Gast Schlörte

Gute Bücher

126 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

also ich finde ja, daß man einen Aufenthalt im Krankenhaus, oder z.B. Schmerzen nach der OP etc. am besten aushält, wenn man was gutes zu lesen zur Hand hat!

(Gut, ich bin Buchhändlerin, da ist das ja schon fast ´ne Berufskrankheit:rolleyes:)

Wie dem auch sei, hier ein paar Bücher, die einen alles vergessen lassen:

- Ann Granger: "Mord ist aller Laster Anfang"

ist der Auftakt zu einer ganzen Reihe, um das Ermittler-Paar Meredith Mitchell und Alan Markby. Ist wunderbar englisch, bin schon beim zweiten Band, und die beiden kriegens immer noch nicht gebacken miteinander! Sehr süß!

- Trudi Canavan: "Die Novizin", "Die Rebellin", "Die Magierin"

ist eine Fantasy-Triologie, hab ich alle hintereinander in einer Woche verschlungen! Da ist es einem egal, ob das Gesicht geschwollen ist, und die Nähte ziehen!

- Veronika Peters: "Was in zwei Koffer passt- Klosterjahre"

ist autobiographisch. Veronika Peters war 12 Jahre im Kloster, bis sie bemerkt hat, das das Nonne-Sein nix für sie ist, und sie mit einem jungen Mann durchbrennt. Hab´s geschenkt bekommen (Post-OP), war erst mal sehr skeptisch... Hätte ich mir selbst nicht gekauft! Tolles Buch (hab sogar geheult!)

Was habt ihr so gelesen im Krankenbett? Bin immer froh um neue Tipps! :mrgreen:

Liebe Grüße,

Schlörte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallihallo,

die nächsten drei bücher auf meiner liste (bin auf entzug, hab mir aber wenigstens schon mal welche rausgesucht, die ich als nächstes lesen will):

1) rafik schami: die dunkle seite der liebe

2) christopher moore: ein todsicherer job

3) edgar hilsenrath: der nazi und der fischer

zum ersten buch: geschichte einer (von den familien nicht gewünschten) liebe in syrien. hat sehr gute kritiken bekommen - ich habe auch mal ein interview mit dem autor im fernsehen gesehen, in dem er auch aus seinem buch gelesen hat. fand ich super.

zum zweiten buch: von diesem autor habe ich schon "bibel nach biff" gelesen und hab mich fast weggelegt vor lachen. das buch hier soll auch sehr witzig sein und ich freu mich schon sehr drauf.

drittes buch: fand ich einfach interessant. hab mal kurz reingelesen und fand es gut.

mein letztes lieblingsbuch (außer bibel nach biff ;-)) hieß der drachenläufer (o.s.ä. kann mir immer keine titel merken und hab das buch hergeliehen ...) und war wirklich seeeehr gut.

belanglos aber sehr geliebt von mir sind auch die bücher von diana gabaldon ... tatsächlich aber bücher für frauen, würd ich sagen :lol:

und außerdem lese ich auch gern phantasy-bücher von (z.b.) wolfgang hohlbein oder auch mal anne rice. oder auch krimis von henning mankell und konsorten.

ich lese alles was ich kriegen kann. letztens eine autobiographie von nelson mandela, war auch sehr interessant.

naja, vllt ist ja was für jemand dabei ;-)

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
habe ich schon "bibel nach biff" gelesen und hab mich fast weggelegt vor lachen

dann lies mal "Die Knebel von Mavelon"! Hab Tränen gelacht:mrgreen:! Da erfindet eine Frau durch Zufall im Mittelalter die Pille.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab seit meiner examenslernerei bisher nur zwei bücher angerührt: vollidiot und resturlaub. absolut unter der gürtellinie, aber saulustig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte voll viel zu lesen mit im krankenhaus, aber nach der op hab ich gar nix gelesen, war viel zu müde die ganze zeit, hab wenn überhaupt tv gesehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlörte,

die Ann Granger Reihe ist echt gut, kann ich nur Empfehlen, habe sie vor 2 Jahren bereits im Urlaub angefangen zu Lesen. Was mir dabei besonders gut gefällt, ist das man bis zum Schluss nicht weis wer der Mörder ist.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rainer

:mrgreen: Tommy Jaud ist echt witzig! Und ab und zu braucht man eben mal sowas! Kenn´ ich gut.

@killer

Hast Du alle direkt hintereinander gelesen? Ich bin jetzt beim dritten Band angelangt, und immer noch hin und weg! Hab ein bißchen Angst, daß sich die Themen vielleicht irgendwann wiederholen, bei 15 Büchern... Sowas hab ich bei anderen Autoren schon oft erlebt:-?

@Pippilotta

Von dem Buch hab ich noch nie gehört. Guck ich mir doch gleich mal an. Super, super ein neues spannendes Buch!:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlörte,

bevor ich jetzt zu sehr in das Thema Einsteige, wieviele Bücher hast Du denn schon gelesen?

Diese frage muß ich Dir stellen, bevor ich Dir eine Antwort geben kann.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlörte,

die Fälle sind immer anders, es geht aber wie bei jedem Krimi immer um nen Toten, was aber besser wird ist die Beziehung zwischen den beiden. Will Dir aber nicht so viel vornwe weg nehmen.

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe mich gestern mit neuem Lesefutter versorgt!

"Ritus" von Markus Heitz

"Sakrileg" von Dan Brown

Denke, das wird ein schönes Wochende. :grin:

Und was lest Ihr so zur Zeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nele,

genauso wie Dan Brown geht leider nicht... aber hier noch ein paar Rom-Krimis, die´s in sich haben:

"Im Schatten des Palazzo Farnese" von Fred Vargas

"Römische Affären" von Andrea Isari

"Das Blut der Märtyrer" von David Hewson

"Die Prohetin" von Barbara Wood

Das letzte Buch spielt erst am Schluß in Rom, dafür aber in den Katakomben!

Hoffe, es ist was für Dich dabei. :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schlörte ,

wo ihr schon mal dabei seit:mrgreen: ........ich suche Bücher die ähnlich dem - das geschenkte Gesicht und der Arzt von Stalingrad -sind .Die Bücher habe ich schon mehrfach gelesen .

Hast du Tips für mich ?

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tanja,

das ist schon etwas schwieriger...

"Die Nadel" von Ken Follett

"Niemandsland" von Utta Danella

"Und Jimmy ging zum Regenbogen" von Johannes M. Simmel

"Das Herz der 6. Armee" von Konsalik

Gerade das erste kann ich Dir sehr ans Herz legen! :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nele , ja ! Ich lese gerne Bücher aus dieser Zeit. Die persönlichen Schicksale aus dieser Zeit interessieren mich schon sehr. Ob es sich um die der Frauen oder der Männer dreht.

@Schlörte , danke ! Morgen gehts ab in die Buchhandlung ,einer meiner Lieblingsorte , sperr mich ne Nacht da ein und du erfüllst mir einen Traum!

Ich liebe die Kinderecke ( lese jedes Buch bevor meine Kids es bekommen).

OK, es braucht zwei Nächte !

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

O.K. ich greif´ mal tief in die Kiste:

"Der Gulag" von Anne Applebaum

"Als Gefangene bei Stalin und Hitler" von Margarete Buber-Neumann

"Ich lebe - genügt das nicht?" von Emmy Goldacker

"Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch" von Alexander Solschenizyn

"Gefangen in Sibirien" von Elfriede E. Sczuka

Sind eher Sachbücher/Biografien. Veilleicht ist ja trotzdem was dabei? :grin:

@Tanja

Gern geschehen!:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Schlörte , mit dieser Liste wird man mich Morgen in der Buchhandlung antreffen 8) . Ich denke ich nehm mir da mal ne Stunde zum stöbern!

Wobei ich denke das Konsalik und Simmel zuerst in meinem Bücherregal landen werden!

Ein neuer Findus ist auch mal wieder fällig.........

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlörte , darauf komme ich bestimmt zurück ! Ich brauche immer gute Buchtips , schon alleine wegen meiner Kids , die bekommen ständig neue Bücher von mir ( mir gehen langsam die Widmungen aus :grin: ).

lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Nele,

die meisten muß ich schon kaufen. Die Verlage schicken natürlich Leseexepmlare in die Buchhandlung, die man sich dann ausleihen kann. Aber wenn mir ein Buch gut gefällt, muß ich es auch selber haben... :mrgreen:

Ich glaube, sonst wäre ich vielleicht Bibliothekarin geworden. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist vielleicht nicht unbedingt was zur erholung, aber ich fand "die leiden des jungen werther" von goethe total schön! und shakespeare!

was leichtere kost angeht lese ich eigentlich sehr gerne harry potter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi PinkLady

"Die Leiden des jungen Werther" waren auch eins der wenigen Bücher, die ich in der Schule gerne gelesen habe! :mrgreen:

Hast Du Dich schon mal mit etwas von Fontane versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden