Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
22Studentin

Kieferknacken, Kieferstand, Ursache..

Ein Hallo erstmal!

Ich bin 22 und mit meinem Kiefer und den Zähnen so gar nicht zufrieden. Dazu kommt noch eine ausgeprägte Dentalphobie, daraus resultierende verschlampte Arzttermine und derzeit der Versuch, den ZUstand wieder gut hinzubekommen. (viele kleine Füllungen und einen Zahn wo noch alles unklar ist).

Im August 2000 musste ich mich einer schweren RückenOP unterziehen. Dabei wurde die Wirbelsäule vom 4.Brust bis zum 3.Lendenwirbel versteift. ZUvor wurde 2 Wochen lang an einem Cortrel gedehnt.

Ich hatte vor der OP meine KFO aufgesucht. Zu dem Zeitpunkt war mit lockeren Spangen ein durchaus gutes Ergebnis erreicht worden, auch wenn mein Gefühl noch immer war, dass die Zähne tief aufeinander bissen. Einen Retainer gab es nicht. Die KFO meinte auch vor der OP noch, dass da nichts geschehen könnte, dabei wurd extra draufhin verwiesen, ass das Cortrel sich vor allem auf den Kiefer auswirken kann.

Irgedwann 2002 machten die Weisheitszöhne murks und kamen raus. Statt dem unten links zoh der Arzt ohne mein Wissen (VN) den 7er. Zahnersatz sei unnötig, der 8er würde durchkommen. Das ist bis heute nicht.

2003 musste dann einer der beiden Milchzähne (die 5er unten) raus, auch auf der linken Seite. Das ganze geschah unter Hypnose, da drunter alles vereitert war, die Hypnose klappte nicht, ich war wie geöähmt und erstmal ewig nicht beim Arzt. Durch die Lücke, die noch immer besteht, veschoben sich die 1-4erlinks.

Also sind der 7er und 5er derzei LÜcke, ob der 6er nach Verlust der PLombe erhaltbar ist, erfahr ich wohl am DO.

Das Ergebnis ist heute, dass die beiden 1er oben nach innen stehen, die 2er ein Stück nach aussen vor. Optisch nicht schön aber ok.

Leider kommen auch andere Sachen dazu und bevor ich Schißhase zu eiem KFO gehe, möchte ich hier das mal ansprechen.

Der Kiefer knackt seit einigen Wochen rechts massiv, meist auch beim leisteten Abbeißen und Kauen. Wenn ich den Kiefer bewege, habe ich das Gefühl, dass er zum Ohr hin nach rechts quasi ausweicht :(

Erst dabei ist mir aufgefallen, dass ich immer nur rechts aufbeiße, und wenn ich auch links vorne (hinten ist ja nicht mehr viel) Zahnkontakt haben will, mich das einen gewissen Kraftaufwand kostet. Und dann hauen auch die unteren 1er gegen die oberen.

Soll ich das bei meinem ZA ansprechen? Und wie ist das mit Klebebrücken, Kronen und BRücken, gibt es da Probleme bei Spangen?

(Auch wenn ich keine Ahnung hab, wie ich die von unter 500 Euro Gehalt im Monat auhc nur ansatzweise bezahlen sollte). Mussen erst die auseinandergeschoebenen Zähne verschoeben werden oder geht das auch mit Krone?

Und vor allem: Kann es sein, dass der Kiefer doch nen Knacks weg hat?? :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

oha.. also das klingt echt nicht so gut, was du alles an beschwerden aufzuweisen hast. ich würde so bald wie möglich mal nen termin bei einem kfo machen, denn je länger du wartest, desto schlimmer wirds ja auch und vielleicht auch kostenaufwendiger..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Studentin..

..ab mit dir zum KFO. Schieb es nicht auf die lange Bank.

Wodurch hast du denn so massive Rückenprobleme bekommen, dass da operiert werden musste?

Ich würde beim Zahnarzt schon mal alle Probleme ansprechen und beim KFO dann wieder.

Viele Grüße, Steffi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Liste an Problemen und Befunden ist ja beeindruckend lang. Ohne eine klinische Untersuchung erscheint es mir auch logisch, dass ein Großteil der Probleme miteinander verZAHNt sind! Unabhängig von Deinen finanziellen Mitteln ist es dringend geraten, einen Kieferorthopäden /Kiefergelenkspezialisten aufzusuchen. Damit Du ein wenig Mut findest: Das tut alles nicht weh!

Ansonsten: Bleib dran und schieb es nicht auf die lange Bank!

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0