Nordwind

Op möglich oder nicht?

Hallo, ich bin 16 jahre alt und und mit meinem aussehen nicht zu frieden. Ich war bereits schon in kieferortopädischer beahndlung da ich einen kreuzbiss hatte, sowie mein unterkiefer übernetwickelt war und der oberkiefer sich dem angepasst hat , als folge, ich habe nee ziemlich "pferdefresse".

Nun gut , der kieferortopäde hatte die zähne ehrlich gut begradigt, nur bin ich mit der kieferstellung , also diesens soweite nach vorne noch un zufrieden.

Darum würde es mich interessieren ob Op's möglich sind????

Es ist keine extreme "Pferdefresse" (entschuldigen sie meine ausdruckstweise doch mir fällt kein anderes Wort ein,) aber es stört mich dich schon und macht sich in meine Gesicht deutlich negativ bemerkbahr, dazu ist dewegen mein kinn auch viel zu lang und unförming ,

Sollten anfragen auf photos dies bezüglich angefordert werden oder zum besseren verstandniss so wäre ich bereit diese gerne zur verfügung zu stellen.

Liebe grüße , T.R

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hallo Nordwind ich würde gerne Fotos von dir sehen denn ich habe genauso wie du eine "Pferde Fresse"

aber ich habe hier schon irgendwo gelesen das sich jemand das wegoperieren hat lassen

aber ich würd gern auch wissen wer zahlt das ,__, falls die Krankenkasse ein Teil der Kosten nicht übernimmt, denke ich mal das wird mir sehr teuer zu stehen kommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin kein Fachmann. Aber soweit ich aus eigener Erfahrung weiss, muss für eine KieferOP der Kiefer ausgewachsen sein. Ob das mit 16 schon der Fall ist glaub ich allerdings nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Merlin:

Ich schlage vor, dass Du mal einen Kieferorthopäden aufsuchst und im Beratungsgespräch über alles ausquetschst, was Dir auf dem Herzen liegt.

Die Kostenfrage ist davon abhängig, wie alt Du bei Behandlungsbeginn bist und/oder wie stark die Kieferfehlbildung (so nenn ich das jetzt mal) ist.

Viele Fragen sind hier im Forum angesprochen worden - okay, das dauert, bis alles beantwortet ist.

Aber halt uns auf dem Laufenden!!!

Gruß, Annette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir is auch bekannt das die operationen möglich ist, aber ich denke das ich unter 18 bin hat noch ein vorteil, was die ksoten betrieft, und sonst ist es mir das geld sicher auch wert,

so zu den bildern des grauen, bitte sachlich und opjektiv bleiben , und es darf ruhig gesagt wärden das das nicht so schön ist, es sit oke für mich. also bitte keine falsche scheu!

bild78ta3.jpg

bild144pi3.jpg

und noch eins,

P1000654.JPG

reicht fürs erste denk ich mal.

Liebe grüße zum zweiten T.R.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nordwind,

deine Fotos sind etwas sehr groß, sprengt fast den Rahmen meines PC:mrgreen: . Aber nun zur Sache. Dein UK sieht echt etwas sehr markant aus. Damit dein UK oder vielleicht auch dein OK operiert wird, muss allerdings eine ganz schöne Fehlstellung vorhanden sein. Wenn dein KFO das ganze ohne OP schon behandelt und sagt, das kriegt er ohne OP hin, dann sieht es eher schlecht aus. Meine KFO hat mir gesagt, dass die KK`s immer weniger Patienten nehmen, diezwar eine Fehlstellung haben, die man behandeln könnte, vielmehr werden jene Fälle behandelt, wo es zu starken Schluckproblemen kommt, es Sprachbrobleme gibt, oder wo halt nur mit einer OP eine annehmbare Kaufunktion wieder erzeugt werden kann.

Es ist eigentlich eine traurige Sache, dass so entschieden wird. Aber du kannst ja in der KiG Klasse nachschauen, wo du dich wiederfindest, was Fehlstellung angeht.

Allerdings ist es bestimmt auch eine Frage des Alters, wie sehr dein Kiefer schon ausgewachsen ist, ist dieser nicht mehr am Wachsen, wird man eher operieren. Ich drück dir die Daumen, dass dein Kinn doch am Ende besser dasteht. Gruß matteo:grin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Nordwind,

Deine Schilderungen und Deine Fotos erlauben eine ungefähren Eindruck und es besteht die Möglichkeit, dass eine Kieferoperation sinnvoll wäre! Es freut mich auch, dass Du Deinen Kieferorthopäden in Schutz nimmst, der sicherlich einige Mühe hatte, Deine Zähne zu bändigen. Vielleicht kannst Du Dich vertrauensvoll noch einmal an ihn/sie wenden, um Deine Fragen loszuwerden. Unabhängig von den Kosten (wahrscheinlich würde die Krankenkassen einen großen Teil bezahlen ..) sollte geprüft werden, ob Aufwand und Nutzen in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen - und das kann man nur in einer klinischen Untersuchung!

Alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich bin 17, also nicht viel älter als du, und hatte ja vor kurzem erst meine bimax. meine kieferchirurgische behandlung hat aber schon vor zwei jahren mit einer gaumennahterweiterung begonnen. und überhaupt werden ja auch teilweise schon kinder mit fehlstellungen operiert. in manchen fällen muss das sogar gemacht werden, bevor der kiefer ausgewachsen ist. also dien alter ist wohl kein problem...

ich finde am auffälligsten an deinem profil jetzt eigentlich keine direkte fehlstellung des kiefers(was ich aber natürlich nicht wie ein arzt beurteilen kann! ;)), sondern dein doch auffällig langes kinn. ich würde mal behaupten, dass man bei dir, genau wie bei mir damals, ein "long-face-syndrom" feststellen würde. in dem fall führt man eigentlich eine kinnplastik durch. bei mir selbst sollte das gemacht werden, aber allein durch die umstellung der kiefer konnte dieses long-face-syndrom schon behoben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch allen für die antworten. Endlich mal manchen die mich nciht aus unnötiger höfflichkeit belügen müssen.

Natürlich habe ich nichts gegen meinem Kiefernartzt , er hat sein ebsten getahn und ergebniss waren echt gut, habe die rönten bilder gesehen,

aber wegen der ästehtik würde ich nicht nochmal zu ihm gehen ,

ich habe das gefühler geht nicht so recht auf patien wünsche ein,, er macht seine sache gut, doch für solch eine op würde ich doch lieber einen spezialisten auf den fachgebiet zu frage ziehen.

Ich versteh manche begriffe nicht die gennat wurden wie KfO zumbeispiel ,was soll das sein?

Und Bimax was ist das???

Und gibts es irgend welche ärzte die euch bekannt sind, die vertrauens würdig und mit denen man seine problem und wünsche gut schildern kann.

Danke nochmal an alle, vielleicht kommt es ja irgend wann mal zu ner OP , werde dann meine erfahrung hier dokumentieren und vorher nacher bilder bereitstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nordwind

Ich versteh manche begriffe nicht die gennat wurden wie KfO zumbeispiel ,was soll das sein?

KFO = Kieferorthopädie

Bimax (Bimaxilar(är?)) = OP von Ober- und Unterkiefer

Und gibts es irgend welche ärzte die euch bekannt sind, die vertrauens würdig und mit denen man seine problem und wünsche gut schildern kann.

Da müsstest du speziel die Leute fragen, die aus deiner Ecke wo du wohnst kommen.

LG

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst ja auch ruhig einen weiteren, auch neuen Kieferorthopäden zu Rate ziehen :) Es lohnt sich auch einen Weg in Kauf zu nehmen....meiner ist zirka 50 - 60 km von mir entfernt...! Aber Gesundheit ist wichtig und deswegen lieber einen Arzt zu viel als zu wenig aufsuchen!

Aus welcher Gegend kommst du denn ? Vielleicht kann man dir da einen empfehlen ?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden