mmtarget

Mannys BIMAX - OP

140 Beiträge in diesem Thema

Mein OP-Bericht

Tag der Aufnahme – 11.04.2007

Die Nacht vom 10.04. auf den 11.04.07 verlief so wie ich es erwartet hatte. Mir ging nur noch die OP durch den Kopf und an Schlaf war nicht zu denken.

So wartete ich also darauf, dass es endlich 5:30h wird und ich aufstehen konnte.

Da mein Arbeitskollege so nett war mich in die Klinik zu bringen, hatte ich jetzt noch eine Stunde Zeit um mich in aller Un-Ruhe auf die Abfahrt vorzubereiten.

Meinen Trolley hatte ich ja schon am Tag davor gepackt und so habe ich ausgiebig geduscht und mit noch eine Letzte Tasse Cappuccino zubereitet.

Da ich es in der Wohnung nicht mehr aushielt, ging ich schon mal vor die Türe um auf die Ankunft meines Freundes zu warten. Wir hatten abgemacht er käme um 6:30h. Es wurde 6:35, dann 6:40 und kein Erich, so ist sein Name, kam. Also ans Handy. Die Antwort hatte mich dann doch sehr geschockt. Er sagte er könne nicht fahren, da seine Lenkung nicht funktioniere. Im gleichen Atemzug sagte er dann er käme in 5 min mit dem Wagen, BMW X3, seines Vaters. Puh. Das geht ja gut los.

Um 6:50 h ging es los in Richtung Nürnberg. Die Fahrt verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse.

So gegen 8:15 h war ich dann in der Aufnahme. Ging ebenfalls seht flott. Nun hieß es, ich solle mich auf Station B3 im ersten Stock begeben. Also hoch mit dem Lift und wo stand ich, vor der Wöchnerinnenstation. Kein Spaß, mein Chirurg hatte da seine Belegbetten. Es ging zu wie im Taubenschlag. Lauter kleine Winzlinge.

Also bei der Stationsschwester gemeldet und ab ins Zimmer.

Alles neu gebaut. 3 Betten und keiner da? Die Schwester sagte mir dann, dass gerade ein Patient unterm Messer liege und ich mir aussuchen könne ob ich das Bett in der Mitte oder das zur Türe hinnehmen möchte. Ich nahm das zur Türe.

Als nächstes kam dann eine Ärztin die mich zur Ader ließ. Blutabnahme und ein bisschen Anamnese. Dann noch den Fragebogen für die Anästhesie ausfüllen und auf denselben warten.

Zwischenzeitlich gab es die erste Henkersmahlzeit. Geschnetzeltes mit Nudeln und Salat. Hätte ich da schon gewusst welche Nahrung mich im weiteren Krankenhausaufenthalt erwartet, hätte ich es sicherlich mehr genossen.

Nachmittags kam der Narkosearzt und hat mit mir alles Wichtige besprochen. Den Rest des Tages habe ich mit lesen verbracht. Ich hatte mir einen Roman von Dan Brown – Meteor – mitgenommen. Sehr, sehr spannend.

Der Abend ging dann nach einem Wurstbrot und etwas Tee und zum Nachtisch einer Schlaftablette und einer lmaA Pille zu Ende.

Tag der OP – 12.04.2007

Die Nacht hatte ich, dank der Pillen, sehr gut geschlafen. Die Nachtschwester weckte mich um Punkt 6:00 h damit ich noch Duschen konnte und mich in Ruhe für die OP vorbereiten konnte.

Dach der Dusche Rein ins Büßerhemdchen. Man nennt es auch in der KH-Umgangssprache Schnellschei..erhemd, da es nur hinten im Nacken mit einem Schleifchen gebunden wird. Dann noch rein in die Nylons – Kompressionsstrümpfe gegen evtl. Thrombosen. Um das Ganze, wie versprochen zu dokumentieren, nahm ich meine Kamera zu Hand und habe noch schnell zwei Bilder geschossen.

IMG_0060.JPG

Nett, echt nett.

Kaum waren die Bilder im Kasten ging es auch schon los. Es war ca. 8:00 h als ich nach unten in den OP gebracht wurde.

Dort ging alles recht schnell. Vom Bett auf so ne komische Liege. Hemdchen wieder aus und ein angewärmtes Leintuch drüber. Die Zugangskanüle in den linken Unterarm gelegt und wie auf einem Förderband nach Links auf den OP-Tisch.

Das war dann auch schon das Letzte was ich mitbekam. So schnell hatte ich noch nie eine Narkose verpasst bekommen. Wobei ich bemerken möchte, dass der nette Herr welcher mich vorbereitete gar nicht erst Angst in mir aufkommen ließ.

Nun haben Sie wohl so an die 3 ½ Stunden an mir herumgesägt, gehämmert und sonst noch was alles.

Ich kam dann im Aufwachraum zu mir und es ging mir von Anfang an recht gut. Keine Übelkeit, keine Schmerzen, keine Magensonde und auch keine Drainageschläuche aus dem Mund.

So gegen 13:00 h war ich wieder auf dem Zimmer und bin kurz nachdem ich die Schwester gebeten hatte Bilder zu machen eingeschlafen. Ob ich bis zum nächsten Morgen mal aufgewacht bin, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen so down war ich. Aber ich hatte es geschafft!!!

IMG_0066.JPG

IMG_0069.JPG

Der Tag nach der OP – 13.04.2007 - Freitag der 13

Gott sei Dank bin ich kein abergläubiger Mensch, aber als ich dann am Morgen im Spiegel meine Kiefer sah da traf mich fast der Schlag.

Ich war zutiefst enttäuscht. Mir stiegen die Tränen in die Augen und ich dachte für das Ergebnis habe ich all die Strapazen auf mich genommen.

Die Mittellinie der Schneidezähne im OK war um fast einen ganzen Zahn nach links versetzt. Der UK stand völlig schief und verlassen in meinem Mund. Ich hätte schreien können, wenn ich den Mund weiter aufgebracht hätte.

Der erste Gedanke der sich breitmachte war, so kann es nicht bleiben. Die müssen noch mal ran. Allein dieser Gedanke ließ mich erschaudern.

Aber wie das so ist im Leben kommt manchmal so schnell eine Wende der Dinge wie man es sich niemals erhofft.

Ich hatte diese wirren Gedanken noch nicht zu Ende gedacht, da stand auch schon mein Operateur, Hr. Dr.Dr. Bräunlein in der Türe. Komplett in OP-Kluft war er zu mir gekommen. Ich denke eine der Schwestern die ja mitbekommen hatte wie enttäuscht ich war, hatte ich gebeten schnellstens nach mir zu sehen.

Bevor ich meinen Unmut zum Ausdruck bringen konnte begann er auch schon mich zu beruhigen.

Die OP sei ein voller Erfolg gewesen, was ich aber zu Anfang noch nicht verstehen konnte, und das Endergebnis wird besser sein als die Simulation es gezeigt hatte. Er sprach mit einer so einfühlsamen Stimme, dass ich mich umgehend beruhigte um seinen weiteren Ausführungen zu lauschen.

Nun ging er ins Detail.

Der OK wurde nicht wie geplant um 2 mm nach vorne und 1 mm nach unten geholt sondern um 5 mm nach vorne und 3 mm nach unten rotiert.

Der UK wurde nicht um 3 mm nach hinten sondern um 5 mm nach hinten und seitlich rotiert. Deshalb sah das Dingens auch so Windschief aus.

Die Feinkorrektur wird nach einigen Tagen mit Hilfe der Gummis vorgenommen. Das sei nämlich kein Problem, da sich die Kiefer noch zwei Wochen nach der OP bedenkenlos in jede Position bringen lassen. Natürlich nur in kleinem Rahmen. Mir ist ein Felsbrocken vom Herzen gefallen. Und schon wieder bekam ich feuchte Augen. War wohl die Türe etwas offen und es zog J

Nach diesem Gespräch gab es dann auch schon das Opulente Mittagmahl. Zerkochte Karotten mit wässrigem Kartoffelbrei und Tee. Kein Kommentar dazu. Ich hasse Karotten in gekochtem Zustand.

Das Abendessen bestand, aus eigenem Wunsch, aus einem Eiweißshake und etwas Tee.

Den Rest des Abends habe ich gelesen und habe dann dank einer Schlaftablette den Rest der Nacht durch geschlafen.

3 Tag Post – OP – 14.04.2007

Ich sehe aus wie ein an Adipositas leidender Hamster. Ich hatte zwar die ganze Nacht immer wieder Kühlpacks bekommen, aber der Eingriff in der Mundhöhle hatte wohl doch zu viele Hämatome ausgelöst. Die Schwestern sagten aber einstimmig, das ich der erste Bimax – Patient sei welche so wenig angeschwollen sei.

Wollten die mir Honig ums Mäulchen schmieren?

Es gab auch wieder lecker Frühstück. Suppe, Tee und einen Eiweißshake. Suppe zum Frühstück, igitt.

Um etwa 10:00 h kam dann Fr. Dr. Dr. Loos (Sie ist die Dritte Chirurgin im Bunde) um nach mir zu sehen. Sie sah sich meine Wunden im Mundraum an und war ebenfalls sehr zufrieden. Auch Sie erklärte mir die OP nachmals ganz genau und es wurde auch links und rechts von meiner Nase, da wo ich diese großen Falten hatte, Knochenaufbau gemacht. Das wird nach dem Abschwellen sehr gut aussehen und die Nase sei auch nicht mehr ganz so krumm. Hurra, endlich ein einigermaßen gerader Zinken.

Dann habe ich wieder nach meinem Buch gegriffen und nach zwei Stunden waren alle 600 Seiten „verzehrt“.

Das Buch kann ich nur empfehlen. Spannend bis zur letzten Seite.

Nachmittags trieb mich das schöne Wetter dann doch in den kleinen Park vor der Klinik. War keine gute Idee. Nach 10 min hatte ich das Gefühl kurz vor einer Ohnmacht zu stehen und man müsse mich mit der Bahre nach Oben transportieren. Ich habe es gerade noch geschafft. Man mag es halt nicht glauben, das eine 3 ½ stündige OP kein Pappenstiel ist. Jetzt weiß ich es aber besser.

So ging dann auch diese Tag mit lesen und Kühlen dem Ende entgegen. Wobei ich in immer kürzeren Abständen nach Schmerzmitteln geklingelt habe. Es begann immer mehr zu schmerzen, dann das Gefühl kam überraschend schnell zurück. Zumindest im Bereich des UK.

Um es mal prozentual auszudrücken:

  • UK = also Unterlippe, Kinn und Zähne im UK = 85 %
  • OK = also Oberlippe, Nase und Wangen bis hinauf zu den unteren Augenlidern = 25 – 35 %
  • Ohren = Durch die OK –Verlagerung ist die Nase vollkommen zu, somit kein Druckausgleich. Ich höre auf dem rechten Ohr sehr gedämpft.

Jetzt gab es noch die Pille für die Nacht und ich freute mich auf Morgen, dann da könne ich nach Hause sagte heute Morgen Fr. Dr. Dr. Loos.

Mitsamt Schlaftablette kam mir die Nacht endlos vor.

4 Tag Post – OP – 15.04.2007

6:00 h und raus aus den Federn. Eigentlich hatte ich vor zu Duschen, habe es dann aber doch sein lassen, da in den letzten beiden Tage selbst bei der kleinsten Anstrengung immer wieder die Nase geblutet hat. Und Luft bekam ich fast gar keine, da alles mit Blut verkrustet war. Linderung brachten nur eine stündliche Zufuhr von Nasentropfen.

Also Katzenwäsche. Das Zähneputzen, wenn man das so nennen mag war ein hin und her Geschiebe einer Kinderzahnbürste mit etwas Elmex-Gelee. Beim Ausspülen kam kein Wasser oder Zahncreme sondern eine blutige Brühe. Und schon ging mir der Ar… wieder auf Grundeis. Die Krankenschwester meinte aber das sei ganz normal geronnenes Blut von den OP – Wunden. Was sollte es auch sonst sein?

Und ein letztes Frühstück, von dem ich aber nur ein oder zwei Schluck Tee zu mir nahm, war der Abschluss meines Ausfluges in diesen Gourmettempel. Nein so ist es nicht, das Essen ist bestimmt eines der besten die ich je gesehen habe. Wenn man die Normalkost betrachtet. Es gab sogar eine Speisekarte mit 5 Gerichten zur Auswahl. Habe ich noch in keinem Krankenhaus gesehen.

Nun machte ich mich ans Packen. Ging recht schnell. Es wurde auch Zeit, da mich meine Nichte um 9:15 h abholen wollte.

Auf dem Zimmer konnte ich es aber nicht länger aushalten und so verabschiedete ich mich von meinem Zimmerkollegen und den Schwestern.

Vor der Klink habe ich dann in der kühlen Morgenluft auf meine Nichte gewartet und gewartet und gewartet……

Dann bimmelte das Handy und Sie sagte Sei wäre jetzt am Ortsschild von Nürnberg. Schön dachte ich, aber Sie hat doch ein Navi. Denkste, nur für den Süddeutschen Raum.

Da Sie aber über eine Ausgezeichnete Orientierung verfügt, war Sie dann nach 30 min da.

Ich hatte am Vortag mit meinem Chirurgen Hr. Dr. Dr.- Herbst ausgemacht dass ich Ihn anrufe sobald wir aus Nürnberg losfahren um mich dann mit Ihm zum Einhängen der Gummis in der Praxis in Rohrbach zu treffen. Hab eich auch gemacht und er sagte er wäre so gegen 11:30 h da.

Und schon ging es ab nach Hause. Ein tolles Gefühl. Wobei ich aber doch recht geschlaucht war. Die Fahrt war ruhig, die Sonne schien und jede Menge Biker waren unterwegs. Grummel!! Ich fragte mich schon, wann meine Hamsterbirne wieder in meinen Helm passen wird, zumal mein neues Bike beim Händler auf mich wartet.

Nun waren wir doch etwas schneller vorangekommen als gedacht und schon um 11:00 h vor der Praxis. Gerade als meine Nichte den Motor abstellte, bimmelte das Handy und Hr. Dr. Dr. Herbst war am Apparat. Er sagte dass man Ihn eingeparkt hatte und er nicht wüsste wann er kommen könne. Kein Problem sagte ich, dann soll er mich anrufen und ich lasse mich von meiner lieben Nachbarin fahren. Selbst wäre ich nie gefahren!

So gegen 14:00 h kam dann der Anruf und wir fuhren in die Praxis.

Gott was dann kam war eine Tortur wie ich sie noch nicht erlebt hatte. Die Kiefer wurden hin und her geschoben. Zubeißen und wieder aufmachen immer und immer wieder. Jetzt passten natürlich die Zähne nicht richtig aufeinander. Also das Rotpapier genommen um zu sehen wo es hakt. Den Bohrer angeworfen und sssssssssssst, sssssssssssst. Und das Ganze immer wieder von vorne.

Nach 1 ½ Std. war es geschafft. Der Biss passte. Die Mittellinie ist auch sehr gut und wird KFO-technisch noch angepasst. Und jetzt kamen die Gummis rein. Da fiel mir absolut nichts mehr ein. Der Schmerz, welcher bis jetzt anhält, ist einer der Übelsten den ich je erlebt habe.

DSC_0005.JPG

DSC_0004.JPG

Ich werde bis Freitag noch meine rechte Freude daran haben, dann da muss ich wieder zur Nachsicht. Aber ich war bereits heute Morgen bei meinem Hausarzt, welcher auch recht begeistert vom Ergebnis der OP war, und habe mir Novalgin und ein Schlafmittel verschreiben lassen.

So, jetzt ist es erstmal genug. Ich bin völlig geschafft. Sollte mir noch das eine oder andere einfallen und es mir wichtig erscheint zu erwähnen, werde ich den Bericht in einer anderen Farbe ergänzen.

Ob es mit den Bildern noch klappt werde ich sehen.

Bis dann….

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Manni,

so, da ich Deinen OP-Bericht freigeschaltet habe, bin ich nun auch die erste, die antwortet.

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Tortur.

Was mich am allermeisten interessiert ist natürlich Dein Knochenaufbau, wo haben die denn das Material hergenommen ?

LG und frohes Abschwellen

Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Manni,

so, da ich Deinen OP-Bericht freigeschaltet habe, bin ich nun auch die erste, die antwortet.

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Tortur.

Was mich am allermeisten interessiert ist natürlich Dein Knochenaufbau, wo haben die denn das Material hergenommen ?

LG und frohes Abschwellen

Christina

Hi Christina

Herzlichen Dank. War echt heftig. Aber ich bin z.Zt. einer der glücklichsten BIMAX-ler des Forums.

Vermutlich ist etwas vom UK-Knochen übriggeblieben. Meine Hüftknochen sind noch heil:-D

Ich werde aber am Freitag nochmal nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich finde, Du schaust mit den Gummis (auch erst nach 3 Tagen) richtig frisch aus, im Gegensatz zu dem Pre-Op-Bild, das einem das Herz bricht...kann aber auch am Bart liegen, der Dich ohne, mit Verlaub, etwas jünger macht...

:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manni,

mir ging es nach dem Einsetzen der Gummis genau so wie dir! Ich dachte nur: wie soll ich das 6 Wochen lang aushalten?

Nach wenigen Tagen sind aber die schlimmsten Schmerzen vorbei. Also Kopf hoch, falls es nicht schon besser ist!

Meine Mittellinie war nach der OP auch um 2-3 mm verschoben (in die andere Richtung als vorher, was anscheinend nix Ungewöhnliches ist). Mittlerweile ist sie aber scho super gerade. Das geht echt fix mit den Gummis.

Schön, dass du nun auch alles überstanden hast. Ab jetzt gehts nur noch aufwärts.

Liebe Grüße nach Hettenshausen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier habe ich noch einige Links mit schönen Bildchen für Euch.

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0059.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0060.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0066.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0067.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0068.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0069.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0071.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0072.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0073.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0074.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0078.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0080.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0081.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0082.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0083.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0084.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0085.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0086.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0087.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0088.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0090.JPG

http://freenet-homepage.de/biker_manny/Progenie/Bimax-1/IMG_0091.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi manfred,

das ist ja ein super-bericht geworden.

du hast ja einiges zum überstehen gehabt, aber jetzt gehts hoffentlich nur noch aufwärts und die schmerzen werden hoffentlich auch nicht schlimmer, sondern nur noch weniger *drückganzfestdiedaumen*

ich finde, die schwellung sieht gar nicht sooo schlimm aus und du bist auch nicht sonderlich bunt, oder? da sah ich nach meiner gne ja schon sehr viel bunter aus :lol:

lg janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Manni,

mir ging es nach dem Einsetzen der Gummis genau so wie dir! Ich dachte nur: wie soll ich das 6 Wochen lang aushalten?

Nach wenigen Tagen sind aber die schlimmsten Schmerzen vorbei. Also Kopf hoch, falls es nicht schon besser ist!

Meine Mittellinie war nach der OP auch um 2-3 mm verschoben (in die andere Richtung als vorher, was anscheinend nix Ungewöhnliches ist). Mittlerweile ist sie aber scho super gerade. Das geht echt fix mit den Gummis.

Schön, dass du nun auch alles überstanden hast. Ab jetzt gehts nur noch aufwärts.

Liebe Grüße nach Hettenshausen :-)

Hallo Mayi

Die Gummis plagen mich schon noch enorm. Aber mit NOVALGIN kann man das schon mal eine Weile aushalten. Aber das macht einen ganz schön kaputt, wenn man nichts anständiges in den Magen bekommt. Meine Knie fühlen sich an wie Kaugummi und wenn ich dann ein wenig zu mir nehme, dann geht mir die Pumpe daß einem Angst und Bange werden könnte.

Schönen Gruß nach München.

PS: Ich habe Dir noch gar nicht gesagt wie hübsch Du geworden bist;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manni !

Schöner Bericht . Ich finde auch, Du siehst erstaunlich gut aus , für die ganze Prozedur, gar nicht so wild geschwollen.

Aber was ich krass finde, daß die so kurz nach der OP schon wieder so wild an dir rumgewerkelt haben, mit einschleifen und Mund auf und zu und solchen Sachen. Dir wird auch keine Erholung gegönnt.

Ich wünsche Dir , daß das mit den Schmerzen von den Gummmis bald besser wird

nochmals viele Grüße aus dem Norden

Jasna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Manni !

Schöner Bericht . Ich finde auch, Du siehst erstaunlich gut aus , für die ganze Prozedur, gar nicht so wild geschwollen.

Aber was ich krass finde, daß die so kurz nach der OP schon wieder so wild an dir rumgewerkelt haben, mit einschleifen und Mund auf und zu und solchen Sachen. Dir wird auch keine Erholung gegönnt.

Ich wünsche Dir , daß das mit den Schmerzen von den Gummmis bald besser wird

nochmals viele Grüße aus dem Norden

Jasna

Hi Jasna

Danke.

Aber wie heißt doch dieser Dummspruch? Was Manny nicht umbringt, das macht Ihn nur noch härter.

Jetzt fragt sich nur um welchen Manny es sich handelt. Ich bin es mit Sicherheit nicht, oder etwa doch:confused:

Lieben Gruß nach Wolfsburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

Die Schmerzen lassen allmählich nach, aber mit den Schlafen klappt es noch nicht so recht. Trotz Tablette nur ca. 3 Std. Es nervt, ist aber nicht zu ändern:-(

Jetzt wird`s bunt:lol:

IMG_0098.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nimmst du arnika gegen buntwerden?

der bericht ist sehr informativ und lebendig geschrieben.8.gif was mir fragen aufwirft, ist:

was veranlasst den kc genau, während der op zu improvisieren? werden die op-simulation und modelle nicht dazu gedacht, um die geplanten mm eben auch einzuhalten? jetzt verstehe ich nicht ganz, was mein operateur meinte, indem er den splint erklärte, den man vor der op kriegt, damit der kc nicht auf geratewohl schneidet.

Hallo Nele

Ich denke mal eine Simulation ist nicht gleich Simulation. Dr. Kater erstellt diese mit ganz anderen Mitteln ( Software, usw.) als diese bei mir gemacht wurde.

Der Chirurg wird in den meisten Fällen immer nach Eröffnung des Schädelknochens (OK) entscheiden wie er das Beste Ergebnis erziehlen kann.

Auch ist der Splint bei mir dem Anschein nach nur ganz kurz zum Einsatz gekommen. Ich muß gestehen, daß ich ihn nicht mal zu Gesicht bekommen habe.

Der UK wurde einfach an die Gegebenheiten des OK angelichen und das Ergebnis ist "SUPER". Ich denke das ist doch das Entscheidende.

Und wenn das Ganze noch zu einem besseren Aussehen führt, dann ist das Oberg..l:p

Das ist meine Meinung dazu. Sollte ich falsch liegen, dann ist mir das auch "schnurzegal", denn ich bin mehr als zufrieden:-P

PS: Jetzt habe ich auch noch so nen beschi..enen HERPES erwischt. Ich glaube es ja nicht. Manny läßt auch nichts aus:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo manfred,

mensch, da ist ja mal einer richtig glücklich, was? :mrgreen:

herzlichen glückwunsch zur überstanden op! deinen ersten bilder nach zu urteilen, siehst du aufjedenfall nach der op viel jünger aus und auch sonst sieht`s toll aus!

da bleibt mir nur, dir weiterhin alles alles gute zu wünschen und lass mal wieder von dir und den fortschritten deines heilungsprozesses hören...

lg

pippi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo manfred,

mensch, da ist ja mal einer richtig glücklich, was? :mrgreen:

herzlichen glückwunsch zur überstanden op! deinen ersten bilder nach zu urteilen, siehst du aufjedenfall nach der op viel jünger aus und auch sonst sieht`s toll aus!

da bleibt mir nur, dir weiterhin alles alles gute zu wünschen und lass mal wieder von dir und den fortschritten deines heilungsprozesses hören...

lg

pippi

Hi pippi

Lieben herzlichen Dank. Das geht runter wie Öl.

Ich kann das schon gebrauchen, zumal ich noch ziemlich Schlapp bin.

Schönen Tag noch:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Manfred,

ich melde mich hier ja äußerst selten zu Wort, überwiegend hole ich mir Input. Aber was auffällt ist: Du siehst merklich jünger aus. Was bei mir Fragen aufwirft: Mein KC wird mir 4-5 Tage eine Magensonde verpassen. Auf meine Frage, warum, ich weiß von Leuten, die gar keine bekommen, sagte er: Sie kippen ja auch keine Nudelsuppe über ein verletztes Knie. Netter Vergleich, leuchtete mir aber ein.

Genau wie Du, habe auch ich vor, meine OP und die ganze Prozedur die dazu gehört im Schweinsgalopp zu absolvieren. Bin gespannt auf Deinen weiteren Bericht.

Gruss reale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Manfred,

ich melde mich hier ja äußerst selten zu Wort, überwiegend hole ich mir Input. Aber was auffällt ist: Du siehst merklich jünger aus. Was bei mir Fragen aufwirft: Mein KC wird mir 4-5 Tage eine Magensonde verpassen. Auf meine Frage, warum, ich weiß von Leuten, die gar keine bekommen, sagte er: Sie kippen ja auch keine Nudelsuppe über ein verletztes Knie. Netter Vergleich, leuchtete mir aber ein.

Genau wie Du, habe auch ich vor, meine OP und die ganze Prozedur die dazu gehört im Schweinsgalopp zu absolvieren. Bin gespannt auf Deinen weiteren Bericht.

Gruss reale

Hi reale

Also dieser Vergleich mit der Nudelsuppe, der hinkt aber gewaltig.

Mein Chirurg hatte mir das so erklärt: Die Magensonde dient in der Hauptsache dazu um während oder besser gesagt nach der OP das Blut aus dem Magen zu pumpen.

Bei meiner OP wurde der Rachenraum regelrecht "abgedichtet", damit die rote Brühe nicht in den Magen läuft.

Ich empfand nach der OP auch keinerlei Übelkeit.

Auch konnte ich am nächsten Tag bereits Kartoffelpüree "lutschen":mrgreen:

Jeder Chirurg hat da wohl seine eigene Methode. Mir hat es nicht geschadet, obwohl ich furchtbaren Hunger habe. Ich kann, da ich "vergumminiert" bin, jetzt nur flüssiges zu mir nehmen.

Ich habe mir gerade ein Gebräu zusammengemixt, da fällt einem schon gar nix mehr ein. Aber es löscht den Durst und macht obendrein noch schön satt:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Fresubin schmeckt sogar ganz lecker, meine ich zumindest (Schoko, Vanille, Pfirsich, ...).

Habe leider nur noch eine ... ob ich in der Apotheke vielleicht mal nachbestelle?? Immerhin 480 kcal je Flasche (500 ml).

Schlürf ... Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Manni,

siehst du jetzt hast du's auch hinter dir:grin:! Hat dich eigentlich dein Chirurg rasiert oder durftest du das noch selber machen? Das mit dem Schlafen bzw. NICHT schlafen hatte ich auch- bin normalerweise ein Mensch der IMMER und ÜBERALL schlafen kann, aber das mit dem erhöhten Oberkörper und dann noch der dicke Kopf- da war jede Minute Schlaf Luxus......ABER man gewöhnt sich ja an alles:wink:

Wünsche dir noch weiterhin gutes Abschwellen und dass du dich bald an die Gummis gewöhnt hast!!! Zum Fresorbin kann ich noch sagen, dass wenn es nur um die Kalorien geht Müller Milch unschlagbar ist 400:o in einer Flasche und dabei um einiges günstiger- dafür ist die Nährstoffzusammensetzung natürlich nicht so ausgeklügelt.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Manni,

siehst du jetzt hast du's auch hinter dir:grin:! Hat dich eigentlich dein Chirurg rasiert oder durftest du das noch selber machen? Das mit dem Schlafen bzw. NICHT schlafen hatte ich auch- bin normalerweise ein Mensch der IMMER und ÜBERALL schlafen kann, aber das mit dem erhöhten Oberkörper und dann noch der dicke Kopf- da war jede Minute Schlaf Luxus......ABER man gewöhnt sich ja an alles:wink:

Wünsche dir noch weiterhin gutes Abschwellen und dass du dich bald an die Gummis gewöhnt hast!!! Zum Fresorbin kann ich noch sagen, dass wenn es nur um die Kalorien geht Müller Milch unschlagbar ist 400:o in einer Flasche und dabei um einiges günstiger- dafür ist die Nährstoffzusammensetzung natürlich nicht so ausgeklügelt.

Lieben Gruß,

Eve

Hi Eve

Ja, ich hab es geschafft. Zumindest den ersten Teil. Die Gummis könnte ich zum Mond schiessen. Wie kann man jemandem so etwas antun:confused:

Das mit der Rasur ist mir erst im Nachhinein aufgefallen. Haben die mich doch glatt in Narkose rasiert:-D

Mit Schlafen, und da bin ich sicherlich wie Du veranlagt, ist es nichts. Mal etwas mehr und mal etwas weniger aber nie mehr als 2 Std. zusammenhängend.

Die Schwellungen lassen schon nach, aber die Farbe nimmt zu:grin:

Dieses Fresordingsda kommt mir auch nicht ins Haus. Kann ich ja die Kopeken gleich aus dem Fenster werfen.

Ich habe noch jede Menge Protein, reine Kohlehydrate und sonstige feine Sachen zu Hause. Das Ganze mit Magermilch und Joghurt Natur angerührt und gut is.

Man sollte aber schon ein wenig achtgeben wieviel man davon zu sich nimmt, ansonsten droht Verstopfung-Extrem:???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey Manni !

Sieht schon toll aus, besonders diese Gelbfärbung steht Dir ausgezeichnet

!:mrgreen:

Gell, sach ich doch auch:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wahnsinn - sieht ja echt schon sehr gut aus!!!

Bin voll überrascht ... die Schwellungen halten sich wohl in Grenzen und die Gelbfärbung ist auch nicht mehr wirklich arg.

Ist so toll, dass du es hinter dir hast!!

PS von vorne das Lachen ist super, von der Seite das ernste Gesicht steht dir nicht so gut ... da fehlt einfach was :grin:

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden