Papaya

Unzufrieden hoch 10

Hallo,...

...Ich weiss grad garnicht wie ich anfangen soll, ich lese schon die ganze Zeit hier im Forum und möchte mich über die Op´s informieren.

Ich habe das Problem, das mein Unterkiefer etwas hervor steht.Also eigentlich sind Ober-und Unterkiefer auf gleicher höhe. Es fällt schon ziemlich auf und nicht nur mir. Ich würde mich am liebsten irgendwo verstecken und nie wieder raus kommen. Ich fühle mich immer und überall beobachtet und wenn sich 2 Leute unterhalten und mich dabei anschauen, habe ich sofort das Gefühl, dass Sie über mich reden.....(wahrscheinlich tun sie das auch)....In diesen Momenten könnte ich heulen.Ich denke jeden Tag darüber nach mich operieren zu lassen, habe aber unheimliche Angst davor. Meine größte Angst ist, dass ein Nerv beschädigt wird, oder das die Schmerzen unerträglich sind....obwohl schlimmer als jetzt kann es ja nicht sein.Zudem kommt noch, dass mir meine Familie davon abrät, aufgrund der Geschichte mit den Nerven......

Ich weiss einfach nicht mehr weiter.Im moment fühle ich mich schrecklich!!!

Ging es euch auch so?

Und wie haben die Leute reagiert, als Sie euch mit neuem Gesicht gesehen haben?

Gruß

Papaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Papaya,

ich habe meine bimax bereits hinter mir und meine kfo-behandlung ist fast abgeschlossen.

ich hatte anfangs auch irrsinnige angst vor der op und natürlich haben mir auch alle möglichen leute (auch ärzte) davon abgeraten. letztlich hab ich mich dazu entschlossen, weil ich sowohl zu meinem kfo als auch zu meinem kfc vertrauen hatte.

mein kfo hat ja gesagt, dass er die behandlung nur mit op machen kann, bin dann zum von ihm empfohlenen kfc mit einer laaangen liste voller fragen gefahren und hab mich dort sehr gut erkundigt. und obwohl mir bei der genauen erklärung schon ein bissl schlecht geworden ist, hab ich einfach gewusst, dass ich's machen werde - trotz all der risiken. und selbst als ich mich schon lang entschieden hatte und der op-termin bereits feststand, hat es immer noch genügend gegeben, die mir davon abgeraten haben.

schon während meiner kfo-behandlung bin ich viel selbstbewusster aufgetreten, obwohl da noch alles kreuz und quer gestanden ist.

meine op war vor 4 1/2 monaten und ich hab den genesungsprozess als echt anstrengend und mühsam erlebt, die schmerzen waren aber auf jeden fall erträglich und leicht auszuhalten. mein kinn fühlt sich immer noch nicht als zu mir gehörig an, aber trotzdem bereue ich den schritt auf keinen fall!!!

das wichtigste ist wirklich, dass du zu deinen behandelnden ärzten vertrauen hast!

ich kenne das gefühl von früher, zu glauben gesprächsstoff anderer zu sein, bin aber draufgekommen, dass ich damit oft falsch gelegen bin, va. dreht sich die welt anderer, meistens um sie selbst, genauso wie sich meine nur um mich gedreht hat, wenn ich vieles (fälschlicherweise) auf mich bezogen habe.

an dem, was du schreibst, bekomme ich aber den eindruck, dass du dich verunsichern lässt, z.b. von anderen leuten, die über dich reden könnten, von deiner familie, dir die von der op abrät.

aus eigener erfahrung: es hilft viele "objektive" fakten zu sammeln (dazu progenica :-) nutzen, kfo und kc ausquetschen, etc.) dann wirken auch die verunsicherungsmanöver weniger stark und man kann dann einfacher seine eigene meinung bilden.

alles liebe

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Das Gefühl,wenn sich 2 Leute unterhalten das sie über mich reden, hatte ich lange Zeit auch.

Das ist aber mit den Jahren verschwunden.

Um dich von niemanden mehr von deinem Weg ab zu bringen, solltest du genau das tun was meine Vorrednerin schon gesagt hat - fakten sammeln.

Und vorallen Dingen, solltest du nachdenken für wen du das tust - "nur für dich selbst, und nicht für andere".

Das mit dem neuen Gesicht kann ich noch nicht sagen, denn ich habe meine OP noch vor mir.

LG Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi papaya!

dieses unangenehme gefühl kenne ich auch, denn meine zähne standen auch sehr schief vor meiner kieferorthopädsichen behandlung!

zur op: also ich kann auch nur sagen, also vor großen schemrzen brauchst du keine angst zu haben! ich muss ehrlich zugeben, dass es mir nach der op ziemlich scheiße ging, die ersten tage waren echt schlimm.. aber nicht auf grund von starken schemrzen(gegen die du sowieso immer schmerzmittel bekommen kannst).

ich muss uach ehrlich sagen, dass die op nicht so easy war wie ich dachte (nach meiner gaumennahterweiterung war ich total ermutigt, weil die echt easy war..), also man sollte sich so einen eingriff wirklich gut überlegen. aber wenn du wirklich SO unzufrieden bist, wie du es beschreibst, würde ich das auf jeden fall machen! such dir einen guten kfo und kc, es gibt hier sicher leute aus deiner umgebung, die dir welche empfehlen oder von welchen abraten können, und höre dir am besten mehrere meinungen an.

viel glück! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden