Ela74

Mit Zahnspange auf Streife oder: auch ne Polizistin braucht den richtigen "Biss"

Hallo,

ich bin Ela, 32 Jahre alt und wie man oben lesen kann Polizeibeamtin von Beruf.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie entsetzt ich aus der Wäsche geguckt habe, als mir im März 2006 mein Zahnarzt sagte, dass meine ständigen Zahnprobleme nur dann aufhören würden, wenn ich mir durch ner OP den UK vorverlagern lassen würde so ca. 8 mm...tsja und das dazu ne langwierige kieferorthopädische Behandlung gehört. Oh Gott :???: Ich arbeite ja nun nicht gerade in nem einsamen Büro sondern habe täglich mit anderen Menschen zu tun. Was würden die wohl zu ner Polizistin sagen, die wien Teenager ne Zahnspange trägt ? Welche Auswirkung wird das auf Sprechen aber auch Akzeptanz und Respekt haben ?? Ich fand die Entscheidung ziemlich schwierig...und meine Kollegen waren mit ihren anfänglichen Witzen nicht wirklich ne Hilfe....naja. Zwei Zahnfleischentzündungen und ein langes Gespräch mit meinem Freund weiter habe ich allen Mut zusammen gefasst und mir einen Termin bei meiner Kieferorthopädin geholt...so konnte das schließlich nicht weiter gehen.

Sie war sehr nett und erklärte mir den Behandlungsablauf sehr genau.

Dann begann der Kampf mit der Landesbeihilfe...die private Krankenkasse hatte überhaupt keine Probleme mit den eingereichten Kostenvoranschlägen...die Beihilfe sagte mir im Februar 2007 endlich zu.

Ich hatte jedoch im September 2006 schon mit der Behandlung auf eigene Kosten angefangen..man wird ja nu nicht jünger.

Man man man ich kann sagen, hätte mir jemand gesagt, wie sich meine kleine Welt ändern würde, nur weil ich plötzlich ne Zahnspange trage...ich hätte es nicht geglaubt.

Da sind zunächst die "tollen" neuen Kauerfahrungen, die man nach jedem Bogenwechsel macht. Das Gesicht der Kellnerin im Bistro werde ich nie vergessen, als ich ihr erklärte ich möchte meinen Salat ohne Gurken und Paprika....da ich die um kein Ding der Welt weichgelutscht bekomme. Hmmm oder auch klasse ist eingweichtes Frühstück...das macht im Dienst ziemlich einsam am Tisch. Lustig finde ich, das ich jetzt viel jünger geschätzt werde. Nett sind auch die Fragen nach diesem komischen Modeschmuck da auf meinen Zähnen..ich habe Ästethik-Brackets, die kaum sichtbar sind und nur der Bogen im OK glitzert manchmal beim Sprechen. Ach ja...und schon mal pfeifen nach dem Bogenwechsel probiert...herrlich, wenn man gerade in einer Verkehrskontrolle jemanden auf diese Art aufmerksam machen will...es klappte nicht und alles lachte...:roll:

Alles in allem bin ich richtig froh, dass ich jetzt zu der Generation Zahnspange gehöre..auch wenn zur Zeit zwei große Zahnlücken oben und unten sichtbar sind. Ich nenne das ganze den Anspruch an mich selbst und mittlerweile hat sich meine anfängliche Skepsis in super Selbstvertrauen geändert.....ich habe schon immer viel gelacht aber jetzt finde ich es richtig witzig anderen "Zähne " zu zeigen.

Ich werde hier ab und zu mal einige Geschichten aus meinem Berufsalltag schildern schon allein um zeigen, dass es keinen wirklichen Grund gibt, aus falschen Stolz oder Angst vor der Reaktion der anderen lieber mit einem schiefen Gebiß herumzulaufen.

Bis denn

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Ela74,

hört sich echt toll an, mach weiter so !! Und schön auch, dass die öffentlichen beamten sich auch mal zu Wort melden. Sowas vermisse ich eigentlich im Internet. Bin schon neugierig auf deine Geschichten:mrgreen: . Gruß matteo

Und hört sich nach gutem Selbstbewustsein an, prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo ela...

woooow, was eine tolle zahnspangengeschichte! find ich ganz toll, wie du das alles so meisterst! :razz:

sollen deine kollegen doch lachen - denn wer zuletzt lacht, lacht am besten!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super, dein bericht!

hab auch eine uk vorverlagerung vor mir und trage seit ein paar monaten eine spange. man braucht schon selbstbewusstsein, wenn man im beruf mit menschen umgehen muss! ich bin seit 2 monaten bin deutsch als fremdsprache lehrerin und musste auch blicke und ein bisschen getuschel auf mich nehmen in der stunde mit meiner ersten klasse (erwachsene). aber dann hab ganz locker erklärt, was das für ein ding ist, das da auf meinen zähnen sitzt, seither wars auch kein thema mehr und meine schülerInnen haben ein neues wort gelernt auf die weise ;)

lg, franka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ELA, auch ich gehöre zur Zunft der Grünrockträger. Am Mittwoch trage ich meine Zahnspange genau 2 Jahre. Anfang November hatte ich die Bimax und in 17 Tagen kommt die Feste Zahnspange raus.

Im Kollegenkreis habe ich viel Verständnis und Interesse erfahren. Du weißt ja: wir sind doch irgendwie alle eine große Familie.

Mit der Beihilfe in Hessen hatte ich zunächst so meine Probleme. Aber ich habe sie dank der Mithilfe des Chirurgen überzeugen können.

Also: lächle und sei froh !!!Es gibt wahrlich schlimmeres. Nur Auf Pizza und Burger wirst Du im Nachtdienst wohl eher verzichten, weil das eben mit der Putzerei so lästig ist. Aber koch doch einfach mal für alle Spaghetti. Das finden die lieben Kollegen bestimmt ok. Also ich habe da wirklich Glück: meine Männer kochen immer was Zahnspangenfreundliches:p

i.ü: ich bin 39

Gruß

hermine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ela,

Super, dass Du als Polizistin, ein Feste Zahnspangen tragst. Ich hoffe dass du es bekommst, von die KKH.

Gruss Senna.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden