. ..

Ist bei mir genau das selbe, ich finde die Veränderungen minimal. Aber das Umfeld sagt mir immer, dass die schon sehr stark wären.

Aber negatives habe ich bisher noch nicht gehört. Hab jetzt auch schon von einigen gehört, dass ich jünger aussehen soll.

Aber ganz ehrlich, wenn ein Freund oder eine Freundin so etwas zu mir sagen würde, wäre er/sie längste Zeit mein Freund/Freundin gewesen. Was soll das denn? Ist doch scheisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sehr unsensiebel deine freundin sie wird ja gewußt haben was du für die op und davor schon alles durchgemacht hast.:x

mein umfeld war das sehr human wußten auch alle von der op und meine beweggründe, sie haben halt virher so sachen gesagt die mich aber in meinem vorhaben nur gestärkt haben wie: Wir haben uns doch daran gewöhn,(als ob mein gesicht gewöhnungsbedürftig wäre) :-(

Aber jetzt leute denen ich schon lange nicht begegnet bin und die nichts davon wissen, sagen ich würde erholt aussehen, und die anderen sagen das das profil jetzt viel besser wäre.

Und wenn du die abschwellzeit hinter dir hast, wirst du schon komplimente bekommen, mach dich nicht verrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

zunächst... vier Wochen ist eine recht kurze Zeit nach solch einem Eingriff. Es passiert noch einiges während der Regeneration.......

Meine Erfahrungen waren ähnlich. Vor 4,5 Jahren war meine erste Bimax. Die meisten Leute haben mich verstört angesehen und gesagt: "Sie sehen/ Du siehst aber verändert aus." Punkt! Diesen Satz finde ich super nervig, weil es kann "besser" oder "schlechter" gefolgert werden. Es sagten auch immer alle: "Ich weiß nicht wie, aber irgendwie anders." Ich hatte immer davon geträumt, dass irgend jemand ganz überzeugt sagt:" Hey super, Du siehst ja viel besser aus." Schließlich hat man ja auch viel ertragen... ;-) Aber es kam immer nur:"...irgendwie anders." Ich selbst hatte laaaange gebraucht mich an die neue Situation zu gewöhnen und war mir nie sicher, ob es nun eine Verbesserung war oder nicht.

Heute weiß ich, dass es eine Verbesserung war. Vor kurzem wurde ich erneut am OK operiert und habe nun wieder eine neue Situation im Gesicht, weil der OK noch weiter rauf gesetzt und schräg eingesetzt wurde und die Schneidezähne weiter "verschwunden" sind. Jetzt trauere ich der Situation nach der ersten OP hinterher. Heute ist mir klar, dass diese gut war. Ist das nicht bescheuert? Warum hatte ich in den vier Jahren nicht das Gefühl? Ich habe immer auf den Zuspruch der anderen gewartet, den ich nicht erhalten hatte so wie ich es mir gewünscht hatte. Meine Tante sagte neulich:" Du hast eben anders ausgesehen als wir dich kannten. Besser natürlich, aber anders...."

Was ich Dir damit sagen möchte: versuche für dich ganz alleine herauszufinden, ob das Ergebnis gut ist. Fühlst Du dich gut? Das ist das wichtigste! Es gibt leider immer wieder Menschen, die die falschen Worte finden. Sie haben oft keine Ahnung, was sie einem damit antun.

Kopf hoch und auf Durchzug schalten bei unpassenden Bemerkungen!

Alles Gute

Gänseblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin ja nu auch 4,5 wochen post op, die schwellung ist immer noch bisschen da. Aber bis jetzt ist meine Komilitonen etc. nicht soviel aufgefallen. Paar haben mich nur gefragt, ob ich mir die Weißheitszähne hab ziehen lassen, wegen der Schwellung :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo eve,

kopf hoch.

und vor allem: schönen gruß an deine freundin;sie soll doch bitte vielleicht einiges für sich behalten, statt es ungefiltert rauszuposaunen. dass du da gekränkt und verunsichert bist, glaube ich gerne.

meine erfahrungen: ich hatte vor 3 wochen ne bimax-op und sehe auch noch bißchen merkwürdig aus. aber menschen, die mich nicht kennen, sehens nicht und glauben, die "bäckchen" seien halt normal und die anderen sagen eher mal, um mich zu necken, "hamsterinchen" oder ähnliches. ich war zwei wochen nach der op schon wieder aus, tanzen und auf ner lesung und auf nem konzert und bekam trotz schwellung komplimente. vermutlich schauen wir einfach nur zu genau hin, hm?

ich wünsch dir jedenfalls alles liebe.

das wird schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr alle,

danke für die lieben Worte!

Also mir geht es ja nicht darum Komplimente oder so zu bekommen, aber das Gegenteil davon brauche ich genauso wenig:neutral:. Ich selber finde die Veränderungen, die man bis jetzt sieht eigentlich sehr gut, mal von der restlichen Schwellung abgesehen, die ja denke ich mal noch weggeht. Aber wenn man dann so eine nette Freundin hat, die erstmal nur das NEGATIVE sieht, fragt man sich doch, ob man selber ein ein völlig verkehrtes Wahrnehmungsvermögen besitzt... Naja, meine Freundin sieht im Moment halt nur, dass ich noch geschwollen bin, nicht vernünftig essen kann usw., usw..... und in ihren Augen war eine Frontzahnstufe von 8mm und ein abgenutzes Kiefergelenk eh kein Grund für eine Kiefer-Op:roll:.....

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir geht es ja nicht darum Komplimente oder so zu bekommen, aber das Gegenteil davon brauche ich genauso wenig:neutral:.

Da verlangst du dann etwas zu viel ;) ... Nämlich, keine Reaktionen? :)

Scheinbar gefällt deiner Freundin nicht was sie da sieht und das ist ihre Art es auszudrücken. Vielleicht wusste sie sich auch nicht richtig auszudrücken. Du hast ihr aber auch sicher gesagt, dass die Schwellung noch ein verzerrtes Bild zeigt. Womöglich hat sie in einigen Wochen, Monaten eine andere Meinung dadurch. Ansonsten... Jeder hat andere Schönheitsideale, einen anderen Geschmack oder ein anderes ästhetisches Empfinden. Der eine wird die Veränderung gut finden ein anderer wiederum nicht, einem Dritten wird es vielleicht egal sein.

Weiters finde ich es gut, wenn Freunde einem sagen was sie denken, auch wenn's einem nicht immer ganz gefällt.

Mir ist hier im Forum zB aufgefallen, dass die meisten eher Negatives zum neuen Aussehen nicht hören wollen. Zu sagen, dass man empfindet, dass man die Person vor der OP hübscher fand, ist tabu, Komplimente zum neuen Aussehen werden jedoch irgendwie erwartet.

Wenn dir deine Veränderung gefällt, dann wirst du auch negative Reaktionen so annehmen wie du Komplimente annimmst. Schließlich ist ja wichtig, dass du zufrieden bist mit dem Ergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lala,

Da verlangst du dann etwas zu viel ;) ... Nämlich, keine Reaktionen? :)

nö, keine Reaktionen erwarte ich nicht (bekomme ich aber auch des Öfteren durch die schlichte Aussage: "du siehst anders aus!"- wie Gaenseblümchen schon sagte: das läßt Raum für jedwege Interpretation), aber alles schlecht zu machen finde ich einfach nicht angebracht. Vielleicht habe ich ja auch nur so ein Problem damit, weil ich die Op -zumindest vordergründig- nicht aus ästhetischen Gründen gemacht habe, sondern aus funktionellen. Das was die Leute um mich herum sehen ist im Moment aber natürlich das Äußere und reagieren dann darauf, womit ich im Vorhinein einfach nicht so extrem mit gerechnet hätte.

Scheinbar gefällt deiner Freundin nicht was sie da sieht und das ist ihre Art es auszudrücken. Vielleicht wusste sie sich auch nicht richtig auszudrücken. Du hast ihr aber auch sicher gesagt, dass die Schwellung noch ein verzerrtes Bild zeigt. Womöglich hat sie in einigen Wochen, Monaten eine andere Meinung dadurch. Ansonsten... Jeder hat andere Schönheitsideale, einen anderen Geschmack oder ein anderes ästhetisches Empfinden. Der eine wird die Veränderung gut finden ein anderer wiederum nicht, einem Dritten wird es vielleicht egal sein. Weiters finde ich es gut, wenn Freunde einem sagen was sie denken, auch wenn's einem nicht immer ganz gefällt.

Finde es prinzipiell auch gut, wenn Freunde ehrlich sind und speziell diese Freundin nimmt nie ein Blatt vor den Mund. Hätte troztdem nicht mit so einer heftigen Reaktion gerechnet zumal das das genause Gegenteil von meinem Empfinden wiederspiegelt. Mir ist auch klar, dass nicht jeder meine Op toll finden wird, aber wenn eine so heftige Abwehrhaltung von guten Freunden kommt, ist es eben doppelt so schwer damit umzugehen.

Mir ist hier im Forum zB aufgefallen, dass die meisten eher Negatives zum neuen Aussehen nicht hören wollen. Zu sagen, dass man empfindet, dass man die Person vor der OP hübscher fand, ist tabu, Komplimente zum neuen Aussehen werden jedoch irgendwie erwartet

Stimmt einerseits, ist aber auch nicht weiter verwunderlich, wenn man sich mal die ganzen Strapazen anguckt, die man auf sich nimmt. Kann mich nur wiederholen indem ich sage, dass ich die Op nicht des Aussehens wegen gemacht habe, aber natürlich knickt es mich, wenn ich Aussagen wie "jetzt sieht man aber, dass du Schlupflider hast!" oder "deine Nase wirkt jetzt so stupsig!" höre, zumal diese Gesichtspartien nur indirekt etwas mit der Op zu tun haben. Denke aber auch, dass die Leute, im speziellen meine Freundin, jetzt nach der Op vielleicht auch einfach genauer hinschauen und nun Sachen entdecken, die ihnen vorher einfach gar nicht aufgefallen wären, einfach weil es keinen Grund gab genau hinzugucken.

Wenn dir deine Veränderung gefällt, dann wirst du auch negative Reaktionen so annehmen wie du Komplimente annimmst. Schließlich ist ja wichtig, dass du zufrieden bist mit dem Ergebnis.

Natürlich ist es das Wichtigste, dass ich selber mit dem Ergebnis zufrieden bin, aber es ist natürlich leichter damit zufrieden zu sein, wenn das auch von der Umwelt, insbesondere der einem nahestehenden Umwelt, reflektiert wird.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gänseblümchen!

Du sprichst mir aus der Seele!!!

Immer diesen blöden Satz:Toni,Du siehst..........anders aus :evil:

Ciao toni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe meine op noch vor mir und als ich letztens mit meiner oma telefonierte fragte sie mich wann ich endlich operiert werde ich hab ihr gesagt das es noch bis oktober dauert darauf bekam ich zur antwort es wird ja auch zeit so wie du aussiehst kann man ja nicht rumlaufen das tut echt gut wenn die eigene verwandschaft so etwas sagt da schämt man sich noch mehr ich hab vor 2 wochen oben meine feste spange bekommen die ersten tage wäre ich am liebsten zu hause geblieben ich arbeite im einzelhandel das ist dann ganz toll wenn einem jeder so ins gesicht kuckt ich versuch mir immer nichts daraus zu machen aber es macht mich schon traurig mir solche sachen anzuhören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo eve,

ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es weh tut, wenn man die (angeblich) negativen Sachen aufgezählt bekommt, die positiven, die man selbst sieht, aber kaum jemand bemerkt...

Ich war vor ein paar Tagen zu Hause bei meiner Mutter und von meinen "alten" Freundinnen bekam ich auch nur zu hören: "Du siehst ein bisschen anders aus." Einige sagten sogar gar nichts, so als wäre nichts geschehen.

Die einzigen, die eine positive Veränderung bemerkten, waren meine Mutter und meine Cousine (+ Freund). Das freut einen dann natürlich schon, nach all den Strapazen. Ich denke, das liegt u.a. daran, dass die mich von klein auf kennen und wirklich genau im Kopf haben, wie ich vorher ausgesehen habe...

Allerdings glaube ich, dass man sich über die Reaktionen anderer nicht so viele Gedanken machen darf. Wer weiß, wie genau die einen vorher angeschaut haben!

Es ist leichter gesagt als getan, aber du musst versuchen, drüber zu stehen, wenn jemand solche Bemerkungen los lässt. Ich denke, dass viele einfach nicht mit der Situtation richtig umgehen können bzw. sich nicht vorstellen können, welch ein Einschnitt solch eine OP für einen ist. Man darf seine Einstellung zu seinem "neuen" Gesicht nicht von den Reaktionen anderer (Laien!) abhängig machen...

Außerdem sind wir ja noch geschwollen und von einem Endergebnis wohl noch weit entfernt.

Also nimm dir solche Aussagen wenns geht nicht zu sehr zu Herzen sondern vertrau auf dich selbst :-)

Ganz liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke, dass viele leute auch einfach gar nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen und vielleicht deshalb dinge sagen, die sie so wahrscheinlich gar nicht meinen!? wenn man sich selbst mit sowas wie z.b. einer bimax-op nicht befassen muß, denkt man sicherlich ganz anders über dieses thema! selbst ich habe auch schon irritierte gesichter vor mir gehabt, nur weil ich mir mit 29 noch eine zahnspange hab machen lassen und hier bemerkt man dann plötzlich, wieviele erwachsene es gibt, die sich mit diesem thema befassen!

klar, frisch nach der op ist man wahrscheinlich selbst verunsichert, vor allem wenn man die op nicht aus optischen gründen hat machen lassen! sieht man in den spiegel, erkennt man ein verändertes gesicht und nicht mehr das gewohnte, da braucht man selbst erstmal gewöhnungszeit für, aber ich denke mal, dass das schon alles gut wird! der kc würde das doch nicht tun, wenn sich die optik dadurch negativ verändern würde!!

da du die op aus gesundheitlichen gründen gemacht hast, sollte dir deine freundin aber schon ein bisschen mehr respekt schenken! lass dich nicht verunsichern!

also, kopf hoch, das wird schon... !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ihr alle,

danke nochmal für die ganzen Aufmunterungen:grin:. Mitlerweile kann ich über meine Freundin auch ein wenig schmunzeln. Hat von außen betrachtet (im Nachhinein) schon etwas komisches, wenn da jemand vor euch sitzt und erstmal eine halbe Stunde aufzählt, was er alles an einem häßlich findet... nur in DEM Moment war ich schon etwas mitgenommen zumal ich mit so einer Reaktion NIEMALS gerechnet hätte und Schlagfertigkeit ist in solchen Momenten nicht immer meine Stärke:roll:!

Denke auch, dass eine solche Op die Leute erstaml dazu verleitet sich das Gesicht mal genauer anzugucken und klar fallen einem dann jede Menge Makel auf, die man vorher NIE gesehen hätte!

@ashanti: das ist ja mal krass von deiner Oma! Sowas mußte ich zum Glück nie hören. Meine Eltern haben jetzt zwar auch gesagt, dass mein Gesicht harmonischer aussieht, aber sie hätten mich nie häßlich oder dergleichen gefunden!

Wünsche euch allen noch ein frohes Osterfest![ATTACH]1741[/ATTACH]

Lieben Gruß,

Eve

post-71-13013279998_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eve,

ich hoffe, dass mir meine Kollegen morgen nicht so kommen wie Deine Freundin (zu Anfang). Habe morgen meinen ersten Arbeitstag nach der Operation (02.03.2007) und bin ein bisschen nervös.

Vereinzelt habe ich schon positive Äußerungen vernommen - "Dein Profil ist jetzt wirklich besser". Aber speziell meine Eltern haben - glaube ich - ein Problem mit den Veränderungen. Mein Bruder hat diesbezüglich gar nichts gesagt - unsere Nachbarn haben mich (aus 25 m Entfernung) nicht erkannt!

Ungeahnte Auswirkungen. Ich hoffe morgen wird gut!

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Annette,

na dann drück ich dir mal die Daumen für deinen ersten Arbeitstag! Auf der Arbeit haben bei mir alle übrigens nur den viel zitierten "du siehst komplett anders aus"-Satz gesagt, haben ansonsten aber total lieb reagiert! Nur das Mittagessen hat am ersten Tag nochmal doppelt solange als eh schon gedauert, da ich ständig erklären mußte warum auf meinem Tablett nur Joghurt, Kartoffelbrei und Pudding ist und ich die leckere Nudel-Gemüsepfanne links liegen lasse :lol:

Meine Schwester hat sich übrigens auch noch nicht zu der Op geäußert... Geschwister eben :wink: Mein Papa hat nur direkt nach der KH-Entlassung als ich noch sehr geschwollen war gesagt, dass man eine Riesenveränderung sieht, da aber natürlich noch extrem viel Schwellung ist und meine Mama hat wie gesagt, gemeint, dass das Profil jetzt schon harmonischer wirken würde, sie mich aber vorher auch schon schön gefunden hätte.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi eve,

besser spät als nie .... ich finde es ziemlich heftig, wenn eine "freundin" so reagiert. ich kann ja noch nix dazu sagen, wie meine leutchen auf die veränderungen nach der op reagieren werden. hatte ja bisher nur die gne. da hab ich dann aber schon manchmal zu hören bekommen, dass sich mein gesicht verändert hätte und kurz nach der gne hatte meine engste freundin nur gelacht und gemeint, ich sehe aus wie a- u. b-hörnchen. aber das fand ich jetzt nicht so schlimm und ich sah ja wirklich so aus. :razz:

ich finde, wenn man so ne op durchgestanden hat, sollten sich die leute doch erst mal ein bißchen zurückhalten mit kritik und vllt am besten noch abwarten, bis die schwellungen weg sind und sich die operierte person wieder erholt hat. ist ja nicht gerade gut für die psyche, wenn man sich dann gleich so 'ne kritik anhören darf.

aber wie du ja schon sagtest, spricht deine freundin immer gleich alles aus, was sie denkt, darf man also vllt auch nicht so eng sehen ... ich wäre aber - denke ich - ganz schön gekränkt gewesen und sie hätte mir erst mal den buckel runterrutschen dürfen!

naja, das waren jetzt nur mal so ein, zwei gedanken von mir dazu.

lg janet

p.s. zum thema geschwister: mein bruder hat mich gar nicht besucht im kh, weil er "das" nicht erträgt. war aber nachträglich recht neugierig, was gemacht wurde und wie ich ausschau'. direkt gesagt, ob ich anders aussehe, hat er nicht. mit der riesenlücke wollte er damals wohl auch lieber nix sagen :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, der 1. Tag ist vorbei.

Die meisten Kollegen waren positiv erstaunt, "was in der heutigen Medizin alles möglich ist". Ein oder zwei Kolleginnen meinte, es sehe "schön" aus, auf jeden Fall besser, als vorher mit dem großen Unterkiefer.

Ich bin zufrieden, keine blöden Kommentare gehört zu haben, nicht mal, als ich mein Frühstücksbrot mit Messer und Gabel gegessen habe - kauen ist ja noch untersagt.

Also, es war nicht so schlimm wie ich dachte.

Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Osterdienstag war auch mein erster Arbeitstag nach der OP am 22. März.

Meine engsten Kollegen sind positiv überrascht und sehen mehr Veränderungen als ich auf dem ersten Blick. Allerdings schaut man selber meist nur morgens und abends in den Spiegel und meine Mitarbeiter sind den ganzen Tag mit meinem Anblick konfrontiert.:rolleyes:

Auf Fotos erkenne ich die Änderungen im Gesicht auch besser, da man den direkten Vergleich hat, aber beim morgendlichen Zähnputzen erfreu ich mich "nur" an der neuen Zahnstellung.

Meine Vorgesetzte war zwischenzeitlich so begeistert, dass Sie kurz selbst an eine OP dachte.

Im Freundeskreis gab es eher ein paar verstörte Blicke, wie mir im Nachhinein gestanden wurde, weil ich direkt nach der Entlassung aus dem Krankenhaus noch recht angeschwollen war. Mittlerweile sind die Schwellungen Vergangenheit und der Laie wird nichts mehr sehen.

Hexe

Ich bin zufrieden, keine blöden Kommentare gehört zu haben, nicht mal, als ich mein Frühstücksbrot mit Messer und Gabel gegessen habe - kauen ist ja noch untersagt.

Ich hab die Erlaubnis zwei Wochen nach der OP mit den Kauen zu beginnen.

Meinst Du Beißen?

Damit soll ich frühstens 6-8 wochen nach OP beginnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich habe nur einen allgemeinen Zettel aus dem Krankenhaus, auf dem steht, mindestens 6 Wochen nach der OP (Bimax) nur weiche Kost zu essen, also alles was sich durch Zunge und Gaumen zerquetschen lässt.

Ich halt mich bislang dran, wollte aber jetzt am Wochenende anfangen zu kauen.

Ich weiß gar nicht mehr, ob zwischen kauen und beißen unterschieden wurde, muss ich nachher noch einmal auf den Zettel zu Hause schauen.

Du warst nur zweieinhalb Wochen krank geschrieben? Wie geht das denn??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo ihr alle,

usw..... und in ihren Augen war eine Frontzahnstufe von 8mm und ein abgenutzes Kiefergelenk eh kein Grund für eine Kiefer-Op:roll:.....

Lieben Gruß,

Eve

Oh Mann... wirklich klasse. Kann da gerade nur Doc Kater zitieren:

"Die besten Kapitäne sitzen immer an Land".

Wie wahr....

Wenn Deine Freundin erst mal eine halbe Stunde aufzählt, was sie and Dir hässlich findet, würde ich mich (oder noch besser sie) echt mal fragen, ob sie ein Problem hat. Mit der OP oder insgesamt.

Vielleicht hat sie ja tatsächlich irgendwelche Gründe (war früher immer die "Hübsche" und Du die "Intelligente" oder whatever und hat jetzt vielleicht Angst, dass Du ihr nach dem Abschwellen "den Rang ablaufen" könntest oder sowas?)

Ich würde dann irgendwann wissen wollen, warum sie sowas bringt.

Meinst Du, es hilft, wenn Du ihr einfach mal sagst, dass Dich ihr Verhalten verletzt? Obwohl sie das ja selbst wissen sollte...

Wenn sie trotzdem nicht damit aufhört, würd ich ihr ggf einfach verbieten, über das Thema zu sprechen. Freundin hin oder her, sowas ist einfach verletzend und unfair. Das musst Du Dir nicht geben.

@Ashanti:

das glaube ich Dir. Wie gemein von Deiner Oma! Wie kann man nur so gedankenlos sein?

LG...............................................................Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauen findet doch auf den Backenzähnen statt und für das Beißen benutzt man die Frontzähne, oder?

Wie mir eine Mitarbeiterin aus der Praxis meines Chirurgen Dr. Kater vor der OP mitgeteilt hat, werden alle Patienten, welche keinen physisch anstrengenden Beruf ausüben, nur für etwa 2-3 Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt krankgeschrieben. Fliesenleger oder ähnliche Handwerker dürfen sich natürlich länger schonen. Aber mein Berufsalltag besteht nur aus Gehen, Stehen, Sitzen und Reden, was am schwersten fällt aufgrund der kleinen Gummiringe im Mund.

Wegen der Fähigkeit meines Chirurgen oder der guten Gene meiner Eltern besitze ich 3 Wochen nach der OP keine sichtbare Schwellung mehr. Bei mir stand aber auch nur eine OK-OP an. Natürlich fallen mir körperliche Anstrengungen wie Fahrradfahren oder Treppensteigen noch schwerer verglichen mit der Zeit vor der OP, aber ab heute darf ich auch wieder Ausdauersport betreiben. Deshalb geht’s am Wochenende ins Hallenbad.

Gute Erholung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hexe, Eve

So, um auch meinen Senf zu den Gemeinheiten abzugeben, ich war vor 5 Jahren mal bei Dr. Toll, seines Zeichens DER KFO in Bad Homburg, der meinte zu mir (damals war ich noch Privatpatientin), nachdem er mir ein sofortbelastbares Implantat, Brackets und OP als HKP verewigt hatte, wie ich denn die letzten 30 Jahre mit dem Gesicht hätte herumlaufen können. Das würde jetzt anderes werden und er würde mich schön machen. Also, ich kann nicht sagen, dass sich die Männerwelt von mir weggedreht hatte in den letzten 30 Jahren, aber da ich eh nah am Wasser gebaut habe, hab ich da erstmal geheult wie ein Schlosshund. Und hab dann meine Überlegungen mit der Behandlung (bei ihm) anzufangen, verworfen. Heute, 6-9 Monate (immer noch ) vor der OP sieht man mir meine angebliche Hässlichkeit immer noch nicht an, und ich finde das echt unverschämt, was sich die Leute, ob Profis oder Nahestehende, erlauben.

So, mal meiner Wut Abhilfe geschafft !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pusteblume und alle:

Ha, sowas ähnliches hab ich auch erlebt, ich war bei meinem ersten Gespräch beim KFC und er meinte irgendwann zu mir, ich solle doch aufhören, immer nur von angeblichen Funktionsgründen zu reden, die Ästhetik sei doch genauso ausschlaggebend und vor allem mir als junger Frau würde das dann doch helfen! AAAAHHH!! Mir lag erstmal nur so ein doofer Satz wie: "Aber Sie kennen mich doch gar nicht!" auf der Zunge...

Das schlimme ist ja, dass es durchaus auch um die Ästhetik geht, aber man kommt sich einfach so saudoof vor, wenn man von irgendeinem Assistenzarzt bescheinigt bekommt, dass mit dem eigenen Gesicht, naja, nicht alles so in Ordnung ist.

Ich hab mich übrigens auch vor diesen ganzen Diagnosen nicht wirklich hässlich gefühlt, ich hatte immer nur so eine dumpfe Ahnung, dass meine Zähne nicht ganz normal sind.

Von meiner Familie bekomme ich gott sei dank genügend Unterstützung und auch die meisten Freunde fragen ab und an zumindest interessiert nach. Wirklich begreifen, was für Dimensionen diese Sache hat, tuts glaube ich niemand so richtig. Bei manchen kann man sich auch den Mund fusslig reden und sie hören trotzdem entweder nicht richtig zu oder begreifens einfach nicht, wie soll man sich sonst kommentare wie: "Also, nur wegen ein paar leicht schrägen Zähnen würde ich das nicht machen" erklären? :-?

Aber vielleicht sehe ich das ganze einfach viel extremer und lege deswegen jeden Kommentar auf die Goldwaage...

Naja, schön, dass es dieses Forum gibt! :-)

Grüße,

schlimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Pusteblume, hi Schlimm, hi alle anderen

mein KFO hat das eigentlich ganz nett verpackt in Bezug auf mein Aussehen, da war der KFC dann doch etwas direkter- es wurde zwar in die gute alte medizinische Fachsprache verpackt, aber die versteh ich ja mitlerweile :wink: Nach dem ersten Beratungsgespräch war ich dementsprechend auch etwas geschockt so nach dem Motto: "alter Schwede, ich wußte gar nicht, dass alleine mein Kiefer soooooo viele Fehler hat:shock:" Hatte bis dahin eigentlich nur meine schiefen Zähne als nicht normal empfunden...

nochmal einen kleinen Nachtrag zu meinem ursprünglichen Post: meine Freundin hat sich nicht mehr weiter zu meinem Äußeren geäußert, außer zu meiner Gewichtsabnahme (die Klamotten schlackern halt alle ein wenig)...

Habe jetzt aber ein paar andere Freunde/Bekannte erst jetzt fünf wochen post-op getroffen (also wo die Schwellung bis auf einen minimalen Rest weg ist) und eigentlich allen ist direkt eine Veränderung aufgefallen und den Allermeisten gefällt sie bis auf meine blasse Gesichtsfarbe (sollte wohl mal in die tolle Frühlingssonne:mrgreen:)

lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden