ich hätte eine frage: ich soll vier mini-schrauben im OK engesetzt bekommen, damit der vorbiss zurückgezogen wird. deswegen soll ich vier mini schrauben bekommen. zwei innen bei den backenzähnen und zwei außen neben den backenzähnen. und daran sollen dann die gummis befestigt werden

nun meine frage: ist das sehr schlimm, diese vier schrauben in die knochen gesetzt zu bekommen? wie lang wird da in den knochen gebohrt, was erwartet mich da in der praxis?

und können da irgendwelche gesichtsnerven oder sonst was beschädigt werden? oder der knochen?

ich bitte um antwort, bin schon so nervös. die vorstellung, bei bewusstsein schrauben in den knochen gebohrt zu werden, ist ein horror für mich...lg lapiotte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

der Einsatz von Minischrauben erlaubt ein viel größeres Behandlungsspektrum und Zahnbewegungen, an die vorher nicht zu denken war. Mit diesen Schräubchen gewinnen wir eine Verankerung und erreichen eine zielgerichtete Zahnbewegung ohne die Gefahr, andere Zähne zu sehr zu belasten oder in die falsche Richtung zu bewegen.

Bei den Schrauben handelt es sich um bereits erprobte Materialen aus der Traumatologie und aus der Knochenchirurgie. Sie können also genügend Last abfangen.

Das Setzen der Schraube ist wenig spektakulär und erfolgt unter örtlicher Betäubung. Das Einschrauben erfolgt per Hand oder maschinell. Ein leichtes Drücken ist zu merken, aber ein echter Schmerz tritt nicht auf.

Im Vergleich zum Ziehen eines Zahnes ist es viel weniger belastend!

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo lapiotte,

das hört sich in der tat gruselig an, aber mit sicherheit viel schlimmer als es in der praxis dann letztendlich ist!

mich interessiert, wieso in deinem fall nun schrauben in den kiefer gebohrt werden, wenn man die gummis doch auch an den brackets befestigen kann! ist diese "schrauben-methode" eine neue methode, mit der man einfach schneller das ziel erreichen kann oder ist es vom patienten (bzw. kiefer) abhängig, wie man die gummis befestigt?

ich drück dir die däumchen, dass alles gut klappt und meld dich aufjedenfall mal wie es war!

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Pippilotta: Wie orthobite schon geschrieben hat, findet bei dieser Methode keine Belastung der anderen Zähne, die nicht bewegt werden sollen statt. Es handelt sich in Wirklichkeit um eine sehr schonende Methode mit deren Hilfe Risiken und Nebenwirkungen (wie ungewünschte Zahnbewegungen) minimiert bzw. verhindert werden können. Die Behandlungszeit kann durch die Anwendung dieser absoluten Verankerungen in der Regel auch kürzer gehalten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Lapiotte!

Ich fände die Vorstellung in wachem Zustand Schrauben reingemacht zu bekommen auch wenig berauschend. Habe noch Schrauben von der OP drin die sind aber zukm Glück per Vollnarkose da reingekommen. Der KC wollte sie die ganze Zeit schon wieder rausmachen, aber da hab ich so panick bekommen das wir und geeinigt habe die rauszumachen wenn er die Platten entfernt.

Hast du die Schrauben schon drin? Wenn nicht drück ich dir die Daumen das du wirklich nix spürst und bewundere deinen Mut:-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden